.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Welche dig. TK-Anlage funzt mit 7050 und Doorline Türöffner?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von ulliba, 20 Sep. 2006.

  1. ulliba

    ulliba Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2005
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich setze derzeit eine FBF 7050 ein - am S0 Ausgang hängt eine EUMEX 312.
    An der Eumex hängt ein analoges Fax und eine Sinus 722 TK Anlage mit 6 Endgeräten sowie die Türsteuerung (Doorline T01/T02).

    Ich möchte nun gerne 3 weitere analogen TK Anlagen (Sinus 712A) an die Eumex anschliessen, welche eine eigene Telefonnummer (für Kinder) bekommen. Das klappt auch, leider kann die Eumex kein Clip auf den analogen Ports (Problem).

    Hänge ich die 3 TKs an die 7050, sehe ich zwar die Nummer, kann aber nicht mehr intern telefonieren und vor allem die Tür öffnen.

    Als Lösung schwebt mir vor, über ebay eine günstige TK-Anlage zu ersteigern, welche optimal mit der 7050 funzt sowie S0, Analogports sowie die Türsteuerung der Doorline T01 beherrscht.

    Kennt jemand eine solche Anlage bzw.- was würdet Ihr empfehlen?
     
  2. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Wenn ich recht zähle, dann hast Du
    - Doorline mit TFE-Schnittstelle
    - ein Sinus 722 (ISDN)
    - zwei analoge Sinus 712a
    - ein analoges Fax
    Direkt an die FBF 7050 könntest Du alles bis auf die Doorline anschließen ;-) Wäre also die Frage, ob Du nicht z.B. die zwei analogen Sinus 712a gegen ein Sinus 722 austauschst und mit einem M06-Modul die Doorline an einen analogen Port anklemmst...

    Ansonsten schau mal bei Auerswald nach der COMfort 2206. Daran ließen sich Doorline, ISDN-Basis und sechs analoge Geräte anschließen. Die Anlage wird mit ihrem externen S0-Port an FON S0 der 7050 gekoppelt... optional kann das Fax ja auch direkt an der 7050 hängen.

    --gandalf.
     
  3. ulliba

    ulliba Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2005
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich möchte 3 dedizierte TK-Anlagen anschliessen, die den Kindern zugeordnet werden mit eigenen Telefonnummern (nach außen bekannt). Daher kann ich nicht alles an die FBF 7050 anschliessen (3 * analoge TKs, 1 * Fax und n1 *TFE - > geht nicht)

    Kann die Auerswald Comfort 2206 denn auch CLIP an den Analogports und benötige ich für die Ansteuerung der TFE noch Zusatzmodule (habe im Internet von einem TS-Modul gelesen)?
     
  4. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Die 2206 kann definitiv CLIP an den Analogports.

    Der Anschluss der Doorline könnte über deren M06-Modul erfolgen (an einen analogen Nebenstellenport) oder über das TS-Modul der 2206.

    --gandalf.
     
  5. ulliba

    ulliba Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2005
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Erstmal vielen Dank für die Infos:

    Das wäre allerdings eine teuere Lösung - ca. 200 Euronen für die COMpact 2206 und dann nochmals ca. 50 Euronen für das TS-Modul.

    Wer kennt eine kostengünstigere Lösung?
     
  6. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,156
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Es gibt noch den Emmerich-ISTEC Türmanger.
    Das ist ein ISDN-Adapter für Türsprechanlagen. Man kann da Wahlweise TFEs mit Telekom-2Draht Technik (deine Doorline) oder TFEs mit 4+n Technik anschließßen. Der Anschlußtyp ist umstellbar. Hatte da auch erst ne 4+n Bastellösung dran und jetzt eine Doorline.

    Den Adapter gibts immer mal wieder günstig bei eBay. Sollte der keine Anleitung haben, ich hab eine in elektronisch dafür.

    Für die Telefone packst du alles soweit möglich an das Sinus 722. Einzelne Basen für die Kinder aufstellen ist unnötig und verringert dne Komofrt, spätestens, wenn mehrere analoge Stationen oder eine analoge und eine ISDN auf die gleiche Nummer laufen, dann hat man immer dopllet anruflisten zu löschen.

    Und die Dinger heissen Schnurlostelefone, Basis, Basistation o.ä. Aber nich Telefonanlage.

    http://cgi.ebay.de/ISTEC-Tuermanage...ryZ15367QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem
    http://search.ebay.de/istec_W0QQfromZR18QQfsopZ1QQsspagenameZADMEQ3aBQ3aTB2Q3aDEQ3a2

    Damit der ISTEC Türmanger intern telefonieren kann, bekommt der als erste MSN die 99999 eingestellt. das macht für den Türmanger die automatische Amtsholung aus.
    Dann muss der nur noch auf Druck eines Klingelknopfes eine Interne Nummer wählen (1,2,3 oder ne interne des S0, die man in der Firtz!Box einrichtet).
    Je Klingelknopf kann eine andere Nummer gewählt werden. Bis zu 4 Klingeltasten sind möglich, falls man ne Doorline T03/T04 angeschloßen werden soll.
    Als 2te MSN bekommt der Türmanger noch ne interne MSN der Firtz!Box, damit man den auch intern anrufen kann.

