[Info] NEU: Gigaset N670 IP Pro DECT System Singlezelle

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,103
Punkte für Reaktionen
49
Punkte
48
90% der Betriebe in Europa sind Kleinbetriebe, mit maximal 20 Beschäftigten. Für dieses Segment hat Gigaset das neue Gigaset N670IP PRO DECT System entwickelt. Mit seiner maximalen Kapazität von 20 Mobilteilen und 8 gleichzeitigen Telefonaten ist das N670IP PRO die perfekte Wahl für eine benutzerfreundliche Schnurlostelefonie. Es ist mit wenigen Handgriffen betriebsbereit und unterstützt alle Gigaset Professional Mobilteile. Das N670IP PRO zeichnet sich durch die Kompatibilität mit einer großen Zahl von On-Premise und cloudbasierten Telefoniesystemen aus und kann problemlos mittels Autoprovisionierung eingerichtet werden.

Das N670IP PRO ist für größere Büros oder Betriebe auch ausbaufähig: Mittels einer Lizenz* kann es zu einem Multizellensystem aufgerüstet werden und erreicht mit weiteren Basisstationen eine höhere DECT-Abdeckung. Die Gigaset N870 Integrator Software* ermöglicht eine zentrale Verwaltung von mehreren N670IP PRO an unterschiedlichen Standorten.

 

Olaf Ligor

Neuer User
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
161
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
18
Klingt nach einem gut geplanten SOHO-Produkt.
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,148
Punkte für Reaktionen
46
Punkte
48
Es unterstützt bis zu 20 DECT-Mobilteile und 8 gleichzeitige Anrufe.
hm, das ist aber vorerst schon ein Nadelöhr
 

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
874
Punkte für Reaktionen
99
Punkte
28

LastRaven

Mitglied
Mitglied seit
3 Jul 2012
Beiträge
294
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
18
Das Ding wird quasi als Nachfolger der N510 gehandelt und im Vergleich dazu kann es schon deutlich mehr. Und an sich ist das eine kastrierte N870 die man " Mittels einer Lizenz* " wieder zu einer Multizellenbasis aufbohren kann.
Allerdings hab ich auf die Schnelle noch nix zur Repeaterunterstützung gefunden. Das wär bei mir das k.o.-Kriterium.

*mittels Geld!
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,103
Punkte für Reaktionen
49
Punkte
48
Lt. Info meines Produktmanagers beim Distributor ist das Gigaset N670 IP PRO kein Ersatz für das N510 IP PRO, denn es gibt Einsatzfelder die mit dem N670 nicht abgedeckt werden können.
 

DukeFake

Mitglied
Mitglied seit
23 Feb 2006
Beiträge
471
Punkte für Reaktionen
30
Punkte
28
gleichzeitige Verbindungen werden bei Nutzung von G.722 auf 5 beschränkt.
N670 IP Pro Seite 85.
Interne Gespräche innerhalb der N670 sind ebenfalls nicht möglich.
Solche Verbesserungen gab es schon mal bei SX 353 -> DX600.
 

Olaf Ligor

Neuer User
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
161
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
18
Mir gefällt das Konzept, wenn man für eine Erweiterung nicht komplett neue Hardware kaufen muss, sondern einfach „gegen Schutzgeld“ und mit weiteren Geräten auf Multicell umsteigen kann, anstatt mit Repeatern zu hantieren.

Als ich mit N510 angefangen habe, wäre die N670 fast immer die bessere Wahl gewesen. Die Flaschenhälse von N720 und N870 sind im Verhältnis zu den anmeldbaren Geräten weitaus enger als beim vorgestellten Gerät.

Gibt es zufällig bei N510, N720 oder N870 mit G.722 eine ähnliche zusätzliche Beschränkung, die nur noch nicht kommuniziert worden ist?
 

thomas1377

Neuer User
Mitglied seit
10 Mai 2019
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Dass die n670 keine Repeater unterstützt scheint auch erstmal ein Nachteil zu sein. Möglicherweise hat sie aber dafür eine bessere oder stabilere Reichweite als eine einzelne N510. Keine Ahnung...

Wünschenswert wäre für mich eine Art Light Lizenz, mit der man zwei oder drei n670 als Duo oder Tripple bündeln kann. Das wäre je nach Einsatzzweck Ggf besser als N510 + Repeater und dann hoffentlich mit eine konkurrenzfähigen Preis gegenüber 2 oder 3 n870.
Aber ansonsten ein schönes Produkt,
werde mir mal eine zum testen bestellen...
 

