Vodafone NGN - kein SIP Daten mehr

b1x

Neuer User
Mitglied seit
12 Sep 2008
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

seit 27.12.12 gibt Vodafone unter keinen Umständen mehr die SIP-Daten bei NGN Anschlüssen raus, somit ist eine Nutzung mit einer FritzBox unmöglich!

Vodafone sagt, dass es sich hierbei um eine Gesetzesgrundlage handelt, weil bei Verwendung des Sip-Accounts in einer anderen Wohnung bzw. anderen Standort mittels VOIP-Client, der Notruf nicht mehr sichergestellt ist. Klingt ja erstmal nachvollziehbar, aber wie ist es bei anderen Anbietern? Wieso gibt die Telekom, 1und1 usw. die SIP-Daten immer noch her?

Meint ihr das wird langfristig so bleiben? oder nur eine aktuelle Maßnahme wg. der Notruf-Funktion?

Vlt. hat jemand von euch hier mehr Infos!

PS: Kann man wenn man die Easybox vor die Fritzbox 7390 hängt, trotzdem die DECT-Funktion der Fritzbox nutzen?
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,146
Punkte für Reaktionen
44
Punkte
48
warum sollt die DECT-Funktion der Fritz!Box nicht funktionieren?
wenn man eine "TK-Anlage" vor eine andere "TK-Anlage" hängt, kommt es lediglich auf die Konfig. an, die sodann tricky sein kann.
 

grof9

Neuer User
Mitglied seit
29 Okt 2012
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Was sagt denn die Rechtsabteilung von ip-phone-forum.de :cool: zu diesem Thema? Wenn es eine Gesetzesgrundlage wäre, wieso rücken die anderen Anbieter die Zugangsdaten raus?
Ich glaube das hat viel mehr damit zu tun, dass Vodafone einfach kein Interesse daran hat, Kunden mit Fremdhardware technischen Support zu leisten!?!?

Kann man dagegen Vorgehen (mit Rechtsanwalt usw.)? Was sagt ihr dazu?
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,916
Punkte für Reaktionen
81
Punkte
48
Zum Einen können und dürfen wir keine Rechtsberatung anbieten, zum Anderen kann man nicht dagegen vorgehen, denn dieses Vorgehen ist gerichtlich abgenickt.
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,146
Punkte für Reaktionen
44
Punkte
48
der Glaube gehört in die Kirche.

hier im Forum (+log. div. anderen ua. O2-Betroffene) und bspw. bei teltarif wurde "Routerzwang der Provider: AVM befürchtet Ende des Wettbewerbs - Zugangsdaten für alternative Router müssen nicht herausgeben werden" das ganze doch thematisiert.

Interessant in diesem Zusammenhang wird lediglich der Punkt sein, wer die Stromkosten zu tragen hat* + was Frau von der Leyen** hierzu sagt.
aber hier kommt man doch ein bisschen weit weg, von der Anfrage des TS.

* = der Eigentümer der Hardware (=Internet-Lieferanten) müsste diese evtl. begleichen?!
** = BGH-Urteil: Internet gehört zur Lebensgrundlage
 

GottSeth

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Sep 2012
Beiträge
1,927
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Kann man wenn man die Easybox vor die Fritzbox 7390 hängt, trotzdem die DECT-Funktion der Fritzbox nutzen?
Jein - die Easybox erlaubt nicht, das sich die Fritzbox selbst am VoIP-Server anmeldet - man kann einen analogen Kanal oder ISDN per extra Kabel in die Fritzbox einspeisen, und damit telefonieren.

Ich "glaube" das mit dem Notruf ist nur eine Ausrede von Vodafone - sonst würde ja der ehemalige Staatskonzern Telekom nicht einfach die VoIP-Daten raus rücken :cool:
 

PsychoMantis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Dez 2005
Beiträge
2,503
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Es gibt genug Anleitungen wie man seine EasyBox ausliest. Tu es und sei glücklich.
Ich selbst habe bei paar Bekannten die Easybox komplett durch eine 7240er FBF ersetzt und bei mir selbst die Alice-Hardware durch eine 7390er.
 
