Mehrere TAE Dosen im Haus, beliebige davon nutzen?

domux

Neuer User
Mitglied seit
10 Sep 2019
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Und an welcher von den bereits 3 gezeigten Dosen, wäre dann die FB im Endeffekt wirklich gewünscht?
An der zuerst gezeigten Dose. Auf dem Grundriss bezeichnet als TAE1 und hier im Thread zu sehen auf dem Bild aus Post Nummer #3.
Am ehesten mit einem guten 2-poligen Duspol oder Gleichwertigem herauszufinden.
Sowas kann ich ggf. besorgen, vielleicht sogar jemanden, der sich damit auskennt :D .
1. eine unzulässige Parallelschaltung und 2. wurden auch hier wieder die falschen Adern verwendet.
Verstehe. Hast du eine konkrete Handlungsempfehlung? Ggf. inkl Einschätzung bzgl. Aufwand (für einen Fachmann)?

Danke
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,340
Punkte für Reaktionen
103
Punkte
48
Ein Fachmann mit dem richtigen Werkzeug u. "Riecher" findet sowas, da alle Dosen bereits zugänglich sind in 30 Minuten heraus, die vermutete noch "Unbekannte Dose", wo es vom APL in die Wohnung geht, wäre auch noch interessant, denn normal geht vom APL meistens nur 1 einzelnes max. 4-adriges Kabel in eine Wohnung.

"Normal" werden immer rt u. sw als 1. Kabelpaar verwendet.

Aber andere Länder, andere Sitten, u.a. siehe jederzeit zugänglicher APL.
 

chrisulin

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2018
Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
Mit etwas Zeit und Muße bekommst du das auch selbst hin. Ausschlussverfahren. Für Tüftler ein Paradies. :) Du hast zwei Dosen mit nur einer Zuleitung, also muss es noch eine Verteilung oder Dose geben.
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,340
Punkte für Reaktionen
103
Punkte
48
Tüfteln ist zuwenig, "messen" mit dem richtigen Werkzeug ist angesagt, von wo nach wo die Kabel kommen oder wieder hingehen, gibt es ja alles am Markt zu kaufen!
 

domux

Neuer User
Mitglied seit
10 Sep 2019
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich bin nochmal im Haus rumgegangen. In unmittelbarer Umbegung zum APL habe ich noch folgendes hinter einer verschraubten Blende gefunden (im öffentlichen Hasuflur). Könnte das noch hilfreich sein?
IMG_0275.jpeg

Im Keller habe ich zwar jede Menge Kabel gefunden, da hört aber meine Tüftellust auf, denn das hat ausgesehen wie jede Menge dicker Stromkabel. Direkt unter unserer Wohnung habe ich auf den ersten Blick nichts mehr entdeckt.

Mit etwas Zeit und Muße bekommst du das auch selbst hin. Ausschlussverfahren. Für Tüftler ein Paradies. :) Du hast zwei Dosen mit nur einer Zuleitung, also muss es noch eine Verteilung oder Dose geben.
Und das ist nicht die dritte Dose? Ich weiß ja gar nicht wonach ich suchen soll, Geschweigedenn was ich tun soll, wenn ich das unbekannte finde :-D. In der Wohnung selbst gibt es sonst nichts mehr, was auf einen weiteren Verteiler o.Ä. hindeutet. Es gibt in der Wohnung hinter einer Blende nochmal einen unterputz Kabelschacht, dahinter ist aber nur eine Y-Verbindung Coax zu sehen.

Ein Fachmann mit dem richtigen Werkzeug u. "Riecher" findet sowas, da alle Dosen bereits zugänglich sind in 30 Minuten heraus, die vermutete noch "Unbekannte Dose", wo es vom APL in die Wohnung geht, wäre auch noch interessant, denn normal geht vom APL meistens nur 1 einzelnes max. 4-adriges Kabel in eine Wohnung.
Heißt das, ein Fachmann findet in 30 Minuten den Fehler oder er behebt ihn auch in den 30 Minuten?

Tüfteln ist zuwenig, "messen" mit dem richtigen Werkzeug ist angesagt, von wo nach wo die Kabel kommen oder wieder hingehen, gibt es ja alles am Markt zu kaufen!
Ich komme mir jetzt schon vor, wie das Team von Ulrich Mühe in "Das Leben der Anderen", die Nachbarn haben schon komisch geschaut, als ich selbstständig am APL rumgemacht habe. Möchte es mir nicht gleich in meiner zweiten Woche im Haus verscherzen :D .
 
