Welcher VoIP-Anbieter für Einzelunternehmen?

Meza100

Neuer User
Mitglied seit
4 Jan 2008
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hi zusammen,

ich hoffe, ihr könnt mir bei der Findung des Anbieters helfen. Ich werde mich bald selbstständig machen und suche deshalb einen VoIP-Anbieter. Ich habe mich schon viel eingelesen und hierbei kamen sipgate und placetel in die engere Auswahl.

Jedoch weiß ich leider nicht, zu welchem ich tendieren sollte.

Voraussetzungen:
- Min. eine Festnetznummer muss möglich sein.
- Eine spätere Erweiterung der Nummer wäre auch notwendig, da ich später jemanden noch einstellen würde.
- Am Liebsten würde ich das alles über das Softphone laufen lassen (Windows PC und Android). Dies gerne gleich mit der Software von "Haus" aus. Gerne kann dies auch ansprechend aussehen.
- Softphone soll auch am PC / Handy gleichzeitig klingeln, was ja eigentlich bei beiden geht.
- Flat (in Deutschland) sollte möglich sein. Diese Minutenabrechnungen gefallen mir nicht so...

Die beiden o.g. Anbieter erfüllen diese Voraussetzungen, jedoch:

Bei sipgate:
- Die Teams-Variante ist teuer (min. 2 Benutzer á 10 €).
- Bei der Teams-Variante weiß ich aber nicht, wie es mit dem Softphone aussieht (bzw. wie es aussieht). Ob für das Handy auch einen Softphone Client von sipgate existiert.
- Die Basic-Variante wird mit der Zeit bald "zu wenig" sein bzw. dort fehlt mir das Softphone von "Haus" aus. Ich möchte ungern verschiedene Softphones probieren und ob diese wirklich so funktioniert oder ob es ein besseres Softphone gibt.

Bei placetel:
- Hier weiß ich gar nicht, welchen Tarf ich wählen sollte. Was ich gut finde ist, dass dort gleich die "150" Funktionen mit dabei sind (bei der günstigsten Variante - Placetel Profi), welche bei sipgate fehlen.
- Die Bilder von dem Softphone von placetel sehen nicht so berauschend aus :( Da wird man fast gezwungen das Cisco Webex zu nehmen.

Was leider fehlt sind so die Erfahrungswerte zu diesen 2 Providern. Zu welchem würdet ihr tendieren? Wie ist das Cisco Webex? Von der Arbeit kenne ich das MS Teams (nur intern) und bin mit dem auch zufrieden.

Danke und Grüße,
Stefan
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
3,542
Punkte für Reaktionen
328
Punkte
83
bald selbstständig machen […] schon viel eingelesen
Welche Branche wird das?
Ich möchte ungern verschiedene Softphones probieren und ob diese wirklich so funktioniert oder ob es ein besseres Softphone gibt.
Mit Google Android hast Du Dir eine undankbare Software-Plattform herausgesucht. Bei der Vielzahl an schlechten ROMs haben die Softphone-Hersteller arg zu kämpfen, dass überhaupt was geht. Die Anbieter-Apps sind oft nur veraltetet Whitelabel-Varianten großer Apps. Du nimmst einfach ein Apple iPhone und hast dann die Wahl zwischen Counterpath Bria, Acrobits Groundwire und Belldonne Linphone. Das ist in 15 Minuten getestet …
Die [Sipgate] Basic-Variante wird mit der Zeit bald "zu wenig" sein
Bei Sipgate Basic kannst Du wahnsinnig viel hinzufügen: Feature-Store. Bis zu drei VoIP/SIP-Clients sind möglich. Leider ist auch das richtig teuer geworden. Früher gab es Sipgate Basic Plus – das wäre Dein Einstieg gewesen. Trotzdem, ich würde an Deiner Stelle mit Sipgate, Easybell und dus.net anfangen. Wenn Du dann (irgendwann) an die Grenzen kommen solltest, portierst Du einfach die Nummer.

