FRITZ!Box 7590 OS 7.25 vom 25.02.2021

franz.hartwig

Neuer User
Mitglied seit
2 Sep 2016
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Vollzitat gemäß Boardregeln entfernt
Meine Fritzbox hat deshalb die 8443 als Port. Wie gesagt: Vor dem Update von 07.21. auf 07.25 funktionierte es. Neben 443 und 22 habe ich auch Port 80 und ein paar andere Ports weitergeleitet, keiner davon funktioniert.

-- Zusammenführung Doppelpost gemäß Boardregeln by stoney

Volltzitat gemäß Boardregeln entfernt by stoney
Dann hätte ich eine entsprechende IP-Adresse. Und wie gesagt: Das kam mit dem Update von 07.21 auf 07.25. Das müsste schon ein ziemlicher Zufall sein, wenn so etwas zeitgleich passiert.
Mein Provider hat übrigens standardmäßig DS Lite, ich habe auf Nachfrage DS bekommen.

Zur Klarstellung, dass ich kein DS-Lite habe:
Pakete von Außen kommen auf meinem Server an. Die Antwort geht vom Server auch heraus. Sie kommt auf dem LAN-Port der Fritzbox an, ist dann aber auf dem WAN-Port nicht zu sehen. Das bedeutet, dass der Server von außen erreichbar ist, aber die Antworten von innen werden von der Fritzbox geschluckt.
Der Unterschied zwischen IPv4 und IPv6 liegt ggf. darin, dass bei IPv6 eine Firewall verwendet wird, bei IPv4 ist es die NAT-Tabelle. Es sind also unterschiedliche Implementierungen, die bei mir halt unterschiedlich reagieren. So zumindest meine Vermutung, ohne die Software der Fritzbox genauer analysieren zu können.
Zudem sehe ich mit utrace und ähnlichen Seiten auch die IP-Adresse, die meine Fritzbox anzeigt (s. Post von insti).
 
Zuletzt bearbeitet:

Insti

Mitglied
Mitglied seit
19 Aug 2016
Beiträge
724
Punkte für Reaktionen
76
Punkte
28

Insti

Mitglied
Mitglied seit
19 Aug 2016
Beiträge
724
Punkte für Reaktionen
76
Punkte
28
Ist zwar OT aber schau mal unter www.utrace.de ob es dieselbe ipv4 Adresse anzeigt wie im Menü der Fritzbox.
 

Olaf Ligor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
829
Punkte für Reaktionen
126
Punkte
43
Soeben mal eine Mesh-Box per 443 auf 443 freigegeben: Log-Eintrag kommt und Freigabe funktioniert, aber ...
das Timing der Freigaben ist extrem seltsam:
Code:
28.04.21 21:36:55 Freigabe für Port 443 auf 192.168.178.144 (mPC-CHUWI-GBox1) entfernt.
28.04.21 21:32:19 Freigabe für Port 443 auf 192.168.178.5 (FB7490EGmi) hinzugefügt.
 

peter2006

Mitglied
Mitglied seit
17 Mai 2006
Beiträge
377
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18
So, meine 7590 hat vorgestern Mittag zur Primetime bzgl. Homeschooling / Homeoffice einen Reboot hingelegt.

Was ebenfalls sehr störend ist, dass der eigene Nextcloud Speicher per WebDAV nicht mehr eingebunden werden kann "Fehler: Server nicht erreichbar" -> Anmeldung per WebUI kein Problem mit den selben Zugangsdaten.

No-IP Updates laufen ebenfalls auf Fehler "Konto wurde vorübergehend deaktiviert" -> löscht man die Daten einmalig und gibt sie neu ein, funzt das Update für eine kurze Weile wieder, bis dann o.g. Fehler wieder auftritt.
 

Larix1206

Neuer User
Mitglied seit
7 Jun 2014
Beiträge
97
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
No-IP Updates laufen ebenfalls auf Fehler "Konto wurde vorübergehend deaktiviert" -> löscht man die Daten einmalig und gibt sie neu ein, funzt das Update für eine kurze Weile wieder, bis dann o.g. Fehler wieder auftritt.
Danke für den Hinweis, das habe ich auch. Meine IP wurde laut der Homepage von NO-IP seit zwei Tagen nicht aktualisiert. Ob die bei No IP ein Problem haben?
 

peter2006

Mitglied
Mitglied seit
17 Mai 2006
Beiträge
377
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18
Nachdem ich die Domain per DUC Tool aktualisiert habe klappte aber das Update nach Provider Trennung.
Muss m.E. doch an der Fritz!Box bzw. der FW liegen. Mit der 7.21 war No-IP noch kein Problem.

