[Gelöst] Windows 10 Laptop meldet sich nur mit 802.11a (54Mbits) an FritzBox 7530AX (Killer(R) Wireless-AC 1550i Wireless Network Adapter (9560NGW) 160MHz)

blackdinosaur

Neuer User
Mitglied seit
12 Jan 2021
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich habe das Problem das sich mein Laptop nur mit dem extrem langsamen völig veralteten 802.11a Protokoll an der Fritzbox anmeldet.
Die Fritzbox ist der einzige Router der bei dem Laptop Probleme macht alle andere Funktioniert.

Ich habe schon alles mögliche getestet.
-Kanalbreite erhöht auf 128
-von WPA3 auf WPA2 zurück.
-Wifi 5 statt Wifi6
.etc

Es liegt an der Fritzbox da sich der Laptop bei anderen Routern problemlos mit .ac Protokoll anmeldet.

Ich weiss nicht mehr weiter. Habt ihr noch Ideen?

Achja es läuft nur das 5GHZ Netzwerk. 2.4GHZ ist deaktiviert da ich es nicht brauche.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,997
Punkte für Reaktionen
745
Punkte
113
Ggf. eine Inkompatibilität zwischen diesen beiden Geräten bzw. jeweiligen WiFi-Chipsätzen/WiFi-Treibern. Ich würde da vielleicht AVM als auch Killer Networking "ins Boot holen" (jeweils Support-Anfrage stellen), falls nicht schon geschehen.
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,011
Punkte für Reaktionen
676
Punkte
113

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
25,480
Punkte für Reaktionen
424
Punkte
83
Ganz sicher geht bei 2,4 GHz mehr, aber er braucht es ja nicht. ;)
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,036
Punkte für Reaktionen
181
Punkte
63
Welche FRITZ!Box hattest Du vorher? fritz.box → WLAN:
  • Sicherheit: WPS deaktivieren
  • Sicherheit: PMF deaktivieren
  • Sicherheit: WPA2-only mit CCMP
  • Funkkanal: Anpassen: irgendwas zwischen 36-48 (die Kanalbreite kannst Du selbst nicht mehr kontrollieren; AVM sucht sich das Maximum; bei FRITZ!-Geräten mit Unterstützung für 160 MHz bedeutet das auch, dass der fest eingestellte Kanal ignoriert wird; Deine Box bietet aber maximal 80 MHz)
  • Funkkanal: Anpassen: Weitere: Hast Du auch „Wi-Fi 4“ probiert? So müsstest Du wenigstens 802.11n bekommen.
Wenn Du in Windows 10 unter den erweiterten Einstellungen Deines WLAN-Adapter herumgespielt hast, solltest Du das erstmal wieder zurücksetzen. Wie das geht und aussieht, hängt leider vom Chipsatz bzw. dessen Treiber aus. Hier kann ich nicht helfen.

Wichtig ist auch, dass Du immer dazu schreibst, mit welcher Windows 10 Version Dein Computer kam und welche Du aktuell hast. Bei Vielen aktualisiert sich der WLAN-Treiber über Microsoft-Update automatisch – aber nicht bei allen. Dann musst Du die Software/Firmware/Treiber-Rubrik bei Deinem Notebook-Hersteller aufsuchen und schauen, ob Dein Treiber noch aktuell ist.

Bitte erstmal nicht an dem Treiber mit Updates aus fremden Quellen herumdoktern. Begründung: Die Versionsangaben bei WLAN-Treibern sind oftmals nicht fortlaufend – eine höhere Versionsnummer bedeutet nicht unbedingt, dass die Version neuer ist; es kann auch eine andere Variante/Branch sein.
Es liegt an der Fritzbox
Jein.
Man kann nicht von 1, 2, 3 auf Unendlich schließen (siehe Mathmatik-Untericht Oberstufe). Du bist mit einer Inkompatibilität konfrontiert. Leider kann die Ursache alles sein. Von Konfigurations-Fehler über Hardware-Fehler bishin dass die Software-Treiber beider Seiten einen Fehler aufweisen, der nur in dieser Kombination auftritt. Meine Schritte oben sollen Dir helfen dies weiter einzukreisen und zu konkretisieren. Wenn zum Beispiel Wi-Fi 4 funktioniert, alles andere gleich bleibt aber Wi-Fi 4 nicht funktioniert, hast Du einen Gutfall und einen Schlechtfall. Das hilft dann beim Lösen des Problems.