    Siehe auch meinen Anschlußplan.
     
  7. ulliba

    ulliba Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2005
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Den Istec Türmanager hatte ich mir auch schon angeschaut - der würde aber doch nur Sinn machen, wenn ich alles an die FBF7 050 anschliessen könnte (1 ISDN Basis 722 mit 6 Endgeäten / 2 Basen 712 / 1 Basis 710 / 1 * Fax / 1 *TFE) - das geht doch nicht - oder doch?

    Die drei Telefone ("Basisstationen") betreibe ich heute schon direkt an der FFB 7050 mit dedizierten Telefonnummern - funzt sehr gut inkl. CLIP und jedes Kind hat zusätzlich seinen AB - soll so sein -> works as designed!

    Außerdem klingelt bei Anrufen für die Kinder nicht jedesmal die 722 mit ihren 6 Endgeräten und somit kommt es auch nicht zu doppelten Anruflisten.

    Ich habe zum Testen eine zweite 7050 - würde die mir ggf. hier helfen?
     
  8. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Du kannst den ISDN-Amtsport der zweiten 7050 in FON S0 der ersten stecken und bekommst somit eine Gesamtanlage mit 6 x analog + 1 x S0 intern.

    Es würde jedoch nichts bezüglich TFE helfen, denn dort ist ein anderes Türmodul mit a/b-Schnittstelle oder das M06 erforderlich.

    --gandalf.
     
  9. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,156
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    #9 mega, 21 Sep. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 21 Sep. 2006
    Eigentlich bekommst du alles an die Firtz!Box.

    Die 3 Analog-Schnurlostelefone direkt.
    über einen Verteiler für den S0 dann das ISDN-Schnurlos-Telefon, den Türmanger und über einen a/b-Wandler das Fax.

    Kannst aber auch direkt an den NTBA den a/b-Wandler für das Fax hängen.
    Das Fax muss ja weder mit der Tür noch über Internet laufen können.

    Beachte, das der Türmanger eine extra Klingel schalten kann, was zu empfehlen ist. Wenn der ISDN-Bus schon durch Telefongespräche belegt ist bekommt man sonst das Türklingeln nicht mit. Eine Verbindung zwischen Türmanager und ISDN-Telefon braucht immer 2 Kanäle.

    Druch einen Sammelruf mit der 9 ist es möglich, gleichzeitig die ISDN-Telefone und die Analogen zu rufen.

    Die 2te Fritz!Box kannst du dazu als zusätzlichen a/b-Wandler verwenden.
    Kannst die Box aber besser verkaufen und einen günstigeren Wandler nehmen.
    Ich hätte dazu passend noch Teledat X130 rumliegen.
    gibt ansonsten bei eBay auch diverse andere kline Anlagen, die man als Wandler verwenden kann.
     
  10. MikeB

    MikeB Guest

    Nur wenn man 2 mal den Bus aus dem NTBA legt kann es zu gegenseitigen Beeinflussungen kommen, vor allem bei RUL, jedenfalls war es bei mir so.
     
  11. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,156
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Probleme sollte es mit RUL nur geben, wenn beide Fritz!Boxen Wahlregeln haben und dann versuchen, die RUL aus dem Amt zu holen.

    Daher sollte die 2te Box garnix eingestellt haben, aus der MSN für das Fax und eine zuweisung dieser MSN auf eine Analoge Nebenstelle, wo das Fax dran kommt.

    Oder man nimmt eben einen anderen einfacheren a/b-Wandler. Die Nebenstellen der Firtz!Box haben auch nicht eine so gute Qualität wie die von einfacheren a/b-Wandlern. Das kann zu Problemen beim faxen führen.

    Eher kann es zu Problemen führen, wenn die ISDN-Verkabelung all zu stark von der Norm abweicht.

    Wie stehen die Geräte denn so Räumlich? Sind NTBA, Fritz!Box, Fax und ISDN-Basis im gleichen Raum?
    Emdet das Kabel der Türsprechanlage auch in diesem Raum?
     
  12. ulliba

    ulliba Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2005
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jetzt versteh ich einiges nicht mehr (bin kein TK-Spezi).

