Vodafone 1 Gbit FB 6591 Upload Latenz Probleme

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,656
Punkte für Reaktionen
399
Punkte
83
Ich finde es unglaublich was Vodafone abliefert, Krise hin oder her, die Kommunikation ist unter aller sau.

Hotline will von vorherigen Anrufen nichts wissen oder Aussage man gebe es weiter. Dann wieder 08/15 Fragen was Probleme ist, wenn man den ganze Vorführt dass WiFi Calling oder Festnetz VoIP verzerrt, laggt oder abbricht, fragt sich Mitarbeiter an Hotline wieso Gespräch abgebrochen ist und meint würde wohl an seinem Handy liegen weil er im Homeoffice arbeite...

Twitter Team mit 24/7 Support schickt Abends nur Bot Antwort man ist ab 7:30 wieder verfügbar, und bekommt dann erst zum Abend eine Antwort, und dann auch nur „man sei dran“.

Vodafone Forum, keine Antwort, obwohl es dort diverse Themen gibt mit gleicher Meldung, dort ist Problem direkt bekannt und Techniker zum Kunden um vor Ort den Hausanschluss anzupassen.

Hatte mit dem TE noch etwas gesprochen und auch an FB noch einiges vergeblich probiert an Optimierung durch FB im Upload usw., selbst Werkseinstellungen bringt kein Erfolg auf was Vodafone so pocht.

Hier entsteht Eindruck, dass Vodafone nur Zeit schinden will um Kundenkontakt zu vermeiden vor Ort, wobei Techniker meistens wie bei Telekom eh bestimmte Elektrofirmen sind die im Auftrag ausführen.
 

Me1nNameiStHas3

Neuer User
Mitglied seit
5 Okt 2020
Beiträge
52
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Gefühlt können die sich nicht vorstellen, wenn man denen dass genau erklärt und sogar vorführt, das es grad wirklich passiert und versuchen irgendwie krampfhaft eine andere Ausrede / Erklärung für die Probleme zu finden. Und immer mit der betonung die Leitung sei komplett in Ordnung.

Nachtrag: Neue FritzBox da, hat natürlich nichts daran geändert. Man sagte mir dann, dass ein Wiederruf auch nichts bringen würde, da ja neue Modem weiterhin über aktuelle Docsis Protokoll dann läuft in das gleiche Problem laufen würde. :) Super Sache
 
Zuletzt bearbeitet:

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,656
Punkte für Reaktionen
399
Punkte
83
Und gibt es schon was neues von Beschwerde Team?
 

Me1nNameiStHas3

Neuer User
Mitglied seit
5 Okt 2020
Beiträge
52
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Nicht direkt vom Beschwerdemanagement, tatsächlich gab es nach 2 Wochen ausem Vodafone ne Meldung. Und dann ging es ganz schnell dass hier ein Techniker vorbei kam der sich wirklich Zeit genommen hat und bemüht hat dass hier alles zu lösen. Allerdings war auch er irgendwann mit den Lataien am Ende. Dann hat sein Technischer Leiter ihm nen Tipp gegeben, da er das gleiche Spiel wohl auch bei nem anderen Kunden hatte. Und nun kommt das was eigentlich unter "Geschichten ausem Paulaner Garten fällt"

geschichtenausempaulanergarten.png

Dass hier sollte die Lösung sein, da gelinde gesagt alles bis zum Fritzbox Modem nun Okay ist messbaren Werten und es sollen DBVT Einstrahlungen dafür Sorgen das der Senderückkanal auf 522 mhz, diese Probleme verursacht.
 

fda89

Mitglied
Mitglied seit
31 Aug 2020
Beiträge
357
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
28
Dass Fritzboxen Probleme mit der Abschirmung haben ist schon länger bekannt: https://avm.de/service/fritzbox/fri...-Storungen-bei-angeschlossenem-USB-3-0-Gerat/
Plastik schirmt halt nicht...

der Senderückkanal auf 522 mhz
Der Rückkanal ist bislang im Kabelnetz auf Frequenzen unter 100 Mhz, weshlab es auch nciht mehr als 50Mbit Upload gibt. Das soll mit Docsis 3.1 bei VKD geändert werden, erfordert aber den Austausch aller Komponenten, Verteiler, Verstärker, bis hin zur Dose an der Wand
Du könntest dir einen Filter in die Leitung einbauen, der diese Frequenz blockiert. Also so eine Art IPO Filter, nur auf anderen Frequenzen. An Bandbreite geht dir nichts verloren.
 

