FRITZ!Box Fon WLAN 7050 FW 14.04.33 online

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Hallo,

im DS-Mod ist eine wirklich gute busybox Version drin, auch mit vi.

Viele Grüße

Frank
 

Strongworm

Neuer User
Mitglied seit
25 Dez 2005
Beiträge
65
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
WDS Repeater und WPA2

Hallo.
Benutzt jemand die 7050 als WDS Slave Gerät und WPA2 Verschlüsselung?
Ich habe nämlich folgendes Problem. Ich richte für die Clienten eine WPA Verschlüsselung ein mit sichtbarer SSID und lasse einen WLAN Scanner ständig suchen. (Scanner findet die Box wie es sein soll)
Nun das Problem,... sobald ich bei den Repeater Einstellungen die Verschlüsselung auf WPA2 stelle, ist auf den WLAN Scanner die Box verschwunden.
Stelle ich wieder die WDS Verschlüsselung auf WEP oder unverschlüsselt ist die Box wieder sichtbar.
Habe natürlich schon Werksreset und auch mal ne Stunde stromlos und danach wieder getetset,... hilft nicht. Natürlich nur die minimal Daten eingegeben, die zum Test nötig sind, also keine "alte" Speicherung eingespielt.

Kann das Problem jemand an seiner FB7050 feststellen? Oder tritt das nur an meiner Box auf? Übrigens vor der Version .30 hatte ich diese Einstellung schon über 1 Jahr PROBLEMLOS laufen.

Danke schon mal für event. Antworten.

MfG
 

cactus-online

Neuer User
Mitglied seit
6 Jan 2006
Beiträge
121
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
SnoopyDog schrieb:
[...]Weiß bloß nicht, woher man die bekommen kann...
Immer noch hier.

SnoopyDog schrieb:
Das Script "nvi" ist noch vorhanden, funktioniert jedoch nicht ohne "vi"
Richtig. Leider kann man o.g. busybox nicht einfach zum ersetzen der originalen busybox verwenden, da einige von avm benötigte Applets nicht vorhanden sind. Daher mache ich das so, dass ich für interaktive Anwendungen (also shell und vi) meine Umgebung so anpasse, das "meine" busybox im Pfad zuerst kommt. Hier der entsprechende Auszug aus meiner debug.cfg:

Code:
#!/bin/sh
#
# globales Überschreiben der busybox ist keine gute Idee
#
# daher schaffe Dir Deine Umgebung durch "/var/tmp/bin/newenv"
#
#
# Der Rest wird hier vorbereitet:

#>>VI,SH
if [ "$(busybox | grep -c ' vi,')" = "0" ];then
	{
		while !(ping -c 1 lokaler.server); do sleep 5; done
		wget -qO /var/tmp/busybox http://lokaler.server/fritzbox/busybox
		chmod +x /var/tmp/busybox
		mkdir /var/tmp/bin
		ln -s /var/tmp/busybox /var/tmp/bin/vi
		ln -s /var/tmp/busybox /var/tmp/bin/sh
	} &
fi
#<<VI,SH


	
# newenv-script
echo "export PATH=/var/tmp/bin:$PATH" >/var/tmp/bin/newenv
echo "sh" >>/var/tmp/bin/newenv
chmod +x /var/tmp/bin/newenv
Dann nach dem login /var/tmp/bin/newenv aufrufen. Dann hat man eine ordentliche shell und nvi klappt auch.

Viel Erfolg.
 

Gusman

Neuer User
Mitglied seit
6 Jan 2006
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Problem (partially) solved

Hi all,

After performing several tests, I've finally found the problem with the fixed-line ISDN dail-in problem.

It has to do with the settings in the menu: "telefonie - internet telefonie - erweiterte einstellungen - standort angaben".

If these settings are set (not empty!) the incoming calls cannot be "picked-up" by the Siemens Gigaset. It looks like if the MSN is not "recognized" by the Siemens Gigaset (no match with configured MSN). After I removed the "00 31" and "0 20" everything works fine. I assume that this has to be a "bug" in this version because these settings are for outgoing calls only (I think).

I've also created a "ticket" at AVM for this "problem". I'll keep you posted on how things go.......

Kind regards,

Gusman ;)
the Netherlands
 

Jetan

Neuer User
Mitglied seit
18 Apr 2007
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
cactus-online schrieb:
...
Dann nach dem login /var/tmp/bin/newenv aufrufen. Dann hat man eine ordentliche shell und nvi klappt auch.

