suche neue Telefonanlage für Autowerkstatt mögl. Voip 10 analoge Ports

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,247
Punkte für Reaktionen
92
Punkte
48
Zuerst waren es 10 Analoge, jetzt sind es bereits 16, habe irgendwie den Eindruck der TE sucht eine vorprogrammierte TK-Anlage mit bebildeter Anleitung nach der neuen Methode: Nur mehr anstecken ala plug & phone.
Sowas gibt es sogar, nur was es dann wirklich kostet, steht auf einem anderen Blatt.
 

groschi2

Neuer User
Mitglied seit
5 Nov 2005
Beiträge
157
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
schon gut, schon gut.
Ich bin kein professioneller EDV-Betreuer. Ich bin ein Bekannter, der sich bei ihm um die EDV kümmert. Wenn ich das mal nicht tue, kommt so ein Mist wie bei dieser Telefonanlage heraus, für die er weder Software noch Pßwort bekommen hat. Klar der Grund der Telekom war weitere Geldschneiderei zu betreiben.Hätte er mich damals gefragt, wäre so etwas nie ins Haus gekommen. Anlagen von Agfeo und Auerswald hat es damals bereits gegeben.
Ja, 8 Ports sind es aktuell. 10 wären schön. Habe aber von einer Auerswald gehört, die entweder 8 oder 16 Ports hat. Und die bietet auch Netzwerksupport, so dass man sie über das Netzwerk administrieren kann. Dann spart man sich USB, was in diesem Fall sogar gehen würde, da die Anlage im Büro neben dem Rechner ist. Bei mir hatte ich schon Probleme damit, da es mehr als 5m waren. Musste damals die Agfeo dann über COM ansprechen, was bei neuen Rechnern immer Adapter benötigt.
Mit Up0 hatte ich vorher noch nie zu tun. Braucht man in der EDV nicht. Auch bei unseren Telefonanlagen in den Firmen, die ich bisher administriert habe, gab es entweder analog, ISDN-4-Draht mit 100 Ohm Abschlusswiderständen oder Ethernet. Wenn ich alles wüsste, hätte ich hier nicht offen gefragt.
Wahrscheinlich sind wir aber unserer Lösung schon relativ nahe.
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,247
Punkte für Reaktionen
92
Punkte
48
Wie oft denkst Du dass man da was an der Anlage ändern muss?
Normal macht Einer der sich auskennt, eine Bedarfsermittlung was der Kunde benötigt, die Anlage wird danach programmiert, montiert u. in Betrieb genommen, dann AUS.
Nur Analoge Telefonapparate findet man nicht im Netzwerk wirklich!

Aber da Du selber nicht wirklich mit TK-Anlagen inkl. EDV-Kabel firm bist, siehe "UP0", Bekanntheitsgrad bei einer Fa. zählt da nicht wirlich alleine was genau benötigt wird.
Und nur mit ein paar Fragen u. Antworten, im i-net, wird man nicht zum Telefontechniker oder ähnlichem in der Branche.
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
6,748
Punkte für Reaktionen
186
Punkte
63
so dass man sie über das Netzwerk administrieren kann.
Na, dann kauf dir 'ne Auerswald 5020. Die hat auch 10 analoge Ports (nicht 8 oder 16).
(Ich kenne da noch die 4406 und 5010 mit 6 Ports, auch nicht 8 oder 16)
Die 5020 hat auch Ethernet und VoIP.

Die 4410 hätte ich dir für nen Appel und nen Ei gegeben.
Also falls jemand aderes die braucht... Ich habe da auch noch eine 4406.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,247
Punkte für Reaktionen
92
Punkte
48
@eisbaerin!

Kaufst Du Dir selber einen Smart, wennst Du weisst dass man mehrere Leute, 10 aufwärts , damit transportiern muss, bzw. die letzte FW für eine 4410 anno 2009 war?

Sommerschlussverkauf: ICT88 m. 8 Port Analog-Modul, Nigelnagelneu, aber ohne Systel.
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
6,748
Punkte für Reaktionen
186
Punkte
63
Na, dafür gibt es die ja fast geschenkt, Porto und ein Eis sollte schon rein kommen. ;)
Und ich habe sie heute extra ausgepackt und getestet, ob sie noch geht.
Vorher hätte ich das Angebot nie unterbreitet!
 
