regelmäßige DSL Störung

schnurgly

Mitglied
Mitglied seit
17 Jun 2014
Beiträge
431
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
18
Deine FB wird recht haben das Powerline ein Störfaktor ist. Vor 6 Jahren hattest du bestimmt noch keine 100 Mbit-Leitung.
Kurz gesagt:
DLAN (Powerline) moduliert Hochfrequenz auf die Stromleitung zur Datenübertragung und da die Stromleitungen ungeschirmt sind, werden diese zu einer Sendeantenne. Alles, was auf den Frequenzen vom DLAN läuft, wird massiv gestört, darunter fallen insbesonders DSL, Mittelwelle, Kurzwelle und Amateurfunk.
Vectoring und dLAN mögen sich nicht so gern, weil beide auf ähnnlichen Frequenzen arbeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: weißnix_

analog_synth

Mitglied
Mitglied seit
23 Jul 2009
Beiträge
407
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Nur die Störung trat ja erst auf als das Gigaset gekauft wurde...

Was mir noch einfällt: hab gestern 2 devolos gewechselt von 200er auf 500/550er und damit auch den Speed in einem bestimmten Raum verbessert. Die anderen 200er dadurch weniger...Seitdem trat wieder die Störung auf bei einem Anruf der rein kam.
Und zweitens: zwischen Fritzbox und Gigaset ist nochmal eine Dose in der das alte Panasonic steckt in einer Dose mit eigener Station. Ich hatte es aber schon raus gezogen, das änderte nichts...an der Störung
 

harvey wallbanger

Neuer User
Mitglied seit
9 Feb 2021
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Lass doch das Gigaset mal 2 Tage aus, zieh alle Kabel und packs weg...
 

B612

Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
746
Punkte für Reaktionen
138
Punkte
43
  • Like
Reaktionen: analog_synth

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,855
Punkte für Reaktionen
598
Punkte
113
Klingt schon was komisch, dass Gigaset schuld sein soll.

Entferne doch mal alle Geräte von den analogen Nebenstellen (a/b Port bzw. FON1/2) und melde Mobilteil direkt per DECT an FB an.
 

schnurgly

Mitglied
Mitglied seit
17 Jun 2014
Beiträge
431
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
18
Ich vermute eher, das am dlan-Adapter eine 3fach-Steckerleiste hängt, an dem das Netzgrät der FB und Netzteil des Gigaset angeschlossen ist.
 

Pom-Fritz!

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Nov 2016
Beiträge
1,247
Punkte für Reaktionen
93
Punkte
48
Nö, sehe da keinen Zusammenhang. Es gibt halt immer noch Leute, die das vorhandene TAE-Kabel weiterbenutzen, was ich dem TE hiermit nicht unterstellen möchte. Ein Hinweis hierauf kann aber bestimmt nicht schaden! Besonders mit Hinblick auf die weitere Leserschaft dieses Threads!

Edit
@analog_synth: Nur zum besseren Verständnis: Wie du in #22 schreibst, hast du jetzt 2 DECT-Telefone, Gigaset und Panasonic, in Betrieb. Sind diese beiden an eine TAE-Buchse der F!B angeschlossen (FON1 oder FON2)? Oder ist jede DECT-Basis an eine eigene TAE-Buchse der F!B angeschlossen (FON1 und FON2? Wie ist die Anrufverteilung in der F!B? Klingelt es sonst noch irgendwo bei eingehenden Rufen? (Zweitwecker).

Um den Fehler weiter einzugrenzen, befolge entweder den Beitrag #25, oder nimm die Powerline für eine gewisse Zeit außer Betrieb und schaue, ob's was bringt. Die F!B hat dies ja reklamiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

analog_synth

Mitglied
Mitglied seit
23 Jul 2009
Beiträge
407
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
also an der Fritzbox an einem TAE Anschluss der hoch geht zu einer Dose im Flur wo die Panasonic Basis ist und an eine weitere Dose wo das Gigaset ist. alles an einem Anschluss der Fritzbox. der zweite Anschluss wird von einem anderen Gebäude/Anbau genutzt. Außerdem ist über LAN die 7170 verbunden für ein Bakelit...
Bei eingehenden Anrufen klingeln beide Basis Stationen und noch eine Klingel, die mit einem TAE Verteiler angeschlossen ist. Was bisher auch immer funktioniert hat bis das Siemens dazu kam...100 DSL hatten wir davor schon. Im Moment funktionierts wieder aber wer weiß wie lange...

Edit DM41: ToFu des vorhergehende Beitrags gelöscht..., siehe Neu im IP-Phone-Forum?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

B612

Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
746
Punkte für Reaktionen
138
Punkte
43

Pom-Fritz!

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Nov 2016
Beiträge
1,247
Punkte für Reaktionen
93
Punkte
48
... Was bisher auch immer funktioniert hat bis das Siemens dazu kam...

Jetzt hast du einen weiteren Anrufstromkreis im Vergleich zu früher. Wenn die "Klingel" jetzt auch noch über den den gleichen Anschluss der F!B läuft, wie die beiden DECT-Telefone, dann ist das eindeutig zu viel für einen a/b-Port! Das muss jetzt nicht der Fehler sein, der die F!B zum Resync bringt, zumindest ein Anhaltspunkt.

@B612 meint: Gigaset ist nicht Siemens!
 

analog_synth

Mitglied
Mitglied seit
23 Jul 2009
Beiträge
407
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,855
Punkte für Reaktionen
598
Punkte
113
Wenn noch ein über 10 Jahre altes Gerät hast könnten diese tatsächlich noch von Siemens stammen.
 
Zuletzt bearbeitet:

analog_synth

Mitglied
Mitglied seit
23 Jul 2009
Beiträge
407
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
nein, ich dachte Gigaset ist Siemens...
 

B612

Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
746
Punkte für Reaktionen
138
Punkte
43
Zuletzt bearbeitet:

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,836
Punkte für Reaktionen
923
Punkte
113
Nur die Störung trat ja erst auf als das Gigaset gekauft wurde...
"Modernen" Gigaset-Geräten (auf jeden Fall wenn da kein Siemens mehr drauf steht ;)) liegen üblicherweise Schaltnetzteile bei, die können mitunter (bei defekt) auch stören.

Wenn das Problem wieder auftaucht, schrittweise alle Geräte im Haushalt ausschließen (indem man sie vom Netz trennt, Netzteile, LED-Lampen, PLCs usw., wobei ich mit den PLCs anfangen würde).
 
  • Like
Reaktionen: analog_synth

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
237,930
Beiträge
2,103,112
Mitglieder
360,438
Neuestes Mitglied
reevesThomas

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via