FRITZ!Box 7590 OS 7.25 vom 25.02.2021

GerritH

Neuer User
Mitglied seit
14 Feb 2020
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
3
Mir sind bisher zwei Dinge negativ aufgefallen:
  • Das Programm USB-Fernanschluss kann sich mit der Fritzbox verbinden, allerdings wird mein USB-Scanner nicht mehr gefunden. In der Fritzbox selbst wird der Scanner jetzt als "anderes Gerät" angegeben und nicht mehr als Scanner wie früher (wenn ich mich recht erinnere). Ein-/ausstöpseln etc. brachte leider keine Besserung. Mit der 7.21 und einer Labor von Mitte Januar (85338 oder älter) konnte ich noch scannen.
  • Das Umbenennen eines TP-Link Powerline-Adapters funktioniert nicht mehr, es kommt die Fehlermeldung "Die Teile einer IP-Adresse liegen immer zwischen 0 und 255." Meine Powerline-Adapter haben aber überhaupt keine IP-Adresse, es wird in den Details auch nur die MAC angezeigt. Mit der 7.21 und einer Labor von (zufälligerweise auch) Mitte Januar funktionierte das noch.
Tickets sind raus, mal schaun.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: 123Thor und Karl.

NanoBot

Mitglied
Mitglied seit
27 Jun 2005
Beiträge
345
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18

Olga66

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2013
Beiträge
529
Punkte für Reaktionen
98
Punkte
28
Bei meiner 7590 ist es so
20210303_174755.jpg
 

m.kress

Neuer User
Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
159
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
[*]Das Umbenennen eines TP-Link Powerline-Adapters funktioniert nicht mehr, es kommt die Fehlermeldung "Die Teile einer IP-Adresse liegen immer zwischen 0 und 255." Meine Powerline-Adapter haben aber überhaupt keine IP-Adresse, es wird in den Details auch nur die MAC angezeigt. Mit der 7.21 und einer Labor von (zufälligerweise auch) Mitte Januar funktionierte das noch.
Ich überlege gerade, ob nicht IP Geräte überhaupt einen Namen bekommen können. Ich weiß aber aus Erfahrung, dass die Fritzbox, massive Probleme in den vorangegangenen Versionen mit Namensauflösung hatte, u.a. auch bei manuell vergeben Namen. Die konnten ab 7.00 gar nicht mehr aufgelöst werden, wurden also nur zur Anzeige in der Fritzbox-UI verwendet und es gab ab 7.12 ein Durcheinander in der internen Konfiguration, so dass ich gezwungen war, die Konfiguration nach Recovery komplett neu einzugeben. Das ganze wurde auch von AVM bestätigt. Daher kann ich mir gut vorstellen, das es hier erneut Probleme gibt, auch wenn mir eine Namensvergabe ohne IP.
 
  • Like
Reaktionen: GerritH

Olga66

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2013
Beiträge
529
Punkte für Reaktionen
98
Punkte
28
Kann ich nicht bestätigen, ich kann meinen Powerliner 530e meinen Wunsch Namen geben.
 
  • Like
Reaktionen: GerritH

bino

Mitglied
Mitglied seit
9 Apr 2006
Beiträge
210
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
18
Mir sind bisher zwei Dinge negativ aufgefallen:
  • Das Programm USB-Fernanschluss kann sich mit der Fritzbox verbinden, allerdings wird mein USB-Scanner nicht mehr gefunden. In der Fritzbox selbst wird der Scanner jetzt als "anderes Gerät" angegeben und nicht mehr als Scanner wie früher (wenn ich mich recht erinnere). Ein-/ausstöpseln etc. brachte leider keine Besserung. Mit der 7.21 und einer Labor von Mitte Januar (85338 oder älter) konnte ich noch scannen.

Der USB-Fernanschluss funktioniert, wenn Du den automatisch generierten Fritzbox Benutzernamen verwendest.
Der Scanner läuft bei mir auch unter "Andere"
Fernanschluss1.jpgBenutzer.jpgFernanschluss.jpg
 
  • Like
Reaktionen: GerritH

GerritH

Neuer User
Mitglied seit
14 Feb 2020
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
3
[Edit Novize: Fullquote eingedampf - siehe Forumsregeln]
Daher kann ich mir gut vorstellen, das es hier erneut Probleme gibt, auch wenn mir eine Namensvergabe ohne IP.

Ich vermute, die Geräte ohne IP bekommen einen Namen, der nur intern in der Fritzbox benutzt wird, damit kann man dann besser sehen, wo z.B. der Powerline-Adapter installiert ist. Zur Namensauflösung kann der ja ohne IP eh nicht benutzt werden. Lustig ist, daß der AVM-Support mir vorhin schrieb, daß Powerline-Adapter Netzwerkgeräte seien und die auf jeden Fall immer eine IP bekommen würden. Meine aber nicht. :) Das dürfte dann für Geräte der Fall sein, die z.B. noch ein Webinterface haben (z.B. mit Wlan AP oder so). Soweit ich weiss, funktionieren Powerline-Adapter im Netz ähnlich wie (nicht administrierbare) Switches, die haben ja auch keine IP.

[Edit Novize: Beiträge zusammen gefasst - siehe Forumsregeln]

Kann ich nicht bestätigen, ich kann meinen Powerliner 530e meinen Wunsch Namen geben.