Me1nNameiStHas3

Neuer User
Mitglied seit
5 Okt 2020
Beiträge
52
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
erfordert aber den Austausch aller Komponenten, Verteiler, Verstärker, bis hin zur Dose an der Wand
Er ist 2 Häuser weiter zum Verstärker und alles schauen gegangen da, ist schon alles laut ihm aufem neusten Stand. Verteiler Kasten hier im Haus musste er noch etwas zwischen Leitung außen und Leitung zu mir schrauben.

einen Filter in die Leitung einbauen, der diese Frequenz blockiert.
Okay? Klingt interessant Allerdings nach dem Tausch der Dose und allem was er gemacht hat, sinds nun 2 Kanäle mit nicht korrigierbaren Fehlern.

nachtechnikerbesuch.JPG

Hier ein Auszug, wie es nach dem Techniker Besuch aussieht.

mfg

Hase
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,656
Punkte für Reaktionen
399
Punkte
83
Kann Störung nicht auch über Stromnetz eingestreut werden von schlechter SAT Anlage oder so?

Und ggf. nen Überspannungsschutz noch ggf. was im Stromnetz mit filtert?
 

fda89

Mitglied
Mitglied seit
31 Aug 2020
Beiträge
357
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
28
Nein, in ein geschirmtes System kann nichts eingestreut werden weil es geschirmt ist :)

Dein Upload liegt zwischen 37+57 mhz, da ist alles okay. Eine gut eingerichteter Anschluss (fast) hat gar keine Fehler, weder korrigierbar und schon gar nicht unkorrigierbar!
Geh mal auf https://de.wikipedia.org/wiki/DVB-T2_HD und schau welche DVB-T Sender es bei dir in der Gegend gibt. Das sind vermutlich die bei denen du Störungen hast.
Dh es strahlt irgendwo ein, weil die Schirmung nicht okay ist. Ist die Grafik von der "eingepackten" Fritzbox? Gibt es ohne die Folie wesentlich mehr Fehler? -> Gerät ist Müll, probier mal ein anderes aus. Wenn das andere auf den gleichen Frequenzen Fehler zeigt, ists die Leitung und die Sache von Vodafon! Ausser du hast selbst herumgebastelt
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,656
Punkte für Reaktionen
399
Punkte
83
Gerät wurde bereits von VF getauscht.
 

fda89

Mitglied
Mitglied seit
31 Aug 2020
Beiträge
357
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
28
Dann VKD schriftlich (zb Fax) ne Frist zur Entstörung von 2-3 Wochen geben. Und gleich vorzeitige Kündigung oder Minderung ankündigen, je nachdem was lieber ist.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,656
Punkte für Reaktionen
399
Punkte
83
Ist ja nicht gewollt bzw. das Ziel, und liegt bereits beim Beschwerde Team. Und nun passiert ja auch was, dass direkt Techniker Termin gab.
 

fda89

Mitglied
Mitglied seit
31 Aug 2020
Beiträge
357
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
28
Wenn man bei Vodafon schriftlich ankündigt dass es bald weniger Geld gibt, gehts wesentlich schnell...
 

Me1nNameiStHas3

Neuer User
Mitglied seit
5 Okt 2020
Beiträge
52
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Die 6591 kam ja am 1.10 dann am 14.10 ca die nächste Fritzbox. Ja ohne die Folierung würden nun noch auf viel mehr Kanälen Fehler auftauchen.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,656
Punkte für Reaktionen
399
Punkte
83
Er ist ja noch mit dem Beschwerde Team im Gespräch, und mal sehen ob es dann Freimonate gibt oder so, schauen wir mal.
 

fda89

Mitglied
Mitglied seit
31 Aug 2020
Beiträge
357
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
28
Bringt ja alles nichts wenn die Internetverbindung nicht vernünftig funktioniert.
Wenn man bei Vodafon schriftlich ankündigt dass es bald weniger Geld gibt, gehts wesentlich schnell...
Die Taktik von Vodafone ist halt Kunden hinhalten und Vollpreis bezahlen lassen. Ich hab da schon so einiges mit denen hinter mir mit Vodafone-Telefonkabel. Am Ende wurde ich an der Hotline nur noch an die Rauswerfer weitergeleitet die einen anschrien, und nachher wurde meine Nummer komplett geblock, dh nach genau 60 Min riss die Verbindung laut Log ab ohne angenommen worden zu sein :D

@Me1nNameiStHas3: Kannst du die Folie mal wegmachen und einen Vergleichsscrenshot machen? Es werden nicht die aktuellen Fehler angezeigt, sonder seit die insgesammten seit Systemstart, dh mehr werden es auf jeden Fall!
 