Hinsichtlich meines Problems mit dem Onlinespeicher sieht es so aus:

setze ich als Url https://FQDN/remote.php/webdav/.... passieren Fehler.
setze ich als Url https://LOKALE-IP/remote.php/webdav/ .... klappt der Zugriff
setze ich als Url https://name-ohne-domain-suffix/remote.php/webdav/.... klappt der Zugriff ebenfalls

als DNS Server 1 ist der lokale DC eingetragen, als DNS Server 2 ein externer Server

Liegt wohl ein DNS Problem vor, was komischerweise auch mit der 7.21 noch kein Auslöser war, nach dem Update auf 7.25 scheinbar aber störend wirkt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Atratus

Neuer User
Mitglied seit
17 Aug 2006
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
No-IP Updates laufen ebenfalls auf Fehler "Konto wurde vorübergehend deaktiviert" -> löscht man die Daten einmalig und gibt sie neu ein, funzt das Update für eine kurze Weile wieder, bis dann o.g. Fehler wieder auftritt.
Ich dachte das muss so noch dem Update auf die 7.25...

Nachdem ich das Passwort für den Dyn Account neu eingegeben habe, klappte es wieder und die IP wurde aktualisiert und die Box war wieder über den Dyn-Domainnamen erreichbar.
Aber es ist schon ziemlich nervig, wenn so Sachen nach dem Update nicht mehr klappen!
<hmpf>

-- Zusammenführung Doppelpost gemäß Boardregeln by stoney

@oldmen
Danke für den Hinweis.

Alle anderen Verbindungen werden einwandfrei aufgebaut, nur die zwei zu den zwei Fritzboxen (7530 + 7590) mit der 07.25 nicht.
[Alle anderen Fritzboxen haben noch die 07.21 - Da klappt alles. Es sind wirklich nur die beiden mit der 7.25 betroffen]

Also ich bin heute Lokal an der 7590 mit der 7.25 gewesen.
Dieser habe ich mit einem Downgrade gedroht, aber nicht durchführen müssen :cool:

Nach dem Laden der Werkseinstellungen (Version 7.25) habe ich die Zugangsdaten eingeben, die Netzwerk-IP wieder auf 192.168.171.0 gestellt und einfach die VPN Datei importiert.
Und simsalabim war die 7590 wieder mit der 7490 verbunden und es konnten Daten über das VPN ausgetauscht werden...

Das ist schon echt nervig, wenn ich mir vorstelle wieviele VPN Verbindungen dann nach einem Update zwar noch aufgebaut werden, aber nicht mehr sauber die Daten transpotieren und $jeder Admin die Boxen neu einrichten muss...

@AvM: Da muss dringend noch nachgearbeitet werden.
Nachdem das jetzt mit der 7590 und der 7.25 geklappt hat, habe ich aber noch eine andere 7530 wo es genau der gleiche Fehler ist und die FW auch auf die 7.25 geupdated wurde.
Da werde ich wohl auch hin müssen, und die 7530 neu konfigurieren.
[-> 4 Stunden Autofahren, nur weil das nicht ordentlich vor dem Release getestet wurde]

Das kostet nur fremder Leute Zeit, fremder Leute Nerven und fremder Leute Geld (weil AVM ja nicht entschädigt) um zu den entfernten Boxen zu fahren...
Wieso wurde denn das nicht ausführlich getestet, bevor der RC freigegeben wurde ?
<hmpf> :oops:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Atratus

Neuer User
Mitglied seit
17 Aug 2006
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
<kicher>
Habe jetzt auf das Ticket geantwortet und dort den Link mal rein kopiert :cool:
 

chilango79

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Apr 2010
Beiträge
2,145
Punkte für Reaktionen
76
Punkte
48
Hier könnte man ja eine Routine mit in die FW aufnehmen. Nach einem FW-Update wird eine, vorher definierte, VPN Verbindung aufgebaut. Kommt diese nicht zustande wird wieder zurück auf die alte FW gebootet.
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
11,370
Punkte für Reaktionen
1,045
Punkte
113

Olga66

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2013
Beiträge
791
Punkte für Reaktionen
132
Punkte
43
Ja das wäre toll, wenn der Mobilfunk stick oder das VPN ein Problem haben die Fritzbox zurück gehen würde. Alle anderen Krankheiten könnte man ja über die Fernwartung korrigieren.
 

