[Problem] DECT Problem mit FRITZ!Box 7590 mit C5 und C6

Frischling123

Neuer User
Mitglied seit
8 Jul 2014
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo.
Ich habe eine FRITZ!Box 7590 mit C5 und C6 Mobilteile, alle auf neuester u. aktuellster Firmware.
Mein Provider ist die A1.

Leider gibt es mit allen DECT Mobilteilen das Problem mit dem automatischen Auflegen nach Gesprächsende.
Beim Gesprächsende ist ganz eindeutig der Beendigungston zu hören, doch das Mobilteil bleibt ganz einfach in der Leitung,
und blockiert mir alle Anrufe, solange bis der Akku im Mobilteil erschöpft ist.
Das dauert in der Regel zwar eh nur wenige Stunden.

In dieser Zeit ist meine Leitung komplett blockiert, bzw. besetzt! Eine Super feine Sache! ; - ((

Dieses Verhalten habe ich nur im DECT Bereich und das bei min. 90% der angenommenen externen Gespräche.
Bei internen Gesprächen ist mir dies noch nicht aufgefallen.
Die A1 sendet bei Gesprächsende oder Verbindungsende einen ganz klaren Befehl für das Auflegen aus.

Meiner Beobachtung nach liegt das im DECT Firmwarebereich.

Wer hat da schon solche Beobachtungen gemacht?

mfg
 

Frischling123

Neuer User
Mitglied seit
8 Jul 2014
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Habe einen Analoganschluss (von A1 mit Österreich Annex A)
1596519009904.png

habe nur IP Telefone dran
habe auch einen Fritz!DECT Repeater 100
 

Frischling123

Neuer User
Mitglied seit
8 Jul 2014
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
fällt das keinem auf?

ich kann mir auch vorstellen, warum das so ist.

# aus reiner Gewohnheit wird meistens die "Rote Auflegetaste" gedrückt und damit die Verbindung auch ordnungsgemäß getrennt.

wenn das automatische Auflegen nicht passiert, dann gibt man sich selbst die Schuld einer Fehlbedienung!

Niemand meldet den Fehler an AVM aus Bequemlichkeit!
 

Multireed

Neuer User
Mitglied seit
3 Jan 2020
Beiträge
184
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
Hallo.
Ich denke wenn Du noch einen Analoganschluß auf der FB hast ist das so.
Wenn Du nicht die Auflegentaste drückst wird Dein Mobilteil nicht ausgelöst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Frischling123

Neuer User
Mitglied seit
8 Jul 2014
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo.
Warum funktioniert es dann im DECT Bereich nur in 10% der Fälle beim C4 u. C5?
Dürfte deine Aussage nach ja gar nicht funktionieren!
Die angeschlossenen IP Telefone legen alle 100% ordnungsgemäß auf!

Wie bereits ganz anfangs erwähnt gibt's das Problem nur im DECT Bereich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Mann hört in C4 u. C5 Mobilteil ganz klar das Auflege Signal der A1 Telekom das ganz automatisch beim beenden der Verbindung mit gesandt wird.

Laut einem A1 Techniker soll die Fritz! Box einen eingebauten ADSL Splitter haben,
und ich habe über das Y Kabel auch den der A1 Telekom Splitter dazwischen!?
Das könnte das Problem darstellen, da diese sich angeblich stören könnten!
Ohne Splitter kann ich zwar ins Internet, aber telefonieren ist nicht möglich!
Habe einen POTS ADSL 2+ ITU G.992.5 mit Annex A Anschluss von A1 Pots in Österreich in Verwendung.
 

