[Problem] DECT Problem mit FRITZ!Box 7590 mit C5 und C6

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
770
Punkte für Reaktionen
125
Punkte
43
Macht welchen Unterschied für die Box?
Ok, DSL fällt ihm dabei nicht aus, macht aber bezügl. analogem Telefoneingang keinen Unterschied ob er alles tötet oder nur die Analogleitung.
Stimme dir aber zu, daß es generell immer besser ist einen Minimaleingriff vorzunehmen, wer weiß schon welch unerwartbare Auswirkungen DSL-Verlust für die Box bedeutet.
 

Pom-Fritz!

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Nov 2016
Beiträge
1,159
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
48
Deinem Vorschlag der minimal Konfiguration ist @Frischling123 bisher noch nicht gefolgt, oder? Händisch neu programmieren ist ja noch keine minimal Konfiguration. Besonders die Sache mit den IP-Telefonen sehe ich kritisch. IP-Telefone in Verbindung mit einer analogen Telefonleitung sind schon was besonderes. Deshalb wäre eine minimal Konfiguration durchaus einen Test wert.
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,631
Punkte für Reaktionen
465
Punkte
83
Also mit dem MT-F und M2 sind am Magenta L Anschluss tritt das Problem nicht auf.

Rufe ich vom Handy aus auf zwei verschiedenen Rufnummern, wo je das Ein oder das Andere klingelt, legt "direkt" das MT auch auf.

Auch von der einen Telekomnummer auf die andere (jeweils reagiert das andere MT auf den Ruf) keine Probleme.

Hab auch zusätzlich sipgate und bluesip (Nummer halten nur für Test bzw "Ausfall" der Provider her).

Wenn dann ist das Problem beim analogen Anschluss zu suchen - bei All-IP alles ok.

Kannst Du SIP-Provider testen? Also hast Du bereits IP-Telefonie über einen anderen Anbieter und könntest Darüber gegentesten?
 

Frischling123

Neuer User
Mitglied seit
8 Jul 2014
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
@Pom-Fritz!
habe gerade deinen Vorschlag #28 nochmals getestet.
+ Telefonat vom Handy auf meine Festnetznummer und mit C5 abgehoben
+ am Handy aufgelegt
+ das Mobilteil empfängt min 18 kurze Piepstöne (etwas kürzere als das normale Besetztzeichen) und legt aber nicht auf
+ habe dann am Splitter das schwarze Kabel ausgesteckt
+ das Mobilteil legt trotzdem nicht auf
+ ein neuerlicher Anruf an meine Festnetznummer hat das Freizeichen und läutet, es hebt natürlich niemand ab was ja korrekt ist
+ das schwarze Kabel wieder eingesteckt und das C5 hat jetzt auch nicht nach bereits 15 min. aufgelegt
+ die Leitung bleibt noch immer besetzt!
+ habe jetzt das C5 manuell aufgelegt und alles wurde korrekt getrennt und ist für neuerliche Anrufe bereit

Fazit: ganz eindeutig liegt es an der FRITZ!Box 7590 im DECT Firmwarebereich.

LG WS
 
Zuletzt bearbeitet:

Pom-Fritz!

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Nov 2016
Beiträge
1,159
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
48
Also, der Test hat ergeben, dass die F!B die Verbindung hält und nicht auslöst. Da aber @Grisu_ dieses Problem unter sehr ähnlichen Bedingungen nicht bestätigen konnte, solltest du wirklich mal die minimal Konfiguration testen: F!B sichern, alle Kabel außer DSL, Netzteil und 1 LAN Kabel für den PC von der FB abziehen, Werkseinstellungen laden, DSL und Telefonie konfigurieren, ein Mobilteil anmelden und dann neu testen. Hört sich vielleicht etwas aufwändig an, ist aber in der Regel in 30 Minuten erledigt. Die Datensicherung kannst du jederzeit wieder einspielen.

Von einen grundlegenden Firmware Fehler kann man aufgrund der Ergebnisse von Grisu_ nicht ausgehen, wohl aber von einem Fehler, der bei deiner Konfiguration auftritt.
 

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
770
Punkte für Reaktionen
125
Punkte
43
Stimme da voll zu, ich würde aber auch unbedingt eine Recover einspielen falls sich in der Firmware was verrennt haben sollte. Der Mehraufwand ist ja so gut wie nicht gegeben da ohnedies neu manuell minimal konfiguriert werden muß.
 

