FB 6660 Cable (Vodafone Kabel Internet) alle 1-2 Tage Internetabbruch - Stillstand

bursche99

Neuer User
Mitglied seit
4 Jan 2008
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ich bin am Rätseln ob die FB (recht neu) Aussetzer hat, oder ob Vodafone Kabel sich immer wieder verschluckt.
Wir nutzen die FB als Familie zu 4, und meist tagsüber (egal ob werktag oder WE) setzt plötzlich die externe Internet-Verbindung aus.

Anmelden an der FB geht, Ereignis-Log zeigt nichts an, sogar die Internet-Verbindung (v4 und v6) wird noch als funktionierend angezeigt, tatsächlich geht aber nix mehr. (naja, laufende Verbindungen gehen gelegentlich noch ne Weile weiter, Streams, etc.)
Probiert über Online-Monitor und "Neu verbinden", aber das geht nur in 10-20% der Fälle, meist sieht man im Ereignis-Log dann nur "Internet-Präfix wurde resettet", etc. aber nicht dass eine neue Verbindung aufgebaut würde. (wie gesagt, geht nur ganz selten, meistens bringt's nix.)
Resultat ist meist: Stecker ziehen und harter Neustart. (oder Neustart über die Oberfläche der FB.)
Danach geht es sofort wieder.

Mich würde mal interessieren: was ist da los?
Die Aussetzer passieren eigentlich nie unter Volllast, meist nur mittelmäßiger Traffic und wir sind nur zu dritt/viert zu Hause, keine Hintergrund-Dienste, Server, etc.
Kommt das initial von FB-Aussetzern?
Oder hat Kabel dann Aussetzer die die FB ins Stolpern bringen?
Wie kann man sowas z.B. präventiv erkennen und vermeiden? (Macht es z.B. Sinn die FB einmal täglich neu zu starten?)

Die Ereignis-Log geben wie gesagt keine Aufschluss, schon oft geschaut, nie was gefunden.
Danke für eure Ideen.
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,386
Punkte für Reaktionen
784
Punkte
113
  • Like
Reaktionen: bursche99

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,244
Punkte für Reaktionen
194
Punkte
63
  1. Welches Bundesland? Technisch sind die Aufkäufe nämlich noch nicht zusammen gewachsen.
  2. Hast Du das bereits an AVM gemeldet? Selbst wenn sich das Internet verschluckt, wäre es die Aufgabe der FRITZ!Box, das zu erkennen.
  3. Was befindet sich alles hinter der FRITZ!Box an aktiven Netz-Komponenten: Fremd-Switch oder WLAN-Zugangspunkt oder Powerline oder …?
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,448
Punkte für Reaktionen
550
Punkte
113
Verwende mal Google DNS in der FB (ohne DoT) und schau ob es besser ist.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,244
Punkte für Reaktionen
194
Punkte
63
Was HabNeFritzbox meint, ist fritz.box → Heimnetz → Netz → (Reiter) Netzeinstellungen → (ganz unten die Taste) Weitere … → (Taste) IPv4-Adressen oder -Konfiguration → Lokaler DNS-Server: hier Google-Public-DNS, CloudFlare oder Ähnliches eintragen, also z.B. 1.0.0.1. Dann dasselbe bei: IPv6-Adressen oder -Konfiguration → Lokaler DNSv6-Server: 2606:4700:4700:0:0:0:0:1111. Dadurch umgehst Du den AVM-DNS-Proxy und umgehst den DNS-Server Deines Internet-Anbieters. So könnte man DNS als Ursache ganz gut ausschließen.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,448
Punkte für Reaktionen
550
Punkte
113
Nein, ich meine als externen DNS. http://fritz.box/?lp=dnsSrv
8.8.8.8
8.8.4.4
2001:4860:4860::8888
2001:4860:4860::8844

DoT macht teils Probleme, und bei Vodafone gibt es auch hin und wieder Probleme mit DNS.

Wenn DNS nicht funktioniert, kommt es zu angeblichen "kein Internet", obwohl es ohne DNS per IP noch tadellos funktioniert.
 

bursche99

Neuer User
Mitglied seit
4 Jan 2008
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Vodafone ist bei mir Kabel Deutschland, Bayern.
DNS-Probleme gab's auch ne Weile bei KDG, ist aber deutlich seltener und besser geworden.

Trotzdem fahr ich momentan zweigleisig auf der FB, sowohl v4 als auch v6 ist ein DNS Cloudflare und einer von KDG gesetzt (primärer und sekundärer.)
Die Probleme treten / traten aber sowohl mit "DNS vom Anbieter beziehen" als auch mit gesetzten fixen DNS auf, d.h. hier hab ich noch keine Besserung / Verschlechterung gemerkt, und ich denke das Fehlerbild passt auch nicht dazu.

