Telefonische Erreichbarkeit für Einsatzfahrzeug mit FritzBox 6890 LTE. Welches zusätzliche Equipment?

Timo112

Neuer User
Mitglied seit
16 Mai 2020
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen,
ich habe in den vielen Beiträgen leider nicht die passende Lösung für uns gefunden und hoffe dass ich diese hier erhalten kann.

Wir haben aktuell einen Mobilfunkvertrag der Telekom für eines unserer Führungsfahrzeuge der Feuerwehr welches an Einsatzstellen die Kommunikation abbildet und auch telefonisch erreichbar sein sollte. Zusätzlich sollten Informationen aus dem Internet abgerufen werden und Faxe empfangen können.

Aktuell haben wir die FritzBox 6890 LTE welche ausschließlich über die SIM Karte mit Mobilfunkvertrag betrieben wird.

Leider können wir aktuell nur das Internet nutzen, eine Einrichtung der Mobilrufnummer ist nicht möglich. Das würde hier bereits vielfach und auch von AVM bestätigt.
Kann uns hier eine Empfehlung für weiteres benötigtes Equipment ausgesprochen werden und die entsprechende Einstellung?
Für die Telefonate wäre ein normales DECT Telefon geplant.

Vielen Dank für die Hilfen!
 

mb28658

Neuer User
Mitglied seit
18 Mai 2006
Beiträge
140
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Grüß Gott,
habe seit es die 6890 (Internet und Telefonie nur über LTE) gibt, über VOIP mit meinen Mobilfunkrufnummern (abgehend und ankommend) telefoniert.Der Mobilfunkvertrag muss die Option VOIP bieten, dann wird das wunderbar klappen.
LG
MB
 
Zuletzt bearbeitet:

onki69

Mitglied
Mitglied seit
28 Jun 2009
Beiträge
205
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo,

Ich habe die Lösung mit einer CallYa-Karte im Stick direkt an der FB 7590 derzeit am Laufen.
Eigentlich habe ich aber einen DSL-Hybridvertrag, dessen Hybridfunktion ich aktuell nicht nutze, weil die FB das bekannterweise nicht kann.

Weiß jemand ob die Telefonie über die "Hybridfunktion" denn auch alternativ möglich wäre, wenn ich statt der FB einen Hybriod-Speedport nutzen würde?
Dabei ist es mir egal ob das das dann GSM oder IP-Telefonie über LTE ist, Hauptsache erreichbar (Notruf etc.).

Gruß
Onki
 

Fox.Mulder

Mitglied
Mitglied seit
21 Jan 2007
Beiträge
572
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Eine Übersicht über LTE Router mit Telefonanschluss findest Du unter https://www.teltarif.de/lte-router-zuhause-telefon-anschluss/news/70108.html.
Ein Huawei Router mit zusätzlicher DECT Basis wäre eine Möglichkeit.
Alternativ könntest Du VOIP Telefonie auf der Fritzbox, z.B. über Sipgate nutzen. Eine weitere Möglichkeit wäre ein Telefonie-fähiger UMTS Stick, z.B. Huawei E173. Ob dieser zusätzlich zu LTE nur für Telefonie verwendet werden kann, müsste man ausprobieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Timo112

DM41

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
26 Apr 2005
Beiträge
7,299
Punkte für Reaktionen
80
Punkte
48
Das Thema wurde abgetrennt von hier. @onki69, Dein Beitrag ist auch mitgewandert. Evtl. öffnest Du für Deine eigene Frage einen extra Thread.

@Timo112 : Du kannst den Titel selbst abändern, wenn er nicht passt.
 
  • Like
Reaktionen: Timo112 und mipo

Timo112

Neuer User
Mitglied seit
16 Mai 2020
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
habe seit es die 6890 (Internet und Telefonie nur über LTE) gibt, über VOIP mit meinen Mobilfunkrufnummern (abgehend und ankommend) telefoniert.Der Mobilfunkvertrag muss die Option VOIP bieten, dann wird das wunderbar klappen.
Vielen Dank zunächst für die schnellen und hilfreichen Antworten!
mb28658
Wie hat denn die Einrichtung funktioniert? Laut Telekom ist bei uns VoLTE freigeschalten auf dem Vertrag. Allerdings kann keine Zuordnung in der Box vorgenommen werden, die Einrichtung der Handynummer wird nicht akzeptiert.
 

Zurrai

Neuer User
Mitglied seit
8 Sep 2007
Beiträge
139
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Da Nutzung in Einsatzsituation angedacht ist, würde ich möglichst wenig "Bastellösung" verwenden. Auch bei den UMTS-Sticks an einer normalen Fritzbox muss man dran denken, dass die Zeit für die Sticks irgendwie vorbei ist - wann gab's die letzten Produkterscheinungen? Welcher Stick hat die Telefonie-Fähigkeit? Voice gibt's nur bei den UMTS-Sticks (nicht nur Vodafone wird UMTS abschalten/zurückfahren). Ich hatte jüngst auch schon Schwierigkeiten, einen K3765HV zu ersetzen.

