Freetz im "no freetz" Modus für 7590

reinelektronik

Neuer User
Mitglied seit
6 Dez 2007
Beiträge
59
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,

ich versuche ein Image auf Freetz im "no freetz" Modus für 7590 zu erstellen das hat auch geklappt aber leider fehlt dort aber Telnet und das sollte nach der Wiki im Ablauf irgendwann so ausschauen:
WARNING: firmware does not seem to be modified by the script
invoking custom script
restoring support for /var/flash/debug.cfg
patching ./filesystem/etc/init.d/rc.tail.sh
checking for left over Subversion directories
packing var.tar

leider kommt aber nie
invoking custom script
restoring support for /var/flash/debug.cfg
patching ./filesystem/etc/init.d/rc.tail.sh
und somit wird auch nichts eigebunden.

Wo liegt da mein Fehler

Grüße Reiner
 

Whoopie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
833
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Du musst die fwmod_custom anpassen.

Ich hab's folgendermaßen gemacht:
Code:
--- fwmod_custom    (Revision 15014)
+++ fwmod_custom    (Arbeitskopie)
@@ -26,10 +26,11 @@
     # - /var/flash/calllog processing
     # - telnet-on-/off phone codes support
     # - automatic telnet start
-    source "${patches_scripts}/114-run_telefon_in_inhouse_mode.sh"
+    #source "${patches_scripts}/114-run_telefon_in_inhouse_mode.sh"
 
     # restore telnet support, the user still needs to activate it via the phone code (#96*7*)
     ln -sf ../../bin/busybox ./filesystem/usr/sbin/telnetd
+    echo "/usr/sbin/telnetd -l /sbin/ar7login" >> ./filesystem/etc/init.d/S85-apps
 
     # the following "mods" could (and should) be controlled used the Freetz menuconfig system
     # i.e. enable the corresponding option in Freetz menuconfig system, otherwise the patches

Steht in deiner .config auch wirklich FREETZ_FWMOD_SKIP_MODIFY=y ?

Gruß,
Whoopie
 

reinelektronik

Neuer User
Mitglied seit
6 Dez 2007
Beiträge
59
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo Whoopie,

in der .config steht wirklich FREETZ_FWMOD_SKIP_MODIFY=y siehe Anhang und wo muß ich die Änderungen in der fwmod_custom machen oder kannst du deine Anhängen.

Gruß Reiner
 

Anhänge

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,292
Punkte für Reaktionen
142
Punkte
63
Hier meine, die imho bzgl. telnet wie gewünscht arbeiten. Nur über das Telefon muss es aktiviert/deaktiviert werden. Im Vergleich unterscheiden sie sich im Abschnitt fwmod bzgl. Auswahlpunkten? Eigentlich sollte imho auch eine Freetz-Version (Checkpoint oder wie dies bei github heisst) zuoberst in der .config stehen, damit die Helferlein schneller Bescheid wissen.
LG
 

Anhänge

reinelektronik

Neuer User
Mitglied seit
6 Dez 2007
Beiträge
59
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,

habe das mit deinen Anhängen gemacht aber leider ohne Erfolg "Dienst nicht Verfügbar" kein zugriff per Telnet.

Gruß Reiner
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,152
Punkte für Reaktionen
749
Punkte
113
leider ohne Erfolg
Dann versuch's doch einfach mal mit "freetz" und nicht mit "freetz-ng" - die Konfiguration aus #3 stammt ja nun deutlich aus dem "freetz-ng"-Fork.

Das hätte man natürlich bei der Ausführlichkeit von #1 und beim Lesen all der Links, die dort stehen und auf Freetz-Quellen und Wiki zeigen (damit die Leute nur noch klicken brauchen, wenn sie ihre Glaskugel angeworfen haben), schon viel früher feststellen müssen. (Achtung, das war Sarkasmus und sollte meiner Begeisterung über die "ausführliche Beschreibung" der Probleme in #1 Ausdruck verleihen.)

