Welche Hardware für 3-5 Telefone mit jeweils zwei eigenen Accounts für Ein- und Ausgehend?

arumpel

Neuer User
Mitglied seit
25 Aug 2005
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo

überlege gerade wie ich es am Besten mache. Eigentlich ist es ganz einfach.

Ich möchte 3-5 Telefonanschlüsse betreiben.
Jedes Telefon soll einen eigenen SIP Account für eingehende Gespräche haben.
Dazu einen weiteren SIP Account der für ausgehende Gespräche genutzt werden soll.

Habe es jetzt mit einer alten Fritzbox 7170 aufgesetzt da die 3 analoge Telefonports hat.

Eigentlich hätte ich aber gerne ein Gerät (wg. Stromverbrauch) dass 4 oder 5 Anschlüsse macht.
Wichtig ist aber dass jedes Telefon seinen eigenen Account für abgehende Gespräche benutzt wegen Rufnummernübermittlung und Kosten.

Noch besser wären 3 SIP Accounts für jeden Anschluss:
Provider 1 für eingehende Gespräche
Provider 2 für abgehende Festnetzgespräche über Flatrate
Provider 3 für abgehende Mobilfunk und Sonstige Gespräche. Hier hat dann jeder Anschlussinhaber seinen eigenen Sip Account mit eigener Bankverbindung hinterlegt.

In der Fritzbox kann man z. B. leider nur eine Wahlregel erstellen die für Mobilfunk einen speziellen SIP Account ausgehend nutzt. Das hat aber das Problem dass die Kosten hier auf einem Account auflaufen und nicht jedes Telefon einen eigenen Account haben kann wo der Provider auch nur dessen Kosten abbucht.

Weiß jemand günstige Geräte für die man Wahlregeln für jeden Anschluss festlegen kann? Würde ungern 1 Gerät pro Telefon da hinstellen.

Vielen Dank für Tipps.
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
8,375
Punkte für Reaktionen
448
Punkte
83
Eine Auerswald 5010 sollte das schaffen und die bekommt man schon für 50€ in der Bucht.

Oder nimm besser gleich die 5020.
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,259
Punkte für Reaktionen
77
Punkte
48
Mein Vorschlag wäre eine Digitalisierungsbox Premium oder eine bintec be.IP plus, damit hast du einen VDSL - Router incl. einer vollwertigen TK-Anlage.

Die bintec be.IP plus hat im Standardausbau eine Kapazität von bis zu 20 Teilnehmern und kann auf 40 bzw. 60 aufgestockt werden.
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
8,375
Punkte für Reaktionen
448
Punkte
83
  • Like
Reaktionen: Tele-Info

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,259
Punkte für Reaktionen
77
Punkte
48
Argument: EIN Gerät als Router und für 4 analoge Telefone. Wahlregeln sind kein Problem, und mit der Teilnehmeranzahl ist es ausbaufähig. Dafür gibt es dann DECT-IP und andere SIP - fähige Geräte die nicht viel Strom verbrauchen.
 

arumpel

Neuer User
Mitglied seit
25 Aug 2005
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke schonmal für die Antworten. Die Auerswald 5010 und 5020 habe ich mir mal angeschaut. Sieht gut aus und liegt auch im Preisrahmen. Auerswald sagt das Teil ist uralt und daher könnte es Probleme geben da einige Voip Anbieter heute DNS Lastverteilung nutzen, die Anlage aber nicht ständig nach der IP Adresse fragt. Kann also sein dass es beim rausrufen erst beim zweiten Anlauf oder so klappt. Müsste man halt mal probieren. Im Vollausbau soll das Teil auch bis 40W brauchen wogegen die Fritzbox nur 4W nimmt. Müsste man auch mal sehen denn wenn 2-3 Fritzboxen auch nicht mehr Strom brauchen kann man auch die nehmen denn Anschaffungskosten sind ja fast nix.