Zuletzt bearbeitet:

chrisulin

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2018
Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
Oh man, gut für Tüftler ist das ein zu großes Chaos, da muss ein Fachmann ran. Bei 3 Dosen muss es ja irgendeine Verbindung untereinander geben mit entsprechender Zuleitung zur APL. Da zwei Dosen miteinander verbunden sind fehlt dir noch deine dritte im Bunde. Die ist bestimmt in einer der Verteilung die du noch gefunden hast.
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,340
Punkte für Reaktionen
103
Punkte
48
Bei dem Kabelverhau, bin ich mir nicht sicher, ist schwer abzuschätzen wie lange es dann wirklich dauert.

Bei Dir sind ja relativ neue Kabel/Drähte zu sehen, nur wo der "Knotenpunkt" in Deiner Wohnung ist, muss man noch erst rausfinden.
Da unten sind die sicher nicht dabei.

Mach einfach eine Störung auf, die 1. Dose gehört zum Hoheitsgebiet des Providers bzw. dem Leitungshersteller, bzw. wenn die einen Fehler von der Ferne erkennen, sollen diesen dann auch selber suchen, ganz einfach erklärt.

Du bist nur der Konsument, der Provider bzw. die Telekom ist der Lieferant der Leitung dazu u. der muss bis zu Deinem Anschluss was ordentliches liefern können.
 

domux

Neuer User
Mitglied seit
10 Sep 2019
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich telefoniere morgen mal mit dem Bekannten eines Bekannten. Der ist Telekommunikationstechniker und wohl recht hilfsbereit - vielleicht erklärt der sich ja bereit, sich das mal vor Ort anzusehen. Könnt ihr mir noch eine Formulierungshilfe geben, wie ich ihm das Problem kurz und knackig schildern kann?
 

chrisulin

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2018
Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
Parallelschaltung mit verkehrter Kabelpaarverdrillung sollte reichen. Vielleicht solltest du noch erwähnen das es 3 TAE Dosen gibt!
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
6,805
Punkte für Reaktionen
197
Punkte
63
Die untere Dose im Bild von #25 gehört IMO zur Klingel-Anlage, da ganz andere Farben benutzt wurden. Hat also mit den TAE-Dosen nichts zu tun.

Da ist höchstwahrscheinlich die Verbindung zur 2. TAE zu sehen, da diese Beiden ja Rücken an Rücken an einer Wand sind.

Nur wo ist die Verbindung zur 1. TAE?

Eventuell im APL. Da bräuchte man mal ein Bild mit wenigstens doppelter Auflösung und mal leicht von links und mal leicht von rechts.
 
Zuletzt bearbeitet:

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,284
Punkte für Reaktionen
142
Punkte
63
Wie von den Vorrednern vermutet, sollte es noch irgendwo versteckt einen Abzweig o.ä. geben. Falls der vor Urzeiten mal "zugegipst" wurde in einer UP-Dose anlässlich einer Neutapezierung in Deiner Wohnung, wirst Du den nur sehr schwer finden können via Forensik. Falls die Wohnungen darüber -oder noch weiter oben- eine ähnliche Raumaufteilung haben, könnte bei älteren Mitmietern eine Nachfrage, wo bei Ihnen (historisch betrachtet) die erste TAE-Dose saß/sitzt, eventuell schneller zum Ziel führen, falls auch ein Fachmann nicht so einfach die generelle Kabelführung im ganzen Hause auf Anhieb durchschaut.
LG
P.S.: Falls im Laufe der Jahre irgendwanneinmal durch einen Nagel/Dübel o.ä. 2 Adern Deiner Zuleitung verletzt/unterbrochen wurden, war es nicht unüblich für eine schnelle Fehlerbehebung zu "Analogzeiten", auf das restliche intakte Adernpaar auszuweichen, bevor gleich eine ganz neue Leitung UP verlegt werden musste. Dass dabei die Farbnomenklatur nicht mehr passt, versteht sich von selbst. Btw: Falls Du noch einen alten Sicherungskasten "indoor" hast, wurde dort in der Nähe gernemal ein Leerrohr für die "Telefonsteigleitung" der übrigen Wohnungen darüber verlegt, falls der weiter oben gezeigte APL nichtschon an Deiner Wohnungaussenwandseite hängt.
 

