Telefonbuch der DECT Telefone nutzen

Flinnchen

Neuer User
Mitglied seit
1 Jan 2021
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Guten Abend liebes Forum,

Ich habe mal eine blöde Frage. Ich habe, wie vermutlich einige andere auch meine älteren und neueren Gigaset-Telefone über das DECT der Fritzbox verbunden.

Ich finde dieses Fritzbox Telefonbuch jedoch sehr mühsam, da alle Telefone ihr eigenes Telefonbuch gefüllt haben und ich nicht alles abtippen will.

Zudem wäre es gut, wenn auf meinem Telefon z.B "Mama" steht, und auf dem meines Vaters "Ute"

Gibt es nicht eine Möglichkeit, dass jedes Telefon auf sein eigenes Telefonbuch zugreift? Ich habe im Internetnet folgendes gefunden:

Hier ein Link zum Blog aber wenn ich die Kombination "#960*0* –> Anzeige aus Telefonbuch des DECT Telefons" eingebe kann man beim Wählen nichts mehr auf dem Telefon sehen.

Kennt das Problem jemand und wusste schon damit umzugehen?

Vielen Herzlichen Dank für die Hilfe :)
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,400
Punkte für Reaktionen
794
Punkte
113

Flinnchen

Neuer User
Mitglied seit
1 Jan 2021
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hey, das ist aus dem Kontext gerissen ;)
Auf meinem "Mama" und auf dem (Telefon) meines Vaters soll "Ute" stehen. :)

Ja das hab ich auch schon gelesen, aber bei so vielen Telefonen ist das sehr aufwendig

Vor allem erklär mal der Oma mit dem Senioren Gigaset:
"So Oma jetzt Speichern wir eine neue Nummer"
"Nein nicht auf Telefonbuch, du musst erst auf Intern"
"Jetzt Telefonbuch und dann auf irgend einen Namen auf Menü Klicken"
"Nein nicht anrufen, du musst so weit runter bis Neuer Eintrag kommt"
"Na weil dass das Telefonbuch der FritzBox ist Oma"

Die Handhabung der "Fritz-Telefonbücher" ist mit einem Nicht Fritz Fon einfach zu kompliziert.

Ideal wäre es wenn jedes Telefon auf sein eigenes Telefonbuch zurückgreifen kann, aber dazu finde ich einfach nichts passendes.

Liebe Grüße ;-)
 

stsoft

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Okt 2005
Beiträge
2,005
Punkte für Reaktionen
44
Punkte
48
Wenn du in der FritzBox eben zwei Telefonbücher an legst und die jeweils den Telefone zuordnest sollte das funktionieren.
Eigentlich solte das Übertragen der Telefonbücher von den Gigasets(aus deren Menü) zur Box auch funktionierren, mußt elso nix tippen.
 

Flinnchen

Neuer User
Mitglied seit
1 Jan 2021
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hallo stsoft
Zur Not kann man ja auch alle Nummer abtippen und sie dann den Telefonen zuordnen.
Das Problem liegt nur darin, wenn die Familie an ihren eigenen Telefonen neue Nummern speichern möchte.
Dann passiert es immer wieder, dass die Nummer im "lokalen"Gigaset Telefonbuch gespeichert wird und damit beim Ankommenden Anruf nicht angezeigt wird.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,462
Punkte für Reaktionen
840
Punkte
113
Auf meinem "Mama" und auf dem (Telefon) meines Vaters soll "Ute" stehen. :)
Alternativer Vorschlag:
"Vorname Nachname" bzw. (so wie ich) "Nachname, Vorname" konsequent verwenden. Also immer, auch bei auch bei Oma, Opa, Mama, Papa, Tochter, Sohn, Geschwister, Neffen, Freund(in) usw. usf...

Ein Freund hatte da vor ein paar Jahren mal ein kleines Problemchen. Nach dem Wechsel des Mobiltelefones (und Import der Kontakte) hatte er 3 oder 4x "Mausi" (oder war es "Spatzi"? Egal.) im Telefonbuch stehen. Wusste aber nicht mehr, welcher Kontakt nun wirklich zu seiner aktuellen Freundin gehört. Es blieb letztlich nur ausprobieren (was er nicht selbst machen wollte)... ;)
Ok, bei Mama und Papa sollte das Problem normalerweise nicht auftreten. Aber was, wenn es sich bspw. um eine Regenbogenfamilie handelt oder das Telefonbuch ein größerer Personenkreis teilt (bspw. Partner, Kinder, (Groß)-Eltern), dann hat "Papa" auch wieder verschiedene Bedeutungen.