Ich hatte mir eigentlich vorgenommen, gar nicht zu antworten, weil es so offensichtlich eine ganz und gar "unvollständige" Frage war ... aber ich hege den Verdacht, daß sich das ansonsten noch einige Male im Kreis drehen würde.

Ich weiß auch nicht, ob der "freetz-ng"-Fork immer noch auf das IPPF als Support-Forum verweist ... aber ich weiß, daß die dort Tätigen (spez. die drei, die sich einem Körper teilen: cuma, opto und fda77) hier nicht mehr auftauchen wollen und ins DEB abgewandert sind.

Vielleicht sollte mal ein Thread zum Thema "freetz" vs. "freetz-ng" hier gepinnt werden oder der Fork kriegt am Ende doch ein eigenes Unterforum (falls das tatsächlich irgendjemand für notwendig halten sollte und da irgendjemand Support für "freetz-ng" machen will) ... es ist jedenfalls einigermaßen nervig, wenn irgendwelche "Fehler" in Freetz gemeldet werden und man sich auf die Suche macht, nur um dann doch wieder erkennen zu müssen (denn das "Auslassen" der Konfiguration in #1 gibt's ja nicht nur in diesem Thread, obwohl das strikte Erfordernis dieser Datei ebenfalls überdeutlich im Wiki hervorgehoben wird (bei beiden Projekten wohlgemerkt) und auch hier in jedem zweiten oder dritten Thread nachzulesen ist, wenn jemand Probleme mit Freetz hat), daß da jemand nicht zwischen "freetz" und "freetz-ng" unterscheiden konnte.

Ich weiß, daß das nicht einfach ist (die Probleme waren schon vorhersehbar, daher habe ich ja so vehement dagegen argumentiert, daß zwei Projekte daraus werden) ... aber es ist machbar und da es jetzt nun mal zwei Forks gibt (inzwischen ist cuma ja wieder halbwegs zur Vernunft gekommen und zieht die Änderungen aus dem originalen Freetz jeweils nach im Fork, wenn es nicht einander widersprechende Änderungen sind), muß man sich eben auch als Nutzer damit arrangieren und einfach etwas besser informieren.

Ansonsten "vergrault" man auch die letzten Helfer noch, wenn die immer wieder umsonst aus dem Startblock kommen müssen, nur um dann festzustellen, daß es sich um ein Problem mit dem "freetz-ng"-Fork handelt. Angesichts der ganzen Änderungen an der "fwmod" in "freetz-ng" habe ich auch absolut keinen Bock mehr, mich ständig über die Unterschiede zu informieren (und die dürften hier den Ausschlag geben, wenn der "no-freetz"-Mode tatsächlich nicht funktioniert).

Denn in den letzten Firmware-Versionen von AVM funktioniert eben das Aktivieren des Telnet-Daemons per Telefon nicht mehr und den Patch zur Reaktivierung dieser Telefon-Codes (als "Nebenwirkung") gibt es in "freetz-ng" gar nicht (und auch in "freetz" muß er m.W. zusätzlich ausgewählt werden).

Wer hier also nicht selbst irgendwie dafür sorgt, daß der Telnet-Daemon gestartet wird, der schaut in die Röhre - wie man den Start machen lassen kann, hat bereits @Whoopie in #2 gezeigt, denn da wird die entsprechende Zeile ja zur "S85-apps" hinzugefügt.

Jetzt kann man sich vielleicht darüber "empören", daß in "freetz" im Wiki noch nicht erwähnt wird, daß seit 07.0x (iirc) auch noch der andere Patch benötigt wird. Nur wird das eben in "make menuconfig" entsprechend in der Hilfe angezeigt, wenn man denn den richtigen Fork dazu verwendet: https://github.com/Freetz/freetz/blob/master/config/ui/patches.in#L1518 und die Patches "durchgeht".
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,292
Punkte für Reaktionen
142
Punkte
63
Sorry auch wenn ich nur einfacher User bin! Weshalb unterdrückt freetz-ng u.U. jegliche Versions-Angaben/Timestamps? Auch wenn der Support hier im Forum vorwiegend auf "master" ausgerichtet ist, dürfte es doch kein übernatürliches Problem darstellen, in eine .config einen Hinweis einzupflegen? Welcher fork für die eigenen Ansprüche relevant ist bzgl. Addons ist doch wumpe. Andererseits könnten Suchmaschinen das DEB favorisieren bzgl freetz was ebend zu o.g Konkurrenz-Anomalitäten führt, die die Einsteiger da-wie-dort nicht wirklich durchschauen.
LG
Btw ist die persistente Abstinenz-Beitrags-Betonung ... ich nutze kein freetz ... von @PeterPawn irgendwie auch lächerlich ... Ich verschenke hiermit 50K-Leerzeichen als Antwort, da irrelevant/überflüssig.
 

