[Frage] Aastra A470 und SIP Einstellungen für Telekom

Tobi_430

Neuer User
Mitglied seit
26 Jan 2015
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

kann mir jemand helfen bei den Einstellungen für einen SIP Provider + Konto bei der A470 ?? Wir haben aktuell unsere Nummern bei DUSNet, was auch relativ gut funktioniert.

Aus firmenpolitischer Entscheidung wird jetzt jedoch zur Telekom portiert. Kann mir jemand sagen, welche Einstellungen ich da machen muss an der Anlage ??

Von Aastra ( mitel ) bekommt man da je relativ wenig :-(

Vielen Dank

gruß

Tobi
 

DigitDD

Neuer User
Mitglied seit
19 Jan 2013
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,

grundsätzlich nimmst Du die gleichen Einstellungen vor wie auch bei DUSNet. Leider gibt es wieder immer wieder ein paar Unterschiede bei der Anbinding via SIP. Im Zweifel melde Dich noch einmal mit einem konkretem Problem.

Grüße

Michael
 

x-slide

Neuer User
Mitglied seit
6 Dez 2008
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich schließe mich hier an - momentan keine Chance, eine Aastra (mitel) 430 mit Telekom SIP zum Laufen zu bringen.

Netzschnittstelle
Registrar: tel.t-online.de:5060

Sip Konto
Name: Rufnummer mit Ortsvorwahl
Anzeigename: Rufnummer mit Ortsvorwahl
SIP ID: Rufnummer mit Ortsvorwahl
Benutzername: Kundencenter Email
Kennwort: Kundencenter Kennwort

Mehr muss doch nicht eingestellt werden oder?
In der FB am Anschluss werden die Nummern problemlos registriert, in der Aastra wird die Registrierung mit "Grund: 1" abgelehnt.

Irgendwelche Ideen?
 

Jürgen A

Neuer User
Mitglied seit
11 Feb 2015
Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Dazu bräuchte man noch ein paar Zusatzinfos:

Ist das IP-Netzwerk korrekt konfiguriet? DNS Gateway usw.
Wird ein richtiger Router eingesetzt, bitte keine Fritzbox!!
Sind die Ports entsprechend freigeben bzw. für die TK-Anlage Full cone NAT aktiviert bzw SIP ALG ?
PS: Im Aastra Extranet ist eine entsprechende Anleitung verfügbar bzw. Hotline kontaktieren.

Jürgen
 

pit123

Neuer User
Mitglied seit
18 Feb 2015
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Nun habe ich endlich ein paar Leidensgenossen gefunden die sich mit diesem Problem rumärgern. Wir haben das Problem mit Call&Surf der DTAG (keine Registrierung möglich) . Von Mitel sind nur spärliche Infos zu bekommen. Für die MI Voice 4XX soll es mit der Version 3.2 SP1 funktionieren. Das Template für die Providerauswahl ist wohl auch nicht verfügbar.
Aber was tun mit den Ascotel Anlagen ? Wir behelfen uns derzeit mit vorgeschalteter FritzBox z.B. 7390. Call&Surf Ip in der FB einrichten und beim Provider registrieren und die A4xx via SipTrunk an der FB registrieren. Ist ein leidliche Möglichkeit diesen nachgebauten PMP der Telekom (2 Leitungen ,10 Rufnummern) in Betrieb zu nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

x-slide

Neuer User
Mitglied seit
6 Dez 2008
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Genau so fahre ich das momentan auch. Wir haben 2x Deutschland LAN Connect M (VDSL 50) der Telekom (Das Produkt existiert nicht einmal in deren System - Im Kundencenter der DTAG wird dann Magenta M zuHause angezeigt...). Unsere beiden 10er Rufnummerblöcke werden jeweils von einer FB 7390 registriert (ohne separate Kennung, weil direkt am jeweilign DSL Anschluss) und von dort einzeln als IP Telefone an die A430 durchgereicht. Auf die Idee, es als SIP Trunk einzurichten bin ich noch gar nicht gekommen. Wir brauchen aber auch nur 6 der 20 Nummern. Viel wichtiger sind 4 parallele Gespräche. Das funktioniert auch.
Natürlich ist das nicht die von mir präferierte Lösung. Der Service von Mitel oder der DTAG war mir auch keine Hilfe...bekomme es direkt in der Anlage nicht zum Laufen.
Logischerweise habe ich zum Testen der Anlage keine FritzBox davor(die blockt ja den VoIP Port für sich selbst) sonder einen Lancom 1681V.
Ich bekomme nicht einmal die Rufnummern des einen Anschlusses, in der FritzBox des anderen Anschlusses registriert (natürlich mit den von der Telekom angegebenen Zugangsdaten), daher habe ich die starke Vermutung, dass es nicht unbedingt an der TK Anlage liegt...aber zumindest eine anonyme Anmeldung des zum DSL Anschluss zugehörigen Rufnummernblocks müsste doch mit der A4xx funktionieren. Hier verstehe ich nicht, wo das Problem liegt. Kann man auslesen, was die FB zur Anmeldung der Rufnummern sendet?
Sonst noch hilfreiche Ideen? Diese Probleme dürften auf so einige zwangsumgestellte Telekom Kunden zukommen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Jürgen A

Neuer User
Mitglied seit
11 Feb 2015
Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ja die schönen neuen ALL-IP Anschlüsse das wird uns TK-Techniker noch ein paar graue Haare bringen.

