kostenloser VoIP-Anbieter mit deutscher Telefonnummer für Ausländer?

regex2

Neuer User
Mitglied seit
20 Jan 2017
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Es geht um SIP-Telefonie, die über ein normales IAD (z.B. Fritzbox) läuft mit normalen Festnetz-Analogtelefonen dran. Dass es zig VoIP-/Messaging-Apps gibt, steht außer Zweifel, darum geht's hier aber nicht.
 

Master1

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 Mrz 2007
Beiträge
1,083
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
gut dann geht es nur über umwege.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,432
Punkte für Reaktionen
312
Punkte
83
Nein, es geht auch nicht über Umwege, wenn man keine Rufnummer in Deutschland hat.
 

NanoBot

Mitglied
Mitglied seit
27 Jun 2005
Beiträge
317
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
So, habe nun sip2sip.info auf einer Fritzbox zum Laufen gebracht. Zumindest Testanrufe an 3333 und 4444 funktionieren. Nur, wenn man nicht zumindest interne Pseudorufnummern zugewiesen bekommt, ist man von einem Endgerät wie einer Fritzbox aus, das rein numerische Rufnummern abgehend unterstützt, wohl nicht erreichbar. Damit ist der Dienst zumindest für meinen angedachten Einsatzzweck leider nicht geeignet.

Ich konnte übrigens keinerlei Impressum o.ä. finden, wer diesen Dienst überhaupt betreibt.
Du kannst mir der Fritz!Box auch SIP-URLs, wie zum Beispiel "[email protected]" anrufen. Dazu mußt du die SIP-Url ins Telefonbuch eintragen und eine Kurzwahl dazu festlegen, zum Beispiel **701. Dann braucht man nur noch an einem der angeschlossenen Telefone diese Kurzwahl verwenden und die Box wählt die SIP-Url an.

Wer diesen Dienst betreibt, weiß ich allerdings auch nicht. Mir ging es damals lediglich darum, eine kostenlose Möglichkeit zu haben, per VoIP weltweit zu telefonieren.
 

regex2

Neuer User
Mitglied seit
20 Jan 2017
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
OK, danke für die Hinweise. Gibt's noch weitere brauchbare Anbieter? Im Grunde reicht ja der Betreibers eines SIP-Registrars mit angeschlossener Teilnehmerdatenbank und eines SIP Proxies.
 

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,273
Punkte für Reaktionen
161
Punkte
63

armin56

Mitglied
Mitglied seit
23 Dez 2009
Beiträge
345
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
28
Auf der privacy Seite: https://sip2sip.info/privacy/ ist doch der Betreiber zu finden.
SIP2SIP is a free service provided by AG Projects B.V. a company registered in the Netherlands, which obeys to the Dutch and EU laws. The service is designed for testing purposes of the software produced and sold by AG Projects to its customers.
 

Xantorix

Mitglied
Mitglied seit
19 Mrz 2009
Beiträge
365
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Hallo, ich weis zwar nicht ob es hilft. Ich hatte vor Jahren mal eine ähnliche Situation.

Sipgate UK vergibt auch Rufnummern an Ausländer. Klar ist ne Rufnummer mit Londoner Vorwahl aber Sipgate intern sind ja Telefonate kostenlos.

Hat damals gut funktioniert um Familie und Freunde in Osteuropa mit dem normalen Telefon an zu rufen. Heute nur noch Skype.

Vielleicht ist das ein Ansatz.

Gruß Xante
 

prisrak1

Mitglied
Mitglied seit
14 Mai 2017
Beiträge
325
Punkte für Reaktionen
25
Punkte
28
vermute, es hat einen einfachen Grund: Lokalisierung der möglichen Straftäter
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Kostenlos

RealHendrik

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Sep 2005
Beiträge
1,395
Punkte für Reaktionen
43
Punkte
48
Der Grund ist viel banaler: Zuordnung der Ortsrufnummer zu den lokalen Notruf-Leitstellen. Was nützt es jemanden mit z.B. einer Berliner Rufnummer, der sich z.B. in München aufhält und dort die 112 anruft? Die Netzbetreiber legen anhand der ONKZ die Leitstellen fest, die mutmaßlich dem Anrufer am nächstgelegensten sind.
 