Atratus

Neuer User
Mitglied seit
17 Aug 2006
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Und bei Fritzboxen mit WAN Anschlüssen könnte man diesen endlich für ein Fallback oder Dual-WAN nutzbar machen.
AVM fällt sich ja damit nicht selbst in den Rücken, da solche Produkte nicht im Sortiment gelistet sind. ;-)

Damit würde das Produkt aber aufgewertet werden und ein weiteres Alleinstellungsmerkmal erhalten.
 

Atratus

Neuer User
Mitglied seit
17 Aug 2006
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo zusammen,

hier ein Update zum VPN-Problem bei der 7.25:
---Offizielle Antwort von AVM---
...
Uns ist aktuell ein Fehlerbild/Problem in 7.25 in Bezug auf VPN-Datenübertragungen bekannt. Ich gehe davon aus, dass diese Fehlerbild bei Ihnen präsent ist.

Sie haben uns berichtet, dass Anwendungen, die eine VPN-Verbindung der FRITZ!Box nutzen, nach einiger Zeit nicht die Gegenstellen des VPN-Tunnels erreichen können.

Bei diesem Fehlverhalten ist es relevant, dass die VPN-Verbindung zunächst normal aufgebaut und genutzt werden kann.
Nach einer gewissen Zeit, meist ungefähr eine Stunde, kann der Tunnel nicht mehr genutzt werden. Die VPN-Verbindung selbst wird aber in der FRITZ!Box weiterhin als funktionsfähig angezeigt.
Eine weitere Auffälligkeit ist, dass das Verhalten erst mit Update auf das aktuelle FRITZ!OS auftrat.

Es tut uns sehr leid, dass Sie diese Erfahrung machen mussten. Wir kennen das Verhalten bereits und haben genügend Analyseinformationen sammeln können, sodass wir zuversichtlich sind, bald eine Lösung in einem kommenden FRITZ!OS Update bereitstellen zu können.

Weitere Analysen sind daher in Ihrem Fall nicht mehr notwendig.
Über bereitstehende FRITZ!OS Updates können Sie sich z.B. über den FRITZ!Box Push-Service informieren lassen.

Freundliche Grüße aus Berlin
(AVM Support)

---Offizielle Antwort von AVM Ende---

Meine zweite Box (7530) die auch von der VPN Problematik betroffen war, mußte ich leider im Zusammenhang mit einer Störungsqualifizierung neu einrichten
(Abbrüche auf der Leitung, nach Neu Einrichtung immer noch präsent, Ticket beim Provider gestellt)

Daher bin ich leider hier beim VPN raus.
Bei mir war es leider so, dass ich das VPN -NIE- nutzen konnte.
Aufgetreten ist es nach dem Update auf die 7.25

Nach dem Neu Einrichten (Werkseinstellungen laden und neu Einrichten), war das VPN mit der 7590 wie gewohnt nutzbar...
Ob es mit der 7530 dann auch klappt, weiß ich noch nicht. Die Störung wird noch bearbeitet ^^
Ich rechne aber damit, dass es mir der 7530 dann auch klappt (weil es ja mit der 7590 auch geklappt hat)

Allen herzlichen Dank für die rege Anteilnahme und Hilfsbereitschaft

--
Viele Grüße
Atratus
 
Zuletzt bearbeitet:

oldmen

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jun 2008
Beiträge
1,961
Punkte für Reaktionen
76
Punkte
48
Also geht jetzt das VPN wieder nach Werksreset und Neueinrichtung auch mit der 7.25?
Oder hast du beim Neueinrichten eine ältere FW genutzt?
 

rosi67

Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2009
Beiträge
248
Punkte für Reaktionen
17
Punkte
18
ich hatte mit der 7.25 auch das Problem dass bei der Einstellung mit dem dns.quad9.net Server die verschlüsselte Verbindung (DoT verschlüsselt) immer wieder auf den Standard DNS Server umgeschaltet wurde.. Bei der 7.25 Inhaus Variante hatte ich diesen fehler bisher nicht. Eventuell liegt es aber auch an den dns.quad9.net Server ?
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
18,238
Punkte für Reaktionen
658
Punkte
113
Bei mir geht Google DNS immer ins Fallback bei der 6890.

Fraglich ob nun FW weiterhin Bugs hat beim DoT, oder ob oldmen auch recht viele Fehler auf Leitung hat und damit zusammenhängt bzw. einer Kombi aus beidem.
 
  • Like
Reaktionen: Karl.

Lurtz

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2016
Beiträge
353
Punkte für Reaktionen
63
Punkte
28
Bei mir funktioniert DoT mit den Telekom-Servern mittlerweile ohne jeden Aussetzer.
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via