VOIP Nummern auf 2 Fritzboxen aufteilen

salanon

Neuer User
Mitglied seit
5 Okt 2016
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen,

ich habe aktuell 2 Fritzboxen im einsatz die 7490 hängt am DSL anschluss und hat 5 Rufnummern registriert bei 1&1. Die 2. Box eine 7390 geht ist als IP-Client an der 1. Box angeschlossen und nutzt diese Internetverbindung. Mit der AVM Anleitung ist es auch möglich dort die Rufnummer durchzuschleifen und die Telefone funktionieren auch an dieser Box.
Nun ist es aber so das auch alle Netzwerkgeräte der 2. Box für jeden Sichtbar ist, das würde ich gerne trennen.
Wenn ich die Box per LAN4 und das Gästenetzwerk in der 7490 aktiviere funktioniert leider das Telefonrouting nicht mehr.
Ist es möglich die Rufnummern direkt in der 2. Box bei 1und1 registrieren zu lassen und diese so zu nutzen?
Vielleicht hat ja jemand eine gute Lösung wie das funktionieren kann.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,637
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Eine gute Lösung, wie das funktionieren kann, kann schon deshalb niemand haben, weil du mit zwei Routern hintereinander ein doppeltes NAT erzeugst, bei dem das Durchleiten der RTP-Streams schwierig wird.
Aber funktionieren sollte es trotzdem. Die 1&1-Rufnummern dürfen aber nur einmal registriert werden, weil sie sonst nicht angerufen werden. Am besten über IPv6 registrieren, da gibt es kein NAT.
 

salanon

Neuer User
Mitglied seit
5 Okt 2016
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Das werde ich mal testen, gestern Abend hat es leider nicht direkt so funktioniert.
Ein weiterer interessanter Ansatz ist vielleicht die 2. Box mit dem internen Switch aufzutrennen nach folgenden Beitrag:

Es würde mir schon reichen wenn ab Lan Port 2 - 4 ein anderer IP Adressbereich vergeben wird an der 2. Box
 

easyinttel.de

Neuer User
Mitglied seit
2 Jun 2020
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
3
Beim VoIP-Provider Easybell können die Rufnummern mehrfach registriert werden, also bspw. an 3 FRITZ!Boxen und bei einem IP-Telefon.
Damit können alle Rufnummern bei allen FRITZ!Boxen eingetragen und genutzt werden. Dies geht auch wenn sich die 2. FRITZ!Box als IP-Client hinter der ersten befindet, auch via LAN4 als "Gast-" FRITZ!Box.
Würde dir das helfen?

Falls nein könnte die erste FRITZ!Box die 1und1 Rufnummern nutzen und als LAN/WLAN (IP-Telefon) mit "Anmeldung aus dem Internet erlauben". Bei der 2. FRITZ!Box im Gast-Netz trägst du dann nicht die interne IP-Adresse ein, sondern die externe Adresse bzw. den myfritz-Namen. Ich habe dies selbst schon versucht und es ging, hatte aber das Gefühl das die Signallaufzeiten länger waren.
 

salanon

Neuer User
Mitglied seit
5 Okt 2016
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vielen Dank für den Vorschlag.
Leider ist nun die 7390 hops gegangen, ein Recover Image lässt sich noch aufspielen aber dann bleibt die Box in einer Bootschleife hängen.