Me1nNameiStHas3

Neuer User
Mitglied seit
5 Okt 2020
Beiträge
52
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
@fda89 ist gerade schlecht da ich keine Alufolie mehr habe wenn ich mir die nun zerfledder, wir hatten es an seinem Messgerät gesehen ohne die Folie waren direkt nach Gerät neustart auf allen Kanälen min 1000 nicht korrigierbare Fehler und noch viel mehr korrigierbare Fehler. Daher denke ich, wenn ich die nun auswickel dass ich mir mein Internet Komplett in die Haare schmieren kann auch in Download Richtung. Screenshot folgt dann bald.

Vorher hatten sich meine Latenz Probleme rein in Voice Anwendungen bemerkbar gemacht, jetzt habe ich egal in welcher Anwendung dann stabile 1400-2000 MS anliegen. Ich... könnte.... kotzen....
 
Zuletzt bearbeitet:

fda89

Mitglied
Mitglied seit
31 Aug 2020
Beiträge
357
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
28
Dann sei halt vorsichtig.. Ich glaub die Kühltüten in den Geschäften sind auch mit Alu ummantelt^^ Oder leg sie in die Mikrowelle etc
Wo hat der denn gemessen als die Box angeschlossen war? Gab es mehr Störungen in der TV-Leitung weil die FB angeschlossen wurde?
 

Me1nNameiStHas3

Neuer User
Mitglied seit
5 Okt 2020
Beiträge
52
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Er hat sein Messgerät per LAN Kabel an die Fritzbox angeschlossen, um dort Auszulesen hat sein eigenes Coaxial Kabel vom Messgerät in die Dose gesteckt damit gemessen und hat sein Coaxial Kabel noch an unser Kabel angeschlossen mit Adapter welches ins Fritzbox Modem ging, nein , von TV Problemen ist bis jetzt noch nichts bekannt, dass werde ich dann heute Abend erfahren. Ich glaube dann drehe ich Endgültig durch, siehe Nachtrag "Latenz explodiert nun überall".
 

fda89

Mitglied
Mitglied seit
31 Aug 2020
Beiträge
357
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
28
Die Fritzbox ist kein Messgerät, damit kann man nicht wirklich messen (Wer mit Mist misst, misst Mist)
Eine Multimediadose ist eine passive Frequenzweiche. Der Modemanschluss lässt nur die Frequenzen rein (ins TVKablenetz) die für den Upload sind. Die sind im 2stelligen Bereich, unter den Analaogradiofrequenzen. Dh selbst wenn die Fritzbox irgendwie defekt ist, kann sie auf den Frequenzen um die 500mhz die bei dir gestört sind nichts einstrahlen!
Es kann also kein Unterschied bei den Downstreamfrequenzen gemessen werden, egal was an den Dosen angeschlossen ist! Ausser ein Gerät/Teil ist defekt, das Messgerät ist defekt oder es wurde falsch gemessen!
 

Me1nNameiStHas3

Neuer User
Mitglied seit
5 Okt 2020
Beiträge
52
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
@fda89 An der Fritzbox hat er auch nur das ausgelesen, was in den Kabelinfos steht und Speedtest gemacht und so wie du das schreibst weiß ich dann auch nicht was er da gemessen haben will. Hatte auf seinem Display aufem Gerät ne auflistung aller Werte was da so ankommt an der Dose und meinte als noch das Kabel mit zwischen gehabt hat, welches in die Fritzbox soll das da Frequenzbänder anders mit aussehen. Und er ist davon ausgegangen dass etwas anderes auf das Fritzbox Modem einwirkung hat (wenn ich dich nun richtig verstanden habe)

mfg

Hase
 
3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
236,520
Beiträge
2,077,974
Mitglieder
358,031
Neuestes Mitglied
rusul