Multireed

Neuer User
Mitglied seit
3 Jan 2020
Beiträge
184
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
Hallo.
Ich denke es Ist nicht die feine Art gleich mit Ausrufezeichen zu schreien.
Bei einem anderen Telefon legst Du ja auch auf und beendest damit das Gespräch aktiv.
Dann geht es bei Dir ja auch.
Die Auslösung Analog wird halt nicht mit Datenübertragung zur Teilnehmerseite gemacht sondern es gibt da ein Schlusszeichen oder Besetztzeichen was der Analogeingang auswerten soll wenn er dafür vorgesehen ist. Das Du ein Zeichen hörst sagt noch nicht das dieses Zeichen ausgewertet werden kann.
Das Problem gibt es bei vielen Analogbasen auch so das Leute die kein Schnurlos kennen bei Gesprächsende das Telefon nur an die Seite legen.
Wegen Deinen 10% könnte es auch sein das es für Ort und Ferngespräche einen Unterschied in der Auslösung gibt.
 

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
689
Punkte für Reaktionen
112
Punkte
43
Muß ich mir dann wohl auch mal näher ansehen, viel mir bislang noch nichts auf aber Festnetz wird auch kaum mehr verwendet.

Habe auch POTS mit Splitter und gehe vom Splitter Telefonausgang mit dem Y-Kabel direkt in die Fritzbox DSL-Eingang.
Kommt auf deinen Splitter an ob das geht, ältere haben Tel-Dose oder Line-Eingang (der am rechten linken Dosen-Anschluß hängen muß), DSL-Ausgang und Tel-Ausgang wobei das Tel-Signal normalerweise über ein A1 Y-Kabel wieder in die Dose zurückverbunden wird.
Hier hab ich jedoch den Telefonausgang nicht zurückgeschliffen in die Dose sondern gehe über das AVM-Y-Kabel und passenden Adapter direkt in den Router.
Neuere Splitter lassen dies gar nicht mehr zu und sind fix verkabelt, somit mußt du das Telefonsignal aus der Dose (rechter Anschluß) in den Router mit AVM-Y-Kabel einspeisen.
Vielleicht ist bei dir ja irgendwas falsch verkabelt oder schief eingerichtet in der FB.

Techniker hat dir jedenfalls Mist erzählt bzw. hat damit vermutl. gemeint, daß du bereits auf einen A1-VoIP umgestellt wurdest und dann brauchts keinen Splitter mehr, da die Telefonate über IP (aber nicht die Internetverbindung) geführt werden.
Die Box macht quasi sowas ähliches wie ein Splitter, aber ganz andere Technik da nicht Frequenzen aufgedröselt werden sondern IP-Pakete unterschiedlich geroutet werden.

Kannst mich ja gern mal direkt kontaktieren und ggf. auch nähere Daten austauschen, vielleicht kann ich dir so helfen, wäre nichts für die Allgemeinheit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Frischling123

Neuer User
Mitglied seit
8 Jul 2014
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo.
Leider ist das mit der A1 TDO Telefonsteckdose und dem Splitter etwas verwirrend.


Achtung: Am Schaltplan sind die Symbole sind einfachhalber nach dem Schaltplan angeordnet und nicht auf der TDO Dose eingeprägten Symbole!!!

Eigentlich sollte es egal sein, ob der analoge Telefonanschluss mittig (dem Telefonsymbol), oder rechts (dem Kreis Symbol) angesteckt ist.
Es sei denn das kein durchgeschliffenes Kabel verwendet wird.

Es tauchen bei der A1 Telekom immer wieder missverständliche Fragen bzw. Antworten auf:
Es soll in der Fritz! Box 7590 bereits direkt ein Splitter verbaut sein?

Wer kann dazu was beitragen?
 

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
689
Punkte für Reaktionen
112
Punkte
43
NEIN, es ist definitiv KEIN Splitter in der 7590 verbaut sogut wie auch sonst in keinem mir bekannten Modem, aber wird sicher auch solche geben.

Mißverständlich ist da eingentl. gar nichts wenn man sich die Verschaltung in der Dose ansieht.
Das Signal vom Amt kommt links rein (kann man Modem oder Fax anhängen sofern das Signal durchgeschliffen wird), geht dann weiter auf den rechten Anschluß wo man einen AB anhängen kann der wiederum das Signal dann durchschleifen muß und in der Mitte eben das analoge Telefon.
Wenn da nichts angesteckt wird geht das Signal weiter in eine ggf. vorhandene 2. Dose etwa in anderem Zimmer, abgehend muß dann aber statt a' der Kontakt I (römisch 1) verwendet werden.
Hat man nur ein einziges Gerät angeschlossen ist es natürlich egal wo es dran hängt.
Jede nicht belegte Buchse wird zur jeweils nächsten intern über gewöhnliche (Öffner-)Schalter weiterverbunden, Reihenfolge wie gesagt links-rechts-mittig.