hippie2000

Neuer User
Mitglied seit
20 Jan 2008
Beiträge
73
Punkte für Reaktionen
27
Punkte
18
Also ich finde es ja gut und natürlich dass es Konkurrenz gibt, aber die Fairniss ist leider asymmetrisch.

Der freetz-org Fork hat so wenig und so viel mit Freetz zu tun wie der freetz-ng Fork.

Bei mir auf boxmatrix werden beide genannt, mit jedem commit und comment.

Wäre schön wenn der "master" auch nur im Ansatz so fair wäre.

Ich sehe da keine master sondern eher 3rd class Ausgrenzungstechnologie.

Bitte ändert das, das ist kindisch!

Und jetzt kommt sicher ne meterlange Erklärung warum es besser ist das Projekt einem US-Konzern zu übertragen mit dessen zwangsweisen politischen Embargos statt es weiter self hosted in Deutschland zu betreiben dass die ganze Welt daran weiterhin teilnehmen darf wie ng es tut, und Freetz es tat.

Man könnte fast sagen das ist der US-Fork.

Fail.

Ich verstehe es nicht. Es war eine kleine überschaubare Community die einst zusammen arbeitete. Für den Github Github über alles Wahnsinn geht das Projekt zu Bruch. Sowohl global politisch als auch lokal mitwirkugstechnisch.

Und man hätte beide in Einheit halten können...
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,152
Punkte für Reaktionen
749
Punkte
113
Und jetzt kommt sicher ne meterlange Erklärung warum es besser ist das Projekt einem US-Konzern zu übertragen mit dessen zwangsweisen politischen Embargos statt es weiter self hosted in Deutschland zu betreiben dass die ganze Welt daran weiterhin teilnehmen darf wie ng es tut, und Freetz es tat.
Ne, das ist dann sogar mir zu blöd und da die bisherigen Erklärungsversuche offenbar bei Dir nicht ins Hirn vordringen konnten, erwarte ich im Ergebnis von Wiederholungen auch keinen Zuwachs an Erkenntnissen bei Dir. Der Rest hat es vermutlich ohnehin bereits verstanden und wenn nicht, kann er ja an den bereits vorhandenen Stellen:


nachlesen.

Früher fand ich es ja noch putzig, wenn Du mit solchen Theorien aufgelaufen bist und dachte bei mir: "Der weiß es halt nicht besser." ... aber die Feststellung:
Und man hätte beide in Einheit halten können...
unterschlägt eben immer wieder, daß ich (a) vor dem Auseinanderlaufen bereits bei den allerersten Anzeichen gewarnt habe und (b) diese "Einheit" ausschließlich zu Deinen Bedingungen hätte erhalten werden können.

Die "Abstimmung" (auch wenn es keine formale war, so gab es doch mehrere Stimmen und Du warst der einzige, der anderer Meinung war) auf der Freetz-Developer-Mailingliste, ob man mit Freetz komplett auf das - ohnehin schon seit Jahren parallel genutzte - GitHub wechselt oder was man ansonsten mit dem schon Jahre vor sich hingammelnden SVN-/Trac-Gespann macht, war eindeutig.