Zur Frage Haus-System:
FB6660 als Mesh parent mit DHCP und DNS und direktem Kabelanschluss von KDG im Erdgeschoss.
FB7362SL als Mesh child im 1. OG, beide FBs sind mit Gigabit-Lan verbunden.
Das System funktioniert sehr gut, wenn es denn nicht diese Internet-Aussetzer auf der FB6660 gäbe.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,244
Punkte für Reaktionen
194
Punkte
63
Das System funktioniert sehr gut …
Hätte sein können, dass irgendwas im Heimnetz die FRITZ!Box wegreißt – auch wenn auch das nicht dürfte. Mit meinem DNS-Trick oben umgeht ihr den DNS-Proxy in der FRITZ!Box – der ist nämlich nicht so der Bringer.
 

bursche99

Neuer User
Mitglied seit
4 Jan 2008
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
ne Anfrage an AVM hab ich gestellt, die Service-Kanäle und Diagnose-Reports sind auch alle offen. Mal schauen was die meinen.
(das nix im Log ist bzw. man keinen Zugang zu sinnvollen Debugging-Logs hat nervt mich hier a bisserl.)

Als Gegenprobe mal heute und gestern im Normalbetrieb die Taste "Neu verbinden" paar mal probiert, das geht reibungslos und in Sekundenschnelle, im Prinzip nicht spürbar für die Netzwerkteilnehmer.
Bleibt die Frage ob in Zeiten "internet panic" die panic von der FB ausgeht (reagiert nicht / schlecht auf die Anforderung einer neuen Internetverbindung), oder ob dann KDG zu träge ist und nicht reagiert.
Könnte man beides vermuten.
Da es aber im Prinzip immer wieder nach einem Neustart der FB geht habe ich die FB eher in Verdacht... (kenne mich aber mit dem Kabel-Gedöns nicht wirklich aus.)
(ach so, ein ungenutzes Kabelmodem von KDG hätte ich hier noch rumliegen... zum Rumprobieren?)
 

bursche99

Neuer User
Mitglied seit
4 Jan 2008
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ich noch mal als letzten Input:
Die Kabel-Kanäle schauen "gut" aus, bis auf einen Downlink (Kanal 28 von 28) der eine extrem hohe Anzahl von "nicht korrigierbare" Fehler reported:
Muss ich mir da Sorgen machen?
Die Verbindung ist im Prinzip immer gut (hoher Durchsatz) bis sich die FB / KDG verschluckt, nach unklarem Muster.
kabel_fehler.jpg
kabel_fehler.jpg
[Edit Novize: Riesenbilder gemäß der Forumsregeln auf Vorschau verkleinert]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

bursche99

Neuer User
Mitglied seit
4 Jan 2008
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Also ich hab mehr und mehr KDG im Verdacht, aktuell hat es sich auch wieder stabilisiert.
Ein Hinweis (notable change) fällt mir noch auf, vorher nachher:

Vor ein paar Tagen war der "lease" (oder wie nennt man das?), d.h. Sekundendauer der IPv6-Adresse und Präfixe im Fritzbox-Monitor immer im Bereich "wenige Tausend", teilweise nur bei 2000 oder 3000.
Code:
IPv6-Adresse: 2a02:810d::48:90b1:xxxx:xxxxx:xxxx, Gültigkeit: 4981/2281s,
IPv6-Präfix: 2a02:810d:xxxx:xxxx::/64, Gültigkeit: 4981/2281s
Seit (vor)gestern wird da regelmäßig hohe zehntausender aufgerufen:
Code:
IPv6-Adresse: 2a02:810d::48:90b1:xxxx:xxxxx:xxxx,, Gültigkeit: 57423/14223s,
IPv6-Präfix:  2a02:810d:xxxx:xxxx::/64, Gültigkeit: 57423/14223s
Ich wollte nur berichten, ich denke dass KDG da ein wenig nachgebessert hat, aber mal schauen.
Die AVM-Support-Leute sagen auch "kein Hardware-Fehler", und "ja, mehr Debugging info wäre nice aber gibt's halt net"... und bieten noch nen Tausch an.
 

bursche99

Neuer User
Mitglied seit
4 Jan 2008
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Also ich mach den Thread mal "zu", im Sinne von "liegt vermutlich klar an Überlast der KDG Infrastruktur"

22.01.21 13:44:49
Internetverbindung IPv6 konnte nicht hergestellt werden: Keine Antwort vom DHCPv6-Server (SOL)
22.01.21 13:44:07
Internetverbindung IPv6 wurde getrennt, Präfix nicht mehr gültig.
22.01.21 13:44:07
Internetverbindung wurde getrennt.