Ennopto

Neuer User
Mitglied seit
7 Sep 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Ich finde allerdings auch etwas verwirrend, dass die Fritz!Box ja selbst scheinbar erkennt, dass amtsseitig aufgelegt worden ist (zumindest bei IP-Telefonen), das Signal aber wohl nicht an die DECT Gegenstellen weitergeben kann. Evtl. ist DECT tatsächlich ein Spezialfall, wobei dann vom DECT-Chip (und dessen Firmware) erwartet wird, dass die Verbindung beendet wird, und das wiederum an POTS weitergegeben wird. Effektiv vermute ich daher auch, dass das Auslösesignal der Vermittlungsstelle vom DECT-Chip nicht sauber erkannt wird (weil der Anschluss wie in #32 beschrieben vielleicht ein wenig defekt ist). Also ja, lässt sich sicherlich dann in der Firmware des DECT-Chips beheben, oder eben in der Vermittlungsstelle selbst.
 

Kostenlos

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
3,027
Punkte für Reaktionen
140
Punkte
63
Die FB erkennt das schaltet normal auch den Ruf zu den diversen Nebenstellen aus, ABER u. jetzt kommt es, die meisten user suchen sich für ihre Mobilteile eine "Leierkasten-Musik" aus u. die spielen dann ihre ausgesuchten "Sondermelodie`n" einfach trotzdem noch ab, obwohl der Anruf von Extern längst beendet wurde.

Das Problem betrifft die besten TK-Anlagen mit div. Endgeräten, gibt ja auch ganz "Normale banale Ruftöne" in den DECT-Geräten, mit denen es keine Probleme gibt!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Grisu_

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
770
Punkte für Reaktionen
125
Punkte
43
Klingt sehr plausibel und viel wahrscheinlicher als alles anderen Erklärungsversuche.
Aber wenn er hätte wollen, wäre dies schon lange durch zuvor vorgeschlagenen Werksreset behoben worden, dazu ist er aber nicht bereit oder hat sich nur nicht mehr gemeldet da es eh schon wieder geht, wer weiß ...
 

Frischling123

Neuer User
Mitglied seit
8 Jul 2014
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ich habe nicht nur einen Werksreset hinter mir, sondern auch einen kompletten Austausch der FB und einem nochmaligen RESET.
Konnte dadurch keinerlei Verbesserung erzielen.
Ich habe auch keine Telefonanlagen usw. und schon gar keine Sondertöne oder Musik in Verwendung.
Die Vermutung auf #48 dürfte da am ehesten zutreffen. Es betrifft immer nur den DECT Bereich!
 

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
770
Punkte für Reaktionen
125
Punkte
43
Telefone hast auch einmal auf Werkseinstellung rückgesetzt oder nur die FB selbst (aber die ist ja sogar schon getauscht)?
Hoffe du hast die Einstellungen nicht wieder zurückgespielt sondern wirkl. nur minimal händisch konfiguriert für Test, sonst wär ja alles zwecklos gewesen.
Äußerst misteriös das ganze. Wo bist denn zuhaus? Kannst mich ja per PN mal kontaktieren, vielleicht gibts ja doch eine Lösung wenn ich deinen Anschluß überprüfen lasse.
 

Kostenlos

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
3,027
Punkte für Reaktionen
140
Punkte
63
Hallo TE!

Bezugnehmend auf Beitrag #4, der Ansprechpartner bei Störungen ist Dein Provider A1, welcher Dir normal den Router zur Verfügung stellt, nicht AVM direkt.

Ich weiss nicht welchen Tarif Du genau hast, aber die HL ist mit 0800 664 100 erreichbar.
 

Pom-Fritz!

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Nov 2016
Beiträge
1,159
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
48
Hallo @Frischling123. Wenn du auch mit minimal Konfiguration diesen Fehler hast, dann liegt das am Provider! Wir sollten mal darüber diskutieren, was überhaupt das offizielle Zeichen für Gesprächsende bei einem analogen Anschluss ist. Das kann doch nur das Besetztzeichen oder die Schleifenstromunterbrechung sein! Wobei es der Schleifenstrom laut dem Test nach meinem Vorschlag in #28 nicht sein kann. Oder sieht das jemand anders? Da die IP-Telefone das Gesprächsende erkennen, muss also von der FB oder den Endgeräten ein Schlusszeichen ausgewertet werden. Und wenn dieser Besetzton "anders" ist, als der von @Grisu_, dann ist das die einzige Möglichkeit, an der es liegen könnte. Die IP-Telefone "hören" da vielleicht nicht so genau hin. Zum Thema Gesprächsende Erkennung Siehe auch hier:
 
Zuletzt bearbeitet:

Kostenlos

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
3,027
Punkte für Reaktionen
140
Punkte
63
Drängt sich nur noch die Frage auf, warum auf der Handzeichnung Beitrag #11, insgesamt 2 Kabel-Paare an der TDO eingezeichnet bzw. angeklemmt oder angesteckt sind?

Normal gibt es nur einen TDO-Stecker an der li. TDO-Stecker-Buchse mit dem Dreieck-Symbol zum Splitter, von dort dann zur FB u. AUS!
 
