[Sammlung] Aktuelle Konditionen für Vertragsverlängerung

chilango79

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Apr 2010
Beiträge
1,996
Punkte für Reaktionen
54
Punkte
48
Alte Box wurde nicht zur Rücksendung angefordert?

Schau mal nach Eintreffen bei der neuen Box nach der Seriennummer.
Meine Box war vom 14.12.2017
7590 kam heute an. Es wurde keine Rücksendung der alten angefordert. Produktionsdatum K045 = 26.01.2018
Die ist also noch warm. In 4 Wochen wird sie angeschlossen :D

EDIT: Ich muss wohl widerrufen. Gerade bekam ich die Antwort auf meine Mail zum Eigentumsübergang

Zitat: vielen Dank für Ihre E-Mail. Gerne informiere ich Sie.

Die neue Hardware (Fritz!Box 7590) geht auch nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit nicht in Ihren Besitz über.

Ich wünsche einen angenehmen Tag.
Zitatende

Anruf war jetzt wirklungslos. Muss ich wohl wiederrufen
 
Zuletzt bearbeitet:

RollinCHK

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Okt 2004
Beiträge
1,170
Punkte für Reaktionen
25
Punkte
48
Was ist denn das jetzt schon wieder für ein Quatsch, Rücksendung von Altgeräten etc. Langsam finde ich das "Spielchen" von 1&1 extrem nervig, Hardwaregebühr, die keine Miete ist, aber auch nicht nach 24 Monaten automatisch weg fällt für ein Gerät, welches am Ende nicht mal dem Kunden gehört, wenn er nicht aufpasst ist schon grenzwertig. Jetzt gibts für 0,00 Euro ne 7590, wenn man dafür alte Hardware zurücksendet und dafür darf man nach Vertragsende diese 7590 noch nicht einmal behalten, also kein Eigentumsübergang... Das wird langsam aber mal nen Hauch unseriös...
 
  • Like
Reaktionen: HabNeFritzbox

mondenkind

Mitglied
Mitglied seit
21 Mrz 2008
Beiträge
281
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Das verstehe, wer will...!?!
Naja, bei meiner Aufzeichnung war auf jedne Fall eindeutig festgehalten, daß ich nix zurückschicken muß und daß ich für die neue FB7590 keine Versand- und keine Tarifwechselkosten habe... stand dann ja auch so in der Bestätigung drin.
Und wie dann aus einem Gerät, welche ich ohne einmalige oder monatliche Kosten bestellt habe, kein Eigentumsübergang entstehen soll, mag sich mir nicht erschließen...

Ich bin mir relativ sicher, daß mir diese neue Box auf jeden Fall gehören wird, und ich habe die VVL erst am 29.1. gemacht!

mfg,
mondenkind
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,041
Punkte für Reaktionen
991
Punkte
113
Will man auf das Beste hoffen, könnte man ja unterstellen, daß 1&1 (bzw. vielleicht sogar AVM "im Hintergrund") etwas daran gelegen ist, die alten Geräte (für die es keine neue Firmware mehr geben wird und die an Vectoring-Anschlüssen (mal speziell die 7390) schon einiges an Problemen bereiten) Stück für Stück aus dem Verkehr zu ziehen (das senkt eben auch den Support-Aufwand, den man für diese alten Modelle treiben muß) und sicherlich wird so auch der Verkauf der neuen 7590 (anstatt sie selbst zu nutzen) durch die 1&1-Kunden deutlich erschwert.

Es ist ja irgendwo auch ziemlich widersinnig, wenn 1&1 die Geräte in den Markt pumpt und sich am Schluß immer noch mit Kunden und deren alten Gerätschaften herumschlagen muß, nur weil eine nennenswerte Anzahl von Kunden zwar gerne die "verbilligte" 7590 mitnimmt, die dann aber selbst weiterverkauft und mit irgendeiner Möhre wie bisher weitermacht.