VDSL Router usw. brauche ich alles nicht. Hab einen Unifi Router am Glasfasermodem. Ich will da auch keine hunderte von Euro ausgeben. Alles unter 100,- ist noch ok aber wenn man bedenkt dass so ne Fritzbox 20-30 EUR kostet und schon fast alles kann sind 100,- schon teuer.

Mit der 7170 bekomme ich alles für 3 analoge Anschlüsse hin.
Ich kann also jedem Telefon eine eingehende Nr. zuweisen und einen eigenen ausgehenden Account mit Flat ins Festnetz nutzen. Alle Rufnummern die Geld kosten habe ich gesperrt. Muss man halt dann vom Handy aus anrufen.

Die Idee ist das im Mehrfamilienhaus zu installieren. Jeder kann sein eigenes Telefon in die TAE Dose stecken wie er will. Dann hat z. B. Mama/Papa, Oma/Opa, Sohn und Tochter einen eigenen Anschluss und es fallen keine extra Kosten an. Schöner wäre es halt noch Mobilfunk anrufen zu können weil Oma vielleicht kein Handy hat und lieber ein Oldschool Großtastentelefon in der TAE Dose stecken hat. Es müsste aber halt eben für jedes Telefon und Zielrufnummer Mobilfunk eine eigene Wahlregel geben, es gibt in der Box aber nur eine generelle. Dann würden alle Kosten für Mobilfunk auf einen SIP Account auflaufen und das soll nicht sein und es rentiert auch nicht die paar Euro im Monat da mühsam auseinander zu rechnen.

Was ich gerade noch am studieren bin ist einen UMTS Stick mit SIM Karte und Allnetflat anzuschließen um Mobilfunkanrufe darüber rauszuleiten. Die 5,- für ne Flat wären dann gerade noch im Preisrahmen, dann müsste man aber zumindest die Rufnr. unterdrücken da diese ja nicht einem Teilnehmer zugeordnet werden kann und wenn jemand die Nr. aus dem Display zurück ruft kommt er ja nirgends raus weil ich das nicht konfigurieren will. Voip Flatrates für Mobilfunk kosten ja schon wieder 10,- aufwärts und auch hier kann ich ja nicht unterschiedliche Nummern anzeigen lassen.
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,259
Punkte für Reaktionen
77
Punkte
48
Die Digitalisierungsbox Premium gibt es bei eBay auch schon sehr günstig als Gebrauchtgerät, und man muss das eingebaute Modem / Router ja nicht verwenden.
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
8,375
Punkte für Reaktionen
448
Punkte
83
wogegen die Fritzbox nur 4W nimmt.
Da vergleichst du aber Äpfel mit Birnen. ;)
Eine neue FB im Vollausbau verbraucht auch 2,5A*12V=30W.
Genau so brauch die Auerswald ohne die 3 Steckplätze und wenn nicht alle 10 Telefon abgehoben haben auch nicht so viel.

Auerswald sagt das Teil ist uralt und daher könnte es Probleme geben
Dann gibt es auch neueres von Auerswald.


Dann würden alle Kosten für Mobilfunk auf einen SIP Account auflaufen und das soll nicht sein
Gibt es bei deinem Provider (welcher?) keine Flatrate für zu Handys?
Telekom, 1&1 und O² machen das.
 

arumpel

Neuer User
Mitglied seit
25 Aug 2005
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Die Digitalisierungsbox Premium gibt es bei eBay auch schon sehr günstig als Gebrauchtgerät, und man muss das eingebaute Modem / Router ja nicht verwenden.
Also sofern es wirklich Wahlregeln gibt damit jedes Telefon fürs rauswählen eigene Accounts für Festnetz und Mobilfunk zuweisbar hat wäre die Digitalisierungsbox Premium ideal würde ich sagen.