Ich persönlich halte jedenfalls die konsequente Verwendung von "Vorname Nachname" bzw. "Nachname, Vorname" dann doch für die alltagstauglichere Variante. Allein schon deshalb, weil es in meinem Familien und Freundeskreis mehrere Personen mit gleichem Vornamen gibt (und einmal sogar mit gleichem Vor- und Nachnamen, da wurde ausnahmsweise mal mit einer Ergänzung gearbeitet). Und da alles nach "Nachname, Vorname" abgelegt ist (auch Mama und Papa), ist die alphabetische Sortierung bei den Kontakten gut verwendbar, die jeweilige Familie bleibt da i.d.R. zusammen und muss den einen nicht am Anfang und den anderen am Ende der Liste suchen (wenn man mal nicht eine der modernen Suchfunktionen verwendet, weil vielleicht das jeweilige Endgerät solche bspw. nicht unterstützt).

Habe es aber zugegebenermaßen sowieso nie verstanden, weshalb einige in ihren Kontakten oder Telefonbüchern mit Spitznamen oder mit Mama, Papa, Oma, Opa, Spatzi o.ä. arbeiten anstatt den vollen Namen zu verwenden. Zumindest wenn man nicht gerade bestimmte Kontakte "verschleiern" möchte. ;)

Die Handhabung der "Fritz-Telefonbücher" ist mit einem Nicht Fritz Fon einfach zu kompliziert.
Wie soll man das ändern können? Das ist ja dann die Aufgabe des jeweiligen DECT-Endgerätes. Das einzige, was ich mir vom FRITZ!OS Telefonbuch noch wünschen würde, wäre die Einführung von mehreren Namensfeldern anstatt nur einem so wie derzeit (um u.a. bspw. Titel, Vorname, Name, Firma trennen zu können und je nach Verwendung entsprechend zu kombinieren).

Ideal wäre es wenn jedes Telefon auf sein eigenes Telefonbuch zurückgreifen kann, aber dazu finde ich einfach nichts passendes.
Das ist aktuell kein Problem. Man kann für jedes an der Fritzbox angemeldete DECT-Gerät ein separates Telefonbuch zuweisen. Man hat also wie Wahl ob alle oder ein paar das gleiche verwenden oder unterschiedliche. Oder das jeweilige DECT-Gerät verwendet sowieso das eigene Telefonbuch (sofern vorh.).
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,294
Punkte für Reaktionen
204
Punkte
63
jedes Telefon [kann] auf sein eigenes Telefonbuch zurückgreifen
Möchtest Du, dass
a) jedes Mobilteil ein eigenes Telefonbuch hat? Und/oder
b) einzelne aber nicht alle Mobilteile ein Telefonbuch teilen?
Welche Modelle von Gigaset hast Du genau?
 

Flinnchen

Neuer User
Mitglied seit
1 Jan 2021
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hallo SonyKatze,
Danke für deine Nachricht :)
Es sind viele Telefone, (ca. 10 Stück) alle von Gigaset und alle unterschiedliche Modelle. Die genauen Bezeichnungen müsste ich dann mal raussuchen.

Ich hättees gerne so eingestellt, dass die Telefone die Nummer mit ihrem internen Telefonbuch abgleicht, und halt den Namen anzeigt oder nicht.

Alle Geräte wurden davor mal mit einem Speedport betrieben und da hat das wunderbar funktioniert. Jeder hat halt in seinem internen Gigaset Telefonbuch seine eigenen Nummern.
wenn die Nummer anruft, zeigt es das Gerät halt an, und ein anderes, dessen Nummer nicht Gespeichert ist halt nicht.

ist so eine Einstellung möglich?

vielen Dank und viele Grüße :)
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,294
Punkte für Reaktionen
204
Punkte
63
Du möchtest allein das DECT-Mobilteil interne Telefonbuch benutzen. Das DECT-Mobilteil soll daraus zusammen mit der Anrufer-Nummer den Anrufer-Namen anzeigen. Die Telefonbüch(er) auf der FRITZ!Box bleiben leer. Dazu bräuchten wir die genauen Modell-Bezeichnungen Deines DECT-Mobilteile, jedenfalls ich. Müsste hinten oben drauf stehen, wenn nicht abgetragen. Ansonsten unter dem linken Akku.
 