    Das Problem ist ja nicht so kritisch, dass ich viel Aufwand treiben würde oder Geld ausgeben (kann halt momentan nur nicht zwischen den analogen Basen und der ISDN-Basis vermitteln - wäre halt nett).

    Standorte:
    Keller -> NTBA, Splitter, EMEX, 312, FBF 7050; NAS-Storage
    Büro -> FAX, FBF SL WLAN, 2 * PCs, Gigabit-Switch, ISDN Basis 722
    Andere Räume -> 3 * Analoge Basis 710/712 und WLAN PCs
     
  13. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,156
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Das mit dem Vermitteln zwischen den Geräten wird dann gehen.
    Der Türmanger kommt dann mit in den Keller.

    Das Fax bleibt entweder als einziges noch an der Eumex (die dann am besten direkt an ISDN kommt) oder man ersetzt die Eumex gegen einen einfacheren a/b-Wandler. Besondere Vorteile bringt das aber nicht.

    Die Analogen Nebenstellen werden an der Fritz!Box angeschloßen. Dazu kommen die Nebenstellen mit den Telefonen, die jetzt an der Eumex hängen dann an die Firtz!Box.

    Das ISDN-Telefon und der Türmanager kommen über einen 2fach Verteiler an die Fritz!Box.

    Alles klar?
    Bis auf den Türmanger und den Verteiler braucht man nix kaufen, wenn du die Eumex nicht ersetzen willst. Hatte ich nur vorher vergessen, das ja die Eumex noch da ist.
     
  14. ulliba

    ulliba Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2005
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank! Das könnte eine Idee werden - der Aufwand und die Kosten scheinen überschaubar.

    Anbei ein Schaubild wie´s aussehen sollte - allerdings müsste ich an den S0-Bus ausser der FBF 7050 noch die EUMEX 312, die Sinus 722-er Basis, den Türmanager und den PC mit ISDN-Fritzcard anschliessen.

    Macht das der S0 mit?

    Können die Telefone und der Türmanager (3*Analog, 1*ISDN) miteinander kommunizieren (Telefonnummern: 1 für Fon1, 2 für Fon2, 3 für Fon3, ??? für die Geräte am S0-Bus)?

    Bitte kurz Feedback zu der Idee.

    PS. Super Forum !!!
     

    Anhänge:

  15. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,156
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Wozu brauchst du jetz noch ne Firtz!Card?

    Die Telefone und Tür kann jeder mit jedem untereinander.
    Gespräche können auch weitergegeben werden. Die Nebenstellen der Firtz!Box sind T-Net kompatibel. Dadurch können die Leistungsmerkmale Menügeführt auch mit den analogen Telefonen benutzt werden.

    Ich hab das Bild mal etwas geändert, da waren irgendwie mehr Striche drin als nötig.
    Farben sind, wie in meinem Plan auch.
    ISDN-Karte ist getrichelt, weil die eignetlich unnötig ist.
    Verbindung zur 2ten Box hab ich mal rausgenommen, da komisch eingezeichnet, aber die bleibt natürlich drin. Wie ist die gemacht? WDS?
    Amt bedaéutet NTBA und Splitter. Die Eumex muss mit der Firtz! nix machen und kann daher direkt an Amt.
     

    Anhänge:

  16. ulliba

    ulliba Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2005
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn ich richtig verstanden habe, soll also die Eumex an den NTBA neben der Fritz (da gibt es ja 2 Buchsen).

    Die ISDN Fritzcard nutze ich zur Konfiguration der Eumex vom PC aus - so muß ich nicht dauernd vom Büro runter zum Keller laufen.

    Spricht das was dagegen?
     
  17. ulliba

    ulliba Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2005
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sorry- eine Fage war noch nach der Verbindung der FBF 7050 im Keller und der FBF SL WLAN im Büro - dies ist eine einfache LAN-Kopplung.
     
  18. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,156
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Da kein Zusammenwirken der Eumex mit der Fritz!Box nötig ist, kommt ide eumex direkt an dne anderen NTBA-Anschluß.

    Die Firtz!Card wird nicht mit angeschloßen. Einfach nur vorher die Eumex passend konfigurieren, dann muss da nix weiter passieren.
    Die Karte und Leitung kann aber bleiben, falls das mal wieder gebraucht wird.
     
  19. ulliba

    ulliba Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2005
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Super - vielen Dank für die Infos!

    Schadet die Verbindung am S0 zur Fritzcard ?

    Dann werde ich mich mal dem dem ISTEC Türmanager beschäftigen - hier komme ich gerna auf das Angbeot zurück - kannst Du es mir posten?

    Im I-Net habe ich leider außer den ebay-Seiten nichts gefunden!
     
  20. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,156
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Die Anleitung gibts gleich per PN.
    Die Verbindung stört nicht weiter.