Lange Rede kurzer Sinn: Mach Dir nicht zu viel Kopf vorher. Verschwende nicht zu viel Zeit mit Einlesen. Die Tücke liegt bei Telefonie völlig im Detail. Du wirst es ausprobieren müssen. Is der Leidensdruck groß genug, wird gewechselt. Und weiter machen …
 
  • Like
Reaktionen: Meza100

Meza100

Neuer User
Mitglied seit
4 Jan 2008
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für deine Antwort! ;-)

Ich kann es sehr gut verstehen, dass du es eher empfehlen würdest sich für einen Anbieter zu entscheiden und dann einfach mal zu schauen. Wenns nicht gut ist, einfach später zu wechseln. Dieses später wechseln würde ich mir aber sehr gerne ersparen ;-)

Habe jetzt auch noch Starface Up entdeckt, was ja eigentlich sogar geht.

sipgate basic:
+ / o Grundgebühr 0,00 / opt. 2,95 € für günstigeren Tarif
+ opt. Flat für 10 bzw. 15 Euro zzgl. Mwst. Flat kann man schon ab der ersten Nummer buchen.
+ Anrufbeantworter - Transkriptions
- kein eigenes Softphone (eventuell Linphone probieren)
- Wenn Anruf kommt, dann kann man wohl nur beide Endgeräte gleichzeitig klingeln lassen (via Softphone)
- keine Outlook-Integration

Minutenpreis (basic):
Festnetz: 1,79 Cent / Minute
Mobilfunk: 14,9 Cent / Minute

Minutenpreis (basic plus - Grundgebühr: 2,95 €):
Festnetz: 1,0 Cent / Minute
Mobilfunk: 9,9 Cent / Minute

Minutenpreis:

placetel:
+ Telefonanlage-Features wie "Anruf soll als erstes dort klingeln, wenn dort nicht ran gegangen wird, dann beim nächsten Gerät, danach dann Mailbox"
+ opt. All Flat bei Complete für 12,90 € (günstiger als sipgate)
+ / o (Neutral) Grundgebühr 2,95 €
- keine schöne Softphones bzw. von Cisco (kostenpflichtig) - eventuell Linphone
- keine Outlook-Integration (muss man dazubuchen - geht nur mit dem Hausinternen Softphones)

Minutenpreis:
Festnetz: 1,0 Cent / Minute
Mobilfunk: 9,9 Cent / Minute

Starface Up:
+ Eigene Softphones (Windows, Android)
+ Bereits 20 Rufnummern inkludiert
+ Outlook-Integration
+ Grundgebühr 1 Benutzer: 0 €
- Keine günstige Flat bzw. nur Minuten-Flats

Minutenpreis (UP lite):
Festnetz: 1,9 Cent / Minute
Mobilfunk: 18,9 Cent / Minute

Minutenpreis (UP - Grundgebühr: 7,90 €):
Festnetz: 0,9 Cent / Minute
Mobilfunk: 9,9 Cent / Minute

Bin also (leider) noch hin und her gerissen...
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
3,542
Punkte für Reaktionen
328
Punkte
83
Deine Branche hast Du uns noch nicht verraten.
Wenns nicht gut ist, einfach später zu wechseln. Dieses später wechseln würde ich mir aber sehr gerne ersparen
Das wird nix, weil Du zu viele Variablen hast. Du bist bei Sipgate Basic schon ganz gut dabei.
Wenn Anruf kommt, dann kann man wohl nur beide Endgeräte gleichzeitig klingeln lassen (via Softphone)
Was meinst Du damit genau bzw. was würdest Du Dir wünschen? Ich rate jetzt mal: Du kannst mehrere Rufnummern hinterlegen. Die Endgeräte können dann anhand der Rufnummer entscheiden, ob sie klingeln sollen. Alternativ gibt es die Tarif-Option „Weiterer Anschluss“.
 

Meza100

Neuer User
Mitglied seit
4 Jan 2008
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ah, danke, habe das total vergessen. Das wäre die IT-Branche.

Was ich mir wünschen würde:
Eine Festznetznummer: Kunde ruft an -> PC und Smartphone klingeln gleichzeitig (Softphone). -> Ich kann mir aussuchen, wo ich ran gehe.

Richtig cool wäre es, wenn man unterwegs ist und man mit dem Smartphone übers normale Handynetz mit der Festnetznummer telefonieren könnte. Aber sowas geht ja glaub nur bei sipgate teams, placetel zusätzliche sim, usw.
Das wäre für den Anfang aber wohl zu viel Leistung, welche man am Anfang nicht brauchen müsste.
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
3,542
Punkte für Reaktionen
328
Punkte
83
IT-Branche […] Min. eine Festnetznummer muss möglich sein […] Erweiterung der Nummer […] notwendig, da ich später jemanden noch einstellen würde.
Dann erwächst bei mir die Frage, wozu Du überhaupt noch Festnetz brauchst. Ich würde nämlich an Deiner Stelle das Mobiltelefon über WLAN-Telefonie vor Ort einbuchen. Idealer Empfang. Kommt ein Anruf rein, nimmst Du es per HD-Voice fähigen Bluetooth-Headset an. Ideale Tonqualität. Vorteil: Kein Gebastele. Dadurch entfällt auch die Computer-Integration, weil Du nur noch das Telefonbuch auf dem Mobiltelefon „warten“ musst. Wenn dann der zweite Mitarbeiter kommt, schauen wir dann nochmal (oder vielleicht hat jemand anderes inzwischen geantwortet). Brauchst Du für diesen Lösungsansatz eine Hardware-Beratung?
 