Flinnchen

Neuer User
Mitglied seit
1 Jan 2021
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hallo sonyKatze,
ja genau so sollte es sein. Dann wäre es wieder gleiche, wie zu Speedport Zeiten.. :)
Ich möchte die Fritz Telefonbücher gar nicht. Jeder soll sein eigenes auf dem Telefon direkt haben.
Vielen Dank dass du mir helfen willst :)

Die Telefone sind:

  1. Gigaset A400 (4 Stück)
  2. Gigaset A415
  3. Gigaset C300
  4. avaya tenovis ch 585
Ich hoffe, die Bezeichnungen so sind ausreichend :)

Vielen Dank und einen schönen Abend
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,294
Punkte für Reaktionen
204
Punkte
63
Ja, dass passt so. A415H habe ich hier, kann ich also mal nachher testen. Aber, aber … dass sind sieben DECT-Mobilteile. Die FRITZ!Box kann nur sechs und ein Telekom Speedport oft (immer?) nur fünf. Im Ausgangspost klang es so, als wären alle direkt in den Router als DECT-Mobilteil eingebucht. Oder sind ein paar auch als „Analoges Telefon“ angebunden. Falls ja, alles analog geht auch nicht … oder … wie … Weißt Du welches Mobilteil welche DECT-Basis nutzt?
 

Flinnchen

Neuer User
Mitglied seit
1 Jan 2021
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hi sonyKatze :)
ja das Stimmt, 3 Gigaset A400 hängen an einer separaten Deck Schale über Fon1 direkt angeschlossen.
Telefoniert ein Gerät sind die anderen beiden tot.
Der Rest ist normal über DECT angemeldet. Also bestehen 4 Aktive DECT Verbindungen und ein Mal Phone1, aufdem 3 Geräte angemeldet sind.

Liebe Grüße :)
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,294
Punkte für Reaktionen
204
Punkte
63
Wenn ich #960*0* eingebe, kann man beim Wählen nichts mehr auf dem Telefon sehen.
OK, nehmen wir das Gigaset A415H, welches als DECT-Basis direkt die FRITZ!Box nutzt.
Du gibst obigen Code ein und drückst die Abheben-Taste. Danach bleibt der Bildschirm leer – aber Du hörst zwei kurze Bestätigungstöne. Danach drückst Du zweimal kurz die Auflegetaste. Ab jetzt überschreibt die FRITZ!Box nicht mehr den Bildschirm mit seinen Display-Messages. Bei jedem eingehenden Anruf, siehst Du das Telefonbuch des DECT-Mobilteils. Konzentrieren wir uns auf das Gigaset A415H. Klappt das jetzt?

Übrigens schwirrt jener Tasten-Code schon seit Okt. 2005 (Original) im IP-Phone-Forum herum. AVM nennt das Anzeige der Textinformationen. Aber es führt leider immer wieder zu Verwirrungen … @eisbaerin
 
Zuletzt bearbeitet:

Flinnchen

Neuer User
Mitglied seit
1 Jan 2021
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hallo sonyKatze,
ja, so funktioniert es, dass die FB nicht mehr das Display des A415 überschreibt.
Jedoch, wenn ich eine Nummer wähle, oder eine Nummer aus dem Telefonbuch auswähle und grün drücke, ist der ganze Text, bzw die gewählte Nummer weg.
Dann weiß man nicht so wirklich, wählt es oder ist das Telefon jetzt abgestürzt?
Aber der Effekt, dass die FB nicht mehr das Display "karpert" ist super.

Liebe Grüße
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,294
Punkte für Reaktionen
204
Punkte
63
OK. A415H passt. Das Gigaset C300 und das CH 585 sind aus einer anderen Gigaset-Software-Plattform. Klappt es jetzt/so dort auch? Wenn ja, können wir uns im nächsten Schritt die Gigaset A400 anschauen.
Wenn ich eine Nummer wähle (oder eine Nummer aus dem Telefonbuch auswähle) und grün drücke, ist der ganze Text bzw. die gewählte Nummer weg.
Ja, kann ich bestätigen. Die FRITZ!Box überschreibt abgehend weiterhin den Bildschirm. Im Modus #960*0* bleibt dann der Bildschirm dieser Gigaset-Software-Plattform komplett leer. Normal wäre hier
  • Icon „Hörer“
  • Telefonnummer (aber groteskerweise ohne Name) und
  • Menü für die Lautstärke
Dieses Fehl-Verhalten haben auch einige Andere in den Kommentaren zu Deinem verlinkten Blog-Eintrag bereits angemerkt. Das solltest Du bei AVM melden. Diese Gigaset-Software-Plattform existierst mit dem Gigaset A580 bzw. Gigaset C380 jetzt seit über 12 Jahren. Wird endlich mal Zeit, dass bei AVM ein Kunde sich im Support durchboxt und das als Software-Fehler eintüten lässt. Also, Flinnchen, melden! Und konzentriere Dich bei der Meldung auf ein Modell, also das Gigaset A415H. Die restlichen Mobilteile gar nicht erst erwähnen.

