Telekom Smart Speaker mit einer Fritzbox

HappyGilmore

Mitglied
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
362
Punkte für Reaktionen
65
Punkte
28
  • Spotify keine Probleme
Na ja. Kann man so oder so sehen. Aber wenn ich Musik mit einem Smart Speaker hören will, sei es Amazon Musik oder Spotify oder was auch immer ist es sinnig wenn ich dies per Sprachbefehl tun kann. Beim Magenta Speaker muß ich aber zuerst die Spotify App am Smartphone oder Tablet starten. Meine Musik auswählen und dann erst kann ich sie per Sprache steuern. Was ist daran Smart? Ja. Man schreibt was von Spotify Connect. Aber wie gesagt. Es geht auch besser. Und da muß die Telekom mit Spotify hinsteuern.

Der Magenta Speaker ist auf einem guten Weg und ich nutze ihn gern und regelmäßig. Aber für den aktuellen Preis von 96,51€ ist er zu teuer. Da ist die Konkurrenz einfach zu groß und günstiger.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zurrai

Neuer User
Mitglied seit
8 Sep 2007
Beiträge
158
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
Hab mir auch mal den Smart Speaker Mini angelacht - kostet grad ja fast nix :D

DECT: Verbindet sich problemlos mit meiner Fritzbox (6490), PIN muss dabei auf 0000 stehen.
Anrufe entgegennehmen klappt, Anrufername wird relativ spät angesagt aus dem T-Online-Adressbuch. Empfindlichkeit auch bei größerer Entfernung im ersten Eindruck noch erstaunlich gut. Aber noch ein Telefonbuch in T-Online will ich nicht haben.

Bluetooth: Wird nur mit Lautsprecher-Profil gekoppelt und nicht mit einem Headset/Freisprech-Profil. Also Freisprechen am PC oder Handy ist dann wohl nicht!?

Internetradiofunktion soweit auch ok.

Magenta ist manchmal etwas hakelig mit der generellen Erkennung eines Kommandos und Alexa bleibt draußen. Auch wird noch etliches missverstanden und etwa als Anrufwunsch falsch interpretiert.

Da ich kein Telekom-Ökosystem nutze ist der Rest wenig interessant. Leider gibt es bislang auch keine Skills o.ä., mit dem man Aktionen (etwa im eigenen Smarthomesystem) per URL oder so auslösen könnte oder von außen Text sprechen lassen könnte.

Napster alternativ zu Spotify? Nö.

Erstes Fazit. Ausbaufähig. Mal schauen, wieviel Nutzen es macht.
 

Netzonline

Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2012
Beiträge
388
Punkte für Reaktionen
17
Punkte
18
gestern bzw. heute kam ein neues Update raus, man kann eine Alexa nicht mit dem Speaker vergleichen! Alexa ist schon etwas älter als der Speaker und ja auch der Speaker muss noch Erwachsen werden, für dich zur Info es werden noch Beta -Tester für den Speaker gesucht - siehe oben. Du kannst wegen dem Freisprechen auch ein Ticket bei der Telekom aufmachen, nur dann kann der Speaker besser werden.
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,248
Punkte für Reaktionen
257
Punkte
83
Auch wird noch etliches missverstanden
Stimmt :D Neulich beim TV-Schauen antwortete der Speaker brav, dass er ...(das) nicht wüsste.
Ich war ziemlich erschrocken und da es eine TV-Aufnahme war, spulte ich kurz zurück, worauf es nicht reproduzierbar war?
Von daher bin ich vorsichtig mit einem Telefonbuch, bevor das Teil plötzlich nachts wegen einer TV-Passage plötzlich lostelefoniert.
Das wäre mir bei manchen Teilnehmern schon etwas peinlich und bei einem falschen 112/110 schon wirklich dramatisch.
LG
Nachtrag:
es werden noch Beta -Tester für den Speaker gesucht
Dazu brauchst wohl eine volle/kostenpflichtige APP-Lizenz und einen Smart-Hub 2, den die FB-Besitzer nicht unbedingt haben/haben wollen ;)
 

HappyGilmore

Mitglied
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
362
Punkte für Reaktionen
65
Punkte
28
Tja das mit dem telefonieren ist so eine Sache. Mein Speaker hat letztens ohne mein zutun und ohne das ich eine Ansage gemacht habe einen Anruf getätigt. Ich vermute er hat irgendetwas was aus den Lautsprechern des Fernseher kam missverstanden.
Aber jetzt kommt das lustigste. Alle Versuche den vom Smart Speaker eingeleiteten Anruf zu beenden scheiterten. Er reagierte weder auf den Befehl "Hallo Magenta - Anruf beenden" noch auf " Hallo Magenta - Auflegen". Einzige Abhilfe. Den Netzstecker ziehen.
Und so zieht sich das Eigenleben des Speakers wie ein Roter Faden durch meinen Speaker Alltag.
Das Aktivierungswort des Speakers ist ja eigentlich unmissverständlich mit "Hallo Magenta" oder jetzt neu nach Aktivierung in der Hallo Magenta App einfach nur "Magenta".
Aber wenn aus den Fernsehlautsprechern ein Satz wie "Das Wetter hat für sie......" der Ring plötzlich Magentafarben kreiselt fragt man sich schon "Was tut der da?". Und das kommt öfter vor, das der Speaker auf irgendetwas reagiert was nicht im entferntesten mit den Aktivierungswörtern zu tun hat. Schaut man in der App findet man manchmal sogar einen Eintrag den man dann an die Entwickler melden kann.
Woran liegt das? Hört der Speaker vielleicht doch entgegen der Aussagen der Entwickler im Hintergrund zu? Warum reagiert er ohne das auch nur Ansatzweise ein ähnlichklingendes Wort wie das Aktivierungswort gefallen ist?

Na ja. Der Speaker ist noch im Grundschulalter und hat noch ein langes Schulleben vor sich.
 
  • Like
Reaktionen: Micha0815

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
12,976
Punkte für Reaktionen
397
Punkte
83
Moinsen


Äh, du glaubst doch nicht wirklich, das die Dinger erst bei ihren (Aktivierungs) Namen anfangen zu lauschen?
Da bin ich mir nur beim Fire TV Stick 2 sicher, dass kein "Alexa" nötig ist, nur Mikrofonknopf an der Fernbedienung und dann sofort: "Wetter" (oder) "Uhrzeit" und auch für ein "Schönen Dank" bin ich mir nicht zu schade.

PS: Ich nutze noch einen "Klatschschalter", der immer lauscht und auf Parties sehr beliebt ist :cool:
( Eine rote 2x klatschen und eine blaue Lampe 3x klatschen )
...bei lauter Mucke halt: Lichtorgel
 
Zuletzt bearbeitet:

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
9,746
Punkte für Reaktionen
633
Punkte
113
das die Dinger erst bei ihren (Aktivierungs) Namen anfangen zu lauschen?
Geht ja auch gar nicht. Die müssen doch z.B. von alexa schon das erste a mitbekommen, also müssen die immer lauschen.

Angeblich wird das aber nicht zu Amazon übertragen, aber wo die Möglichkeit, da immer ein Weg.
 

Zurrai

Neuer User
Mitglied seit
8 Sep 2007
Beiträge
158
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
Du kannst wegen dem Freisprechen auch ein Ticket bei der Telekom aufmachen, nur dann kann der Speaker besser werden.
Wo genau?

Aber wenn aus den Fernsehlautsprechern ein Satz wie "Das Wetter hat für sie......" der Ring plötzlich Magentafarben kreiselt fragt man sich schon "Was tut der da?". Und das kommt öfter vor, das der Speaker auf irgendetwas reagiert was nicht im entferntesten mit den Aktivierungswörtern zu tun hat. Schaut man in der App findet man manchmal sogar einen Eintrag den man dann an die Entwickler melden kann.
Woran liegt das? Hört der Speaker vielleicht doch entgegen der Aussagen der Entwickler im Hintergrund zu? Warum reagiert er ohne das auch nur Ansatzweise ein ähnlichklingendes Wort wie das Aktivierungswort gefallen ist?
Irgendwas klang wohl so ähnlich wie die Aktivierungsphrase - zumindest für den Speaker. Das "Verstehen" funktioniert technisch ja anders als beim Menschen. Vielleicht an Telekom melden? Klingt ja noch sehr nach Beta-Status.

Telekom schreibt zum Mitlauschen sonst offiziell:
Ohne das Aktivierungswort "Hallo Magenta" findet keine Aufzeichnung statt, sodass Ihre Unterhaltungen privat bleiben. Erst durch das Aktivierungswort schaltet sich der Sprachassistent ein – erkennbar am aktivierten Leuchtring. Das Gerät hört nun für maximal 9 Sekunden zu, die nachfolgenden Sprachbefehle und -daten werden zur Verarbeitung an die Sprachplattform geschickt.
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
9,746
Punkte für Reaktionen
633
Punkte
113
Mitlauschen und Aufzeichnen sind 2 unterschiedliche Dinge.
Wobei keiner genau weiß wann was aufgezeichnet wird, behaupten kann man viel.
 

HappyGilmore

Mitglied
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
362
Punkte für Reaktionen
65
Punkte
28
@Zurrai Glaub mir in dem Satz den ich als Beispiel genannt habe war nichts ansatzweise was dem Aktivierungswort "Hallo Magenta" oder "Magenta" ähnelt oder geklungen hat.
Fakt ist, das der Smart Speaker sich oft genug einschaltet (erkennbar am kreiselnden Magentafarbenen Ring) ohne Aktivierungswort.
@koyaanisqatsi Glaubst du wirklich das nur ein Knopf auf einer Fernbedienung notwendig ist um den Sprachassistenten zu starten? Was wenn die Fernbedienung selbst mitlauscht? Wissen wir es?
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
12,976
Punkte für Reaktionen
397
Punkte
83
Ha, ich weiss es, weil ich aus Langeweile sämtliche Reizwörter nach einem beiläufigen "Alexa" ohne Knöpfendrücken und mit Blick auf einem Trafficmonitor (darkstat) ausprobiert habe.
Dagegen reagiert die Dame sofort auf Knopfdruck und: "Earl Grey, heiss"
...mit: "Die Replikatoren dieses Raumschiffs sind noch nicht funktionsfähig"
 

HappyGilmore

Mitglied
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
362
Punkte für Reaktionen
65
Punkte
28
Ich wär mir da nicht so sicher. Alles was ein Mikrofon in der heutigen Zeit hat um es per Sprache zu steuern hat die Fähigkeit zu lauschen. Und wann das geschieht. ???
Wireshark, darkstat. Sicher alles kompetente Tools.
Aber folgendes Szenario. Ich muß dazu sagen das ich nicht sehr viel Fachwissen mitbringe. Da bin ich ganz ehrlich.
Was wenn ungewollt und im Hintergrund gelauscht wird? Diese Informationen lokal gespeichert. Jetzt geht z.B. der FireTV Stick hin und stellt eine Update-Anfrage (Betriebssystem). Und mit dieser Anfrage werden die lokal gespeicherten Informationen die vorher sagen wir mal erlauscht wurden an die Server geschickt.
Mögliches Szenario? Auszuschließen? Erinnern wir uns an das X-Box Gate. Und in diesem Zeitraum räumten auch Google, Amazon und Apple solche Praktiken ein.
 
Zuletzt bearbeitet:

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
12,976
Punkte für Reaktionen
397
Punkte
83
Sicher, das Gefühl steuert die Menschen.
Die, die das Aktivierungswort sagen müssen, staunen nicht schlecht was im Konto so alles aufgezeichnet wurde.
Wenn ich mir meinen Verlauf ansehe, ist alles für mich nachvollziehbar.
Ich sehe da nichts was ich nicht gesagt habe.
Viel mehr kann der "Kunde" halt nicht machen.

So wie ich mich auf die Aussage des Monteurs der verbindlichen Rauchmelder verlassen muss...
"Wir können über Funk nur die Batterie überprüfen"
:rolleyes:
Dabei hab ich allgemein ganz andere Infos gefunden...
Und nein, die Feuerwehr oder andere Institutionen, dürfen im Katastrophenfall nicht auslösen.
...was ich mir nach dem katastrophalen Test der örtlichen Warnsirenen gewünscht hätte.
Die Begründung ist natürlich absolutes berlinerisch :cool:
Dabei könnte ich mir folgendes vorstellen...
Zwei Schöneberger: Hör mal, in Neukölln beginnt der Atomkrieg
 
Zuletzt bearbeitet: