VDSL50, FB7390, Abbrüche und immer noch kein Ende

yagru

Neuer User
Mitglied seit
2 Nov 2004
Beiträge
57
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,


lasst mich versuchen, das Thema aufzurollen:

Seit ca. einem halben Jahr wurde mein DSL 16.000 Anschluss auf VDSL umgestellt. Damit das ganze funktioniert, habe ich meine FB7270 gegen eine FB7390 eingetauscht. Es läuft alles prima, Up- und Downloadwerte fantastisch (schliesslich liegt der Telekom-Knoten auf der anderen Strassenseite).

Vor ca. zwei Monaten fing es an, dass es sporadische Abbrüche gab, die ich meist dann bemerkte, wenn mein jüngster Sohn nachfragte, warum ich die Verbindung unterbrochen hätte.

Seit diesem Termin (!) läuft eine Störungsmeldung bei der Telekom nach der anderen, wobei ich anmerken möchte, dass ich laut Vertrag eine Entstörung binnen acht Stunden habe, was aber bei der Telekom keinen juckt, ausser der Rechnungsabteilung, die mir diese nicht erbrachte Leistung jeden Monat in Rechnung stellt.

Die Abbrüche sind nicht regelmässig, d.h. mal sind anderthalb Tage, mal 10 Minuten dazwischen, wobei eine Häufung Freitag bis Sonntag zu beobachten ist. Es kommt auch nachts zwischen 0 und 4 Uhr zu fünf Abbrüchen, wenn hier alle schlafen. Die FB trennt die Verbindung übrigens zwischen 2 und 3 Uhr nachts, also sollte einer der Abbrüche "normal" gewesen sein, der Rest aber nicht.

Die Abbrüche sind daran erkennbar, dass die FB kein DSL-Signal mehr bekommt, nach wenigen Sekunden das Signal wieder da ist und die Verbindung wieder steht.

Im Rahmen der vielen Gründe, warum das Problem so ist, wie es ist, kamen unter anderem:

- wir haben eine Fehlkonfiguration auf unserer Seite
- Sie verwenden eine nicht-Telekom-Hardware, das ist Ihr Problem
- da war eine Lötstelle nicht in Ordnung
- der Kollege hat die Verdrahtung im Verteilerkasten (vorm Haus) nicht richtig dokumentiert
- die TAE-Dose vor dem Splitter funktioniert nicht richtig
- der Splitter ist nicht in Ordnung
- der NTBA ist nicht in Ordnung

(TAE-Dose, Splitter und NTBA wurden ebenfalls zwischenzeitlich getauscht.)

Zwischenzeitlich wurde der Anschluss auf einen anderen Port umgeschaltet mit dem Ergebnis, dass die Abbrüche noch schneller kamen.

Dann wurde die Leitung auf VDSL25 runtergeschaltet. An diesem Abend gab es fünf, sechs Abbrüche, danach keine mehr.

Aus Frust habe ich mir danach einen Speedport W723V besorgt und vor die Fritz!Box gepackt (die macht nämlich den DHCP-Server, kennt alle zugelassenen WLAN-Geräte etc.). Dann war diese Woche DER VDSL-Fachmann der Telekom in der Gegend, der dann das Problem mit den Lötstellen "gefunden" hat.

Nur ... auch mit dem Speedport habe ich Abbrüche, und langsam platzt mir der Kragen, wenn ich daran denke, wieder 20 Minuten in der Warteschleife zu hängen und zu hören "der nächste freie Mitarbeiter macht frei, sobald er sein Gespräch beendet hat" und nach den 20 Minuten rauszufliegen, weil kein Mitarbeiter mehr da ist.

Noch einige Details:

a) VDSL50 mit Universal;
b) über den Verteiler läuft noch ein analoger Anschluss
c) sowie ein DSL16.000 mit Universal
d) wir sind "auf dem Land", d.h. als Alternative käme nur Vodafone mit LTE oder unser Kabelfernsehanbieter in Frage
e) FB7390 hat die aktuelle Firmware

Hat einer von Euch hier einen guten Rat?

Zweite Frage: kann die Telekom "so einfach" per AGB "Fremdhardware" ausschliessen? Ich würde nämlich gerne die Fritz!Box gerne wieder ohne Speedport betreiben, da der Speedport kaum konfigurierbar ist.


Gruss,

YaGru
 
Zuletzt bearbeitet:

BlaSh

Mitglied
Mitglied seit
1 Mai 2006
Beiträge
421
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
(schliesslich liegt der Telekom-Knoten auf der anderen Strassenseite).
Respekt, ORKA-Länge 83m. :rock:

Deine galvanischen Werte auf den paar Metern sind top. Am Kupfer liegt es schon mal nicht.

Auch die Werte mit 25MBit sind soweit in Ordnung.

Hast du mal ein Log was in den letzten zwei Nächten war? Ich will morgen nochmal was prüfen.
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48

yagru

Neuer User
Mitglied seit
2 Nov 2004
Beiträge
57
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
...
Hast du mal ein Log was in den letzten zwei Nächten war? Ich will morgen nochmal was prüfen.
Hallo,


derzeit hängt der Speedport am Splitter, die Fritz!Box dahinter. Leider ist das Log des Speedport nur drei Tage rückwirkend, und da war in den vergangenen Tagen kein Abbruch drin vermerkt, mit Ausnahme des normalen 24 Stunden Disconnect.

Ich werde am Wochenende aber noch einmal die Fritz!Box direkt an den Splitter hängen und abwarten.

Anschliessen werde ich auf Deinen Vorschlag, informerex eingehen.

Da ich derzeit auf der Arbeit bin, kann ich leider das DSL-Info nicht einstellen, werde es aber nachholen.


Gruss,

YaGru
 

yagru

Neuer User
Mitglied seit
2 Nov 2004
Beiträge
57
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,


Update:

die FB hat die Firmware 84.05.05.

DSL-Information aus der Fritz!Box macht wenig Sinn, da diese derzeit über LAN1 am Speedport hängt.

Und die Informationen, die der Speedport hergibt, sagen recht wenig aus.

Sobald ich die FB wieder direkt am VDSL habe, melde ich mich wieder.


Gruss,

YaGru
 

Mörderkuchen

Mitglied
Mitglied seit
2 Sep 2011
Beiträge
290
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich will nicht drängen, aber wenn du willst das wir dir helfen können, schließ mal die Fritte an oder sag zumindest die Werte die der Speedport von sich gibt!
 

BlaSh

Mitglied
Mitglied seit
1 Mai 2006
Beiträge
421
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
So sah es gestern auf DSLAM-Seite aus.

Code:
aktuelle Leitungsbitrate (Up) [MBit/s] 10,048
max. erreichbare Rate (Up) [MBit/s] 25,883
Signal-Rauschabstand Band 1 (Down) [dB] 19,1
Signal-Rauschabstand Band 2 (Down) [dB] 19,3
Signal-Rauschabstand Band 3 (Down) [dB] 19,5
Signal-Rauschabstand (Up) [dB] 14,3
Signal-Rauschabstand Band 1 (Up) [dB] 14,6
Signal-Rauschabstand Band 2 (Up) [dB] 13,4
Leitungsdämpfung Band 1 (Down) [dB] 7,2
Leitungsdämpfung Band 2 (Down) [dB] 13,9
Leitungsdämpfung Band 3 (Down) [dB] 22,2
Leitungsdämpfung (Up) [dB] 3,6
Leitungsdämpfung Band 1 (Up) [dB] 12,5
Leitungsdämpfung Band 2 (Up) [dB] 18,8
Leitungs-Signal-Dämpfung (Up) [dB] 3,6
Signal-Dämpfung Band 1 (Down) [dB] 7,2
Signal-Dämpfung Band 2 (Down) [dB] 13,7
Signal-Dämpfung Band 3 (Down) [dB] 22,2
Signal-Dämpfung Band 1 (Up) [dB] 12,3
Signal-Dämpfung Band 2 (Up) [dB] 18,6
Gesamtleistung (Down) [dBm] 12
Gesamtleistung (Up) [dBm] -4,5
 

yagru

Neuer User
Mitglied seit
2 Nov 2004
Beiträge
57
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,


als "Nur-Anwender" kann ich die geposteten Werte leider nicht interpretieren (aber der Kommentar von KunterBunter hilft mir da schon ein wenig).

Ich habe jetzt die FB umgeklemmt und es ergeben sich folgende Anzeigen in der FB:


Es ist leider so, dass die Abbrüche sporadisch kommen und sich von mir auch nicht "provozieren" lassen, daher ist jetzt ein wenig Geduld angesagt.

Sobald es wieder zu Abbrüchen kommt, melde ich mich.


Gruss,

YaGru

P.S.: Firmware-Update habe ich noch nicht durchgeführt
 

Anhänge

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
P.S.: Firmware-Update habe ich noch nicht durchgeführt
das solltest aber in jedem Fall machen / versuchen.

Sollten die Fehler weiter bestehen, kannst du Fehlerbericht sowie "automatisch sammeln von Support-Daten" aktivieren. klick
 

Mörderkuchen

Mitglied
Mitglied seit
2 Sep 2011
Beiträge
290
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die Werte sind sehr gut. An Grenzwertigkeit liegts nicht. Vor allem die Fehlerwerte sind einsame Spitze...

Arbeite mal unser Referenz-HowTo ab. KLICK
Vielleicht ist ja nur ein Stecker nicht richtig drin oder die TAE-Dose hat nen Alfred ;).
Um ehrlich zu sein denke ich aber, dass was mit dem DSLAM nicht stimmt. Lass doch mal einen so genannten Portreset durchführen.

Warum hast du denn die Störsicherheit hochgedreht? Ich denke kaum, dass das bei den Werten was nützt, eher im Gegenteil.
 
Zuletzt bearbeitet:

yagru

Neuer User
Mitglied seit
2 Nov 2004
Beiträge
57
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo, Mörderkuchen -


im Rahmen meiner Störungsmeldungen hatte ich zweimal Besuch von Telekom-Technikern. Der erste hat die TAE-Dose getauscht, d.h. hier sitzt eine nagelneue. Die vorherige hatte auf dem Gehäuse ein paar Farbspritzer, hatte aber (Korrektur zu meinem ersten Post: ich habe bereits seit über einem Jahr VDSL) von Anfang an (bei DSL 16.000 sowie nach dem Umstieg auf VDSL) keine Probleme gemacht. Und die Farbspritzer waren vor unserem Einzug draufgekommen.

Nachdem der Tausch der TAE-Dose keine Änderung brachte, wurde auf einen anderen Port geschaltet, das erhöhte die Frequenz der Störungen, weshalb man mich für ca. zwei Wochen auf VDSL 25 "runtersetzte", danach kam DER (Betonung Telekom) VDSL-Spezialist und fand die fehlerhafte Lötstelle.

Auch das Erhöhen der Störsicherheit geht auf die Störungshotline der Telekom zurück. Ich warte jetzt mal ein paar Stunden ab, und dann stelle ich das wieder ganz nach rechts.

Inzwischen habe ich das von informerex angeregte Update auf die Laborversion durchgeführt, und derzeit läuft das Ganze stabil. Allerdings funktionierte der erste Flash nicht, so dass ich erst ein Recovery durchführen musste. Darum habe ich das Firmware-Update auch auf einen Zeitpunkt verschoben, zu dem meine Familie keinen Internetzugang braucht, denn die Diskussionen zusätzlich hätte ich nicht gebraucht ("wieso jetzt?", "warum heute?", "weshalb überhaupt?"). Aber wahrscheinlich bin ich der einzige mit nicht internet-süchtigen Kindern.

Das Referenz-HowTo führe ich mir jetzt mal zu Gemüte.


Gruss,

YaGru
 
Zuletzt bearbeitet:

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48

yagru

Neuer User
Mitglied seit
2 Nov 2004
Beiträge
57
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,


da ich kein Freund verfrühter Jubelrufe bin, habe ich etwas gewartet, bevor ich mich wieder melde. Bis gestern war alles wunderbar, aber jetzt treten die Fehler wieder auf:

schonwieder.jpg

Weshalb die Fritz!Box jetzt bereits auf Winterzeit umgestellt hat (zweimal selbsttätig getrennt), kann ich nicht sagen, aber danach sieht man wieder das Szenario: DSL verloren, Verbindung wieder hergestellt.

Allerdings hat es seit 8:34 keinen erneuten Abbruch gegeben.


Gruss,

YaGru
 

pau2bk

Neuer User
Mitglied seit
28 Feb 2011
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe genau dasselbe Problem wie oben beschrieben. Nur dass ich ganz genau sagen kann wann es angefangen hat.