Spätestens über den Versatel-Umweg kriegt jetzt auch 1&1 immer mehr davon ab, wenn irgendwelche uralten Schüsseln nicht mehr mit moderneren Linecards in den DSLAM zusammenarbeiten bzw. wenn durch alte Geräte die "Support-Landschaft" künstlich verbreitert wird.

Da würde ich anstelle von AVM sogar ein paar (wenige) EUR am Preis für den OEM noch zusätzlich nachlassen, wenn der dann im Gegenzug dafür sorgt, daß wirklich alte Möhren auch aus dem Verkehr gezogen werden und nicht noch ihren Weg nach Afrika finden, weil meine "Abwrackprämie" in Form eines niedrigen Einkaufspreises für den OEM dann doch nur dazu führt, daß noch mehr Geräte von mir insgesamt im Markt sind.

Neue Geräte zu verkaufen ist ja sicherlich sehr interessant aus ökonomischer Sicht ... aber bei halbwegs konstanter "Support-Rate" (wieviele Issues auf 1.000 Geräte im Markt) muß ich als Hersteller dann eben auch dafür sorgen, daß meine Kapazitäten parallel dazu auch steigen und wenn ich das nicht kann (oder will), muß ich irgendwann mal alte Geräte aus dem Verkehr ziehen und das ggf. sogar dann, wenn deren Eigentümer diese alten Schätzchen vielleicht gerne noch behalten würden.

Das ist aber auch alles nur Spekulation meinerseits ... angesichts des Handlings, das ja auch bei 1&1 dafür dann erforderlich ist (das muß überwacht, entgegengenommen und "entsorgt" werden), wird es sicherlich wirklich einen (betriebswirtschaftlich sinnvollen) Grund geben für diese "Rücksende-Aktionen".
 

oldmen

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jun 2008
Beiträge
1,857
Punkte für Reaktionen
54
Punkte
48
Bei den Geräten die "gemietet", also als monatliche Tarifoption dazugebucht wurden, mag das ja angehen.

Bei allen Geräten, welche die Kunden per Kaufbetrag (egal wie hoch der im Einzelfall auch gewesen sein mag) erworben haben und die damit nicht nur in den Besitz sondern auch in das Eigentum des Kunden übergegangen sind, kann nach meinem Rechtsverständnis nichts zurückgefordert werden.

Die einzige Möglichkeit, die ich sehen würde, wäre das man das als freiwillige "Abwrackprämie" oder als "Neu gegen Alt Tausch" anbietet. Dann darf man es aber auch nicht "Treuebonus" nennen.

(Nur meine unmaßgebliche Meinung.)
 
  • Like
Reaktionen: HabNeFritzbox

DDD

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Feb 2005
Beiträge
2,378
Punkte für Reaktionen
18
Punkte
38

MuP

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Mrz 2009
Beiträge
12,257
Punkte für Reaktionen
519
Punkte
113
Gerade habe ich mit dem 1u1-Support telefoniert:
  • Die Hardware aus der Aktion "Treueprämie" geht nach Übergabe durch den Postboten in das Eigentum des Kunden über.
  • Per monatlicher Zahlung "gemietete" Hardware verbleibt hingegen im Eigentum von 1u1.

Auch zum Thema "Neu: Mobilfunkflat" gibt es Neuigkeiten:
  • Rufumleitung und ParallelCall im CC sind weiterhin kostenpflichtig.
  • Eine Umleitung in der FRITZ!Box oder ein direkter Anruf vom Festnetzanschluss in alle deutschen Mobilfunknetze sind kostenfrei.
 

RollinCHK

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Okt 2004
Beiträge
1,170
Punkte für Reaktionen
25
Punkte
48
Ich finde das in jedem Fall bedenklich und undurchsichtig...

