Dect 200 abgeraucht

arndtw

Neuer User
Mitglied seit
22 Apr 2013
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
heute morgen hat sich eins meiner drei Dect 200 mit einem lauten Knall und einer Rauchwolke verabschiedet. Gott sei dank in der Garage und nicht in der Wohnung. Der Geruch ist widerlich.

Ich habe das Teil erst 3 Wochen in Betrieb.

Hat jemand schon mal das gleiche erlebt?

Gruß Wolfgang
 

RudatNet

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
15,064
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wäre echt toll, wenn du uns noch sagen würdest, was da angeschlossen war.
Gerade in der Garage oder in Werkstätten können die max. zugelassenen 10 A auch schon mal sehr schnell überschritten werden.
 

arndtw

Neuer User
Mitglied seit
22 Apr 2013
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
stimmt.

Angeschlossen waren zwei 7 Watt Energiesparlampen meiner Außenbeleuchtung. Also deutlich unter 10 A. Die Lampen waren zu dem Zeitpunkt aber schon aus.

Gruß Wolfgang
 

Goggo16

Mitglied
Mitglied seit
12 Sep 2008
Beiträge
625
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Kurze Frage dazu: Klicken diese Dinger eigentlich, arbeiten also mit Relais? Oder klein Klicken, arbeiten also mit Thyristor:

Gruss

Goggo
 

arndtw

Neuer User
Mitglied seit
22 Apr 2013
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die klicken. Irgendwo hier schwirren auch Fotos von innen rum. Da ist ein Relais verbaut

Bei meinem abgerauchten, war zu dem Zeitpunkt der Ausgang abgeschaltet und auch kein Schaltvorgang geplant.

Gruß Wolfgang
 

SnoopyDog

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Jul 2005
Beiträge
2,613
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
48
@Goggo: Einen Thyristor nimmt man eher bei Gleichspannung, bei Wechselspannung bevorzugt einen Triac.

@arndtw: Ich hoffe, mir bleibt Dein Problem erspart. Sehr heiß werden meine nicht, lediglich etwas warm. Kann in Deiner Garage evtl. Wasser in das Gerät reingetropft sein?
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,146
Punkte für Reaktionen
44
Punkte
48

Goggo16

Mitglied
Mitglied seit
12 Sep 2008
Beiträge
625
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Einen Thyristor nimmt man eher bei Gleichspannung, bei Wechselspannung bevorzugt einen Triac.
Stimmt, Punkt für Dich.

Ehrenhalber erlaube ich mir noch zu sagen, dass ein Triac ja aus zwei antiparallel geschalteten Thyristoren besteht. ;)

Gruß

Goggo
 

SnoopyDog

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Jul 2005
Beiträge
2,613
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
48
@informerex: Läuft ja auch auf dasselbe hinaus, obwohl "meine" Garage zu dieser Jahreszeit keine hohen Luftfeuchtigkeitswerte aufweist ;)
Edit: Obohl die derzeitigen Unterschiede zwischen Nachts sehr kalt und tagsüber teils wieder warm können so einiges bewirken. Ich würde zunächst auch eher auf Feuchtigkeitsschaden tippen.

@Goggo16: :)
 
Zuletzt bearbeitet:

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,146
Punkte für Reaktionen
44
Punkte
48
Läuft ja auch auf dasselbe hinaus
das hast du Recht, ich wollte jedoch drauf hinweisen, dass das Teil kein "Wasserbad" braucht.

Garage ist nicht gleich Garage
Wassertropfen/versehentlicher Wassereintritt sind halt kein Wasserdampf/Feuchtigkeit
des weiteren muss nicht die "Außen-" Temparatur ausschlaggebend sein, sondern kann alleine durch eine Regenfahrt (abtropfen / Auto warm) usw. entstehen.

... wobei abrauchen kann jederzeit auch so passieren ;-)
 

SnoopyDog

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Jul 2005
Beiträge
2,613
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
48
wobei abrauchen kann jederzeit auch so passieren
Ich hoffe, das war eher ein Einzelfall. Wär nur interessant zu erfahren, woran es gelegen hat. Ich glaube nicht, daß Wolfgang das Teil öffnen wird, sondern eher die Garantie ausnutzt (?). Bloß muß man erst mal ein neues Teil bekommen, hier bei mir ist es wieder ausverkauft...
 

Goggo16

Mitglied
Mitglied seit
12 Sep 2008
Beiträge
625
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Wenn ich mir die Fotos vom Innenleben mal anschaue, sieht das Ding nicht besonders feuchtigkeitsresistent aus und schnell mal ein Kurzer zwischen 230V und dem 5V-Bereich auftreten kann.

Ich meine da eher Kondensationsfeuchtigkeit bei plötzlichen Wärmeunterschieden.

Was sagen denn die technischen Daten zur Betriebstemperatur? 0...70 Grd, oder 10...40 oder -25...+85?

Gruss

Goggo
 

SnoopyDog

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Jul 2005
Beiträge
2,613
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
48
Es gibt ja auch noch das gute, alte "Plastikspray" ;) Wäre nett, wenn Wolfgang seine Erkenntnisse hier demnächst mitteilen würde.
 

arndtw

Neuer User
Mitglied seit
22 Apr 2013
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
in meiner Garage ist die Luftfeuchtigkeit nicht besonders hoch. Einen Feuchtigkeitsschaden schliesse ich aus.

Das ganze klang wie ein hochgehender Kondensator und roch auch so. Ich war versucht, das Teil aufzuschrauben, da ich aber noch Garantie habe, habe ich drauf verzichtet..

Es ist mittlerweile auf dem Weg zurück zum Lieferanten, der es austauschen wird.
 

stsoft

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Okt 2005
Beiträge
1,886
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
38
Hast du dich schon an AVM gewandt?
 

arndtw

Neuer User
Mitglied seit
22 Apr 2013
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ne. Ich habe das Teil zu Reichelt geschickt. Die senden es weiter zu AVM. Mal schauen, wie lange das dauert
 

SnoopyDog

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Jul 2005
Beiträge
2,613
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
48
Hm, das stimmt mich schon ein wenig nachdenklich :-| Zwar bis jetzt nur zwei Fälle, aber beidesmal ist scheinbar ein Kondensator explodiert. Wenn man wüßte, welcher von denen das Problem darstellt, dann könnte man ihn vorsorglich tauschen.
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,914
Punkte für Reaktionen
81
Punkte
48
[OT]
@Goggo: Einen Thyristor nimmt man eher bei Gleichspannung, bei Wechselspannung bevorzugt einen Triac.
Einspruch: Für Wechselspannung nimmt man zum Schalten Triacs, bei pos Halbwellen Thyristoren. Diese Dinger haben nämlich die Eigenschaft, nach dem Ansteuern/Einschalten erst mit dem Nulldurchgang wieder abzuschalten. Bei Gleichspannung ziemlich blöde, wenn das Ding dann mangels Nullphase einfach an bleibt... ;)
Ehrenhalber erlaube ich mir noch zu sagen, dass ein Triac ja aus zwei antiparallel geschalteten Thyristoren besteht.
Korrekt, denn Triacs schalten auch bei neg. Halbwellen ein und beim Nulldurchgang ab. Zum Schalten /Steuern bei Gleichspannung nimmt man immer noch Transistoren.
[/OT]
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,580
Beiträge
2,024,351
Mitglieder
350,387
Neuestes Mitglied
Hankodonald