[Problem] DECT Problem mit FRITZ!Box 7590 mit C5 und C6

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
775
Punkte für Reaktionen
126
Punkte
43
Daß ich aus Ö bin ist kein Geheimnis hier und über den Rest lasse ich dir jeden Spielraum zu Spekulationen, PN Angebot steht ja um ins Detail zu gehen.
Normalerweise bekommt man die 7590 nicht sondern die 7582 als A1-Betreibermodem wenn man dafür extra löhnt (ist nach 3 Jahren schon teurer als Eigeninvestition), daher gehe ich von Privateigentum der FB aus.
 

Kostenlos

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
3,027
Punkte für Reaktionen
140
Punkte
63
@Grisu_!

Den Letzten beissen die Hunde, ich würde da keinen Finger rühren. Normal ist der Kunde König, aber auch nur wenn er dafür bezahlt!

TE!
Jammern alleine nützt leider nicht wirklich was, Reklamieren, reklamieren, u.s.w.u.s.f., A1 hat Dir die dzt. vorhandene Technik auf`s Auge gedrückt, oder wer sonst.
 

Pom-Fritz!

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Nov 2016
Beiträge
1,159
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
48
@Frischling123: Was passiert eigentlich, wenn du von einem DECT Mobilteil einen besetzten (Festnetz)-Anschluss oder dich selbst anrufst? Wird dann die Verbindung automatisch beendet? Achte dabei mal auf die Töne. Sind das die gleichen, wie bei ankommenden Gesprächen?
 

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
775
Punkte für Reaktionen
126
Punkte
43
Wie schon gesagt würd ich ggf. versuchen ihn auf eine andere Linecard schalten zu lassen falls die jetzige das Problem erzeugt. Als normaler Endkunde schafft er das nicht solange die Messungen i.O. sind und normaler analoger Apparat daran funktioniert.
 

Frischling123

Neuer User
Mitglied seit
8 Jul 2014
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
@Pom-Fritz!
wenn ich mich mit meinem C5 selbst am Festnetz anrufe, erhalte ich folgende Töne:
1x Lang und dann 29x kurz für besetzt und das Mobilteil legt dann ganz normal auf.
Das ganze dauert ziemlich genau 30 sec.
Scheint alles normal abzulaufen.
 

Kostenlos

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
3,027
Punkte für Reaktionen
140
Punkte
63
Ob das alles normal verkabelt u. eingerichtet ist u. wurde, bezweifle ich zumindest von der Ferne aus.

Vermutlich hängt an der TDO-Dose noch ein "Unbekanntes Gerät" parallel dran, welches den Fehler verursacht.
 

Frischling123

Neuer User
Mitglied seit
8 Jul 2014
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
ich kenne denn genauen Kabelverlauf von der Hausanschlussdose bis zu meiner 10m entfernter Dose genau.
Da hängt auch sonst nichts dran!
 

Kostenlos

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
3,027
Punkte für Reaktionen
140
Punkte
63
Und die FB ist das Original, sowie geliefert u. eingerichtet von der A1 als Provider?
 

Frischling123

Neuer User
Mitglied seit
8 Jul 2014
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo.
Habe gerade nochmals die 0800 664100 der A1 Störungshotline kontaktiert und folgendes erfahren:
beim 1. Anruf wurde ich einfach rausgeworfen, da es zu technisch wurde.
beim 2. Anruf wurde ich darauf hingewiesen, dass ich beim antreten eines Servicetechniker im Fall eines nicht feststellbaren Fehler 100.- zu berappen hätte.
Eine bitte um Umschaltung auf eine andere Linecard ist technisch nicht verständlich, sonst kann ich wohl nichts für Sie tun. Aufgelegt!

Herzlichen Dank für das sehr nette Entgegenkommen der A1, das möchte ich hiermit noch zum Ausdruck bringen.
 

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
775
Punkte für Reaktionen
126
Punkte
43
Glaubst ich hab's dir aus Jux und Tollerei angeboten, aber wenn du die Hilfe nicht möchtest bist wohl zufrieden wie es ist.
Alternative wäre ja noch immer eine Umstellung deines Anschlusses auf Festnetz-VoIP, das funktioniert dann sicher da ohne POTS, aber auch dazu würdest vermutl. meine Unterstützung benötigen ...
 

Kostenlos

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
3,027
Punkte für Reaktionen
140
Punkte
63
Hallo TE!

Und wo ist nun das Problem, wenn der Fehler seit Beitrag #1, immer noch Nachvollziehbar vorhanden ist, wirst auch für einen A1-Techniker nichts berappen müssen.

Ob Du das dann für ein Vergelt`s Gott von einem Forum-user vor Ort umsonst gerichtet bekommst, steht in den Sternen.

Irgendwas verbirgst Du uns, ist die Frage aus Beitrag #69, für Dich wirklich so schwierig zu beantworten, oder geht es gar nicht um Deine eigene Anlage?
 

Frischling123

Neuer User
Mitglied seit
8 Jul 2014
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
@K was #69 betrifft sollte eigentlich egal sein,
aber ich habe eine eigene Original FB7590 und eigene C5/C6 jeweils alle mit aktuellen Firmwarestand
und das ganze beim A1 Provider herkömmlich eingerichtet.
 

Kostenlos

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
3,027
Punkte für Reaktionen
140
Punkte
63
Jetzt sind wir genau an dem Punkt angelangt, dem Provider ist es jetzt Schnurzegal, denn der Serviciert nur seine eigenen gelieferten FB´s u. lassen Dich nun hängen.