Gobi04

Mitglied
Mitglied seit
18 Sep 2005
Beiträge
710
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Laut deiner Wohnungsskizze sind ja noch drei Räume ohne TAE Dose, in den Räumen kann aber dennoch eine Verteilerdose oder Unterputzdose sein wo nur keine TAE verbaut wurde aber Kabel verbunden wurden - da könntest du noch mal Ausschau halten sind eventuell über tapeziert.
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,340
Punkte für Reaktionen
103
Punkte
48
Der gute Handwerker aus der Kabel-Branche hat normal einen Kati-Blitz mit u. fährt mit diesem in die vorhandenen Rohre, wo dann vielleicht die andere Seite endet u.kann dann meistens hören, wo dieser dann "ansteht".

Oder er nimmt noch zusätzlich einen Signal-Kabel-Sucher, mit dem er dann die diversen freien sichtbaren Drähte abklappert, oder, oder,...

Es gibt so viele Möglichkeiten vor Ort, aber leider nur Tipp`s aus der Ferne, vom Schreibtisch aus!
 

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
1,850
Punkte für Reaktionen
283
Punkte
83
Hast du eine konkrete Handlungsempfehlung?
Installation in Ordnung bringen (lassen).

Ggf. inkl Einschätzung bzgl. Aufwand (für einen Fachmann)?
Von sehr geringer Aufwand und schnell erledigt bis "wo ist nur die verdammte Unterverteilung"* ist alles möglich...


*)
Hatte mal einen Fall, wo ich zuerst dachte, dass das (mutmaßlich durchgehende) 12-adrige Erdkabel im Arsch ist. Nach etwas überlegen kam es mir dann aber doch etwas komisch vor, dass von den 6 DAs nur eine einzige funktionierte. Und dann begann die Suche nach der Unterverteilung welche dann nach einer ganzen Weile an einer unterwartenden Stelle (Kabel nahm einen unerwarteten Weg, mit Umweg) beendet werden konnte.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: KunterBunter

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,284
Punkte für Reaktionen
142
Punkte
63
u. fährt mit diesem in die vorhandenen Rohre
Wenn ich mir
anschaue und dort das fette Stromkabel, wäre ich mit dem "Stochern" mittels eines Kabeleinziehers eher vorsichtig auf "Gefälligkeits-Basis" (selbst als Fachmann). Beschädigst Du dabei andere Adernpaare u.U. die dubiosen Klingeldrähte (das ganze u.U. Freitags nach Feierabend) hast Du mit hoher Wahrscheinlichkeit die grosse A....-Karte gezogen.
Mit hoher Wahrscheinlichkeit haben auch andere Parteien im Hause auch nur suboptimale Anbindung, sodass ich dabei eher auf den/die VermieterIn zugehen, bzw. diese/n mit ins Boot nehmen würde.
Spätestens wenn Vectoring akut wird (falls nicht schon geschaltet), könnte es für alle Hausbewohner problematisch werden imho.
Falls Du bei der Telekom direkt abgeschlossen hast, kannst Du ja mal beim @Telekom hilft Team hier nachfragen. Diese haben u.U. auch den Überblick über die restlichen Anschlüsse/Leitungen im Hause inpunkto "Qualität", sodass u.U. eine Empfehlung für den Vermieter und das weitere Procedere dabei rausspringt, wobei #34 dies selbstverständlich kurz und korrekt auf den Punkt bringt.
LG
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,340
Punkte für Reaktionen
103
Punkte
48
Warum in die Ferne schweifen, man fängt ja normal zuerst in der eigenen Wohnung an u. ehrlich gesagt, ich habe schon so viele Medien-Leitungen selber eingezogen oder bereits belegte Rohre mit dem Kati-Blitz durchsucht, aber bis dato habe ich noch kein einziges Kabelpaar oder ähnliches damit "beleidigt"!

Ich würde wie bereits im Beitrag #27 eine Störung melden, die Leitung vom APL bis zur 1. Störungsfreien TAE je Wohneinheit, ist normal im Hoheitsgebiet der/des Provider.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,599
Beiträge
2,024,610
Mitglieder
350,431
Neuestes Mitglied
delimedia