[Problem] DECT Problem mit FRITZ!Box 7590 mit C5 und C6

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
861
Punkte für Reaktionen
142
Punkte
43
Wenn dein Bruder im selben Ortsnetz mit den gleichen POTS-Endeinrichtungen lebt kann das auch noch immer die Ursache sein.
Bei mir gehts ja auf vplus-DSL, aber der ist ja für das POTS-Telefonsignal theoret. irrelevant.
Um den ganzen DSL-Part auszuschließen könntest ja mal die Leitung vom Splitter zur Box unterbrechen, damit ist DSL tot und nur Telefone gehen noch.
 

Kostenlos

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
3,027
Punkte für Reaktionen
140
Punkte
63
Der kleine Unterschied ist ganz einfach erklärt, im Beitrag #79 gibt es eine für AT/CH gelabelte Fritte, im Beitrag #80 eine "Selbstgestrickte" FB mit falscher untauglicher FW für AT-POTS Anschlüsse.
Und wer dann noch "glaubt", A1 kümmert sich hinterher im Detail um "Kundeneigene" zur Verfügung gestellte Router zum Entstören auszurücken, der Irrt gewaltig!

Edit DM41: Beleidigung des "TE" entfernt.
 
  • Like
Reaktionen: Pom-Fritz!

Frischling123

Neuer User
Mitglied seit
8 Jul 2014
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
@Grisu_
mein Bruder ist min. 100km entfernt und ich glaube nicht das er das gleiche Wählamt wie ich habe.
Habe auch die letzte Empfehlung ohne DSL durchgeführt und noch immer das gleiche Verhalten.
Bleibt eigentlich nur mehr AVM übrig, wo die Implementierung des DECT Modus in frage zu stellen ist.

@Kostenlos
kannst mir erklären wer der "TE" ist?
 

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
861
Punkte für Reaktionen
142
Punkte
43
Er meint aber in #78 schon "seitens AVM Firmware für A/CH nicht korrekt berücksichtigt wurde" und nicht daß er daran geschraubt hätte in irgendeiner Form, außer daß er eben die von AVM zur Verfügung gestellten Updates aufgespielt hat.

TE=Themen- oder Threadersteller, TS=Themenstarter und das ganze gibts auch in engl. Versionen.
 

Ennopto

Neuer User
Mitglied seit
7 Sep 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Puh, was für ein gewirbel. Es scheint sich aber doch recht klar herauszukristallisieren, dass an manchen AT-POTS-Anschlüssen die A/CH-F!B im DECT-Betrieb oder im einzelnen A/CH-F!B+C5 genau dieses Verhalten hat. Läge es also vor allem an AVM, dass es offenbar in großen Teilen ATs, genau diese Problematik gibt, und dann einmal in der DECT-Firmware weiterzuforschen, warum genau an manchen Anschlüssen krumme Töne hat die nur im DECT-Modus nicht korrekt erkannt werden.

Alternativ: Tritt das Problem nur beim C5 auf, oder auch bei anderen DECT-Mobilteilen? Weil man jetzt auch nicht unbedingt tief in der DECT-Implementierung steckt.
 

Frischling123

Neuer User
Mitglied seit
8 Jul 2014
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Das Problem ist seit ca. 3 Jahren bekannt und 1000x an AVM gemeldet worden. Also Öfters als es Pokale gibt.

Hatte vorher ein Gigaset und in diese Richtung niemals Probleme gehabt, und schon gar nicht mit der ca. 100% größeren Reichweite.

Mitarbeiter, nicht nur im Support nehmen diese Reklamation einfach nicht ernst.
Mann versucht immer wieder abzuwimmeln und die Schuld dem Anwender in die Schuhe zu schieben.
Einfaches Motto: Zeit gewinnen, bis die Luft beim Kunden draußen ist.
Auch das neue C6 zeigt das gleiche Verhalten.
Von den anderen zahlreichen restlichen Problemen will ich hier gar nicht mehr sprechen.
 

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
861
Punkte für Reaktionen
142
Punkte
43
Ich glaub er will hier nur herummatschkern, hab ihm persönl. Hilfe angeboten, wird aber offensichtl. nur ignoriert, man könnte ihn auf VoIP umstellen was sowieso früher oder später passiert, auch seinen amtseitigen POTS-Abschluß vergleichen mit funktionierenden, dazu liefert er keine Daten.
Mein Anschluß funktioniert einwandfrei und auch im A1-Forum ist nichts dergleichen zu lesen, nur er hat offenbar das Problem ...
Kein Wunder daß AVM da nichts reinsteckt, da in absehbarer Zeit sowieso obsolet.
Nur motzen ohne sinnvoll zur Behebung beizutragen -> vergiß es !!!