Nur als Tipp: Diese Woche ist bei Media-Markt und Saturn das Gigaset CL660HX für 33 € im Angebot. Das gab es schon mal für unter 25 €, aber keiner von uns hat eine Zeitmaschine bzw. darauf würde ich nicht wieder hoffen. Alternativ und günstiger gibt es auch noch das Gigaset A690HX. Das Gigaset AS690HX – eine Design-Variante des A690HX – empfehle ich wegen seiner schwarzen Hochglanz-Oberfläche rund um den Bildschirm nicht. Das Gigaset A690HX ist dagegen richtig nett. Schade, dass das durchgängig schwarze Gigaset AE690H nicht als HX angeboten wird. Egal. HX-Modelle bieten CAT-iq 2.x. Sie nutzen seit FRITZ!OS 6.8x nicht mehr diesen von der FRITZ!Box emulierten Gigaset-Modus. Das ist erheblich angenehmer … daher würde ich an Deiner Stelle alle sieben Mobilteile in einem Rutsch austauschen und eine Gigaset GO-Box 100 holen. Letztere ersetzt die Basis Gigaset A400.
 
Zuletzt bearbeitet:

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,881
Punkte für Reaktionen
56
Punkte
48
Das Problem bei deiner Konfiguration, also den Nummern in dem Mobilteilen oder mehreren Telefonbüchern ist, dass du viele Nummern mehrfach pflegen musst, wenn du für bestimmte Nummern unterschiedliche Namen verwenden willst.
Hier wäre ein System, dem man Namen dynamisch zuordnen kann (bei einer Nummer stehen drei Namen, der Name wird abhängig vom Telefenbuch, das auf diesen Eintrag zugreift, ausgegeben)
Dann könnte man einen Hauptnamen eingeben, und den Telefonen verschiedene Nummern zuordnen, wenn diese Nummer bei der Abfrage auf einen Eintrag 'stößt', wird nicht der Hauptname, sondern dieser Index-Name übertragen.

Nur wie man das bei den DECT-Telefonen erreichen kann, ..... ?
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,294
Punkte für Reaktionen
204
Punkte
63
Flinnchen hat „einfach“ nur das Problem, dass im Modus #960*0* – nur bei abgehenden Rufen – trotzdem noch der Bildschirm gekapert wird. Das ist bei der Software-Plattform des Gigaset A415H ganz schlimm, weil so gar nichts mehr angezeigt wird. Der Bildschirm wird leer. Bei anderen höherwertigeren Plattformen wird wenigstens noch das Icon „Hörer“ angezeigt. Was genau das Problem bei der Gigaset A400 ist, müssten wir zusammen noch ergründen. Vielleicht meldet sich Flinnchen nochmal. Auf jeden Fall, Flinnchen, wenn Du das über den E-Mail-Support bei AVM gemeldet hast, poste hier bitte Deine Ticket-ID! Dann hänge ich mich da dran.
 

stsoft

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Okt 2005
Beiträge
2,005
Punkte für Reaktionen
44
Punkte
48
Da liegst Du falsch, denn diese Gigasets arbeiten im sogenanten 'Terminalmodus' und benötigen daher zwingend ein par Infos von der Box, die eben mit #960*0* komplett deaktiviert sind.

Die eigentlich richtige Lösungfür jedes Gigaset in de rBox ein eigenes Telefonbuch anlegen und zuweise und dann die Handgeräte lokelen Telefonbücher per Transfer vom HG in das jeweilige Box-Telefonbuch zu senden hat Flinnchen nicht verstanden oder will er nicht.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,294
Punkte für Reaktionen
204
Punkte
63
stsoft, nimm einen Telekom Speedport und schau Dir dort das Verhalten an. Dann formulieren wir es anders: Flinnchen möchte die von AVM angebotene Emulation des Gigaset PN-CAP nicht: „Die Handhabung der ‚Fritz-Telefonbücher‘ ist mit einem Nicht-FRITZ!Fon einfach zu kompliziert.“ Warum AVM es nicht schafft, dafür einen Haken ins FRITZ!OS zu kriegen … der Workaround dafür lautet direkt ein FRITZ!Fon oder Gigaset HX-Mobilteil holen.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
237,551
Beiträge
2,095,693
Mitglieder
359,842
Neuestes Mitglied
Bubleman

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via

IPPF im Überblick

Neueste Beiträge

Website-Sponsoren


Kontaktieren Sie uns bei Interesse