[Info] NEU: Gigaset N670 IP Pro DECT System Singlezelle

mipo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29 Okt 2004
Beiträge
1,152
Punkte für Reaktionen
71
Punkte
48
Huch @DukeFake, da warst Du eindeutig schneller :)

@Cody219 im Prinzip handelt es sich bei der N670 um eine Basisstatiion für mehrere Mobilteile. Im Regelfall hängt vor dieser Basisstation eine PBX (inhouse oder in der Cloud). Du kannst natürlich nicht innerhalb der N670 untereinander telefonieren sondern nur über eine vorgeschaltete PBX. Oder sagt das Handbuch etwas anderes?

lG Michael
 

Cody219

Neuer User
Mitglied seit
8 Mai 2020
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für die hilfe. Es gibt Cloud PBXen; die sollten helfen.
Das Handbuch sagt erstmal nicht was anderes. Das einzige Thema, was da aufgegriffen wurde, war das Thema Gruppenrufe, die ich nicht ans laufen gebracht bekommen habe. Ist wahrscheinlich auch kein Feature, was ich brauche.
 

kleinkariert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
2,310
Punkte für Reaktionen
385
Punkte
83
Es ist mal wieder eine neue Firmware v2.33 erschienen und nun auch das versprochene per Lizenz mögliche "N670 upgrade to N670 multicell". Wer da irgendwann mal ein Schnäppchen erwartet hat, wird über die aufgerufenen Preise möglicherweise etwas enttäuscht sein.
 

LastRaven

Mitglied
Mitglied seit
3 Jul 2012
Beiträge
627
Punkte für Reaktionen
78
Punkte
28
wer die Preise für die N870 kennt sollte sich darüber aber nicht wundern. Gigaset schießt sich doch nicht hintenrum den Markt für die mittleren Installationen selbst ab...
 

Ossie

Neuer User
Mitglied seit
22 Nov 2019
Beiträge
34
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Hallo in die Runde,
ich habe vor geraumer Zeit bei einem Kunden ein N720-System (1xDECT-Manager, 3xDECT-Basen) installiert. Läuft gut, war aber sehr teuer.
Danach kam die N870 auf den Markt. Nicht ganz so teuer (kein getrennter DECT-Manager nötig). Habe ich bisher noch nicht ausprobiert.
Bei einem weiteren Kunden läuft eine N670 (als Singlezelle natürlich). Seitdem (seit langem ...) warte ich auf die versprochene Lizenz zum Multizellen-Upgrade. Nun scheint sie ja da zu sein ...
Meine Hoffnung war (na klar ...): Mit N670-Preisen ein Multizellen-System aufbauen zu können .....
Aufgrund des Beitrags von @Olaf Ligor (17.06, 22:12) habe ich mich mal bei Gigaset eingeloggt.
Dort fand ich folgenden Satz:
An N670 can not be used as DECT base only. If you want to create an multi cell system, you need to add N870 DECT bases.

Uups! Da liegt scheinbar der (erwartete ...) Haken: Nichts mit preiswert, man muß die teuren N870-Basen verwenden??
Grübel ....
Preise für die Lizenz habe ich bisher noch nicht gefunden. Hat jemand mehr Infos?

@LastRaven: Völlige Übereinstimmung!
Gruß Ossie

Habe gerade noch was gefunden:
 

Netzwerkservice

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2006
Beiträge
719
Punkte für Reaktionen
65
Punkte
28
@Ossie

Gigaset Pro N670 zu N870 Upgrade Lizenz
EVP brutto 404,54€

HEK ist natürlich geringer.

Es gibt eine Möglichkeit für eine
Gigaset Pro N670 DECT Manager Lizenz
EVP brutto 142,74€

[Edit Novize: Schrift auf lesbares Niveau eingestampft]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

kleinkariert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
2,310
Punkte für Reaktionen
385
Punkte
83
Über dem UVP zu verkaufen, ist schon mutig.

Die N870 liegt bei ca. 380,- und die Version aus N670 und Lizenz über 500,-.
Das wird also nur günstiger bei einer nachträglichen Multicell-Aufrüstung durch eingesparte Umbaukosten, Wertverlust der alten Station etc.

Für mich bleibt die N670 ein SingleCell-Ersatz für 2..3 x N510.
 

Netzwerkservice

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2006
Beiträge
719
Punkte für Reaktionen
65
Punkte
28
EVP vom N870 ist 499,95€.

Habe bewusst immer EVP geschrieben.

Der EVP von einer N670 liegt bei 129,95€.

Das eine N670 + Lizenz beim EVP höher liegt als eine N870 ist klar, sonst würde es kein Sinn machen.

Wir verbauen viele N870 und haben Systeme mit über 30 N870 als (Mulit)DECT und Bases-Systemen im Einsatz.

Es gibt Dinge wo die N870 schöner ist als die N720 und andere Bereiche wo ich eine N720 einfacher fand. Das man die Möglichkeit hat, bei kleineren Systemen eine Multizellenlösung zu bauen ohne DECT-Manger extra zu haben, spart bei vielen unserer Kunden Geld.
 