Viel Erfolg.
Super, das klappt vorzüglich. :p Währe es möglich DropBear so zu starten das die manuelle eingabe von /var/tmp/bin/newenv nicht nötig ist ?

(Ich bin kein Linux-Guru...) :(
 

SnoopyDog

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Jul 2005
Beiträge
2,655
Punkte für Reaktionen
41
Punkte
48
@Gusman:
I don't have a problem here with this. I have 6 VoIP accounts registered and 2 of them can be used for incoming calls (domestic numbers). For one of them i had to activate the 00 49 option cause the provider presents local (national) phone numbers like international ones (with a leading 0049). But whatever i configure here, the assigned ISDN Phone rings. I had to play with this options a bit: call my number with the mobile and see how it is presented in the display of my ISDN phone until it looks o.k.

The box uses the 2nd entry ("Internetrufnummer" or "Telefon-Nr.") as the MSN for my ISDN phone.
 

Gusman

Neuer User
Mitglied seit
6 Jan 2006
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@SnoopyDog,

Thanks for your reply. The "problem" did not occur with the VOIP accounts, they worked perfectly. The problem occurs with the fixed-line ISDN numbers. As soon I've filled-in the country- and area code the incoming calls on my fixed-line ISDN will not arrive on my Siemens ISDN handsets.......

I haven't figured out a way to analyze (or look at) the number that's beeing send to my Siemens Gigaset from the FB. :(

Gusman ;)
the Netherlands
 

Gusman

Neuer User
Mitglied seit
6 Jan 2006
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
"Puzzle" finally solved........

After some additional testing I finally "solved" the problem with the dail-in on my fixed ISDN lines, the question of Mr Jo triggered me to do these additional tests.

In the section: "telefonie - telefoniegerate - festnetzrufnummern", I've entered my two MSN numbers including the area code (without the first zero). I did the same for the MSN numbers in my Siemens Gigaset, this was the advice long time ago of the ISDN provider here in the Netherlands (KPN). And this worked fine until I installed the new FB firmware 14.04.33.

Now (for the test) I changed it to only the MSN without the area code, I did this for the FB and the Siemens Gigaset. After this I filled-in the international number format and the area code in the section: "telefonie - internet telefonie - erweiterte einstellungen - standort angaben". After this I set the option to use the international format on outgoing dails for each VOIP number.

Now I was (again) able to receive incoming ISDN calls on my fixed lines without any problem, I'm a happy man :D :D :D

Thanks for all tips and suggestions......

Gusman ;)
the Netherlands
 

cactus-online

Neuer User
Mitglied seit
6 Jan 2006
Beiträge
121
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Jetan schrieb:
Super, das klappt vorzüglich. :p Währe es möglich DropBear so zu starten das die manuelle eingabe von /var/tmp/bin/newenv nicht nötig ist ?

(Ich bin kein Linux-Guru...) :(
Klar. Du schreibst das Export-Statement einfach vor den Anruf von DropBear.
 

angelo

Neuer User
Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
DynDns Wildcards?

Hi,

hab ein Problem festgestellt mit der .33 auf der 7050:
Bei mir funktioniert bei dyndns.org das Setzen der IP zum Dyndns-Eintrag mit Wildcards (z.b. ftp.xy.dyndns.org) nicht mehr, die FritzBox setzt immer Wildcards=no bei der Aktualisierung, schlecht für meine Subdomains!
Weiss jemand Abhilfe?


Gruss

Angelo
 

Jetan

Neuer User
Mitglied seit
18 Apr 2007
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
cactus-online schrieb:
Klar. Du schreibst das Export-Statement einfach vor den Anruf von DropBear.
Ginge das bitte etwas genauer ? Ich habe es nicht hinbekommen. Eine Zeile davor oder auf die gleiche Zeile vor den Aufruf von DropBear ?

Wenn ich /var/tmp/bin/newenv vor der Zeile

/var/tmp/dropbear -p 22 -r /var/tmp/dropbear_rsa_host_key -d /var/tmp/dropbear_dss_host_key

einfüge bleibt die Box im Script hängen. Wenn ich die Zeile mit einem & ergänze bringt das ganze nichts. Also wie genau bitte muss ich das machen ?
:confused:
 

cactus-online

Neuer User
Mitglied seit
6 Jan 2006
Beiträge
121
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Wenn Du dropbear zum Schluss in Deiner debug.cfg hast, füge davor einfach diese Zeile ein:

Code:
export PATH=/var/tmp/bin:$PATH
 

mne1

Neuer User
Mitglied seit
13 Jan 2007
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
[Edit Novize: Absolut unsinniges Fullquote von Beitrag #102 durch eine schlichte Anrede ersetzt]
@Strongworm:

Hallo!