Ich habe hier eine OpenCom 130 am laufen mit MGW und OC regiestriert sich bei der Telekom, als Router ist ein Bintec RS353jvw an einem VDSL25 Telekom im Einsatz, der Router hat ein schöne Funktion, er kann über eine Assistenten für eine dahinter geschaltete TK-Anlage Full Cone NAT aktivieren, dann braucht man sich nicht mit dem Router rumärgern usw.

Die Kombinatin läuft jetzt ca. 1,5 Monate.

Das erste Problem bei den Rufumleitung gibt es im Augenblick bei der Telekom Call & Surf All-Net Speed keine Rufumleitung im Amt sondern nur über die TK-Anlage wird peer SIP nicht von der Telekom unterstütz :mad:

Ich denke bei der Voip-Regiestrierung ist die Mitel Opencom Firmwaretechnisch etwas besser/weiter, ich denke aber Mitel MiVoice 400 (Aastra 400 Serie) wird davon auch massiv profitiern werden.

Bin nächste Woche auf Schulung bei Mitel in Frankfurt da werde ich mal das Thema ansprechen, da sitzt auch der deutsche Support der MiVoice 400.

Ich werde berichten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Qbaah

Neuer User
Mitglied seit
12 Feb 2006
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hi!

Ich kann Dir jetzt schon sagen was Dir der Dozent sagen wird: Hmja das ist Arbeit, das kommt irgenwann.
Das habe ich schon auf mehreren Schulungen und Roadshows, Stammtischen von Aastra/Mitel hören dürfen.

Das mit den Providerprofilen erzählen sie seit der Einführung der 400er Serie, also schon paar Jährchen.

Neuerdings gibts im Extranet ja eine sehr allgemeine Anleitung um SIP-Trunks anzubinden, jedoch kocht ja die T-Com ihr eigenes Süppchen was SIP angeht.

Als kleinen Vorgeschmack kann ich das Support-Forum von Starface.de empfehlen, da wird seit Monaten wegen Call&Surf IP "rumgedoktort" um es zum laufen zu bekommen.

Ich finde es als TK-Anlagentechniker erbärmlich wenn eine Firma wie AVM es seit Jahren hinbekommt ein Providerprofil für diverse SIP Anbieter anzulegen und die großen PBX Hersteller es aussitzen.
Im Moment werden fats täglich kleinere Geschäftskunden mit Mehrgeräteanschlüssen auf ALL-IP umgestellt, und überall fängt man an FritzBoxen oder gar Speedports davorzuhängen.

Kann nur besser werden......

qbaah
 

Qbaah

Neuer User
Mitglied seit
12 Feb 2006
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Aber was tun mit den Ascotel Anlagen ?
Nunja die Ascotels dürften sich ja gleich zu den 400ern verhalten.
Das "Providerprofil" ist wie es schon sagt, nur ein Profil für die SIP-Provider Einstellungen damit man es selbst nicht einstellen/heraustüfteln muss. So der Spruch von Mitel, seit Release 1.0. Wir sind jetzt bei 3.2 SP1 und bis Ende des Jahres wohl bei 4.0...............

Hat man eine 400er mit einem T-COM Profil, welches es ja gar nicht gibt (genauso wie andere Profile), so kann man die Einstellungen in die Ascotel abtippen.

Bis dahin heißt es entweder Heimanwenderprodukt vor die PBX stecken, oder Provider wechseln der "normales" SIP spricht, dann kriegt man es auch ohne Basteln mit einer Ascotel/400er hin.

so long
qbaah
 

Qbaah

Neuer User
Mitglied seit
12 Feb 2006
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
kleines Update...

Mitel hat die ersten Providerprofile ins Extranet gestellt.
HFO, Deutsche Telefon AG und sipgate Trunking.

Mal schauen ob Telekom folgt, und vorallem wann...

Schönes Wochenende
qbaah
 

x-slide

Neuer User
Mitglied seit
6 Dez 2008
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für das Update. Hoffentlich bekommen die das bei Mitel kurzfristig gelöst, denn bis dahin biete ich meinen Telekom Kunden, die zwangsumgestellt werden definitiv keine Mitel Anlagen mehr an. Wenn ich eh FritzBoxen zwischenschalten muss, kann ich die alten ISDN Anlagen (die z.T. erst ein Jahr alt sind) auch am S0 der Fritzboxen weiterbetreiben und erspare dem Kunden 4 bis 5-stellige Investitionen...