1a) POTS
Ein Splitter sollte (um nicht zu sagen muß) somit ganz links hängen, er dröselt das Signal auf und übergibt DSL auf eigenen Ausgang zum Modem und das Telefonsignal wird wieder über a'-b' am selben Stecker zurückgeschliffen mittels des eigenen A1-Splitter Y-Kabels.
Wie vorhin schon beschrieben gibt es 2 Arten Splitter, bei neuen sieht man das Y-Kabel gar nicht mehr da intern schon so verschaltet, bei alten hat man sichtbar ein Y-Kabel das am Splitter einerseits am Eingang (Line) und Telefon(ausgang) angeschlossen wird.
Somit muß man vom rechten Anschluß auf das AVM-Y-Kabel gehen um das Telefonsignal in die Box zu bekommen um deren DECT/AB/Fax nutzen zu können.
Jetzt kann man noch auf den selben rechten Stecker das FON1 (oder auch 2) von der Fritzbox zurückschleifen und hat somit die Möglichkeit am mittleren Stecker ein analoges Telefon anzuhängen.
Alternativ hängt man alle analogen Geräte direkt an der Box Fon1/2 an und verwendet die Dose gar nicht hiefür.

1b) POTS-Variante
"High Tec" Selbstbastel-Lösung: Man geht direkt vom Splitter Telefonausgang mit AVM-Y-Kabel in die Box und vom FON1 zurück in den ersten linken Stecker rechts oben bzw. unten Pin a'-b' (der sich das Signal sonst vom Splitter Telefonausgang holt).
Dadurch bleiben der rechte UND der mittlere Anschluß auf der Dose wie in alten Zeiten voll verwendbar für analoge Geräte und die Box hängt "dazwischen", übernimmt somit AB/Fax/DECT Funktionen.

Das bisher gesagte/geschriebene gilt alles NUR für POTS (alter analoger Telefonanschluß) egal welchen DSL-Typ du hast!!!

2a) A1-VoIP
Bereits auf A1-VoIP (auch NG-Voice genannt) umgestellte Anschlüsse brauchen keinen Splitter mehr da das Telefonsignal mittels IP übertragen wird ident wie der Internetzugang nur auf eigenem Kanal, somit macht das Modem die Arbeit und folglich die mißverständliche Aussage der Splitter sei bereits im Modem integriert!
Normale User verstehen das sowieso nicht und daher diese "Falschaussage" um Otto Normalverbraucher nicht völlig zu verwirren.
Auch hier ist es dann möglich das Telefonsignal vom FON1 in a'-b' vom linken Stecker zurückzuspeisen wodurch am rechten und mittleren Dosenanschluß analoge Geräte angesteckt werden können.

2b) A1-VoIP Alternative ganz ohne Y-Kabel
Oder auch nur direkt ohne Y-Kabel vom FON1 auf den rechten Dosenstecker zu den rechten Pins oben und unten a'-b' wodurch nur mehr die mittlere Buchse für Geräte zur Verfügung steht.

3.) VoIP allg. - Fremdbetreiber
Über alle anschlußfremden Betreiber wird der normale Internetanschluß der in der Box zu konfigurieren ist für Telefonie genutzt mit dem Nachteil, daß IP-Pakete für Telefonie ggf. nicht priorisiert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Frischling123

Neuer User
Mitglied seit
8 Jul 2014
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo.
Habe eine kleine Skizze angefertigt, wie ich meine FRITZ!Box angeschlossen habe.
Das "nicht auflegen" im DECT Bereich meiner Mobilteile C4 + C5 könnte das von einem defekten Splitter der A1 kommen?