Gibt es bei deinem Provider (welcher?) keine Flatrate für zu Handys?
Telekom, 1&1 und O² machen das.
Ich nutze einen SIP Provider für 3 eingehende Ortsnummern
Einen anderen mit Festnetz Flat und 3 Accounts für abgehende Gespräche
Dieser bietet keine Mobilfunk Flat. Meist ist die auch viel zu teuer. Bei Sipgate kostet sowas auch gleich 10,- EUR und dann bekomme ich aber auch keine 3 Accounts damit bei jedem abgehenden Gespräch von jedem Telefon auch die richtige Nummer im Display angezeigt wird. Also entweder irgendwo ne Mobilfunk Flat für 5,- über ein GSM Gateway oder halt einen USB Simkartenstick an der Box oder ich mache einzelne Accounts bei einem Provider und die paar Euro oder Cent werden dann jedem vom eigenem Konto abgebucht.
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,259
Punkte für Reaktionen
77
Punkte
48
Also sofern es wirklich Wahlregeln gibt damit jedes Telefon fürs rauswählen eigene Accounts für Festnetz und Mobilfunk zuweisbar hat
Ja, das geht mit der Digitalisierungsbox Premium. (Anm.: Die DigiBox Smart kennt KEINE Wahlregeln.)
 

arumpel

Neuer User
Mitglied seit
25 Aug 2005
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Edit Novize: Unnötiges Fullquote des Beitrags direkt darüber gelöscht - siehe Forumsregeln

Hab die mir jetzt mal bestellt um zu gucken. Hab ein Konfigurationsvideo gesehen. Da ging es zwar für ausgehend einen Sip Account je Telefon einzustellen aber eben nicht basierend auf das Anrufziel. Will ja für Festnetz einen anderen Sip Account für abgehend nutzen als für Mobilfunk. Naja ich hoffe das ist anderswo entspr. einstellbar. Dann wäre das Teil genau richtig.
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,259
Punkte für Reaktionen
77
Punkte
48
Das System kennt Benutzer, und jedem Benutzer kann man für seine Nebenstellenrufnummern eine andere Berechtigungsklasse zuordnen, und in der Berechtigungsklasse stehen die erlaubten SIP - Accounts.Die Wahlregeln gibt es dann noch zusätzlich.
 

arumpel

Neuer User
Mitglied seit
25 Aug 2005
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich habe mir jetzt so eine Digitalisierungsbox Premium geholt, auch aktualisiert und konfiguriert. Ich möchte Sie hinter meinem Unifi System betreiben, also wie eine Fritzbox als IP Client. Ich meine auch alles richtig eingerichtet zu haben. Diagnose mit Ping-Test zu google läuft, die Box hat also Internetzugriff, sonst hätte ich ja auch nicht das Update herunterladen können.

Leider registriert sich keine Rufnummer. Überall nur ein Weckersymbol mit Z drin. Ich finde aber auch nirgends Fehlermeldungen warum es nicht funktioniert. Stehe irgendwie auf dem Schlauch. Habe ich irgendwo was vergessen?
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,259
Punkte für Reaktionen
77
Punkte
48
Ist denn klar, das die Unifi auch alles durchlässt?
 

arumpel

Neuer User
Mitglied seit
25 Aug 2005
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Edit Novize: Unnötiges Fullquote des Beitrags direkt darüber gelöscht - siehe Forumsregeln

Spezielle Portweiterleitungen habe ich nicht eingestellt. Habe aber keine Probleme mit anderen Fritzboxen oder VOIP Adaptern die im Lan dahinter hängen. Das Teil ist echt ein Graus und super kompliziert.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,259
Punkte für Reaktionen
77
Punkte
48
Dann musst du irgendwo einen Fehler gemacht haben.
 

arumpel

Neuer User
Mitglied seit
25 Aug 2005
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Edit Novize: Unnötiges Fullquote des Beitrags direkt darüber gelöscht - siehe Forumsregeln

Das hilft mir leider wenig. Gibts denn nicht irgendwo ein Fehlerprotokoll wie bei der Fritzbox? Dann würde ich sehen warum Anmeldungen fehlschlagen wie z. B. falsche Logindaten, nicht erreichbare Server etc.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,259
Punkte für Reaktionen
77
Punkte
48
Ja, es gibt sowohl ein Logbuch als auch eine Trace - Möglichkeit.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
236,196
Beiträge
2,072,361
Mitglieder
357,414
Neuestes Mitglied
CaptainNem0