Es begann mit einem Softwareupdate der FritzBox 7390 im September 2010 (Kann Version geradenicht heraussuchen, war irgendwie, ich glaube es war der Übergang von 83.x.x->84.x.x). Ab diesem Zeitpunkt hatte ich Verbindungsabbrüche (ca. 10 pro Tag, fast immer nur in der Zeit von 15:00 Uhr bis 8:00 Uhr)

Ein Speedport W721 hatte keine Probleme. Auch mit der wieder installierten alten Firmware Version waren die Probleme wieder weg. Habe dann monatelang mit dem AVM Support Kontakt gehabt, ohne Lösung. Ich war immer überzeugt (da es von der SW Version der Fritzbox abhing), dass es ein Fritzbox Problem war, deshalb keine Störungsmeldung bei der T-Com.

Zu diesem Zeitpunkt hatte ich VDSL25 mit Entertain und ISDN


Seit September 2011 habe ich nun VDSL25 mit IP. Immer noch dieselben Probleme, 6 - 10 Abbrüche jede "Nacht". Daraufhin habe ich mir einen Speedport W921 gemietet (brauche ich wegen dem internen ISDN Port) und fest geglaubt, dass damit die Probleme behoben sind.

Leider sind mit diesem Router die Abbrüche noch häufiger. Treten auch mit der neuesten FritzBox Laborsoftware auf (die aber ca. 1x am Tag einen Neustart macht)

Habe jetzt seit 3 Wochen insgesamt 5 Störungsmeldungen aufgemacht, es wurden Ports getauscht, Splitter ausgebaut (braucht man nicht von Techniker Nr. 1) Splitter eingebaut (braucht man doch, sonst kann es zu Problemen kommen von Techniker 3), Leitungspaar von der Vermittlungsstelle zu uns gewechselt.

Hat aber alles nur verschlimmbessert, zwischendurch ging dann auch ein paar Tage kein IP Telefon. habe jetzt gerade das nächste Ticket geöffnet.

Mal sehen was weiter passiert. Die Organisation bei der Telekom ist dermaßen mangelhaft, dass von den bisher 4 Techniker keiner wusste, was bisher abgelaufen ist. Wir wurden sogar von einem Techniker gebeten, dem nächsten Techniker zu sagen, dass bereits die Leitungen getauscht wurden :)
 
Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,660
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83

pau2bk

Neuer User
Mitglied seit
28 Feb 2011
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke für den Link auf die Liste. Es war bei mir der Wechsel von 84.04.83 auf 84.04.86 (wobei ich die 84.04.84 erst im Laufe Untersuchungen vom Support bekommen habe, diese zeigt aber auch das Problem).

Warum ich die alte Version nicht nehme:

- Es gibt in den neueren Versionen so viele Verbesserungen, insbesondere auch in dem jetzt benötigten IP Telefonie Bereich, auf die ich nicht verzichten kann.
- Ich möchte, dass das Problem grundsätzlich gelöst wird (da es bei 2 verschiedenen Routern von 2 verschiedenen herstellern auftaucht, muss es wohl woanders dran liegen)
 

pau2bk

Neuer User
Mitglied seit
28 Feb 2011
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das Thema ist für mich abgeschlossen. Es gibt keine Lösung, dass eine 7390 (oder 3370 oder Speedport W921) an meinem Anschluss problemlos funktioniert.

Ich habe jetz 2 Alternativen auspobiert und beide funktionieren ohne Abbrüche über 2 Wochen hinweg:

1) Speedport W920 (also das von AVM hergestellte Vorgängermodell) besorgen (Es gibt noch einige Händler die in verkaufen, sonst auf dem Gebrauchtmarkt

2) Ein Speedport 300HS Modem besorgen und der 7390 vorschalten (bibts es in der E-Bucht)

Und nach dem unterirdischen Support der T-Com werde ich bei Vertragsende zum kabelprovider wechseln. Da ist der Service auch nicht besser, dafür aber billiger.
 

Mörderkuchen

Mitglied
Mitglied seit
2 Sep 2011
Beiträge
290
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Eventuell könntest du mal den 920v fritzen (entweder einfach 7570-Firmware draufflashen oder mit S2F eine bauen) und schauen, obs dann auch noch so gut funktioniert. Wenn nicht, kannst du das auch ganz einfach wieder rückgängig machen.
 

pau2bk

Neuer User
Mitglied seit
28 Feb 2011
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hab ich vergessen zu schreiben, Gerät (W920v) hat die 7570 Firmware (ohne hab ich es gar nicht probiert)