Ich wünsche allen ein störungsfreies Wochenende...
 

Jürgen A

Neuer User
Mitglied seit
11 Feb 2015
Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Die Profile sind für Firmware 3.2 ohne SP1.

Und ganz aktuell anscheinend hat die Telekom mitte dieser Woche, an ihrem "Voip Backbone" herumgeschraubt, dadurch gab es Probleme beim der RTP Durchschaltung, Ruf ging aber keine Sprache! :mad:
Hat bei einem Kunden wieder mal eine Serviceeinsatz gekostet OC130+MGW+Telekom C&S IP. :mad:

Vielleicht haben Sie deswegen noch keine Profile fürt DTAG herausgebracht. Oder Sie kommen mit dem SP1.

Und was die Telekom immer noch nicht kann, ist Rufumleitung im AMT.
 

Jürgen A

Neuer User
Mitglied seit
11 Feb 2015
Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Da muss ich für mich sagen ist der Mitel Support (in diesem Fall Opencom sehr kompetent) bei der 400er habe ich noch keine Erfahrungen, aber egal bei beiden Anlagentypen brauche ich Voip-Lizenzen, wenn ich diese nicht habe dann ist es im Augenblick auch günstiger ein VoiP-ISDN-Gateway vorzuschalten.

So wie ich mitbekommen habe wird die Telekom im 1-2Q ein Mediagateway mit 2xS0 anbieten, wird ein OEM Produkt von Bintec werden siehe http://www.herweck-shop.de/index.php?what=view_product&back=index.php%3Fwhat%3Dsearch%26suchstr%3Dbintec%2520media%26searchmode%3Dand&artikelid=93969

Mal schauen wann die Telekom ALL-IP Geschäftskundenanschlüsse anbietet bzw. wie diese dann technisch aussehen.

Wir haben schon mal einen "Info-Brief" von der Telekom bekommen, wegen der "Abschaltung von ISDN-Anschlüssen" :eek:
 

x-slide

Neuer User
Mitglied seit
6 Dez 2008
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Einem meiner Geschäftskunden will die Telekom den folgenden Tarif als All-IP Anschluss verkaufen...was sagt man dazu?!

Tarif:

BusinessBasicComplete Premium VDSL Anlagen-Anschluss für monatlich 115,80€ netto // keine Bereitstellungskosten
Inklusive:
Durchwahlanschluss mit 4 Sprachkanälen
Flatrate zum telefonieren ins dt. Festnetz
Flatrate zum telefonieren in ausländische Festnetze (Belgien, China, Dänemark, Frankreich, Großbritannien (inkl. Kanalinseln, Isle of Man und Nordirland), Irland, Italien (inkl. Vatikanstadt), Luxemburg, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, USA)
Internetflat mit einer Geschwindigkeit von bis zu 50.000 Kbit/s
feste IP-Adresse
8h Entstörzeit
Optional:

Business Flat Mobile für monatlich 53,80€ netto
Inklusive:
Flatrate zum telefonieren ins Telekom Mobilfunknetz
----------------------------------------------oder-------------------------------------------------------------------------
Business Flat Mobile All-Net für monatlich 99,99€ netto
Inklusive:
Flatrate zum telefonieren in alle dt. Mobilfunknetze
 

Jürgen A

Neuer User
Mitglied seit
11 Feb 2015
Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
So heute ist die Freigabe für Firmware 3.2 SP1 gekommen und hier liest man zum Thema VoIP Anschluss folgendes:


PROVIDER STATUS
Deutsche Telefon Standard Test zuletzt am 24.11.2014 erfolgt - TI V1.2 veröffentlicht*
Deutsche Telekom Test noch in Arbeit – Funktion voraussichtlich erst mit weiterem Hotfix /SP gegeben
HFO (VoIP Business Complete) Test zuletzt am 10.11.2014 erfolgt - TI V0.2 veröffentlicht*
QSC (IPfonie extended connect) Tests erfolgreich abgeschlossen - TI wird in Kürze veröffentlicht
SIPGATE (Sipgate Team / Trunk) Test zuletzt am 24.11.2014 erfolgt - TI V1.0 veröffentlicht*
Versatel Test zuletzt am 02.06.2014 erfolgt - TI nicht veröffentlicht*
Vodafone Test geplant in Q1/2015

* die Funktion und Konfiguration wurde zum genannten Datum getestet und dokumentiert. Mitel hat keinen
Einfluss auf etwaige Änderungen seitens des Providers, die zu Veränderungen oder Einschränkungen der
dokumentierten Funktionen führen. Änderungen seitens eines Providers können auch eine von der TI
abweichende Konfiguration in dem Mitel Controller erfordern oder gar zu Inkompatibilität führen!
Mitel ist bemüht die Kompatibilität zu den aufgelisteten Providern möglichst zeitnah zu gewährleisten.
 