Meza100

Neuer User
Mitglied seit
4 Jan 2008
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Festnetznummer, finde ich, immer professioneller und seriöser, deswegen hätte ich gerne eine ;-)

Der zweite Mitarbeiter (meine Frau) würde sehr zeitnah (dieses Jahr) einsteigen. Hier würde sie aber nur am PC telefonieren. Ich würde am PC und Handy telefonieren.

Generell würde ich zur Hardware-Beratung ja sagen ;-) Aber das wäre in diesem Fall wohl nicht notwendig (es sei denn, wenn man Tischtelefone nehmen würde, aber das würde ich versuchen zu verzichten).

Edit: Tut mir leid für die Umstände. Ich hoffe, dass du Geduld mit mir hast :)
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
3,542
Punkte für Reaktionen
328
Punkte
83
Wenn es nur um die Optik geht, simquadrat bietet auch Festnetznummern.
 

Meza100

Neuer User
Mitglied seit
4 Jan 2008
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Das hört sich auch günstig an. Nur fehlt hier leider die Möglichkeit mit dem PC. Was aber echt cool ist, dass man mit dem Handy über die Festnetznr telefonieren kann (übers normale Mobilfunknetz) und das relativ günstig (mit Flat). Nur das mit dem PC ist leider ein KO-Kriterium.
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
3,542
Punkte für Reaktionen
328
Punkte
83
Würde mich ja noch interessieren, was gegen ein Bluetooth-Headset und VoWiFi spricht … aber um Dein Kriterium zu erfüllen …
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
11,377
Punkte für Reaktionen
1,051
Punkte
113
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Meza100

Netzwerkservice

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2006
Beiträge
693
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
28
Hallo,

vielleicht mal ein paar Antworten auf Deine Fragen von einem Businesspartner welcher PlaceTel bei vielen Kunden einsetzt:

a) Softphone: Dadurch das man die SIP-Daten bekommt, kann man jedes Softphone einsetzten was man will. Ob nun eine Bria, Zoiper oder eben das kostenfreie Softphone von der PlaceTel.
b) Outlook-Integration: Das geht eben mit der Freischaltung über das Softphone bei der PlaceTel oder man nutzt eben wenn man andere CRM-Systeme z.B. hat die kostenlose API der PlaceTel. Wenn man ein Softphone hat, was die Outlook-Ingetration mit dabei hat, kann man das nutzen. Mit den SIP-Daten kann man wie unter a) gesagt ja jedes Softphone nutzen.

Was ist der Unterschied zwischen Profi und Webex. Der ist recht einfach und wichtig:

Bei Profi zahlt man je aktive Nummer, als Beispiel:

Du hast 0621 - 292 - 0 (bitte nicht Anrufen außer man möchte mit der Staatszentrale Mannheim sprechen).

Dahinter sind nun 50 Leute (alle mit der kostenfreien Softphonelösung).

Dann kostet Dich das ganze 2,90€ Grundgebühr, obwohl 50 Personen gleichzeitig telefonieren könnten und das in beide Richtungen.

Bei Webex rechnet man wie 99% der Anbieter nach User ab und somit wäre das Beispiel von ob eben

4,90€ (der kleinste Tarif) * 50 User

Ich habe jetzt zwecks Vereinfachung BLF-User, CTI oder Steuerungsnummern weggelassen.

Nun zum Thema Mobilfunk, natürlich kann man über eine kostenlose App auch kostenlos eingehende Anrufe auf seinem Handy empfangen und das über verschiedene Klingelstufen. Abgehend kann man über die App (Datentarif) über die Festnetznummer über PlaceTel-Tarif telefonieren.

Wenn man das über das GSM-Netz machen will, muss man natürlich eine Sim-Karte des Anbieters haben. Hier kann man bei PlaceTel einfach eine Festnetznummer als Absenderkennung eintragen.
Das man über GSM eine Karte vom Anbieter haben muss ist aber klar, wie soll man z.B. mit einer Telekom-Karte sonst eine Sipgate-Rufnummer oder auch eine NFon etc. signalisieren können. Der Kartenausgeber (in dem Fall T-Mobil) hat die Macht, welche Rufnummer angezeigt wird.

Wieso eine Festnetznummer gut ist, kann ich am Beispiel Corona-Center mal erklären.