TGW

Neuer User
Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,
ich bin heute durch Zufall und möglicherweise zum Glück hierauf gestoßen. :)

Ich habe gerade die herausforderung, ein Büro mit 10 DECT-Handsets und einer vorhandenen Fritzbox 7690 abzudecken. Es wird nicht viel verlangt, Telefonate nach außen, untereinander und auch en Sammelruf auf der Hauptnummer (Nur MSN, kein Anlagenanschluss mit Durchwahl).

Mit dem 510 hatte ich schon getestet, Reichweite stimmt, telefonieren stimmt. Jetzt bin ich über das N670 IP Pro gestolpert, was natürlich aufgrund der 10 vorhandenen Handsets geeignet ist.

Nur jetzt lese ich hier ein paar Dinge, die mich verunsichern. Eigentlich war der Plan, nur das N670 zu nehmen und damit die komplette Telefonie hochzuziehen indem man es in die Fritzbox einbucht. Wobei ich die Fritzbox aber eigentlich nur zum Durchreichen von 4 SIP-Kanälen gedacht hatte. Ist das damit überhaupt so umsetzbar?

Danke für die Antworten. :)
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,650
Punkte für Reaktionen
128
Punkte
63
Das Problem sind die Beschränkungen der Fritzbox bezogen auf die IP-Telefonie.
 

TGW

Neuer User
Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Das Problem sind die Beschränkungen der Fritzbox bezogen auf die IP-Telefonie.

Was heisst das genau?
Ich benötige nur Telefonate, Durchstellen, Sammelruf und wenn möglich Telefonbuch. Das wars auch schon. Da bekommen Wünsche auch keine Kinder mehr.

Wenn es sich dann nicht einspielt, kommt später eine be.ip plus von Elmeg davor. Vielleicht gibt es dann das M670 auch von Elmeg, dann kann man sich diesen Stress ersparen, dass die beim Support rumnörgeln.
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,650
Punkte für Reaktionen
128
Punkte
63
Zitat aus der AVM - Wissensdatenbank: Das Vermitteln von einem IP-Telefon, z.B. FRITZ!App Fon, an ein anderes Telefon wird nicht unterstützt.

Nachtrag: Die bintec be.IP plus hat diese Einschränkung nicht. Bei mir läuft der große Bruder der N670, die N870 IP Pro an der bintec be.IP plus.
 

DukeFake

Mitglied
Mitglied seit
23 Feb 2006
Beiträge
721
Punkte für Reaktionen
62
Punkte
28
Büro mit 10 DECT-Handsets und einer vorhandenen Fritzbox 7690
wie viele gleichzeitige Gespräche müssen umgesetzt werden, wenn 10x DECT Mobilteil gefordert ist ? Daraus ergibt sich dann vermutlich die benötigte PBX hardware.
 

TGW

Neuer User
Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Das mit dem Vermitteln bei SIP ist mir noch gar nicht aufgefallen. Ich habe da schon Geräte laufen. Werde ich prüfen.

Gleichzeitige Gespräche werden im Normalfall um die vier stattfinden.

Über das N870 hatte ich auch schon nachgedacht, da ist es mir aber ziemlich undurchschaubar, welches man nimmt. Es gibt hier das baugleiche von Elmeg, das 210 mit und ohne M, das scheint mir derzeit aber keine Vorteile zu bringen für meine Umgebung.
[Edit Novize: Beiträge zusammengefasst - siehe Forumsregeln]
Kann man im N670 eigentlich mit den angeschlossenen Handsets wie beim 510 per INT-Taste vemitteln? Weiß das jemand? Bin ich absolut kein Freund von, wäre aber für den weiteren Ablauf interessant.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Multireed

Aktives Mitglied
Mitglied seit
3 Jan 2020
Beiträge
1,031
Punkte für Reaktionen
95
Punkte
48
Hallo.
In der 670 gibt es kein Intern. Es geht alles nur über die vorgeschaltete Anlage.
 

TGW

Neuer User
Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ich habs gerade getestet. Leider nur am 510, das habe ich hier. Durchstellen und Vermitteln an einen anderen SIP-Teilnehmer der Fritzbox mit der R-Taste klappt einwandfrei. Ist das mit dem N670 anders?
 

DasTelefon

Mitglied
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
766
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
18
*hust* Gescheites Wifi + gebrauchte IP Telefone + Virtuelle PBX
die benötigte PBX hardware.
Braucht man nicht.
Das lässt man gleich auf den Server rennen und spart sich was auch immer.
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
14,126
Punkte für Reaktionen
576
Punkte
113
Moinsen


Eben, alles was nicht VoIP kann/ist, braucht ein ATA . Punkt
...und DECT ist kein VoIP.
 

Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
242,279
Beiträge
2,178,617
Mitglieder
367,277
Neuestes Mitglied
Eltra
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.