Qbaah

Neuer User
Mitglied seit
12 Feb 2006
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
So heute ist die Freigabe für Firmware 3.2 SP1 gekommen und hier liest man zum Thema VoIP Anschluss folgendes:


PROVIDER STATUS
Deutsche Telefon Standard Test zuletzt am 24.11.2014 erfolgt - TI V1.2 veröffentlicht*
Deutsche Telekom Test noch in Arbeit – Funktion voraussichtlich erst mit weiterem Hotfix /SP gegeben
.......
Servus!

Und nun ist wieder mal ein Monat vergangen und es rührt sich bei Mitel NICHTS was die 400er und ein Telekom Profil angeht!

Wir haben in den letzten Tagen vermehrt Kundenanfragen ob denn ihre Aastra bzw. Mitel PBX "IP kann" , denn die nette Telekom hätte angerufen.
Hierbei handelt es sich mittlerweile um Anlagenanschluss Kunden, dh. die Telekom haut demnächst(wohl ab Mai) die Anlagenanschlüsse "in IP" auf den Markt.

Momentan hängt man ganz schön in der Luft.

Hat hier jemand eine 400 an einem Privatkunden IP Produkt der T-Com am laufen und könnte die Einstellungen posten?

Grüße
qbaah
 

Jürgen A

Neuer User
Mitglied seit
11 Feb 2015
Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ich glaube Mitel ist da schon dran, SIP-Trunk von den Telekom anzubieten, aber ich denke die Telekom baut mächtig noch an ihren Systemen. Hab ich erst letzt bei einem Kunden erfahren müssen. Und Rufumleitung im Amt an SIP-Anschlüssen gesteuert über die TK-Anlage geht immer noch nicht.

Ich war diese Woche auf einer Hausmesse und hier war auch die Telekom (Geschäftskunden) da, hier habe ich wirklich einen sehr guten Ansprechpartner getroffen, diese hat mir schon mal was gezeigt und das soll im April vorgestellt werden. Und zwar ein All-IP Mehrgeräteanschluss mit mehr wie 2 Leitungen man kann bis zu 8 Leitungen dazubuchen. Diese Lösung finde ich gut.

Auf das Thema SIP-Trunk Anlagenanschlusse meinte er nur dieses Jahr nicht mehr. Mal schauen wie es weitergeht, ich persönliche finde es gut das die Telekom bei den Anlagenschlüssen sich noch Zeit läst (REIFEZEIT!!)

Desweiteren soll auch so ca. April ein Router/Mediagateway mit 2x S0 herauskommen, damit kann man schon einiges Erschlagen.

Und wenn ich die Lizenzen und DSPs anschaue die ich für einen SIP-Trunk bräuche hätte ich hier schon bei einigen Kunden ein Preisproblem.
 
Zuletzt bearbeitet:

Qbaah

Neuer User
Mitglied seit
12 Feb 2006
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Servus!

Und was ist Stand der Dinge ?

Mitel hat bis heute für die 400er keine T-Com Konfig veröffentlicht.
Traurig aber wahr.

Und die Telekom stellt weiter sauber um....

Bin schon mal gespannt auf die Antworten der Damen und Herren auf der Roadshow/Stammtischen demnächst.

Ist schon erbärmlich wenn man eine Fritzbox vor eine sauteure PBX hängen muss weil diese "Telekom-SIP" versteht.


qbaah
 

Jürgen A

Neuer User
Mitglied seit
11 Feb 2015
Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ich vermute mal das die Konfig mit der Firmware 4.x kommen wird, bei der OpenCom läuft es ja schon.

Bin auch gespannt was alles so beim Stammtisch rauskommt.

PS: Wenn Du keine Fritzbox verwenden willst, kannst Du auch eine Digitalisierungsbox von der Telekom nehmen, ist ein OEM Produkt von bintec-elmeg und die hat sogar 2x S0.

Ist schon bei einem Kunden im Einsatz und sie läuft sehr gut.
 

Mctiger

Neuer User
Mitglied seit
31 Jul 2015
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Schade, dass der Beitrag "eingeschlafen" ist.

Hat schon jemand nähere Informationen zu All-IP und Mitel 400 oder gar eine Lösung?

mit Fritzbox davor läuft auch nicht 100% sauber, da die Sync. zw.Fritzbox und Anlage nicht aufrecht gehalten wird
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
232,054
Beiträge
2,018,307
Mitglieder
349,359
Neuestes Mitglied
haxe13