[Frage] IP Zuordnung über MAC funktioniert nicht

MissTechnique86

Neuer User
Mitglied seit
27 Feb 2012
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallöchen zusammen,

leider habe ich ein kleiens Problemchen bei dem mir bisher noch niemand weiterhelfen konnte... daher hoffe ich auf Hilfe hier im Forum *grins*
Aaaaaalso... ich bin (natürlich stolze!!!) Besitzerin einer Fritzbox und Telekom Entertain. Ein Kumpel meinte nun, dass es besser wäre wenn ich allen Geräten die ich zuhause im Netzwerk habe eine feste IP zuzuweisen. Über die Fritzbox klappt dies ja auch supi, sodass selbst ich das mit meinem beiden XX-Chromosonem das verstehen kann ;-)
Ich habe nun also meinem Netzwerkdrucker, mein Handy, Laptop und auch die Telekombox über die Fritzoberfläche fest mit einer eigenen IP Nummer versehen. Leider ändert sich die IP der Telekombox jedesmal. Eigentlich sollte sie fest die .30 bekommen... tut sie auch... aber nach ein paar Minuten / Stunden / Tagen erscheint wieder eine neue Nummer mit .101, .102, .103 oder sowas... Sofern ich die Box wieder manuell hinzufügen will, bleibt die "neue" Nummer und ein zusätzlicher Eintrag steht in der Liste mit 30. Mein Kumpel konnte mir leider auch nicht wirklich weiterhelfen dabei bzw. weiss nicht mehr weiter - typisch Männer, nie was zuende bringen *grrr* ;-))))

Hat denn hier jemand eine Idee für mich??!??!?

Danke vorab *grins*
Carina
 
Kannst Du ggf. in der Telekom-Box einstellen, daß dort die IP fest ist? Das mit dem statischen DHCP (also die IP anhand der MAC-Adresse vom DHCP-Server aus festlegen) klappt nicht immer so, wie es soll.
 

effmue

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Dez 2006
Beiträge
5,300
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Guude,
[.....]Ein Kumpel meinte nun, dass es besser wäre wenn ich allen Geräten die ich zuhause im Netzwerk habe eine feste IP zuzuweisen. [.....]
.....solange es sich nicht um Serversysteme/NAS o.ä. handelt, brauchst du dir den Aufwand mit einer statischen IP-Adresse des Endgeräts nicht zu machen. :meinemei:




PS: Willkommen im Forum ;)
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
welche Fritz!Box (inkl. FW-Version)?
die Telekombox ist per LAN oder WLAN angeschlossen (+welches Modell/FW)?

schließ mich der Meinung von effmue an, hab automatische Zuweisung.
um bei dem einen oder anderen PC per Fernwartung drauf zugreifen zu können, hab ich "Diesem Netzwerkgerät immer die gleiche IP-Adresse zuweisen." unter Heimnetz > Netzwerk > Endgerät aktiviert.

ich vermute, dass die Telekombox per WLAN angeschlossen ist, mit "bescheidener Verbindung".
 

MissTechnique86

Neuer User
Mitglied seit
27 Feb 2012
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallöchen nochmal...

mensch, das ging aber schnell mit den antworten hier *grins*
Lieben dank schonmal dafür!
Also bei mir zuhause ist eine Fritzbox 7390 mit der aktuellsten Firmware im Einsatz. Zumindest wurde keine Aktualisierung angeboten, die genaue Version weiss ich grade nicht :)

Leider habe ich bei der Telekombox bisher nur die Information gefunden, dass die IP automatisch zugewiesen wird. Eine Einstellungsmöglichkeit gibt es (meinen Augen nach) nicht :-(
Auch habe ich die Option die informerex nennt, ebenfalls aktiviert - es sollte immer die gleiche IP-Adresse zugewiesen werden. Ebenfalls habe ich grade probiert per manuellem Hinzufügen die Einstellung dauerhaft zu setzen. Aber auch kein Erfolg.