Wir haben einen Kunden, welcher auch dachte, das er die Corona-Center mit Mobilfunkkarten bestückt, das ginge schneller als überall eine Festnetznummer zu nutzen.

Herausforderung

a) Die Anzahl der Anrufer kamen direkt zum Anrufenden mit z.B. der Frage ob man geöffnet hätte oder was man bräuchte. 99,9% der Fragen durch Text-vor-Melden wären gelöst.

Also sah der Kunde ein, das man Festnetznummer nimmt und dieses davor schaltet. Man wollte aber hinter der Festnetznummer immer noch die Handys, da das angeblich einfacher ist als Softphone oder Tischgeräte.

b) Nun gibt es Zeitgenossen, welche zwischen 21 Uhr und 7 Uhr irgendwie nichts zu tun haben, als 100x diese Hotlines anzurufen. Dadurch das es keine Zeitschaltungen gab, kam nach einem Text ja wieder die Weiterverbindung zum Handy. Die Lösung war entweder Handys & Handys-ABs aus oder eine saubere Lösung.

c) Es kam ein Zeitrouting mit einer Planung von bis zu 360 Tagen im Voraus, das wir sogar jetzt festlegen können, wann wo wie die Telefone an Pfingsten klingeln oder auch nur ABs rangehen mit Informationen (zum Teil zugeschnitten auf den Tag).

Jetzt kann der schlaflose Kunde um 23:56 anrufen und ihm wird gesagt, wann man ihn wieder durchstellt.

Sowas kann ich mit Handynummern nicht nachbauen.

Die skalierbarkeit des Systems ist nahezu unendlich und je nach Vertragsmodel baue ich meinen Kunden in der Regel eine MVLZ von 1! Monat.
 

Meza100

Neuer User
Mitglied seit
4 Jan 2008
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Für alle sipgate Tarife? So wie ich simquadrat verstanden habe, braucht man hierfür eine SIM-Karte :( Wenn das für sipgate Basis geht, wäre es schon cool. Geht das auch für Android?

Würde mich ja noch interessieren, was gegen ein Bluetooth-Headset und VoWiFi spricht … aber um Dein Kriterium zu erfüllen …
Bluetooth-Headset würde ich ja sowieso anschließen ;-) Softphone ist einfach angenehmer am Rechner, da man direkt die Nummern eingeben und "los telefonieren" kann (anhand des Numpads). Beim Handy muss ich das Handy entsperren, in die App (Softphon / Telefon-App) rein und wählen. Beim Rechner kann ich viele Nummer auch einfach kopieren, einfügen und direkt wählen.

Ich möchte deine Variante / Lösung jetzt auch nicht schlecht machen! Ich bin sehr dankbar über deine Ideen und Vorschläge. Ich versuche nur die "ideale" Lösung zu finden.

a) Softphone: Dadurch das man die SIP-Daten bekommt, kann man jedes Softphone einsetzten was man will. Ob nun eine Bria, Zoiper oder eben das kostenfreie Softphone von der PlaceTel.
Die GUI von Placetels Softphone find ich, leider, ein bisschen altbacken. Ich weiß, Meckern auf hohem Niveau ;-) Wie ist dies mit der Cisco-Variante? Ich finde leider keine "echten" Screenshots von PC, Smartphones usw. und ob das Handling gut läuft oder ob man da leicht Probleme bekommt. Nichts ist ärgerlicher als ein Softphone-Client, welcher unregelmäßig Probleme hat.


@Netzwerkservice Bzgl. dem Vergleich mit Profi und Webex:
So wie es sich liest, würde Profi ausreichen. Ich brauche nur eine Nummer rein und eine raus. Auch, wenn später meine Frau einsteigt, wird sie über dieselbe Nummer telefonieren. Separate Nummern bräuchten wir nicht. Aus Neugier hier noch eine Frage: Wäre es denn möglich (ich nehme einfach mal dein Beispiel) die 0621-292-0 mit "internen" Durchwahlen zu erweitern? Noch eine Frage: Hier würde aber eine Flat erst ab ab 3 Leitungen gehen (10 € pro Leitung) oder?

@Netzwerkservice Bzgl. Mobil: Genau, über die App kann man dann die Anrufe entgegen nehmen und auch telefonieren (Datentarif vom Handy bzw. Phonetel-Kosten, wenn keine Flat). Die Extra-SIM wäre echt genial, aber für den Anfang zu teuer.

Das Beispiel von dir ist echt ein geniales Beispiel.

