VORSICHT: 1&1 leitet DSL-Kunden aufs eigene Portal um

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Rupert

Mitglied
Mitglied seit
14 Mai 2005
Beiträge
615
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Was 1&1 da veranstaltet grenzt ja schon an Computersabotage.

Was meinen die Rechtsexperten unter euch dazu?

Diese unnütze Portal bekomme ich sowieso schon zu sehen,
wenn ich mich aus dem ControlCenter auslogge.
Da braucht 1&1 nicht noch den ersten Request von Port 80 dort hin umleiten.
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,081
Punkte für Reaktionen
130
Punkte
63
Na irgendwie muss man ja seine Views (evt. für Pay-Per-View) hochtreiben.
Genug Pay-Per-Klicks bleiben da bestimmt auch hängen.
Weil so richtig Information steckt in diesem Portal ja nicht drin :(
 

ralph.sprenger

Mitglied
Mitglied seit
18 Apr 2005
Beiträge
311
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Naja, die Startseite von Mail-GMX ist auch nicht gerade werbefrei,
auch nicht bei kostenpflichtigen Accounts.
 

lamgo

Mitglied
Mitglied seit
30 Sep 2005
Beiträge
241
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die Jungs bei 1und1 machen ohnehin was sie wollen.

Richtig wäre es, alle bestehenden User auf den alten Einstellungen zu belassen (ohne Zwangsportal), und neuen Kunden bzw. Umsteigern es zu ermöglichen durch veränderte Account-Daten das Portal zu wählen.

Aber vermutlich würde dann keiner den Portal-Account wählen!

Gruß
lamgo
 

FonFan

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Aug 2005
Beiträge
1,063
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ralph.sprenger schrieb:
Naja, die Startseite von Mail-GMX ist auch nicht gerade werbefrei,
auch nicht bei kostenpflichtigen Accounts.
Und genau deswegen logge ich mich auch immer direkt auf der Spam-Ordner-Seite ein, das erspart mir diese "Kostbarkeiten". Die Post wird ja automatisch geholt, aber den Spam muß man halt auch im Auge behalten.
 

abergdolt

Mitglied
Mitglied seit
6 Jun 2005
Beiträge
213
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Re: Kein Admin Zugang zum Router, aber versteckte Features

eckes schrieb:
Bei FBF macht das:
Code:
username_prefix_after_auth_failure = "D";
Da die Umstellung langsam bundesweit ausgerollt wird, habe ich da noch mal einen Blick drauf geworfen. Problem: Entfernt man das Branding einer Fritz!Box mit fritz_als_avm.tar, dann ist ein Teil der UI-spezifischen Beschränkungen weg - mindestens auch das automatische Voranstellen des 'D'. Ich habe meine Boxen debrandet, in meiner ar7.cfg steht nur noch:
Code:
username_prefix_after_auth_failure = "";
Gibt es hier jemand, der einen bereits umgestellten Anschluss hat und das UI-Branding der Box entfernt hat? Wenn man das Portal im Controlcenter deaktiviert und an den Zugangsdaten in der box nichts ändert, sollte sich die Box nicht mehr einwählen können. Könnte das mal jemand aus einem umgestellten Bereich ausprobieren?

Im Prinzip wäre es dann nämlich kein Problem, das 'D' in der prefix-option in der ar7.cfg wieder einzufügen.

Danke schon mal...
 

angstrand

Mitglied
Mitglied seit
13 Dez 2004
Beiträge
339
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Mal eine Frage an die schon umgestellten:

Bekommt man als Fritz!Box Nutzer die Seite überhaupt zu sehen?
Oder wird die von einem dadurch scheiternden Dyndns-Client in der Fritz!Box aufgegessen?

ciao

frank
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.