Irgendwie erinnert mich Deine - immer wieder aufs Neue vorgebrachte - Haltung an dieser Stelle an den alten Geisterfahrer-Witz ... für den gibt es eben nicht nur einen solchen, sondern viele. Aber vielleicht fährst Du ja irgendwann doch noch einmal rechts ran (oder besser links?) und denkst darüber nach, was der Unterschied zwischen "gemeinsame Entscheidung" und "Ralf S. kriegt seinen Willen" sein könnte.

Für den Github Github über alles Wahnsinn geht das Projekt zu Bruch. Sowohl global politisch als auch lokal mitwirkugstechnisch.
Da fällt mir eigentlich nur noch ein, daß mir gar nicht bewußt war, wie sehr die Nebenwirkungen von PCP im FRITZ!Box-Kontext (ich hielt das immer für das "Port Control Protocol") auch in Richtung Halluzinationen und Verfolgungswahn gehen können. Was haben denn die bei "freetz-ng" vorgenommenen Änderungen an den grundlegenden Konfigurationseinstellungen (in deren Ergebnis diese Inkompatibilitäten ja erst entstanden) mit der Frage zu tun, ob man Git/GitHub oder SVN/Trac als VCS verwendet? Riiichtiiisch ... genau gar nichts. Hier irgendeinen Zusammenhang mit der Frage des VCS herbeizuphantasieren, verkleistert nur aufs Neue den Blick für die Ursachen der Inkompatibilitäten und die Verantwortlichkeiten dabei.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der freetz-org Fork hat so wenig und so viel mit Freetz zu tun wie der freetz-ng Fork.
Einen wichtigen Unterschied zwischen "freetz" auf GitHub und dem "freetz-non-genuine"-Fork (eine bessere Erklärung für den Namen hat m.E. noch niemand abgegeben oder kann ich sie nur nicht finden?) vergißt Du immer wieder zu erwähnen - ist das Absicht, Leugnen oder schlichte Vergesslichkeit?

Ersteren gibt es ja deutlich länger als "freetz-ng" und wer sich damals beim Forken als Freetz-User noch dachte: "OK, gibt es eben zwei und ich kann mir künftig das Beste aus beiden Welten aussuchen.", der wurde nicht vom "originalen" Freetz-Fork daran gehindert ... denn "freetz-ng" beschränkt(e) sich eben nicht nur darauf, neuere Versionen irgendwelcher Pakete schneller an den Mann zu bringen oder irgendwelche "Zusatzfunktionen" (leider häufig ungetestet, wie ich jederzeit an der Commit-Historie zeigen kann, die deutlich mehr "Rücknahmen" enthält, als die des originalen Freetz) anzubieten, es wurde hier ganz gezielt auf eine inkompatible Konfiguration hingearbeitet. Und selbst wenn das nicht das "primäre Ziel" gewesen sein sollte, wurde es doch von Anfang an nicht nur sehenden Auges, sondern absichtlich in Kauf genommen, wie wiederum die Threads aus dem Februar/März 2019 hier im IPPF zeigen.

Bitte ändert das, das ist kindisch!
Dann lass Dir doch ein Unterforum für "freetz-ng" hier einrichten und mache tatsächlich den Support für "freetz-ng" ... daß es sich bei dem Fall hier um einen handelt, der gerade an diesem Unterschied scheitert, ist ja offensichtlich und damit wohl auch von Dir mit Deinen kruden Verschwörungstheorien kaum zu bestreiten.

Also ich finde es ja gut und natürlich dass es Konkurrenz gibt
Ich habe kein Problem mit Konkurrenz ... nur dann nehmt beim Fork (was der Unterschied zwischen einem organisatorischen Fork und einem technischen (wie beim Forken in Git) ist, habe ich auch schon versucht zu erklären ... offensichtlich ebenso vergeblich - aber es gibt eben nur einen "organisatorischen Fork" und ich kann ja verstehen, wenn "freetz-ng" krampfhaft versucht, das bis Feb. 2019 alleine existierende Freetz ebenfalls "zum Fork zu erklären"; nur geht es eben an der historischen Wirklichkeit vorbei, wenn man solches behauptet) doch einfach das IPPF aus der Liste der Orte, wo man als "freetz-ng"-User Hilfestellung erhalten kann oder sorgt dafür, daß hier jemand den Leuten bei inhaltlichen Problemen mit dem "freetz-ng"-Fork auch hilft und ladet das nicht einfach bei anderen ab ... wer einen inkompatiblen Fork aufsetzt, der sollte auch die Verantwortung für den Support desselben übernehmen und davon sehe ich hier (im IPPF) - ehrlich gesagt - nichts.