Ich habe genau das gleiche Problem. Nach dem Firmwareupdate von
14.4.26 auf 14.4.33 ist die Fritzbox 7050 nicht mehr sichtbar, wenn die WPA2-
Verschlüsselung der WDS-Verbindung aktiviert ist. Ich habe bei AVM gelesen
das es bei der 33 Firmware einen FIX bei der WEP- Verschlüsselung bei WDS- Betrieb gegeben hat. Dafür haben sie die WPA2- Verschlüsselung wohl kaputt gemacht. Toller FIX!!!

MfG mne
 

flying_rio

Neuer User
Mitglied seit
21 Okt 2005
Beiträge
60
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
mne1 schrieb:
Nach dem Firmwareupdate von
14.4.26 auf 14.4.33 ist die Fritzbox 7050 nicht mehr sichtbar, wenn die WPA2-
Verschlüsselung der WDS-Verbindung aktiviert ist.
Tja, im Moment betreibe ich die Boxen im WDS-Mode nur unverschlüsselt, da ich genau dieses Problem bei mir auch habe.
Da hat AVM mal wieder nicht richtig getestet und eine Firmware rausgeprügelt, die immer noch Macken hat.
Dieses Elend geht jetzt schon seit Version 14.04.30 und ich finde, daß AVM in Sachen Softwarequalität ziemlich nachgelassen hat.

Ich hatte mit die neue Firmware gestern installiert und bin ja mal gespannt, ob jetzt mein Repeater (7050) nach Ende der Nachtschaltung für WLAN sich an der Basisstation (7170) zuverlässig anmeldet. Zuletzt half da nur, wenn man alle paar Tage die 7050 neu gestartet hat. Also blieb ja nur die Nachtschaltung für WLAN zu deaktivieren.
 

inquisitor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Aug 2004
Beiträge
1,490
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Bei einem Bekannten haben wir eine 7050 mit 33er Firmware als WDS-Master und eine FBF WLAN mit 27er Firmware als WDS-Slave im Einsatz.

Zwar funktioniert WPA2-verschlüsseltes WDS grundsätzlich, aber sobald der WDS-Slave neu gebootet wird, kommt keine Verbinung mehr zustande bis man auch den WDS-Master neu bootet. Mit der 26er Firmware auf dem WDS-Master funktionierte es noch reibungslos.

Wieso fängt AVM eigentlich angesichts des EOM an mit den letzten Firmware Versionen einen neuen Kernel einzuführen und allerhand ungewollte Einschränkungen herbeizuführen? Kein nvi mehr, keinen gesonderten VoIP-Traffic mehr im Online-Zähler, Remote Access per Web funktioniert trotz Portfreigabe nicht.
Was soll dieser bullshit?
Habe mittlerweile privat 16 FBFs bei Freunden und Bekannten installiert und nun wo man uns geködert hat, scheinen die Bedürfnisse der Benutzer ignoriert zu werden.
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Hallo,

inquisitor schrieb:
Wieso fängt AVM eigentlich angesichts des EOM an mit den letzten Firmware Versionen einen neuen Kernel einzuführen und allerhand ungewollte Einschränkungen herbeizuführen?
Würden die "alten" Boxen auf einer veralteten Architektur aufsetzen, wäre das nicht nur EOM, sondern gleichbedeutend mit EOS - oder glaubst du, dass man bei der Komplexität zwei Trees des Images maintainen kann? Des weiteren kannst du davon ausgehen, dass aufgedeckte Sicherheitslücken im 2.4er Kernel und den darauf basierenden Softwarekomponenten nicht mehr gefixt werden - oder nur mit großer Verzögerung. Dazu die deutlich verbesserte Stabilität unter Last. Also schon 3 Gründe für den Wechsel.

inquisitor schrieb:
Wird eh nur für nicht erlaubte Firmware-Modifikationen benötigt. Und wenn du schon beim Modifizieren bist, kannst du der Box auch gleich einen ds-mod oder ein neues busybox verpassen.