Noch zwei Tipps:
  1. Verlasse Dich nicht auf die Geschwindigkeitsanzeige allein in Windows 10. Schaue auch in der FRITZ!Box, was die ausgehandelt hat. Und mache Messungen direkt neben der Box. Vielleicht ist nur die Anzeige kaputt.
  2. Am Ende kann es sein, dass die beteiligten Hersteller keine Lust haben, Dir zu helfen. In dem Fall solltest Du frühzeitig eine Alternativstrategie anlegen, also das Zurückgeben was noch geht oder Nachkaufen, z.B.
    • einen FRITZ!Repeater 2400 kaufen, als LAN-Brücke anschließen und das WLAN in der FRITZ!Box ausschalten oder
    • einen WLAN-USB-Adapter kaufen und den Notebook internen Adapter meiden.
Aber vergiss nicht uns mitzuteilen, welche FRITZ!Box Du vorher hattest?
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,203
Punkte für Reaktionen
506
Punkte
113
Treiber ist aktuell? Sonst mal Treiber manuell suchen lassen nach Update.
 

blackdinosaur

Neuer User
Mitglied seit
12 Jan 2021
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Und wenn du es aktivierst, hast du dann mehr Geschwindigkeit?
Habe es eben versucht, leider keine Verbesserung.


Ganz sicher geht bei 2,4 GHz mehr, aber er braucht es ja nicht. ;)
Leider nicht. Und nein ich brauche es nicht. Hier verbindet es sich dann als 802.11G allerdings auch mit 54 Mbits.
Und ehrlich gesagt verstehe ich auch nicht was das mit dem Protokoll zu tun haben soll.



@sonyKatze

Danke für deine Antwort!

Zuvor hatte ich eine ConnectBox bei Unitymedia und keine Fritzbox. Dort war ich meines weissen auch mit 5GHZ 802.11ac Verbunden.

Ich habe nun testweise

WPS deaktiviert
PMF deaktiviert
WPA2-only mit CCMP aktiviert
Funkanal angpeasst. Hiermit bekomme ich zumindest 802.11g wenn ich auf auf WIFI4 umstelle allerdings ist das genauso schnell wie 802.11.a

Naja ich mache ja Speedtests und dort ist der Download dann ca 16Mbits Schnell. Von daher weiss ich dass es wirklich 54mbits sind.
Die Fritzbox sagt ja bei dem Windows Gerät selber dass es nur mit WIFI1 verbunden ist inklusive a Standard und 54mbits.

Treiber ist der aktuellste von der Killer Seite für das Notebook. Im Treiber selber habe ich nichts herumgepfuscht.


Ich hoffe mal AVM oder KIller können da was im Support dazubeitragen sonst ersetzte ich halt die Fritzbox durch einen anderen Router. Damit habe ich mich schon abgefunden.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,036
Punkte für Reaktionen
181
Punkte
63
Du musst nicht den ganzen „Router“ ersetzen. Mit einem FRITZ!Repeater 2400 bekommst Du preislich einen sehr attraktiven „WLAN-Access-Point“. Der bietet zusätzlich sogar 160 MHz aber noch kein 802.11ax. Das würde zu Deiner Intel 9560NGW eh viel besser passen. Du schaltest dann lediglich das WLAN in der FRITZ!Box ab und verbindest beides über eine LAN-Brücke. Wenn Dir der FRITZ!Repeater 2400 zu viel ist, nimm den FRITZ!Repeater 1200.
802.11g wenn ich auf auf Wi-Fi 4
Ne, da ist was schief gegangen. Ich meinte schon Wi-Fi 4 in 5 GHz. Damit solltest Du dann wenigstens 802.11n bekommen. Ansonsten wie empfohlen auch mal 2,4 GHz mit Wi-Fi 4 probieren. Auch so solltest Du wenigstens 802.11n bekommen. Mhm. Ein Intel 9560 ist jetzt nicht so selten. Wenn Du mutig bist, kannst Du die aktuelle Treiber-Version 22.20.0.6 mal probieren …

Edit, Ergänzung: Wir hatten tatsächlich schon einen anderen Nutzer mit Problem bei seiner Intel 9560 …
 
Zuletzt bearbeitet:

blackdinosaur

Neuer User
Mitglied seit
12 Jan 2021
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@sonyKatze

Okay das mit dem Adapter werde ich mir mal merken. BTW. Ich habe den neuen Treiber installiert jedoch gibt es noch immer das selbe Problem. Der Nutzer in dem anderem Thread schreibt "

- Deaktivierung des 802.11b Modus.

Hätte bei ihm zur Verbesserung geführt, allerdings finde ich diese Einstellung in der Fritzbox nicht, kannst du mir da helfen?
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,203
Punkte für Reaktionen
506
Punkte
113
b ist alte 2,4GHz, und muss explizit aktiviert werden, AVM macht min. g+n ohne b.
 