Bekommt der eine IP zugewiesen oder nicht?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Olga66

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2013
Beiträge
529
Punkte für Reaktionen
98
Punkte
28
Nein, er hat nur eine MAC Adresse
 

GerritH

Neuer User
Mitglied seit
14 Feb 2020
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
3
Der USB-Fernanschluss funktioniert, wenn Du den automatisch generierten Fritzbox Benutzernamen verwendest.
Der Scanner läuft bei mir auch unter "Andere"

Den automatisch generierten Benutzernamen habe ich gar nicht, da ich "Anmeldung nur mit FRITZ!Box-Kennwort" schon länger nicht mehr genutzt habe. Habe es eben mit einem neuen Benutzer versucht, keine Änderung. Das mit dem Scanner hatte ich dann doch falsch in Erinnerung. Mit ist noch aufgefallen, daß das Aktualisieren des Fernanschluss-Programms hier jetzt ewig dauert (2 Minuten). Im Firewallprotokoll sind keine Einträge dazu drin, also kann es daran z.B. auch nicht liegen. Habe das Programm dann auch mal de- und wieder installiert, keine Änderung.

Kann man eigentlich von der 7.25 wieder auf die letzte Labor zurück?
 

Karl.

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Jul 2019
Beiträge
894
Punkte für Reaktionen
116
Punkte
43
Kann man eigentlich von der 7.25 wieder auf die letzte Labor zurück?
Ja, über recover + Upgrade.

Aber das bringt nichts, weil beide (letzte Labor und 7.25 Release) den gleichen Firmwarestand haben.
 

Salus

Neuer User
Mitglied seit
3 Mrz 2021
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Aus dem dritten Bild geht aber einseitige Kommunikation hervor...
Das stimmt! Der Screenshot stammt aus der Zeit vor der Problemlösung. Ich wollte nur verdeutlichen, woher ich die IP ermittelt hatte.
Ob es jetzt dauerhaft und stabil funktioniert, werden die nächsten Tage zeigen müssen. Ich traue dem Braten noch nicht!

[Edit Novize: Beiträge zusammen gefasst - siehe Forumsregeln]

AVM schreibt in seiner FAQ von Port 5060 TCP, verwendet aber 5061 TCP oder?
AVM widerspricht sich teilweise in der Angabe des Ports. Interessanterweise stand in einem von mir gespeicherten AVM-Link gestern noch Port 5061, heute steckte ein anderer Artikel mit Port 5060 dahinter. Ich habe dann einzelne Puzzleteile diverser Foren zusammengesetzt bis es funktioniert hat...zumindest bisher.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Like
Reaktionen: Karl.

SnoopyDog

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Jul 2005
Beiträge
2,763
Punkte für Reaktionen
95
Punkte
48

GerritH

Neuer User
Mitglied seit
14 Feb 2020
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
3
Nachdem ich die 7590 jetzt mal neu gestartet habe, funktioniert zumindest der Fernanschluss wieder einwandfrei. Das Programm kann sich sofort mit der Fritzbox verbinden und der Scanner wird auch gefunden. Kann es sein, daß sich da ein Dienst in der Fritzbox aufgehangen hat?
 

Olaf Ligor

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
683
Punkte für Reaktionen
103
Punkte
43
Kann es sein, daß sich da ein Dienst in der Fritzbox aufgehangen hat?
Ein zusätzlicher Neustart ist eigentlich nach jedem Firmwareupdate eine gute Idee. Zumindest vor einem Support-Ticket.
 
  • Like
Reaktionen: Karl.

Olga66

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2013
Beiträge
529
Punkte für Reaktionen
98
Punkte
28
Nicht notwendige Portfreigaben gehören deaktiviert!
Habe heute mal die Portfreigaben deaktiviert, der Zugriff auf die Repeater ist trotzdem im Heimnetz sowie auch über VPN möglich.
Als Profil habe ich für die Repeater "Unbeschränkt" also wie der Name sagt keine Einschränkung gesetzt. :)
Ps: Boxtogo funktioniert auch noch

Habe gerade gesehen, dass der Google DNS Server heute offline war von 7:30 Uhr bis 11 Uhr :(
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1,970
Punkte für Reaktionen
274
Punkte
83
probier mal das Standard-Profil und sperr darin alles außer Surfen und Mailen.
1614858634376.png

Kommst dann auch auf die Repeater via VPN ?
 

Olga66

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2013
Beiträge
529
Punkte für Reaktionen
98
Punkte
28
Nein, kein Zugriff mehr über VPN

Ps: ich habe bei Standard BPjM und eine Sperrliste aktiv ( hatte ich aber für diesen Test gerade rausgenommen)
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1,970
Punkte für Reaktionen
274
Punkte
83
Also die Repeater haben "Unbeschränkt" und du hast nur im Standard-Profil die Änderung gemacht ?
Dann verwenden VPN-Verbindungen das Standard-Profil :(
 

Olga66

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2013
Beiträge
529
Punkte für Reaktionen
98
Punkte
28
Bin jetzt ein klein wenig verwirrt, meine Repeater haben den Zugang unbeschränkt und funktionieren damit tadellos.
Ich hatte das gerade umgestellt auf Standard um das für dich zu testen, aber damit wurde mir der Zugriff über VPN verweigert.

Nimm doch mal bei dem Profil Standard deine Beschränkung raus und prüfe ob es dann funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via