Meester Proper

Mitglied
Mitglied seit
24 Mai 2014
Beiträge
232
Punkte für Reaktionen
26
Punkte
28
Eine Festlegung anhand der ONKZ ist nicht mehr zulässig! (Ausnahme ISDN-basierte Anschlüsse bis 31.12.2025)

Vielmehr muss auf Basis der Nutzungsadresse (bzw. einer hinterlegten Adresse) der Allgemeine Gemeindeschlüssel Notruf (AGSN) ermittelt werden.
Den AGSN sind jeweils für 110 und 112 Notrufcodierungen zugeordnet, also die eigentlichen Rufnummern der Notrufleitstellen. Damit kann die konkrete Notrufleitstelle adressiert werden.
 

RealHendrik

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Sep 2005
Beiträge
1,395
Punkte für Reaktionen
43
Punkte
48
ISDN-basierte Anschlüsse sind sowieso an einen bestimmten Standort gebunden und können prinzipbedingt nicht nomadisch genutzt werden. Da es in manchen Ortsnetzbereichen (wobei im Zeitalter der IP-Telefonie dieser Begriff sowieso eher eine Farce ist) je nach Größe auch mehrere Leitstellen geben kann, ist die Zuordnung zu einer hinterlegten Adresse anstatt zur ONKZ prinzipbedingt "genauer". Bei Mobilfunkanschlüssen erfolgt die Zuordnung durch die Einbuchung in die jeweils nächstgelegene Funkzelle und ist daher automatisch an die nächstgelegene Leitstelle gekoppelt...
 

thomasAT

Neuer User
Mitglied seit
24 Apr 2011
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Also es gibt durchaus auch noch europäische Länder, in denen man ohne einen Bezug zum Land zu haben eine Rufnummer bekommt. Ich habe eine Rufnummer in Portugal, Slowenien, UK und Polen. Bei viele DID Providern kann man die ankommenden Anrufe auf eine SIP Adresse weiterleiten. In Deutschland und Österreich ist das mit den Rufnummern schwierig, aber notfalls kann man eine Lösung über Sipbroker (http://www.sipbroker.com/sipbroker/action/pstnNumbers) realisieren. Auch wenn es iNum offiziell nicht mehr gibt, funktionieren die Einwahlnummern immer noch und iNum Adressen bekommt man vermutlich auch noch irgendwo.
 

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,925
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
  • Like
Reaktionen: koyaanisqatsi

regex2

Neuer User
Mitglied seit
20 Jan 2017
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Sipgate UK vergibt auch Rufnummern an Ausländer. Klar ist ne Rufnummer mit Londoner Vorwahl aber Sipgate intern sind ja Telefonate kostenlos.

Vielleicht ist das ein Ansatz.
Danke, definitiv ist das ein Ansatz. Allerdings wird auch hier bei Nutzung in den USA Geoblocking zuschlagen, oder?
 

Xantorix

Mitglied
Mitglied seit
19 Mrz 2009
Beiträge
365
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
regex2 schrieb:
Unnötiges Vollzitat von darüber gemäß Bordregeln entfernt by stoney
Kann ich nicht sagen. Hab es vor Jahren mal in Osteuropa benutzt. Damals mit Softphone vom PC.
Heute geht alles via Skype.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

kaiv

Neuer User
Mitglied seit
20 Jan 2013
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Wer keine Verwandte in Deutschland hat, kann sich bei Clevvermail eine deutsche Postadresse holen, und mit der bei Sipgate Basic eine kostenlose deutsche Rufnummer erhalten.
 

regex2

Neuer User
Mitglied seit
20 Jan 2017
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Dürfte eine finanziell wenig attraktive Lösung darstellen.
 

kaiv

Neuer User
Mitglied seit
20 Jan 2013
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Die Postadresse gibt es ab 5,95 € im Monat für Köln oder Frankfurt oder München oder Berlin
 

regex2

Neuer User
Mitglied seit
20 Jan 2017
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
eben. Das nenne ich für den o.g. Zweck finanziell wenig attraktiv.
 
3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
235,582
Beiträge
2,062,864
Mitglieder
356,343
Neuestes Mitglied
markusgrau