Jetzt habe ich beide Einträge:
MediaReceiver303-1 auf 192.168.2.30 (nicht aktiv)
MediaReceiver303-2 auf 192.168.2.103 (aktiv und verbunden per LAN)
Erstaunlicherweise hat er den Namen sogar automatisch um -1 und -2 ergänzt.

aIch habe nun aber auch festgestellt dass der DCHP Bereich zwischen 100 und 199 liegt. Mag es vielleicht daran liegen, dass die Wunschadresse "außerhalb" liegt??!??

Lieben Gruß,
Carina
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
www.avm.de/labor hier gibt es 84.05.09-21824 vom 27.02.2012, eine RC-Version (release candidate = kurz vor final) - siehe auch changelog
die aktuelle final der 7390 ist buggy

warum wurde die Standard-IP nicht beibehalten? 192.168.178.x
somit umgeht man Probleme*, wenn zukünftig AVM-Software eingesetzt werden soll.
* durch manuellen Eingriff kann man zwar beim Start der Software die neue Fritz!Box-IP mitsenden, was bei Standard-IP nicht nötig ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

MissTechnique86

Neuer User
Mitglied seit
27 Feb 2012
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo imformerex,

Danke für den Hinweis auf die Firmwareversion von AVM Labor.
Allerdings bin ich da immer ein wenig skeptisch - spiele nicht so gerne das Versuchskaninchen (sowohl bei der Technik als auch im Privaten *grins*)

Der Grund für die Änderung liegt u.a. daran, dass vor der Fritzbox bereits das Netz so bereitgestellt wurde und weil es einmal angedacht ist, 2 Fritzboxen (also die von meinem oben genannten Bekannten) miteinander zu verbinden. Warum das so sein muss, kann ich nicht mehr genau sagen (auch wenn er es mir bereits erklärt hat *gg*). Ich vertraue da seinem Urteil einfach mal ;-)
Allerdings würde ich das nun auch wirklich nicht von einem Markengerät erwarten, dass eine Konfiguration "außerhalb der Werkseinstellungen" zu Problemen führt...

VG
Carina
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
wenn dein Bekannte mehr Ahnung hat, dann wäre es evtl. sinnvoll, wenn du diesem die Info auf diesen T. zukommen lassen würdest.
wie gesagt es handelt sich um RC-Status und ist keine "alpha-/beta-Version" - Änderungen seit final siehe > changelog
es ist kein muss / lediglich ein Hinweis, da andere User zufrieden sind - aber jede Software/Firmware beinhaltet auch Fehler.
und wie immer no-risk no fun. ;-)

Die Info bzgl. der Verbindung (VPN) der Boxen ist neu - hier soll voraussichtlich zukünftig eine VPN zwischen den 2 Boxen erfolgen, wobei auch da eine auf "Standard-IP" bleiben darf.
hier bekommst du es nochmals von AVM erklärt - FRITZ! Clip: VPN mit Windows und der FRITZ!Box
(AVM Clips)

bzgl. der Standard-IP hast du mich falsch verstanden.
AVM macht hier keine Probleme, sondern der unwissende User macht sich das Leben schwer, weil er die evtl. Software nicht richtig konfigurieren kann. Daher ja auch mein >*< Hinweis, dass man durch manuellen Eingriff es sodann hinbekommt.
dh die Empfehlung lautet einfach, es ist sinnvoll die Standard-IP zu verwenden - aber es ist kein muss.

um dein Problem schnell in Griff zu bekommen, würde ich die Geräte auf automatische IP umstellen.
In der Fritz!Box sieht man sodann unter Heimnetz > Netzwerk die Endgeräte und hier jeweils auf den bearbeiten Button und "Diesem Netzwerkgerät immer die gleiche IP-Adresse zuweisen." aktivieren, dann übernimmt die Verwaltung/Zuordnung die F!B.
 
Zuletzt bearbeitet: