Tune Up Einschätzung

Master1

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 Mrz 2007
Beiträge
1,103
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Hi Leutz,
ich habe von einem Kumpel die Frage gestellt bekommen mich mal über Tune Up kundig zu machen. Nach einigen Foren wende ich mich an meiner Meinung nach vertrauenswürdige Quelle mit umfangreichem Wissen.
Wie würdet ihr dieses Tool Einschätzen?
Es geht um ein Laptop mit Win 7 genauere Technische Daten sind mir nicht bekannt.

Danke schon mal im Voraus für eure Antworten.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,076
Punkte für Reaktionen
333
Punkte
83
Unnötig, da Win7 von Haus aus gut Optimiert ist.
 

konfrater

Neuer User
Mitglied seit
24 Jan 2012
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Man(n) muss dran glauben

Also ich habe das Programm TunUp 2008 benutzt allerdings unter XP das Programm kann nichts was auch von Windows erledigt wird! auf jedenfall wurde mein Rechner dadurch langsamer.Ich nutze es nicht mehr!
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,076
Punkte für Reaktionen
333
Punkte
83
Wenn muß man eh schon 2011/2012 nehmen für Win7, für XP war es 2007/2008 noch nett, für TCP Verbindungen optimieren, aber sonst naja. Für Autostart ausmisten kann man auch Spybot, Autoruns oder ähnliches nehmen. Diese ganzen Versprechen von wegen 120% schneller Booten und so taugen in der Praxis nichts, so wie es auf fast jedem PC Magazin beworben wird. Wenn konkrete Probleme hast, oder etwas konkret verändern möchtest, kann man es oft selbst direkt oder evt. Freeware für nutzen.

Bei mir rennt WLAN/LAN ganz gut mit Win7 ganz ohne Optimierung. Auch Downloads laufen mit dem was DSL hergibt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Lauser71

Mitglied
Mitglied seit
2 Aug 2009
Beiträge
323
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Master1,
"brauchbares Tool" wenn man von der Windows Materie keine Ahnung hat. Generell würde ich aber von der Benutzung abraten. Nicht nur von diesem Tuning Tool.
Man sollte schon genau wissen was man am Betriebssystem ändert.
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
@Master1
was soll denn überhaupt mit dem Tool gemacht werden?
 

Master1

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 Mrz 2007
Beiträge
1,103
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Soweit ich ihn verstehen konnte soll das System schneller arbeiten und mögliche Probleme behoben werden, welche das Programm wohl erkennt.
Am wichtigsten ist wohl das Laptop Starten welches wohl sehr lang dauert. Die Bandbreite spielt weniger eine Rolle da nur eine knappe 2 Mbit DSL Leitung anliegt.
 

Elsi29

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Dez 2008
Beiträge
2,823
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
38
Ich hatte vor einiger Zeit ein ziemlich zugemülltes Windows 7 (Software probiert, danach deinstalliert, Ergo= Immer mehr "Programmleichen").

Mein System lief spürbar langsam. Da ich keine Lust hatte auf ca. 5-7 Std. Neuinstallation, hatte ich mal TuneUp ausprobiert. Hatte bei mir Wunder gewirkt und die Festplatte gründlich aufgeräumt und das System lief bei mir spürbar schneller.
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
beim Einsatz von Tools (insbesondere bsw. tuneup) sollte man sich auskennen, denn bei unbedarften Usern kann man mehr kaputt machen als recht ist und dies stellt man erst später bzw. kaum fest.

man sollte zur "regelmäßigen Wartung" folgendes durchführen:

autostart - prüfen was überhaupt geladen/benötigt wird - bsw. kann man Adobe Reader hier rausnehmen
auf „Start“ klicken, in die Suchleiste „msconfig“ eingeben, im Systemkonfigurationsprogramm den Reiter „Systemstart“ auswählen
regl. löschen des Browsers/Programme - Entfernung temp. Dateien - teilweise über die entsprechenden Programme oder wenn man wünscht über CCleaner [kostenlos] (auch als portable Version)

eine Reinigung des Registry ist seit Jahren nicht mehr notwendig, da das Betriebssystem nur noch das lädt was benötigt wird (lediglich bei fehlerhaften Einträgen kann es zu Probs kommen)
dies kann bsw. das og Freeware-Tool CCleaner


Defragmentierung des boot sektors durch
auf „Start“ klicken, in die Suchleiste „cmd" eingeben + mit rechter Maustaste als Admin ausführen, dort dann
defrag C: -b eingeben - wenn fertig über Befehl exit zum OS zurück
Defragmentierung der Festplatten über Boardmittel (lt. div. Test kein Zusatztool notwendig - aktuell liefert MS selbst das beste Ergebnis)
auf „Start“ klicken, in die Suchleiste „defrag" eingeben (kann man auch automatisch je nach Wunsch über "Terminvorgabe" laufen lassen)


Windows Performance Toolkit - klick1 klick2 - klick3
Als Admin nachstehendes ausführen
xbootmgr -trace boot -prepSystem -verboseReadyBoot

wenn fertig:
xbootmgr -remove

sollte doch mal was prob. vorhanden sein, gibt es auch noch automatische Rep.-Funktion von MS selbst, hiefür die vorhandene Install-/Betriebs-CD einlegen



@Elsi29
Win7 als OS ist ja zwischenzeitlich schnell neu installiert, jedoch kommen später die ganzen kleinen Programme usw., hier ist bsw. www.ninite.com (gibt noch einige ähnliche Dienst) sehr hilfreich. Einfach gewünschtes Paket zusammenstellen, downloaden und Kaffee trinken ;-), denn nach kurzer Zeit hat der "individuelle DL" die neuste Versionen gezogen und silent-installiert.

2 Programm/URL-Tips noch:
https://browsercheck.qualys.com/ (quick-check - Aktualität)
http://secunia.com/vulnerability_scanning/personal (PSI)
www.filehippo.com - Übersicht aktueller Programme/Tools

fix it center online
fix it support center
fix it center pro
 
Zuletzt bearbeitet:

effmue

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Dez 2006
Beiträge
5,300
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Guude,

ThnX @informerex für diese klärende Darstellung ;)

..bei von mir privat betreuten Systemen werkelt seit XP Zeiten das angesprochene CCleaner als globales Systemwartungsinstrument und natürlich zusätzlich noch http://heise.de/-1106674 ;)

...mehr ist imho nicht notwendig.

@Elsi29: Tipp: Ungewünschte Programme immer über Revo Uninstaller (Freeware) "gründlich" deinstallieren lassen.....;)
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
@effmue
als quick scan (da nur wenige berücksichtigt werden) ist der heise/secunia ok
ich hab oben gerade mal noch das Desktop Tool von secunia - nämlich PSI hinzugefügt - der prüft viel mehr.

jep ccleaner ist ein kleines/tolles Tool, was halt alles viel über eine GUI anbietet.

In jedem Fall aber sollte man wissen, was man bei derartigen Tools (egal ob CC oder TuneUp) aktiviert, schnell sind div. Sachen gelöscht - wie o.e.
denn bsw. sollte man "Speicherabbilder löschen" nicht aktivieren - denn hier werden die Wiederherstellungspunkte/-informationen gelöscht. (sprich MS unterm Hintern/OS weggezogen) anscheind hab ich diesbzgl. falsche Infos - daher mal editiert

(für XP - aber nur hierfür - hab ich dir im Bereich Festplatten-Defrag. hier eine Freeware - Testsieger in div. Zeitschriften
bei Vista/Win7 sind wie oe. die MS Tools am besten)

//edit:
hier aber bsw. das gleiche geschilderte Problem CCleaner entfernt meine Wiederherstellungspunkte, leider steht nicht dabei was die fehlerhafte Einstellung war.
TIP - bin dort dem Link gefolgt zu "sicheren Konfiguration von CCleaner"

//edit2:
andilao - ich kann es dir nicht 100%ig sagen, ich weiß nur, dass die WH-Punkt noch vorhanden waren, aber eine Rücksetzung fehlerhaft verlief.
in jedem Fall sollte man egal mit welchem Tool aufpassen was man aktiviert/löscht.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

andilao

Guest
Speicherabbilder sind die memory dumps von diversen Bluescreens, falls man das nicht günstigerweise deaktiviert hat genau wie den dusseligen Neustart, der bei Nicht-Servern echt nichts zu suchen hat. Dass CCleaner in der Systemwiederherstellung herumpfuschen soll, wäre mir völlig neu bei diesem insgesamt sehr ordentlichen Programm.

Ein Blick in die CCleaner-Doc klärt:
Memory Dumps - When Windows crashes, it stores small memory dumps so that technical users can debug their systems. CCleaner will delete these files.
Könnte es sein, dass er diese dumps aus der Systemwiederherstellung entfernt hat?
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
@andilao
ich weiß es wirklich nicht, was die direkte Ursache ist, ich weiß nur, dass ein (Standard-) Häckchen zuviel vorhanden ist ;-) bzw. dass man halt aufpassen muss.
wie gesagt CCleaner-Tool (Freeware/kostenlos + portabel) ist top, nutze ich ja selbst.



Randbemerkungen:
für XP-User - Vorjahres-Version -TuneUp Utilities 2011 (aktuelle Version ist 2012) - [ob Vista/Win7 damit geht weiß ich nicht]
Computerbild für 1,99 Euro
bzw. halt am Kiosk eine CB erwerben, wobei man drauf achten muss, dass ein Freischaltungscode dabei ist - müssten die CD/DVD-Versionen sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
Microsoft hat das eigene Tool auch verbessert
Windows Performance Toolkit (abgekürzt als WPT) ist Teil des Windows Software Development Kit (SDK) für Windows 8 (funktioniert bspw. auch unter Win7)
Anleitung des Downloads+Install

Umgang mit dem Tool / Befehle für Optimierung findet man oben klick

_____________________________________________
rein informativ, wenn jemand doch tuneup 2012 will

COMPUTER BILD 26/12 - seit 1. Dezember im Handel
Bezugsquelle: http://www.vorteilcenter.de/sofort-code

www.vorteilcenter.de - CODE sodann hier eingeben: www.tuneup.de/promo/TU2012CB/

in og. Zusammenhang noch folgender Hinweis: AVG schließt TuneUp-Standort in Darmstadt
 
Zuletzt bearbeitet:

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,178
Punkte für Reaktionen
150
Punkte
63
Du willst wohl unbedingt die Leute dazu bringen, ihren Rechner völlig zu zerschießen... :mrgreen:
So was bietet man nicht an, solche Aktionen sollte man besser verschweigen. ;)