Olaf Ligor

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
484
Punkte für Reaktionen
66
Punkte
28

blackdinosaur

Neuer User
Mitglied seit
12 Jan 2021
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich habe das Problem gefunden. Deaktiviere ich in der Fritzbox WPS meldet sich der Laptop nur mit a an. Aktiviere ich es wieder meldet sich der Laptop mit AC an. Keine Ahnung warum das so ist aber es ist reproduzierbar. Ich melde meine Geräte eigentlich nie über WPS an also keine Ahnung was das mit dem WLAN Standard zu tun haben sollte.

Ich wäre wirklich intressiert warum das so ist?
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,036
Punkte für Reaktionen
181
Punkte
63
Das solltest Du ab jetzt mit AVM und parallel dem Hersteller Deines Notebooks klären. Du hast einen Gut- und einen Fehler-Fall.
Deaktivierung des 802.11b Modus
Gute Frage. Ich vermute, er hat das in den erweiterten Einstellungen des WLAN-Adapters gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,325
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
48
b ist alte 2,4GHz, und muss explizit aktiviert werden
Wer sagt das? Wo steht das? Ich habe das alte 802.11b schon oft bei meinen bintec Routern weggelassen und habe mit der Auswahl 802.11g/n im Funkmodulprofil keine Probleme.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,036
Punkte für Reaktionen
181
Punkte
63
Bei einer FRITZ!Box – in der Standard-Konfiguration – ist „802.11g/n“ in 2,4 GHz aktiviert – also 802.11b aus.
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,011
Punkte für Reaktionen
676
Punkte
113
  • Sad
Reaktionen: sonyKatze

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,325
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
48
Achso, dann habe ich die Aussage falsch verstanden. Es war gemeint das man wenn man es braucht es explizit aktivieren muss.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,997
Punkte für Reaktionen
745
Punkte
113
Was mich wundert, wie so ein absurd altes Protokoll aktiviert wird, wenn man nicht explizit "802.11a+n (Wi-Fi 4)" auf der Box eingestellt hat.
Gegen 802.11a/h neben 802.11n/ac/ax im 5GHz-Band ist eigentlich nicht so viel einzusetzen. Zumindest verträgt sich das mit den neueren Standards (802.11n/ac/ax) etwas besser als 802.11b mit 802.11g/n/ax im 2.4Ghz-Band. 802.11g wird ja im 2.4GHz-Band üblicherweise auch noch unterstützt, nur 802.11b hat man mittlerweile auf der Abschussliste. Wenn im 2.4GHz-Band dann auch 802.11g auf die Abschussliste gerät, dann (erst) dürfte auch 802.11a/h im 5Ghz-band auf dieser Liste landen.

Früher war b immer mit an.
Nicht bei der 7530 AX. Und auch nicht bei der 7530. Aus der 75xx-Reihe gibt es (vom "Sonderling" 7570 abgesehen) kein Modell, wo es eine entsprechend ältere FW mit standardmäßig aktiviertem 802.11b gibt.

Man kann sich das auch so merken (Eselsbrücke):
Modelle für die es keine FW gibt, mit der man auf Wunsch die Überprüfung der Signatur beim FW-Update ignorieren kann (Ver. <6.50, von 6.50 der 7490 abgesehen aber für die 7490 gibt es sowieso ältere FW-Versionen), für diese Modelle gibt es auch keine FW mit standardmäßig aktiviertem 802.11b.
 
  • Sad
Reaktionen: sonyKatze

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,011
Punkte für Reaktionen
676
Punkte
113
  • Sad
Reaktionen: sonyKatze

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,036
Punkte für Reaktionen
181
Punkte
63
wenn man [802.11b] braucht [muss man] es explizit aktivieren
Ja, so meinte das HabNeFritzbox.
Deaktiviere ich in der FRITZ!Box WPS, meldet sich der Laptop nur mit a an. Aktiviere ich es wieder, meldet sich der Laptop mit AC an.
Ich grübele immer noch, was das sein könnte. Leider habe ich weder eine AX noch Deine Intel hier, um das mal schnell nachzubauen. Also nur um sicher zu gehen,
  1. Du hattest dieses Notebook nicht über WPS angemeldet, sondern das Kennwort von der Unterseite abgeschrieben.
  2. Weißt Du noch, ob WPS bei der ersten Anmeldung an war? Vermutlich ja, weil es standardmäßig an ist.
  3. Weißt Du noch, wann Du das 2,4 GHz Band abgeschaltet hattest – davor oder danach?
Was wir noch machen könnten, wäre Wireshark im Modus „Monitor“. So siehst Du die WLAN-Beacons. Der Unterschied wäre interessant. Wenn Deine WLAN-Karte diesen Modus nicht erlaubt, müssten wir das Interface „ath“ mitschneiden. Irgendwas ist da gewaltig krumm, weil ich nicht wüsste, was WPS mit 802.11ac zu tun hat.
 
3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
237,105
Beiträge
2,087,830
Mitglieder
359,139
Neuestes Mitglied
jasmu