Wenn andere keine Lust haben, den Support für den Fork zu übernehmen und sich weigern, ist das auch ihre Sache (konkret hier meine) ... Du ersetzt ja sicherlich die aufzuwendende Zeit, die man für das "Studium" der neuesten Unterschiede benötigt, eher nicht, oder? Wer macht denn jetzt eigentlich den Support für "freetz-ng" hier im IPPF? Ich fühle mich (wenn überhaupt) jedenfalls nur für das Original zuständig, was ich auch in meinem "YourFreetz"-Fork als Grundlage benutze (Warum gibt es eigentlich nach Deiner Zählung dann nur drei (technische) Forks? Endet da Deine vielbeschworene "Fairness" vielleicht auch schon wieder?) - und ich beschränke i.d.R. meine Hilfen auch auf die Toolchain-Teile bzw. auf die Teile vom Rest, die mit irgendwelchen Sachen von mir arbeiten.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

[Piiieeeep, Novize - bitte sachlich bleiben]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

gismotro

Mitglied
Mitglied seit
5 Sep 2007
Beiträge
359
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
28
Es steht dir frei das Wiki zu pflegen. Ich hatte das damals auch einfach mal angefangen.
Es tut auch nicht weh sich am Wiki zu beteiligen.
 

gismotro

Mitglied
Mitglied seit
5 Sep 2007
Beiträge
359
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
28
[Piiieeeep, Novize - bitte sachlich bleiben]

--

Hallo,

ich hätte einen Wunsch das die Freetz Wiki mal auf einen aktuellen Stand gebracht wird den die allermeisten Verlinkungen führen ins nichts ......
Du nutzt aber das aktuelle Wiki ?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,152
Punkte für Reaktionen
749
Punkte
113
[Piiieeeep, Novize - bitte sachlich bleiben]
... ich mache zwar oft genug den Fehler, auch wieder sachlich auf Probleme genau dieser Leute einzugehen und zu versuchen, tatsächlich Zusammenhänge aufzuzeigen, aber wenn dann
[Dann begehe diesen Fehler weiterhin auch hier, danke]
- obendrein noch vollkommen ohne jeden Zusammenhang zu diesem Thread oder irgendetwas anderem, was ich bis #7 in diesem Thread geschrieben hatte - plötzlich wieder solche Schoten:
Btw ist die persistente Abstinenz-Beitrags-Betonung ... ich nutze kein freetz ... von @PeterPawn irgendwie auch lächerlich ... Ich verschenke hiermit 50K-Leerzeichen als Antwort, da irrelevant/überflüssig.
serviert werden (ich wüßte jedenfalls nicht, welchen Anlass dafür ich geliefert haben sollte), dann frage ich mich, wie man sonst reagieren soll.

Bringt es irgendetwas, hier noch einmal zu erklären, daß man bestimmte Probleme mit Freetz nur dann feststellen kann, wenn man den "freetz-mod" selbst einsetzt? Oder versteckt sich dahinter gar der Wunsch, ich möge dann - wenn ich nicht bereit bin, Freetz selbst zu verwenden - doch auch darauf verzichten, den Leuten irgendwelche Tipps zu geben, wenn ich denke, daß ich ihr Problem erkannt habe? Oder sollte ich nach dem Willen dieses Autoren gar darauf verzichten, selbst irgendetwas für Freetz zu veröffentlichen, nur weil ich persönlich es nicht einsetzen will?