Zuletzt bearbeitet:

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,247
Punkte für Reaktionen
92
Punkte
48
Bei diesem aktuellen Angebot inkl. statement kann ich nur schreiben: Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug!
 

jodost

Mitglied
Mitglied seit
29 Apr 2004
Beiträge
306
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Ich bin kein professioneller EDV-Betreuer. Ich bin ein Bekannter, der sich bei ihm um die EDV kümmert. Wenn ich das mal nicht tue, kommt so ein Mist wie bei dieser Telefonanlage heraus
Wenn du deinem Bekannten einen Gefallen tun willst, dann berate ihn bzgl eines sinnvollen Budgets und hilf ihm bei der Auswahl eines fachkundigen Dienstleisters.

Denn - entschuldige die offenen Worte - das, was du machst, ist Pfusch. Funktional ist das, was da rauskommt, auf dem Niveau der 90er. Und geplant von jemandem, der nicht mal den Ist-Zustand vernünftig zusammenstellen konnte (8, 10, 12 Nebenstellen, ausschließlich analog, dann plötzlich doch Systemtelefone; du weißt nicht, was Systemtelefone sind, aber dass "mehr als eins nicht sinnvoll ist". Und mit "Siemens"-gebrandeten Telefonen, obwohl die Telekom es verkauft haben soll. Wie willst du da ernsthaft deinen Kunden vernünftig beraten?

Bleib doch bei dem, was du kannst.

Zu dem Mist, der da bei der Telekom damals rausgekommen ist:

Die Anlage ist das richtige Modell für diese Betriebsgröße - nicht überdimensioniert, aber ausreichend erweiterbar, wenn doch mal noch Sonderwünsche dazukommen. Sie war zur damaligen Zeit von den Möglichkeiten und Funktionen sehr gut (nicht alleine, es gab auch noch genug anderer Hersteller, aber eben erste Liga). Und die Eigenadministration hätte es dazugegeben (kostet aber Geld, u.a. für die Software) - das wollte dein Bekannter nicht ausgeben, da kann der Verkäufer aber nix für. (Abgesehen davon ist die in den wenigsten Fällen sinnvoll, denn eine vernünftige TK-Anlage sollte von jemandem konfiguriert werden, der das kann. Und nicht vom Freund, der die IT betreut, obwohl er nach eigenen Angaben nicht Mal darin Profil ist)

Wo genau ist da Mist rausgekommen?

(Ja klar hätte es auch andere Hersteller damals schon gegeben. Aber es hat ihn ja keiner gezwungen, zur Telekom zu gehen. Wenn du bei nem BMW Händler nach einem Neuwagen mit viel Ladevolumen fragst, wird er dir auch keinen Citroen Berlingo anbieten)
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,247
Punkte für Reaktionen
92
Punkte
48
[email protected] !

Wieviel wäre Dir das Analoge 8 x a/b Modul noch wert?
2 Stk. 4 x a/b Module wären ebenfalls noch vorhanden.

MfG.
 

DukeFake

Mitglied
Mitglied seit
23 Feb 2006
Beiträge
427
Punkte für Reaktionen
26
Punkte
28
Porto und ein Eis wäre mir das 8 a/b Modul definitiv wert.
 

Netzwerkservice

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2006
Beiträge
576
Punkte für Reaktionen
25
Punkte
28
Hier muss ich jodost zustimmen. Ich erlebe es täglich mit meinem Systemhaus, das Bekannte hier Dinge "verschimmbessert" haben.

Wenn man die Telefone nicht nur zur Zierde hat, sondern damit Geld verdient, dann sollte man auch Geld in die Hand nehmen. Ich frage mich bei Personen welche meinen das man das alles so nebenbei machen kann, wieso ich meine Mitarbeiter und ich immer zu Fortbildungen bei den Telefonanlagenherstellern gehen?!

Ich habe Systeme gehen, wo plötzlich ein Analog-Telefon dort stand, wo früher ein System-Telefon war und der Mitarbeiter nun sich Steuercodes merken sollte.

Die Anlagen bekommen heute auch alle in der Regel immer wieder Updates und Veränderungen. Aber ein Auto kauft man ja auch nur 1x und fährt es dann 500.000km geschäftlich. Die Wartung macht der Bekannte am Feierabend.
 

DirLux

Neuer User
Mitglied seit
14 Mai 2019
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Ich werfe an der Stelle mal eine Mitel SMBC in den Raum, 6x Analog an Board bis 16 zusätzlich möglich (in 4er Schritten)
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,362
Beiträge
2,021,582
Mitglieder
349,938
Neuestes Mitglied
Saldiray