Eine robustere Business-Lösung à la Internet per LTE plus eine (für Großlagen skalierbare) Cloud-TK-Anlage, an die auch Handys als Nebenstelle angebunden werden können (z.B. sipgate Teams oder ähnliche Lösungen von Telekom/Vodafone) kombininert mit einer mobilen Fritzbox o.ä. für DECT-Handteile ergibt für mich mehr Sinn. Zumal dann auch stabilerer Faxempfang direkt auf der Festnetzseite in der Cloud möglich wäre mit Email-Weiterleitung als das über eine Mobilfunkstrecke zu machen.
 

DasTelefon

Mitglied
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
721
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Für die Telefonate wäre ein normales DECT Telefon geplant.
Mein Tipp nutzt W-Lan wieso? Ganz einfach da kannst du legal und einfach mehrere Zellen aufbauen und es ist ausbaufähig! Wie gesagt Ich und andere Leute hier aus den Forum haben Erfahrung damit!
Und gebrauchte Geräte gibt es auf Ebay schon für ~25€ wenn man Zeit hat.
die Kommunikation abbildet
Wie siehts aus mit der IT Anbindung? VPN? Vlan? ...?

Sonst: https://www.sierrawireless.com/products-and-solutions/routers-gateways/airlink/
Ka ob die auf die schnelle Voice mit drinnen haben.
 

pa-jt

Mitglied
Mitglied seit
2 Mai 2007
Beiträge
256
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Kann uns hier eine Empfehlung für weiteres benötigtes Equipment ausgesprochen werden und die entsprechende Einstellung?
Für die Telefonate wäre ein normales DECT Telefon geplant.

Vielen Dank für die Hilfen!
Hallo,
da die Fritz!Box 6890 LTE die Festnetztelefonie unterstütz lässt die sich mit einem GSM-Gateway (SAGEM RL-301, bzw Vodafone RL- 400/500 o.ä.) betreiben. Es wird nur Multisim bzw. noch ein zusätzliches SIM benötigt. Die Sprachqualität ist gut und es lässt sich einfacher einrichten.
Gruß
 

fuell.t

Neuer User
Mitglied seit
11 Okt 2011
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Guten Morgen,
wir haben in unserem ELW1 eine gute "alte" FB 7490 verbaut, an dieser ist ein GSM GW mit einer x-belibigen Sim Karte drin. Der (Phonie)Vertrag ist hier "egal" sollte halt den finanziellen örtlichen Gegebenheiten angepasst sein.
Das Gateway ist mittels des FB Anschlusskabel an den Analogport der FB angeschlossen und wenn die Voice Nummer gewählt wird klingelt auf der FB der Amtsanschluss. Für die Datenanbindung ist zum einen ein UMTS Stick eingesteckt. und falls normales Netzwerk verfügbar der Port 1 der FB auf ein Patchfeld am Heck raus geführt.
Bei der kleinen EInsatzlösung sind dann 2 Analogtelefone auf dem Funktisch abgestellt, so dass bereits während der Anfahrt darüber telefoniert werden kann. FB und GSM GW sind ans Bordnetz angeschlossen. Falls die Große Lösung benötigt wird ist ein Pi mit Asterisk ebenfalls im Heck des Fahrzeugs verbaut, und mit der Fb über Netzwerk verbunden. Alle Amtsleitungen klingeln hier ebenfalls mit. Beid er kleinen Lösung wird halt einfach über die analog Telefone gearbeitet, bei der großen Lösung kommen dann halt noch IP Telefone dazu.
Als GSM GW kommt hier eine Vodafone RL 400 zum Einsatz.

Falls noch fragen zu der Installation sind einfach melden.
Gruß
Thomas
 

ilvoip

Mitglied
Mitglied seit
30 Sep 2007
Beiträge
756
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Bei solchen Projekten an die Zukunft und an Redundanz denken!
UMTS ist 2021/2022 Geschichte! Damit fallen alle UMTS-Sticks zurück auf GSM, sofern überhaupt unterstützt. Stellt sich auch die Frage nach der Verfügbarkeit von GSM am Einsatzort (in 1,2,3 Jahren). Daher ist es nicht ungeschickt verstärkt an LTE als zusätzliche Alternative zu denken. Dann hat man wenigstens 2 Kommunikationswege. Dabei auf VoLTE achten. Die meisten LTE-Sticks und LTE-Boxen (wie die 6890) können nur LTE-Daten, nicht aber VoLTE (Telefonie über LTE). Bei Amazon findet man derzeit nur 2 VoLTE-fähige Boxen, z.B.Tenda 4G680 V2.0. Unbedingt testen! Die Tenda-Box läuft im o2-Netz mit VoLTE. Ob das auch bei Telekom klappt?
Bei SIP over LTE ist es zeitweilig wegen (angeblichen) Fehlkonfigurationen im Netz passiert, das es nicht geklappt hat. Daher nicht zu sehr auf VoIP verlassen.
 

Wellunger

Neuer User
Mitglied seit
29 Nov 2019
Beiträge
86
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
8

DasTelefon

Mitglied
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
721
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Nein aber als Anbindung für die Wehranbindung.
Wieso braucht man ein fixed Telefon wenn ned für die Wehranbindung?
Zumindest bei uns lauft alles über Tetra oder normale Handys.