inquisitor schrieb:
keinen gesonderten VoIP-Traffic mehr im Online-Zähler
Gabs in den meisten Brandings eh nicht. Und ganz ehrlich: Was hat man von der Information? Da kann ich mit den detailierten Codec-Informationen mehr anfangen. Daraus kann man z.B. die verbrauchte Datenmenge errechnen. ;)

inquisitor schrieb:
Remote Access per Web funktioniert trotz Portfreigabe nicht.
Würde ich wegen Sicherheitsbedenken eh nicht wollen. Wenn schon Fernadministration, dann bitte auch per SSH. Aber nicht mit einem einfachen Web-Passwort, dann lieber verzichten.

Viele Grüße

Frank
 

inquisitor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Aug 2004
Beiträge
1,490
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
frank_m24 schrieb:
Wird eh nur für nicht erlaubte Firmware-Modifikationen benötigt. Und wenn du schon beim Modifizieren bist, kannst du der Box auch gleich einen ds-mod oder ein neues busybox verpassen.
Und gerade die Möglichkeit zu modifizieren verleihen der FBF die besondere Attraktivität.

Gabs in den meisten Brandings eh nicht. Und ganz ehrlich: Was hat man von der Information? Da kann ich mit den detailierten Codec-Informationen mehr anfangen. Daraus kann man z.B. die verbrauchte Datenmenge errechnen. ;)
Der VoIP-Traffic interessiert mich wegen zwei Boxen in Ungarn und Neuseeland, die über einen volumenabhängigen Breitbandtarif angebunden sind.

Würde ich wegen Sicherheitsbedenken eh nicht wollen. Wenn schon Fernadministration, dann bitte auch per SSH. Aber nicht mit einem einfachen Web-Passwort, dann lieber verzichten.
Ich verwende auch grundsätzlich SSH und öffne damit nur vorübergehend den Port 80, falls ich eine Änderung durchführe, die nicht per vi geht. Anschließend wird Port 80 wieder geschlossen.
 

pgd

Neuer User
Mitglied seit
1 Jun 2006
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi!

Auch ohne Repeater-Betrieb hatte ich nach Upgrade von der .31er Version das Problem, daß meine Box (ihr WLAN-Sender) vom PC nicht mehr gefunden wurde. Alles Umstellen (WPA2 auf WEP oder auch unverschlüsselt) und diverse Neustarts der Box halfen nichts. Erst das Umstellen des Sendekanals auf der Box von 8 auf 6 machte sie wieder sichtbar!

Ciao
pgd

[Edit Novize: Absolut unsinniges und verpöntes ToFu (Text oben Fullquote unten] von Beitrag #113 gelöscht]
 

Strongworm

Neuer User
Mitglied seit
25 Dez 2005
Beiträge
65
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
WDS mit WPA2

Ich habe bei AVM ein Ticket aufgemacht wegen den Problem das WLAN verschwindet sobald WPA2 in der WDS aktiv ist.

Hier folgende Antwort:

"vielen Dank für Ihre Anfrage.

Aus Ihrer Beschreibung geht nicht hervor, ob Sie die Verschlüsselung auch auf der Seite der Basis ändern. Wenn dies nicht der Fall ist, wäre das von Ihnen beschriebene Phänomen erklärlich, da dann keine WDS-Verbindung bestehen würde."

Ich glaub die haben mich nicht verstanden.....
Ist es nicht völlig egal ob der Master mit den Repeater in verbindung steht?
Wenn wlan in Repeater aktiv ist müßte ich doch auch mit den Notebook darauf zugreifen können, auch wenn der Master aus ist. Oder etwa nich????

Das Problem was ich habe, ist ja nicht das WDS ansich, sondern das ich mit meinen Notebook und den anderen WLAN Sachen meinen Repeater nicht mehr finde sobal WPA2 in WDS an ist.

MfG
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Hallo,

Strongworm schrieb:
Wenn wlan in Repeater aktiv ist müßte ich doch auch mit den Notebook darauf zugreifen können, auch wenn der Master aus ist. Oder etwa nich????
Nee, glaube ich nicht. Zugreifen geht meines Erachtens auf keinen Fall, vielleicht sieht man die Beacons, glaube ich aber auch nicht.

Viele Grüße

Frank
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,006
Beiträge
2,054,488
Mitglieder
355,395
Neuestes Mitglied
kreutzfeldt