Zuletzt bearbeitet:

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
770
Punkte für Reaktionen
125
Punkte
43
Das ist vermutl. ganz einfach erklärt wenn er einen neueren Splitter hat, der keinen eigenen Anschluß für Tel-Signal hat und dieses am gleichen Stecker wieder zurück in die Dose speist. Aus dieser holt er es sich dann eben vom rechten Anschluß über das Y-Kabel in die FB.
Ich hab noch einen alten Splitter mit separatem Tel-Signal Ausgang und gehe direkt von dem aufs Y-Kabel in die FB.
Da paßt schon alles bei ihm! Alles bereits durchgekaut ...

Und an der Hotline wünsch ich dir viel Spaß, aber solche abstrusen Fehler können da nicht behoben werden und die Störung wird auf dem Wege auch nicht zu finden sein.
Alles was sie tun können ist ihm zu sagen einen analogen Apparat auf den rechten oder mittleren Steckplatz zu geben und damit zu testen.
Dieser Test wird wie wir wissen funktionieren (Problem ist ja nur sein DECT, andere VoIP-Geräte gehen ja), somit ist von Betreiberseite alles i.O. und die FB die Fehlerquelle.
Daher hab ich ihm ja meine Hilfe angeboten, kann da ggf. sicher mehr bewegen, wenngleich das auch nicht die vollständige Fehlerbehebung bedeuten muß.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kostenlos

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
3,027
Punkte für Reaktionen
140
Punkte
63
@Grisu_!

Gutgemeinter Vorschlag von Dir, bist Du Ösi vor Ort, mit connection zu A1?

Wenn man sich einen neuen Audi kauft, u. der läuft nicht wie er soll, fährt man auch nicht zur Nächstbesten Tankstelle m. angeschlossener Werkstatt, sondern zu dem der das Teil verkauft u. montiert hat u. das ist nunmal A1, die kommen auch ins Haus, wenn es sein muss.

In der Grundgebühr ist bereits die "Entstörung" vor Ort inkludiert u. "Kostenfrei", ausser der TE hat dort bei der Installation selber was verbockt?

p.s.: Ich habe einen Kunden, da müssen die bei seinem Vertrag, innerhalb von 6 Std. zum Entstören aufkreuzen!
 

Frischling123

Neuer User
Mitglied seit
8 Jul 2014
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo.
Bei der Telekom A1 habe ich auch schon mehrmals angerufen und es wurde ein Leitungstest ohne Fehler durchgeführt.

Ich hatte auch mit AVM intensiven Kontakt.
Ein Austausch der FB war damals die folge, brachte aber keinerlei Verbesserungen.
Es gab dann Mitschnitte die mit viel Arbeit verbunden waren:
+ Mitschnitt des Analogen Festnetzsignales
+ Mitschnitt des Analogen Telefonanrufes
+ Paketmitschnitte
+ DTrace Mitschnitte usw.
Bei allen Mitschnitten war genau dieses Verhalten des "nicht auflegen des DECT Mobilteiles enthalten", doch AVM konnte oder wollte keinerlei Fehler feststellen.

Was mir noch aufgefallen ist:
beim beenden eines Gespräches werden 18 solche schnelle Piepstöne übertragen und das DECT legt normal auf.
zu 90 % werden aber ca. 25 solcher schnelle Piepstöne übertragen und das DECT legt nicht mehr auf.
Mein Fazit: der DECT Chip erkennt scheinbar die Töne oder Frequenzen nicht korrekt.

mfg
 

Kostenlos

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
3,027
Punkte für Reaktionen
140
Punkte
63
Lange Rede kurzer Sinn, wenn der Fehler vom Provider von der Ferne nicht nachvollziehbar ist, müssen die dann Persönlich vor Ort den Fehler lokalisieren!

Man könnte ja mal Alternativ an den Analogen Port`s testen wie es da sich verhält, oder mal ein gutes Ggigaset-DECT zum Gegentest verwenden.
Ein Fehler der ständig vorhanden ist, lässt sich dadurch schneller lokalisieren bzw. eingrenzen, welche HW daran der Schuldige ist!
Dass 2 idente FB`s den selben Fehler erzeugen, kann sein aber eher ganz selten, oder ist das gar nicht die Original-FB welche A1 normal dazu mitliefert?
 

Frischling123

Neuer User
Mitglied seit
8 Jul 2014
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Tests:
hatte vor meiner AVM Anlage immer ein Gigaset mit DECT Mobilteilen.
Hatte nie Probleme in dieser Richtung.
Aber was ich mir mit Fritz da eingehandelt habe ist die halbe Reichweite der DECT Linie und auch der WLAN Reichweite.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
236,192
Beiträge
2,072,271
Mitglieder
357,400
Neuestes Mitglied
raptor66