Und andere Leute sollen sich aber darüber Gedanken machen, wo ist der Unterschied oder Fehler in einer "Original gelabelten A1-FB" u. einem "Kundeneigentum-Fremdkörper", im A1-Telefon-Netz.

Tipp von mir: Schuster bleib bitte bei Deinen Leisten!
 

Pom-Fritz!

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Nov 2016
Beiträge
1,159
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
48
@Pom-Fritz!
1x Lang und dann 29x kurz für besetzt und das Mobilteil legt dann ganz normal auf.
Das ganze dauert ziemlich genau 30 sec.
Scheint alles normal abzulaufen.
Vernachlässigen wir mal den 1. langen Ton. Hören sich denn die 29 kurzen Töne so an wie das Besetz bei kommenden Verbindungen? Ich kenne den Besetzton aus einer POTS-VSt als einen 425Hz Ton 125ms/475ms (Ton/Pause). Das würde bedeuten, dass bei einem "normgerechten" Besetzton 30x 600ms = 18 Sekunden vergehen würden. Deine Besetztöne sind mit 30 Sekunden deutlich länger! Wenn die bei kommenden Gesprächen genau so sind, könnte dass schon das Problem sein.

Vorher müsste unbedingt geklärt werden, ob es sich bei dem analog Anschluss wirklich noch um eine alte analoge Vermittlungsstelle mit mechanischen Schaltelementen handelt, oder wo ich von @Grisu_ gelesen habe, über einen Analoganschluss über das digitale Kernnetz handelt.
 

Frischling123

Neuer User
Mitglied seit
8 Jul 2014
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
@Kostenlos
das ist reine Panikmache, denn seit Jahren darf jeder seinen eigenen geprüften u. zugelassenen Geräte einsetzen, und für die bezahlten Gebühren, steht auch ein Service zu, ganz besonders wenn dann auch noch eine zusätzliche Servicepauschale verrechnet wird.
Es gibt dann auch noch die 0900 Nummern zum ab caschen, an die gerne verwiesen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kostenlos

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
3,027
Punkte für Reaktionen
140
Punkte
63
Nur in AT funzt die Telefonie immer schon ein wenig anders als in DE, bei gewissen Dingen wie Eigenbrötlerei bei Dir, mit einer fremden FB, entfällt automatisch dann der Support.

Warum funzt aber Deine eigene FB dann nicht, ich glaub nicht dass Dir ein A1-Techniker diese vor Ort in Betrieb genommen u. dann alles ausgetestet hat?
 
Zuletzt bearbeitet:

Frischling123

Neuer User
Mitglied seit
8 Jul 2014
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
@Grisu_ Danke für die Hinweise.

Habe heute bei der Telekom A1 meine Leitung nochmals testen lassen, und diese funktioniert lt. Servicestelle zu 100%.
Es sind keinerlei Störungen erkennbar. Bezgl. Line-Card tausch oder Wechsel gibt es dazu keinerlei Anlass, so die Technikerin.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Da das ganze schon entsprechend nervt habe ich noch weitere Tests mit meiner FRITZ!Box 7590 und dem C5
bei einem bekannten auf einer genau gleichen ADSL2 POTS Leitung getestet.

Das verhalten ist komplett gleich, auch dort legt das Mobilteil C5 nicht auf.
Das bedeutet, das es dann doch in der FRITZ!Box 7590 liegen muss.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn ich zu Hause einen Anruf über mein Handy auf meine FRITZ!Box 7590 über das IP Snom D785 Telefon mache,
und dann am Handy auflege, dann bekomme ich 10 schnelle Piepstöne in 10 sec. und das Telefon legt dann ganz normal auf.

Gleiche Prozedur aber über das DECT C5 Telefon bekomme ich 18 kurze Piepstöne in ca. 8 sec. und das DECT wird nicht getrennt.
Die Leitung ist aber blockiert bzw., besetzt, bis ich händisch auflege.

Ich habe eine FRITZ!Box in A/CH Version, die sich von der D Version ev. dort unterscheiden, und ev. in der Software nicht korrekt berücksichtigt wurden?
 

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
775
Punkte für Reaktionen
126
Punkte
43
Habe doch auch eine AT/CH-7590 auf einem POTS hängen und ein C4 und C5 und alles geht (zumindest telefoniemäßig).

Also daß auch die Leitung beim Bekannten was hätte ist auszuschließen, außer ihr seid in einem Gebiet wo ein anderer Hersteller als bei mir verbaut ist und daher event. Kompatibilitätsprobleme, davon wüßte ich aber nichts (schließe es aber dennoch nicht aus).
Nur ohne Anschlußdaten kann auch das nicht überprüft werden ...
Zum 100. Mal: Laß auf VoIP/NG-Voice umstellen und dann hat es mit POTS garantiert nichts mehr zu tun!
 

Frischling123

Neuer User
Mitglied seit
8 Jul 2014
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo.
Habe mit meinem Bruder der schon VDSL2 und genau die gleiche FRITZ!Box mit einem C5 hat den gleicht Test gemacht,
und siehe da, genau das gleiche Fehlverhalten wie bei mir.
Er hat keine IP Telefone angeschlossen!

Wo liegt da jetzt das Problem?
Jetzt wohl zu 100% bei AVM Fritz!