Da ich jetzt erstmal nur ein Benutzer bin und später zwei, so würden sich die Preise im Rahmen halten. Was würdest du empfehlen? Ist die Software von Cisco (für Webex - Telefon) der Aufpreis auch wirklich wert?
 

jodost

Mitglied
Mitglied seit
29 Apr 2004
Beiträge
447
Punkte für Reaktionen
43
Punkte
28
Ich werfe noch einen ganz anderen Vorschlag in den Raum: Microsoft Teams.

Je nach dem, was genau Du im IT-Bereich machst, wirst Du eh um Teams nicht drum rum kommen (oder einen grossen Bogen drum machen - dann höre hier auf zu lesen).

Um das Ding dann auch als Telefon zu benutzen, brauchst Du eine Telefonsystem-Lizenz (6.70 Euro Aufpreis oder enthalten im E5-Plan) und den "Trunk". Den gibt's bei Microsoft für 10.10 Euro mtl incl. Deutschland-Flat. Ich würde eher am "freien Markt" gucken, da gibt es dann auch Anbieter die das können, was MS nicht kann (Rufnummernblöcke, Fax, Warteschleifen, ...), und spätestens mit mehr Usern wird Microsoft auch deutlich zu teuer.

Und trotzdem ist Teams verglichen mit einer "richtigen" Telefonanlage mau. Aber dafür kommt es mit einer guten App auf allen Plattformen (Win, Mac, Android, iPhone, Webbrowser, Hardware-Devices) und hat nicht nur Sachen, die fehlen, sondern auch Features, die anderen fehlen. Und in einer One-Man-Show (und auch noch bei 2-3 Leuten) dürfte der Komfort einer einzigen Kommunikations-App überwiegen.
 

Netzwerkservice

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2006
Beiträge
693
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
28
Wie jodost schrieb gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Beim Vergleich Profi <-> Webex ist es so, das man bei der Profi auch einzelene User mit einer Teams-Lizenz erweitern kann und wie jodost sagte, dann mit Teams alles machen kann.

Wenn Dir Dinge wie Meetings, Chat. Einen Client auf allen Systemen wichtig ist. Dann gibt es eigentlich nur Microsoft Teams oder sowas wie Webex.

Das nette ist bei beiden das man wachsen kann. Man fängt als One-Man-Show an und wenn es gut läuft wird man mehr.

Bitte nehme es mir nicht übel, wenn ich die Beispiele nun mit PlaceTel mache.

Bei PlaceTel wäre das so:

Profi mit zum Teil Teams Erweiterung:

Zentralnummer: 0621 - 292 - 0 (2,90€)
Zentral-Faxnummer 0621 - 292 - 1111: Fax-to-Mail / Mail-to-Fax 2,90€

User:
Mann: 1€ BLF-User, 3,50€ Teams-Erweiterung PlaceTel ( an Microsoft zu zahlen Telefonsystem-Lizenz (6.70 Euro Aufpreis oder enthalten im E5-Plan))
Frau: Vielleicht erst mal nur ein Tischgerät 1€ BLF-Funktion , später vielleicht auch Teams und Kosten wie der Mann.

Es müssen nicht alle Benutzer Teams buchen, man kann auch Geräte oder User haben die nur "einfache" User sind. Lager, Fax, Produktion, Konferenzspindel etc.

Die Frage bezüglich interner Nummer: Ja das geht, man kann hier interne Nummern vergeben. Es sind ein paar gesperrt wie z.B. die 110. So kann man intern verbinden oder auch intern sich kostenfrei anrufen.

Bezüglich Profi <->Webex

Das sind verschiedene Anforderungen. Webex ist neben der Telefonie eben für Mitarbeiterkommunikation oder auch Webkonferenzen, Gruppenarbeiten etc. gedacht, ähnlich wie Team.

Mein Mitarbeiter hat es mal so ausgedrückt, man kann sich das iPhone 12 Pro kaufen, aber wenn man nur Telefoniert und vielleicht Whatsup macht, reicht auch ein 7er. Wenn aber das 12 Pro schöner aussieht, wird es eben das 12 Pro.

Man kann z.B. mit Webex gut auch mit Kunden kommunizieren und hat ähnlich wie bei Teams überall den gleichen Stand und sieht z.B. ob und wer die Nachrichten gelesen hat. Man kann eben Bereiche schaffen und wenn ich z.B. im Bereich Corona-Center xy kläre, wer welche Aufgabe zu erledigen hat oder man schaut ob die anderen Gewerke schon die Nachrichten angeschaut haben.

Die Frage ist eben, was ist es mir wert und wie will ich arbeiten?

Zum Team Webex und Kosten, hier kann man am Anfang spielen und sagen, man macht es günstig:

One-Man-Show:

Zentral-Faxnummer 0621 - 292 - 1111: Fax-to-Mail / Mail-to-Fax 2,90€

User:
Mann: 4,90€ weil man nur telefonieren will (0621 - 292-0 zu erreichen ist schon im Preis inkl.) [für 3€ mehr hätte man mit Business eben Webex Meetings mit drin]

Mehrere Mitarbeiter (unter einer Rufnummer erreichbar mit Routings)

Zentralnummer: 0621 - 292 - 0 (2,90€) [wird als Routingnummer gebraucht und kostet 2,90€ extra] (man kann es vielleicht auch über Umwege anders lösen, hier erst mal der saubere Weg)
Zentral-Faxnummer 0621 - 292 - 1111: Fax-to-Mail / Mail-to-Fax 2,90€

User:
Mann: 4,90€ weil man nur telefonieren will (eine weitere externe Durchwahl ist inkl.) [für 3€ mehr hätte man mit Business eben Webex Meetings mit drin]
Frau: 4,90€ weil man nur telefonieren will (eine weitere externe Durchwahl ist inkl.) [für 3€ mehr hätte man mit Business eben Webex Meetings mit drin]
...
weitere Mitarbeiter ...

[Faxnummer muss man nicht nehmen, habe ich einfach mal mit in die Rechnung gemacht, kann gerne wegfallen]

Ich kann natürlich mir am Anfang einen Rufnummernbock besorgen vom Anbieter und frei aus diesem Wählen. Die Größe des Rfnummernblocks kommt auch etwas darauf an, wieviel man ausgeben will einmalig.

Fazit:

Es gibt verschiedene Wege.
 

Netzwerkservice

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2006
Beiträge
693
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
28
Da ich jetzt erstmal nur ein Benutzer bin und später zwei, so würden sich die Preise im Rahmen halten. Was würdest du empfehlen? Ist die Software von Cisco (für Webex - Telefon) der Aufpreis auch wirklich wert?
Wie im iPhone, das ist Geschmackssache:

PlaceTel Softphone:


Webex:
image-8-e1582747177989.png
[Edit Novize: Riesenbilder gemäß der Forumsregeln auf Vorschau verkleinert bzw als Link gelassen]

PlaceTel mit Microsoft Teams
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

DukeFake

Mitglied
Mitglied seit
23 Feb 2006
Beiträge
694
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
28
sipgate web phone Anwendung ist auch im Tarif "basic" nutzbar.
Ninja Lite ist ebenfalls kostenlos.
 
Zuletzt bearbeitet:

Meza100

Neuer User
Mitglied seit
4 Jan 2008
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@jodost @Netzwerkservice Bei meinem jetzigen Arbeitgeber arbeite ich teils auch mit MS Teams. Ich finde das bringt echt was und ist, für mich, auch ansprechend. Der Preis schreckt jedoch leider ab, da wir dann pro Person bei 11,20 wären (p.m.). Da wir dann nur zu Zweit sind, können wir auch auf Kurzem Wege etwas abklären. Teams wird aber sicher interessant werden, wenn man größer wird bzw. ein "sicherer" Umsatz pro Monat kommt (für Kunden um Termineinladungen zu versenden, usw.).

@Netzwerkservice Erstmal danke für deine ausführliche Antwort und Beispiele! Gerne kannst du Placetel-Beispiele bringen, da Placetel ja, sowieso in der Auswahl vorhanden ist.
Zusammengefasst:

Placetel Profi:
- Grundgebühr 2,90 € p.m.
- Softphone-Client müsste man einen finden, wenn man das Geld für Cisco Webex sparen möchte oder die Features erstmal nicht bräuchte.
- Fax: 2,95 € p.m.
- Flatrate gibts leider erst ab 3 Nummern, welches schade ist. Wenn, dann gebe es Profi Complete ab 12,90 € p.m. (pro aktiver Nummer).
- Telefonieanlage-Funktionen vorhanden.
- Möglichkeit Teams nachher einzubinden.
- Opt. Outlook-Integration fürs PlaceTel Softphone (kostenpflichtig) oder anderes Softphone (Linphone hat leider keine Outlook-Integration; vllt. wäre Zoiper eine Alternative, aber die kostet fürn Rechner auch 60 Euro + Smartphone kostenlose Variante bzw. monatlich auch wieder was...) - weißt du wie teuer die Outlook-Integration wäre? Sind das die 1€ pro Client / p.m.?