All diese Fragen blieben in #7 unbeantwortet ... da erscheint mir meine Reaktion (gerade auch in ihrer Kürze) mehr als angemessen. Schon der Volksmund kennt das Sprichwort: "Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil." und diese "Weisheiten" haben sich nicht ohne jeden Grund über Jahrhunderte hinweg gehalten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

reinelektronik

Neuer User
Mitglied seit
6 Dez 2007
Beiträge
59
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,

ich wollte keinen Krieg auslösen und ja ich benutze die Wiki aus dem Link und wenn ich den Link daraus in Puty das Eingebe :

[email protected]:~$ svn co http://svn.freetz.org/branches/freetz-stable-2.0 freetz-2.0
svn: E160013: Unable to connect to a repository at URL 'http://svn.freetz.org/branches/freetz-stable-2.0'
svn: E160013: »/branches/freetz-stable-2.0« Pfad nicht gefunden

kommt das heraus und kein Freetz vorhanden deshalb bin ich freetz-ng gekommen da gab es einen Link der funktionierte auch bei " Erste Schritte" kommt das:

[email protected]:~$ svn checkout http://svn.freetz.org/branches/freetz-stable-2.0
svn: E160013: Unable to connect to a repository at URL 'http://svn.freetz.org/branches/freetz-stable-2.0'
svn: E160013: »/branches/freetz-stable-2.0« Pfad nicht gefunden
[email protected]:~$

Kein Weg zu Freetz.

Gruß Reiner
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,152
Punkte für Reaktionen
749
Punkte
113
Na ja ... immerhin gibt es hier im Unterforum sogar einen angepinnten Thread, in dem @gismotro auch erst in diesem Jahr die Infos in #1 aufpoliert hat. Da stellt sich schon die Frage, wie man auf einen Link zum Checkout von Freetz 2.0 kommt ... der war vor mehr als 5 Jahren vielleicht mal aktuell.

Wenn man sich in dem erwähnten Thread den ersten Beitrag ansieht, findet man jedenfalls mehr als genug Links ... auch auf die aktuellen Angebote.

ich wollte keinen Krieg auslösen
Der tobt schon seit Feb. 2019 ... also eher nicht Deine Schuld.

EDIT:
OK, ich dachte tatsächlich, die Links in dem erwähnten Thread würden helfen ... da habe ich mich geirrt oder ich hatte die letzten Änderungen falsch verstanden. Nach diesem Thread landet man mit SVN tatsächlich mehr oder weniger direkt bei "freetz-ng" ... aber da kommt dann wieder die Kritik zum Tragen, daß sich die Leute, die für "freetz-ng" irgendwelchen Support leisten wollen (bzw. sogar können), eher in Richtung DEB abgesetzt haben. Oder habe ich irgendjemanden überlesen, der von sich aus "Hier, ich mache den Support für 'freetz-ng' gerne mit." gerufen hätte?

Das Problem für den TO besteht jedenfalls seit diesem SVN-Commit: http://trac.boxmatrix.info/freetz-ng/changeset/15491/freetz-ng und ich mag ja auch nicht der Hellste sein, aber mir fällt einfach keine valide Erklärung ein, warum man die Verwendung dieses Patches auf irgendwelche Labor-Versionen beschränken sollte, wie es in der letzten Änderung in diesem Commit getan wird. Auch der "Kommentar" zum Commit entspricht in seiner "Ausführlichkeit" dem Gewohnten und so kann man über die Motivation des Autoren für diese Änderung nur spekulieren oder eben den Kopf schütteln, je nach Naturell. Ich weiß nicht, wer tatsächlich Lust hat, sich diese "Änderungen aus dem Bauch heraus" jedesmal anzusehen und den Sinn dahinter zu erraten ... mir ist jedenfalls meine eigene Zeit dafür deutlich zu schade. Da schreibe ich doch lieber - schon zur Erbauung der Kritiker - meterlange Beiträge im IPPF, das ist weniger erratisch und irrational im Vergleich zu Änderungen am "freetz-ng"-Trunk.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: gismotro

gismotro

Mitglied
Mitglied seit
5 Sep 2007
Beiträge
359
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
28

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,152
Punkte für Reaktionen
749
Punkte
113
Nur bringt ihm dieses Wissen ja absolut nichts ... denn nach #1 will er eine 7590 mit Telnet versehen und da wird ihm die stable-Version von Freetz 2.0 nicht wirklich weiterhelfen.