Vor ner Stunde, 25.1. 8:45 Montag morgen genau das selbe.

Und mir fiel auf dass die DHCP Lease Dauer am Wochenende komfortabel und großzügig lang ist 86319s, und jetzt gerade wieder nur ne knappe Stunde 3913s

Finale Frage / guestimate in die Runde:
Meint ihr es bringt was temporär IPv6 abzuschalten?
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,448
Punkte für Reaktionen
550
Punkte
113
Themen machen wenn die Mods zu, kannst wenn #1 bearbeiten und Gelöst setzen.

Wenn IPv6 über Tunnel hast, abschalten, egal obs Probleme gibt oder nicht.

Kannst es testweise ja abschalten.
 

bursche99

Neuer User
Mitglied seit
4 Jan 2008
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Gelöst ist es nicht, aber ich denke man kann es thematisch abschließen. (sieht klar nach Infrastruktur-Thema aus.)

FB Einstellung:
IPv6 -> nativ
Globale Adresse ausschließlich per DHCPv6 beziehen Die globale IPv6-Adresse der FRITZ!Box wird ausschließlich über DHCPv6 angefordert. Nutzen Sie diese Einstellung, wenn Sie eine Internetverbindung über TV-Kabel nutzen.
DHCPv6 Rapid Commit verwenden
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,244
Punkte für Reaktionen
194
Punkte
63
Egal wie lang die DHCP-Lease ist, eine Erneuerung der IP-Adresse muss sauber laufen. Wir hatten hier im Forum schon einmal einen Bericht mit Problemen bezüglich der DHCP-Lease. Daher würde ich an Deiner Stelle bei AVM dran bleiben. Das sind die, die das am ehesten einkreisen können.
 

bursche99

Neuer User
Mitglied seit
4 Jan 2008
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Danke für die Antwort.
AVM bot mir nur den Tausch der Box auf Kulanz an... sie sehen nix, können nix anormales erkennen, blabla.

Vodafone (ich führe meine Anfrage auch hier https://forum.vodafone.de/t5/Störungsmeldungen-Internet-TV/Kabel-Internet-häufige-Verbindungsaussetzer-erfordern-Neustart/m-p/2540080#M370021 )
meint: "bitte unseren Router an und lassen ihn angeschlossen, dann kann ich nach den Fehlerraten auf 834MHz schauen"
Gestern Hitron dran. -> Ergebnis ausstehend.
Und gestern mal mit der Hotline telefoniert (nachdem das Hitron dran war), sie sehen nur Frequenzstörungen und würden pauschal vermuten dass das Koax-Kabel ein Problem hat. (kann eigentlich schwerlich sein, das Kabel ist fix und fest drauf gewesen in den letzten 6 Monaten, keine Veränderung, keine Brüche, Koppelungsstellen, etc.)

Nur sehe ich noch nicht ganz wie das Fehlerbild:
- kein neuer DHCP Lease wg. " Internetverbindung IPv6 konnte nicht hergestellt werden: Keine Antwort vom DHCPv6-Server (SOL) "
- (sehr) kurze Leases unter Last von KDG
mit einem von 28 Downlink-Kanälen und hohen Fehlerzahlen auf einer Frequenz zusammenpasst? (kann das sein?)

Das Thema Lease-Dauer fällt wirklich auf, ich habe das über Wochen jetzt beobachtet:
Morgens zu Arbeitsbeginn liegen die Leases bei ~2000 Sekunden, tagsüber / gegen Nachmittags wird's dann länger...
Am Wochenende dann gerne auch mal dicke lange Leases...

Was meint ihr?
 
Zuletzt bearbeitet:

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,448
Punkte für Reaktionen
550
Punkte
113
Schon testweise IPv6 abgeschaltet um Problem einzugrenzen?
 

bursche99

Neuer User
Mitglied seit
4 Jan 2008
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Aktuell fahre ich jetzt mal eine Woche oder so im Hitron-Fritzbox-BridgedModus, da gab's zwar früher auch Probleme (siehe meine vorhergehenden Threads), aber dann kann KDG erstmal ihre Leitung durchmessen und mir sagen ob / wo's da klemmen könnte.
FB 6660 cable standalone (ohne Hitron) im IPv4-Modus? Hab ich noch nicht dran gedacht.. wäre ne Option ...