Fakt ist, eine 7590 z. B. für 0,00 Euro als Eigentum zu bekommen ist dann völlig OK, wenn 1&1 das Ganze im Bezug auf die Rücksendung der alten Hardware vernünftig erläutert. Der Begriff Abwrackprämie, Neu gegen alt etc. ist sicher nicht verkehrt. In jedem Fall muss dem Kunden "erklärt" werden, dass das im Grunde eine Art Ankauf der "alten" Hardware durch 1&1 ist. Ob sich das rechnet... Ich weiß ja nicht. Ne 7490 z. B. würde man durchaus selbst noch gut verkauft bekommen. Ein einmaliger reduzierter Kaufpreis für eine 7590 wie bisher könnte rechnerisch sogar ne bessere Lösung aus Kundensicht sein...

Frech und krass wäre es aber wirklich, wenn man sein altes Gerät quasi für 0,00 Euro an 1&1 "verkaufen" würde, nur um dann im Gegenzug neue Hardware zu bekommen, die einem dann nicht einmal mehr gehören würde... Das wäre Hütchenspielerei und würde für mich an Betrug grenzen, wenn man das nicht ansatzweise transparent machen würde...

Ich meine es gibt ja genug Leute, die für Hardware bezahlen, die ihnen am Ende nicht gehört... Es gibt genug Leute, die z. B. bei Sky 99 Euro und mehr für einen Festplattenreceiver ausgeben, der am Ende zurück geschickt werden muss; also funktionieren kann das...
 
Zuletzt bearbeitet:

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
7,809
Punkte für Reaktionen
341
Punkte
83
Per monatlicher Zahlung "gemietete" Hardware verbleibt hingegen im Eigentum von 1u1.
Und mir wurde gestern erklärt, daß dies keine Miete ist, sondern eine Tarifoption und dabei die FB auch sofort in mein Eigentum übergeht.
IMO erzählt dort jeder was anderes.
 

staubsauger-nono

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Apr 2005
Beiträge
1,519
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Dieses Informationschaos hat 1und1 aber schon immer gehabt wenn es irgendwelche Spacial-Angebote gab.
Bisher hat man aber noch nie davon gehört das sie jemanden dafür belangt haben.
Ich hatte eher den Eindruck das diese Dinge im Sinne des Kunden geregelt wurden. Vieleicht auch um negative Schlagzeilen zu verhindern.
 

RollinCHK

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Okt 2004
Beiträge
1,170
Punkte für Reaktionen
25
Punkte
48
Das ist nicht im Sinne des Kunden, das kann bitter nach hinten los gehen, wenn 1&1 auf einmal Hardware zurückfordert. Da steckt mir gerade irgendwie zu viel Drillisch mit drin, ganz ganz fiese Nummer...

Bei 1&1 war es doch so, der aktive Kunde, der sich bemüht und belesen hatte wurde belohnt. Das war ja auch OK so, aber man wusste, was man bekommt. Am Ende wurde alles transparent per E-Mail bestätigt und gut wars... Das jetzt hier ist ja die pure Konfusion.
 

staubsauger-nono

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Apr 2005
Beiträge
1,519
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Das waren auch meine Eindrücke von früher. Ob sich das jetzt rapide geändert hat kann ich nicht beurteilen.
 

Nordbaby

Neuer User
Mitglied seit
7 Dez 2006
Beiträge
169
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Auch zum Thema "Neu: Mobilfunkflat" gibt es Neuigkeiten:
  • Rufumleitung und ParallelCall im CC sind weiterhin kostenpflichtig.
Ehrlich gesagt kann ich mir das nicht vorstellen, denn in der Preisliste steht ja:
Anrufweiterleitung: Abhängig von der eingestellten Zielrufnummer, gewähltem DSL-Paket und ggf. gewählter Telefonieoption
Und da fällt meiner Ansicht nach ja wohl auch die Option Mobilfunk-Flat drunter.
Wie es beim ParallelCall aussieht, kann ich nicht sagen, da ich dazu keine Preisinformation (mehr) finde.
 