Monatliche Kosten:
- Fixkosten 5,85 € pro aktive Nummer (Grundgebühr + Fax) --> Das würde uns ja eigentlich reichen (Variante für 1 bis unendliche Anrufe für eine Nummer)
- Dazu kämen noch die Minuten-Kosten.
- Plus opt. Outlook-Integration (1 €)
--> Insgesamt 6,85 € Fixkosten

--> Kleiner Exkurs zu sipgate basic: Fixkosten 0 € Grundgebühr + 4,95 € weiterer Anschluss + Rufnummerverlängeerung 2,90 € + Fax 3,95 € = 11,80 € (Variante für 2 Anrufe) -- Wäre das so korrekt oder geht das auch ohne den weiteren Anschluss?
--> Kleiner Exkurs zu Starface Up lite (ohne Fax - 1 Benutzer - inkl. Outlook-Integration): Fixkosten 0 € Grundgebühr
--> Kleiner Exkurs zu Starfacce Up lite (ohne Fax - 2 Benutzer - inkl. Outlook): Fixkosten 0 € Grundgebühr + 2,90 € (2. Benutzer) = 2,90 €
--> Kleiner Exkurs zu Starface Up (mit Fax - 1 Benutzer - inkl. Outlook): Fixkosten 7,90 € Grundgebühr + 4,90 € Fax = 12,80 €
--> Kleiner Exkurs zu Starface Up (mit Fax - 2 Benutzer - inkl. Outlook): Fixkosten 7,90 € Grundgebühr + 4,90 € 2. Benutzer + 4,90 € Fax = 15,70 €

Wenn man die Flatrate (auf Nummer sicher gehen möchte) haben möchte:
- Fixkosten (Grundgebühr 12,90 € + Fax 2,95 € = 15,85 € + opt. Outlook integration 1 € = 16,85 €
--> Das wäre aber eine Telefonnummer fürs Telefonieren + eine Telefonnummer fürs Fax. Man könnte aber so viel Telefonieren wie man möchte (gleichzeitig). Es ist nicht auf die eine Leitung beschränkt, sondern auf die Anzahl der Nummern (so wie ich dich verstanden habe).
--> Kleiner Exkurs zu sipgate basic: Fixkosten 0 € Grundgebühr + 4,95 € weiterer Anschluss + Rufnummerverlängeerung 2,90 € + Fax 3,95 € + Flat D 9,95 € (ob das auch für 2 Leitungen zählt oder nicht, weiß ich nicht) = 21,75 €.
--> Kleiner Exkurs zu Starface lite / Up: Hier gibt es nur eine teure Flat für 4 Leitungen für ca. 100 €.

Placetel mit Webex Basic:
- Grundgebühr 4,90 € p.m.
- Softphone-Client wäre der Cisco Client (PC und Android). Großes Plus, da es dieselbe Software ist.
- MS Teams würde aber dann wohl nicht funktionieren. Stimmt das so?
- Fax: 2,95 € p.m.
- Flatrate gibts leider erst ab 3 Nummern, welches schade ist. Wenn, dann gebe es Profi Webex Complete ab 14,90 € p.m. (pro Benutzer).
- Telefonieanlage-Funktionen vorhanden.
- Outlook-Integration ist bereits vorhanden.

Monatliche Kosten:
- Fixkosten 7,85 € p.m. (im Vergleich zu Profi 5,85 € bzw. Profi mit Outlook 6,85 €). Wenn meine Frau später dazu kommt, dann x2 (15,70 € im Vergleich zu Profi 5,85 € bzw. Profi mit Outlook 7,85 €).
- Opt. Placetel Webex Busines (mit Meeting): Fixkosten 10,80 € (im Vergleich zu Profi 5,85 € bzw. Profi mit Outlook 6,85 €). Wenn meine Frau später dazu kommt, dann x2 (21,60 € im Vergleich zu Profi 5,85 € bzw. Profi mit Outlook 7,85 €). Natürlich ist das jetzt auch ein Vergleich mit Äpfel und Birnen.

Wenn man die Flatrate haben möchte:
- Fixkosten 22,85 € (Grundgebühr 19,90 € + Fax 2,95 € = 22,85 € (im Vergleich zu Profi Complete 16,85 €) für einen Benutzer. Für zwei Benutzer 45,70 € (im Vergleich zu Profi Complete 16,85 €).
- Opt. Placetel Webex Busines (mit Meeting): Fixkosten 10,80 € (im Vergleich zu Profi 5,85 € bzw. Profi mit Outlook 6,85 €). Wenn meine Frau später dazu kommt, dann x2 (21,60 € im Vergleich zu Profi 5,85 € bzw. Profi mit Outlook 7,85 €). Natürlich ist das jetzt auch ein Vergleich mit Äpfel und Birnen.

--> Wenn man das nun mit Teams durchrechnen würde, dann wäre es für 2 Benutzer die Kombi "Profi" + Teams günstiger als Webex Business Complete oder?

Würde diese Aufstellung soweit stimmen? Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich wirklich das Meeting noch bräuchte.

Ist Fax weiterhin so stark vertreten? Hätte eigentlich am Liebsten kein Fax :D

Der Vorteil mit der Flat ist eigentlich nur, dass ich vom PC / Handyaus direkt über die App wieder zurückrufen kann. Wenn man über die Mobilverbindung annruffenn möchte, dann wäre ja nur das Placetel MOBILE dazu zu buchen (welches aber schon mit 18 Euro echt teuer ist...). Aber das ist ja über einen richtigen Anbieter.

Also bisheriges Fazit:
Sipgate basic fällt bereits schon raus, da es mit den zwei Leitungen teurer ist als Placetel Profi. Starface ist dann leider eben so eine Sache (besonders wegen dem Fax). Ohne Fax wäre es eigentlich ok. Leider gibt es natürlich keine Flatrates :(

Eigentlich wäre das so:
1 Nummer / 1 Benutzer / ohne Fax: Sipgate basic (0 € ohne Outlook) / Starface Up light (0 € inkl. Outlook) / Placetel Profi (2,90 € + 1 € Outlook = 3,90 €)
1 Nummer / 1 Benutzer / mit Fax: Sipgate basic (3,95 €) / Starface Up (Grundgebühr 7,90 € + 4,90 € Fax = 12,80 €) / Placetel Profi (5,85 € + 1 € Outlook)
1 Nummer / 2 Benutzer / ohne Fax: Sipgate basic (? € ) / Starface Up (Grundgebühr 0 € + 2,90 € 2. Benutzer = 2,90 €) / Placetel Profi (5,85 € + 1 € Outlook)
1 Nummer / 2 Benutzer / mit Fax: Sipgate basic (? €) / Starface Up (Grundgebühr 7,90 € + 4,90 € Fax + 4,90 € 2. Benutzer = 15,70 €) / Placetel Profi (5,85 € + 1 € Outlook)

Sipgate kann ich nicht einschätzen bzw. genau berechnen.
------------------------------
Fazit:

Vom Gefühl her wäre Placetel wohl das Bessere (so wie ich das um die späte Uhrzeit einschätzen kann).
Es ist nur die Frage, ob Placetel Profi, Placetel Profi mit Flat, Placetel Webex oder Placetel Webex mit Flat.

Placetel Profi:
- 6,85 € p.m. (2,90 € Grundgebühr + 2,95 € Fax + 1 € Outlook) --> auch für meine Frau und mich.

Placetel Profi mit Flat:
- 16,85 € p.m. (Fixkosten Grundgebühr 12,90 € + Fax 2,95 € = 15,85 € + opt. Outlook integration 1 € = 16,85 €)
--> Hier würde meine Frau und ich dann auch die Flat haben oder?

Placetel Webex:
- Fixkosten 7,85 € p.m. (im Vergleich zu Profi 5,85 € bzw. Profi mit Outlook 6,85 €). Wenn meine Frau später dazu kommt, dann x2 (15,70 € im Vergleich zu Profi 5,85 € bzw. Profi mit Outlook 7,85 €).
- Opt. Placetel Webex Busines (mit Meeting): Fixkosten 10,80 € (im Vergleich zu Profi 5,85 € bzw. Profi mit Outlook 6,85 €). Wenn meine Frau später dazu kommt, dann x2 (21,60 € im Vergleich zu Profi 5,85 € bzw. Profi mit Outlook 7,85 €). Natürlich ist das jetzt auch ein Vergleich mit Äpfel und Birnen.

Wenn man die Flatrate haben möchte:
- Fixkosten 22,85 € (Grundgebühr 19,90 € + Fax 2,95 € = 22,85 € (im Vergleich zu Profi Complete 16,85 €) für einen Benutzer. Für zwei Benutzer 45,70 € (im Vergleich zu Profi Complete 16,85 €).
- Opt. Placetel Webex Busines (mit Meeting): Fixkosten 10,80 € (im Vergleich zu Profi 5,85 € bzw. Profi mit Outlook 6,85 €). Wenn meine Frau später dazu kommt, dann x2 (21,60 € im Vergleich zu Profi 5,85 € bzw. Profi mit Outlook 7,85 €). Natürlich ist das jetzt auch ein Vergleich mit Äpfel und Birnen.
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
239,169
Beiträge
2,123,297
Mitglieder
362,345
Neuestes Mitglied
depunkt

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via