@reinelektronik:
Mein persönlicher Tipp (auch wegen der für mich vollkommen unmotivierten Änderung im CS 15491 von "freetz-ng", durch die eben mit diesem Fork keine telefonische Aktivierung des Daemons möglich ist) wäre, daß Du Dir einfach mit "git" den aktuellen Stand aus GitHub auscheckst:
Code:
git clone https://github.com/Freetz/freetz.git
cd freetz
make menuconfig
make
und damit arbeitest.

Im "make menuconfig"-Schritt nimmst Du dann die im Wiki vorgeschlagenen Änderungen vor und stellst zusätzlich noch den Patch "Run telefon daemon in in-house mode" ein: https://github.com/Freetz/freetz/blob/master/config/ui/patches.in#L1518 - dann solltest Du alles beisammen haben, um den Telnet-Daemon auch wieder per Telefon aktivieren/deaktivieren zu können.

Die nächste Herausforderung ist dann die Installation der Firmware über den Bootloader ... bitte lass Dich nicht auch hier von alten Wiki-Einträgen oder IPPF-Beiträgen auf irgendwelche falschen Wege schicken - für die 7590 gibt es keine Firmware von AVM, die eine Installation unsignierter Images erlauben würde und es macht damit auch keinen Sinn, da nach irgendeinem Recovery-Programm zu suchen (zumindest nicht nach einem für eine 7590).
 
Zuletzt bearbeitet:

gismotro

Mitglied
Mitglied seit
5 Sep 2007
Beiträge
359
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
28
Newbe-Info-Seite: https://www.ip-phone-forum.de/threads/freetz-für-newbies-was-man-wissen-muß-oder-wissen-sollte-über-freetz.205448/
[...]
EDIT:
OK, ich dachte tatsächlich, die Links in dem erwähnten Thread würden helfen ... da habe ich mich geirrt oder ich hatte die letzten Änderungen falsch verstanden. Nach diesem Thread landet man mit SVN tatsächlich mehr oder weniger direkt bei "freetz-ng" ...
m.E. führen alle Links ins GIT, bis auf den einzigen Verwiss hier:
Welche Boxen und welche Firmwares werden durch Freetz unterstützt ?

a.) im freetz-ng/Trunk
b.) im freetz-GitHub/Trunk
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,152
Punkte für Reaktionen
749
Punkte
113
Ja, da habe ich mich mißverständlich ausgedrückt, sorry.

Was ich meinte: Die über diese Links erreichbaren Freetz-Wiki-Seiten haben hinsichtlich des Vorgehens beim Klonen des Repos immer noch denselben Stand, den ich mal im Mai 2018 gerettet hatte, als der alte Trac-Server wieder "out of order" war.

Zwar wurden inzwischen ein paar Links automatisch angepaßt, aber es fühlt sich niemand für die Beschreibung des Checkouts mittels "git" zuständig. Insofern ist das eher das Konstatieren eines Mankos bei Freetz.

Ich mache es jedenfalls auch nicht, ich habe das in genug Threads hier im IPPF schon in der Zeit beschrieben, wo der SVN- oder Trac-Server in 2017 bis 2018 immer mal wieder ausgefallen war, es noch gar keinen SVN-Server auf boxmatrix.info gab und die Leute somit mit dem GitHub-Repository arbeiten MUSSTEN.
 
  • Like
Reaktionen: gismotro

gismotro

Mitglied
Mitglied seit
5 Sep 2007
Beiträge
359
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
28
und ich pflege meine HowTos im Nachbarforum mit dem Stand aus dem SVN den ich benutze zum bauen meiner Image.
Somit bleibt es wohl im Wiki wie es derzeit ist, außer es findet sich wieder ein Newbee der sich drum kümmern mag.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,635
Beiträge
2,025,050
Mitglieder
350,514
Neuestes Mitglied
kamikate