M

mikrogigant

Guest
seit 27.12.12 gibt Vodafone unter keinen Umständen mehr die SIP-Daten bei NGN Anschlüssen raus, somit ist eine Nutzung mit einer FritzBox unmöglich!
An konventionelle ISDN-Anschlüsse von Vodafone kann man sehr wohl noch Fritzboxen (und beliebige andere DSL- und Telefonie-Hardware) anschließen. Wenn es dir nur darum geht, Fremdhardware anschließen zu können, und nicht darum, mit deinen Zugangsdaten an einem anderen Standort zu telefonieren, dann könntest du versuchen, deinen Anschluss vom "Komfort-Anschluss plus" in einen "Komfort-Anschluss classic" umwandeln zu lassen. Letzterer ist echtes ISDN, kostet aber dasselbe wie NGN. Ein Wechsel ist aber nur möglich, wenn Vodafone deinen Wohnort mit eigener ISDN-Vermittlungstechnik ausgebaut hat. Ein Verfügbarkeitstest kann das klären.

Es ist auch bei einem echten ISDN-Anschluss möglich, diesen von einem anderen Standort aus zu nutzen, indem man eine Fritzbox anschließt und deren SIP-Server von außen erreichbar macht. Wie das geht, erfährst du, wenn du das Stichwort "reg_from_outside" in die Suche eingibst.

Vodafone sagt, dass es sich hierbei um eine Gesetzesgrundlage handelt, weil bei Verwendung des Sip-Accounts in einer anderen Wohnung bzw. anderen Standort mittels VOIP-Client, der Notruf nicht mehr sichergestellt ist. Klingt ja erstmal nachvollziehbar, aber wie ist es bei anderen Anbietern?
Die aktuelle Rechtsprechung gestattet Providern, die VoIP-Zugangsdaten geheimzuhalten. Sie verpflichtet sie aber nicht dazu, d. h. jeder Anbieter kann das so machen, wie er es für richtig hält. Die meisten VoIP-Anbieter geben die VoIP-Anmeldedaten heraus, so dass man sie an beliebigen Anschlüssen nutzen kann. Auch die Telekom macht das so, allerdings funktionieren die Zugangsdaten dort nur an Telekom-Anschlüssen (es muss aber nicht der eigene sein). Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Anbieter damit gegen ein Gesetz verstoßen. Einen Bohei um die Zugangsdaten machen nur wenige Anbieter, wie z. B. Vodafone oder Telefonica/O2.

Grüßle

Der Mikrogigant
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

FSnyder

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Dez 2008
Beiträge
2,242
Punkte für Reaktionen
25
Punkte
48
Hi,

*dummfrag*
Wenn der Router Bestandteil der Vermittlungsstelle ist, weshalb muss ich ihn dann kaufen? *koppkratz*

Grüße
Snyder
 

Fallout

Neuer User
Mitglied seit
22 Feb 2013
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo, mir wurde heute von der Hotline mitgeteilt das man die Daten nur nach schriftlicher Bestätigung erhält, das man die Voip Daten ausschließlich am gemeldeten Standort nutzt.
 

grof9

Neuer User
Mitglied seit
29 Okt 2012
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo, mir wurde heute von der Hotline mitgeteilt das man die Daten nur nach schriftlicher Bestätigung erhält, das man die Voip Daten ausschließlich am gemeldeten Standort nutzt.
Hast du das schon ausprobiert?
 

Fallout

Neuer User
Mitglied seit
22 Feb 2013
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nein, noch nicht. Wir werden wohl die Nummern zu einem anderen Anbieter portieren.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,636
Beiträge
2,025,016
Mitglieder
350,511
Neuestes Mitglied
rikx86