  • Like
Reaktionen: MuP

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,166
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
@Nordbaby wahrscheinlich wenn es über die F!B gemacht wird (und nicht über CC [vormals Vermittlungsstelle]) dann wird es free sein, je nach Tarif
 

Nordbaby

Neuer User
Mitglied seit
7 Dez 2006
Beiträge
169
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
@informerex Ich teste mal, ob es bei meiner Konstellation (DSL + Mobilfunk-Flat) bei einer im CC eingestellten Weiterleitung zu einer Berechnung kommt.
Das sind mir die ggf. 19,9 ct einmalig dann doch mal wert!
Ich halte Euch auf dem Laufenden ...
 
  • Like
Reaktionen: MuP und Micha0815

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
15,727
Punkte für Reaktionen
280
Punkte
83
Kleingedruckte prüfen, in Preisleistungsverzeichnis müssten Rufumleitungen ausgeschlossen sein für eine Berechnung trotz Handyflat.
 

Grisu-1974

Neuer User
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Ich meine es gibt ja genug Leute, die für Hardware bezahlen, die ihnen am Ende nicht gehört... Es gibt genug Leute, die z. B. bei Sky 99 Euro und mehr für einen Festplattenreceiver ausgeben, der am Ende zurück geschickt werden muss; also funktionieren kann das...
Vollkommen richtig... Der SKY-Kunde wird darauf explizit hingewiesen und lässt sich wissentlich darauf ein. Genauso ist es doch auch bei diesem 1&1 Treueprämienangebot, der Kunde muss im CC den Haken bei der Verpflichtung zur Rücksendung der alten Hardware setzen.

Bin ich damit nicht einverstanden lasse ich es bleiben, oder ich kläre das telefonisch ab und lasse es mir bestätigen. Insofern kann ich die Diskussion nach einer Beauftragung zu den genannten Konditionen (Rücksendung der alten Hardware) nicht nachvollziehen. Ohne etwas schriftlich von 1&1 in der Hand zu haben das auf die Rücksendung verzichtet wird, sollte man sich darauf nicht einlassen wenn man damit nicht einverstanden ist.

Wäre interessant zu wissen was die Verbraucherzentralen von der Aktion halten.
 

RollinCHK

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Okt 2004
Beiträge
1,170
Punkte für Reaktionen
25
Punkte
48
Na ja die Rücksendung sehe ich nicht als Problem, sondern eher die Tatsache, dass die neue Box, die man bekommt unter Umständen nicht ins Eigentum übergeht. Das mag im Kleingedruckten stehen, bzw. vielleicht auch etwas hervorgehoben sein, aber sicher nicht so fett geschrieben stehen, wie die fetten NULL Euro für die 7590. Wo fängt da Transparenz an bzw. ab welchem Punkt kann man Eigenverantwortung voraussetzen? Man sollte natürlich Zeit investieren und alles gründlich durchlesen. Auch nach einer Verlängerung, wenn man die Bestätigungen per E-Mail etc. erhält, sollte man IMMER alles gegen checken. Dennoch sollte ein Anbieter die Dinge jedoch klar strukturiert anzeigen, nicht Worte wie "TreueBONUS" verwenden etc. Seriöse Angebote machen das Lesen des Kleingedruckten eigentlich nahezu überflüssig...
 

3koenig

Neuer User
Mitglied seit
2 Dez 2006
Beiträge
126
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Hallo,
ich habe noch 14 Monate VLZ. Dieses neue Feature, Kosten zu Mobilfunk, würde mich schon reizen. Verlängern könnte ich schon, allerdings mit Vertragsanpassungsgebühr von 69 € Wie hoch ist bei euch diese Vertragsanpassungsgebühr auch wenn ihr schon näher am Vertragsende seid.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
15,727
Punkte für Reaktionen
280
Punkte
83
Einfach mal paar Seiten zurück lesen, und bei 1&1 anrufen... :rolleyes:
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
235,334
Beiträge
2,059,474
Mitglieder
355,968
Neuestes Mitglied
Bilderpaul