1597132669650.png
[Edit Novize: Riesenbild gemäß der Forumsregeln auf Vorschau verkleinert]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Multireed

Neuer User
Mitglied seit
3 Jan 2020
Beiträge
184
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
Hallo. Wenn Du noch einen DSl Anschluss mit Festnetz hast.
058 und 060 gehören beide in den Splitter. Darum ist er ja da.
Splitter gehört aufs Telefonsymbol in der anschlussdose.
Wenn Du einen IP Anschluss hast brauchst Du den Splitter nicht.
Kannst in der FB sehen unter Eigene Nummern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
689
Punkte für Reaktionen
112
Punkte
43
@Multiread: Sorry aber Unsinn!
Er hat einen neuen Splitter wo du das Tel-Signal nicht mehr abgreifen kannst sondern fix in die Dose zurückgeht, somit muß er es von dort (rechter Anschluß) wieder in die Box einspeisen!

@Frischling123
Sieht soweit gut aus, von der linken Buchse kommt das Amtssignal/Line und geht in den Splitter, DSL weiter zur Box, Telefon wieder zurück in die Dose wo es zur rechten Buchse weitergeht, von dort holst du es dann schickst es mit AVM-Y-Kabel in den DSL-Eingang der Box.

Defekter Splitter würde bedeuten, daß das Telefonsignal auch gestört wäre und nicht nur das Auflegen, soweit zumindest mein Verständnis zur Technik.
Aber kannst ja einen Nachbarn/Bekannten fragen ob er dir testweise seinen Splitter borgt.

Glaub eher, daß es ein Pegelproblem ist wodurch die 7590 das Auflegen nicht sauber erkennt.
Laß dich wenn möglich auf A1-VoIP/NG-Voice ohne Splitter umstellen mit Hinweis auf deine POTS-Probleme, vielleicht besorgt dir das ein Mod in der A1-Community.
Box mußt dann aber ggf. auf Zugangsdaten Betreiber A1 umstellen, manuell kannst das nicht selbst einrichten für die Telefonie.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Frischling123

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
5,763
Punkte für Reaktionen
125
Punkte
63
Um festzustellen, ob der Anschluss bereits vollständig umgestellt ist, kann man das selbst testen:
- alle Kabel aus der TDO abziehen
- ein (altes) Telefon direkt an der TDO einstecken
- Ausgehende und eingehende Anrufe (mit dem Handy) durchführen

Wenn das nicht klappt ist der Anschluss umgestellt und der Splitter überflüssig, dann müssen nur die Einstellungen in der FRITZ!Box entsprechend korrigiert werden (oder tr.69 nutzen)
 

Multireed

Neuer User
Mitglied seit
3 Jan 2020
Beiträge
184
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
Hallo.
Ist angekommen hätte vorher bei Fritz schauen sollen.
 

Frischling123

Neuer User
Mitglied seit
8 Jul 2014
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo Grisu_

Danke für deine bisherige Unterstützung.
Komisch ist nur: das ja alle angeschlossenen IP Telefone klaglos automatisch auflegen.
wenn da was nicht stimmen sollte, dann müssten ja auch diese Verbindungen bestehen bleiben.
Das "nicht Auflegen" passiert ausschließlich im DECT Bereich mit den C5 u. C6 Mobilteilen.
Meine Vermutung liegt im DECT Firmwarebereich.
 

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
689
Punkte für Reaktionen
112
Punkte
43
Sodala, hab nun je 5 Testcalls auf C4 und C5 gemacht und immer schön brav abgeschaltet.
Anrufe kamen dabei immer von einem A1 Mobil und wurden auch mobil beendet.
C4/5 (hab kein 6er) haben dann sofort - also wirkl. instant, keine Zehntelsek. später - Gespräch ebenfalls beendet und nach 18 kurzen Piepsern (wie schnelles Besetzt) abgeschaltet.