LastRaven

Mitglied
Mitglied seit
3 Jul 2012
Beiträge
294
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
18
beim N510 hab ich zu dem Thema nix gefunden, aber bei N710 und N870 halbiert sich die Anzahl der Sprachkanäle an den Basisstationen wenn HDSP aktiviert wird.
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,103
Punkte für Reaktionen
49
Punkte
48
Der N870 IP Pro hat nach meinen Erfahrungen eine etwas größere Reichweite wie der N510 IP Pro, von daher gehe ich davon aus, das es beim N670 nicht anders ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

data021

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2007
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Habe die N670 seit 2 Tagen in Betrieb und konnte keine gravierende Verbesserung der Reichweite im Vergleich zur N510 feststellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

mipo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29 Okt 2004
Beiträge
885
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
18
Hallo zusammen,

welche Erfahrungen habt ihr in der Zwischenzeit mit der N670 Pro Basis sammeln können?
Funktioniert bei dieser Basis "0" nur bei Ruflisten vorwählen? Die N510 hat hier in diesem Bereich einen Bug!:-(

Freue mich über eure Meinungen. Vielen Dank!

Viele Grüße
Michael
 
Zuletzt bearbeitet:

Casper73

Neuer User
Mitglied seit
20 Okt 2005
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Vollzitat von darüber entfernt by stoney
Hallo Michael,
Deiner Frage schliese ich mich an..... da ich die N670 pro DECT-Station an einer Auerwald 4000 IP betreiben möchte....habe es bei der N510 pro auch noch nit richtig zum laufen gebracht....

Viele Grüße aus dem Allgäu
Casper ;-)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

mipo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29 Okt 2004
Beiträge
885
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
18
Hallo @Kalle2006,

wo siehst Du bzw. Dein Distributor die Vorteile der N510 Pro zur N670 zum Einsatzgebiet.

@All: Also ich habe im Moment eine Testinstallation an meiner Telefonanlage und löse damit die N510 ab. Bin bisher sehr zufrieden, vor allem der ekelige Bug "0" wählen nur bei Wahl aus Ruflisten
funktioniert bei der N670 im Gegensatz zur N510.Deshalb denke ich, dass die N510 über kurz oder lang EOL gehen wird. Die Box ist auch schon fast 10 Jahre auf dem Markt, wie man sieht wie Giga-
set die Firmware pflegt, wird einem schlecht.

Was macht "MuP" eigentlich? Ist er hier noch aktiv oder hat er das Forum auch verlassen?

Gruß
Michael
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,103
Punkte für Reaktionen
49
Punkte
48
Die N670 ist leistungsfähiger als die N510 IP Pro, und ein weiterer Vorteil ist: man kann aus dem Single Cell ein Multicell machen.
 

LastRaven

Mitglied
Mitglied seit
3 Jul 2012
Beiträge
294
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
18

mipo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29 Okt 2004
Beiträge
885
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
18
dafür unterstützt die N670 als Singlecell (noch?) KEINEN Repeater. DAS ist ein riesiger Rückschritt!
Ich habe mir auch darüber Gedanken gemacht, komme aber zu dem Schluss: Warum eigentlich einen Repeater? Die N670 ist zwar als Single Basis konzipiert, kann aber offensichtlich problemlos zu einer Multizellenbasis erweitert werden. Bei einem Multizellenbetrieb ist doch überhaupt kein Repeater erforderlich. Da kommen dann einfach an den benötigten Stellen weitere Basisstationen hinzu. Oder sehe ich das falsch?

@Kalle2006 sehe ich ähnlich wie LastRaven. Klar ist die N670 leistungsfähiger, aber was sagt Dein Distributor wozu die N510 noch gut sein soll wenn es die N670 gibt. So wie Du schreibst, soll sie ja nicht das "Nachfolgemodell" sein.

@Casper73 Wie ist der Status bei Dir? Hast die PN gelesen?

Viele Grüße
Michael
 

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
874
Punkte für Reaktionen
99
Punkte
28
Warum eigentlich einen Repeater? Die N670 ist zwar als Single Basis konzipiert, kann aber offensichtlich problemlos zu einer Multizellenbasis erweitert werden. Bei einem Multizellenbetrieb ist doch überhaupt kein Repeater erforderlich. Da kommen dann einfach an den benötigten Stellen weitere Basisstationen hinzu. Oder sehe ich das falsch?
Da wäre m.M.n. als erstes der Faktor Kosten zu nennen. Um den Multizellenbetrieb nutzen zu können, muss eine Lizenz erworben werden. Vermutlich wird es diese nicht kostenlos von Gigaset geben.

Dann wäre da noch der Punkt der vorhandenen bzw. fehlenden Netzwerkinfrastruktur. Bei einem Multizellensystem muss jede installierte Basis mit dem Netzwerk per Kabel verbunden werden. Das bedeutet, am gewünschten Einsatzort muss zwingend ein Ethernet-Port vorhanden ein. Um einen Repeater betreiben zu können, ist lediglich eine "freie" Steckdose nötig.
 
  • Like
Reaktionen: mipo

mipo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29 Okt 2004
Beiträge
885
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
18
@pw2812 Wohl wahr ... aber ein Repeater wird nicht ins Geschäftsmodell passen :)

Aber mal eine Frage an die Experten: Ist das DECT Protokoll ein Herstellerabhängiges Protokoll? Also muss ein Repeater zwangsläufig vom Hersteller her Basis eingesetzt werden?
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
232,847
Beiträge
2,027,349
Mitglieder
350,937
Neuestes Mitglied
Elperator