Tritt es nur von gewissen Anschlüssen aus auf, Fest Mobil, fremde Mobilnetze, ganz wesentl. vielleicht noch GSM/UMTS/LTE/5G VoLTE.
Könnte unterschiedliches Verhalten auftreten.
Aber nicht bei einem POTS, der verhält sich da relativ enspannt egal was herumsignalisiert wird oder wie da es schon amtsseitig abgehandelt wird und die Signalisierung nicht bis zum Endgerät durchdringt.

Testweise solltest einmal ALLE anderen Telefone abmelden, auch Fax-Funktion, AB u.ä., und nur ein einziges wieder neu einrichten auf der ersten Master-Box.
Nur um zu sehen ob es dann auch ist oder erst durch die Kombination mit mehreren Geräten und Funktionen zum Problem wird, vielleicht ist auch ein AB im Spiel der mitschneidet und nicht auflegt, irgendsowas.

Haben die C5/6 die aktuelle Firmware 3.57 drauf?
 

Frischling123

Neuer User
Mitglied seit
8 Jul 2014
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
@Grisu_
habe auf der Fitz! Box die aktuelle V 7.20 und bei den Mobilteilen C4 + C5 die V 02.04.57 drauf.

Bezgl. der Anrufquelle (egal welche) an meine einzige Fritz! Box POTS Festnetznummer, kann ich das fehlen der Signalisierung mal alle Ausschließen.
Es ist schon bei allen möglichen Varianten passiert, auch von Festnetz zu Festnetz - DECT.

Der AB wird überhaupt erst nach 25 sec. aktiv, aber vielleicht horcht da jemand noch unbekannter mit!
Kann man ja heute absolut nicht mehr ausschließen!

Das dass über den DECT Bereich für die Nachbarn offen wäre, kann ich ja auch nicht ausschließen, und deshalb auch gut versteckt ist.

Nachtrag: habe auch einen Fritz DECT Repeater im Einsatz, aber auch ohne, die gleichen Probleme
 

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
689
Punkte für Reaktionen
112
Punkte
43
Dann sicher dir mal alle Boxen-Konfigs ab damit du ggf. rasch wieder den jetzigen Zustand herstellen kannst, mach Werksreset auf der Master-Box und sonstigen Geräten und verbinde nur ein DECT am Master damit für Tests ob es dann wieder korrekt auflegt.
Hilft es weißt wie du vorgehen mußt, am besten schrittweise und immer wieder testen ob es ab einer gewissen Änderung wieder auftritt.
Eventuell hat auch deine Box was abbekommen und erkennt die Gesprächsbeendigung nicht mehr.
Hängt sonst noch irgendetwas an der Telefondose außer der Fritzbox?
Wie gesagt hab ähnliche Konfig mit mehreren DECT und analogen Telefonen, POTS und weitere IP-Nummern, auf der Master als auch einer über WLAN angebundenen weiteren Box eingebucht, Fax und AB in der Box aktiv - und alles klaglos.
Denke da hilft nur systematisch vorgehen, mit einfachster Grundkonfiguration beginnend und wirkl. auch Werksreset machen.
 

Pom-Fritz!

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Nov 2016
Beiträge
1,141
Punkte für Reaktionen
80
Punkte
48
Also wenn du einen analogen Fernsprechanschluss hast, dann denk ich mal, dass es an der Besetztton Erkennung liegt. Bei analogen Leitungen ist das die einzige Möglichkeit, einen Besetztfall zu signalisieren. Bei deinem Fehlerbild würde ich vermuten, dass die DECT Technik von AVM ihre eigene Besetztton Erkennung hat. Da sich vermutlich die Besetzttöne in Österreich und in Deutschland unterschiedlich anhören, kommt es zu diesem Problem. Die anderen IP Telefone hören da vermutlich nicht so genau hin.
Wenn du dich von einem DECT Telefon "über Amt" selber anrufst, dann bekommst du ja auch einen Besetztton. Legt dein Telefon dann automatisch auf?
Vielleicht hat ja auch dein Provider A1 einen etwas "krummen" Besetztton.
Mit einem IP-Telefon Anschluss sollte dieses Problem nicht auftreten. Mit meinen 3x AVM C6 keine Probleme!