Fritz!Repeater 1750E Release 7.21 vom 30.11.2020

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
941
Punkte für Reaktionen
169
Punkte
43
Wenn die 7.21 nicht mehr funktioniert, weil irgend ein Bug da ist, dann soll ich ein Recovery auf 7.21 machen?!
Sorry, aber den Sinn versteh ich nun nicht.
Weil damit alles neu beschrieben wird und ggf. sogar Hintergrund-Einstellungen ebenso zurückgesetzt werden, was beim Image ja nicht geschieht (und Werksreset mangels Zugriff auch unmöglich ist).
Nicht die Firmware selbst hat einen Bug wenn sie jungfräulich eingebracht wird sondern gewisse Inkompatibilitäten mit früher schon vorgenommenen Einstellungen oder auch von AVM gesetzten Parametern.

Haben wir dir aber alles nun schon mehrfach erklärt, wieso fragst du weiterhin immer wieder wenn du die Antworten ohnehin nicht akzeptierst?
 
  • Like
Reaktionen: YeahWhatever

Godmen

Neuer User
Mitglied seit
26 Apr 2006
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen,

ich habe auch das Problem, dass er über die Onlinesuche keine neuen Firmware findet und die Installation über die Updatedatei fehl schlägt.
Mir ist aufgefallen, dass der Upload des Images auf den Repeater (ich habe mehrere) immer bei 84%-85% stehen bleibt bis dann wohl ein Timeout erfolgt. Sieht für mich daher nach einem Speicherproblem aus.
Nach einem Reboot des Repeaters wird das Ereignislog etc. gelöscht, danach hat das Update bei mir geklappt.
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
9,778
Punkte für Reaktionen
636
Punkte
113

127

Neuer User
Mitglied seit
15 Sep 2019
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Bei den ersten versuch war dies im log: installation of new FRITZ!OS prematurely aborted [16.0]
Und das selbe mit 2 Geräten.
 

betaman2

Mitglied
Mitglied seit
16 Jan 2016
Beiträge
351
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
18
laut AVM " kann es vorkommen, dass die FRITZ!Box einen Authentifizierungsfehler anzeigt, obwohl kein Fehler vorliegt"

Bei mir erfolgt das regelmäßig alle 12 Stunden, und zwar sowohl bei 2,4, als auch bei 5 GHz.
 

nemesis001

Mitglied
Mitglied seit
14 Jan 2005
Beiträge
214
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Nach etlichen Versuchen, Neustarts, usw wurde mir das Update plötzlich angeboten. Nach weiteren zwei Versuchen klappte auch die Installation.
 

betaman2

Mitglied
Mitglied seit
16 Jan 2016
Beiträge
351
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
18
O-Ton von AVM

**Neue Features:**

- **NEU** Unterstützung der Verschlüsselung nach WPA3-Standard (SAE) (1)

...meine Feststellung ist: Es kommt immer vor! AVM sagt: "es kann vorkommen". Ist es nun ein "Feature", oder ist es ein Fehler?
Die Firmware 7.21 wird als stabile Version "gehandelt", aber eigentlich ist sie "Labor". Eben weil "etwas vorkommen kann"!
 

Karl.

Mitglied
Mitglied seit
18 Jul 2019
Beiträge
452
Punkte für Reaktionen
48
Punkte
28
Die Firmware 7.21 wird als stabile Version "gehandelt", aber eigentlich ist sie "Labor".
Dann schau mal ab hier rein, das Problem könnte auch der 1750er haben
 

betaman2

Mitglied
Mitglied seit
16 Jan 2016
Beiträge
351
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
18
danke, guter Hinweis! Morgen werde ich es testen.

Sonntag 2. Advent
Guten Morgen, dann kann ich gleich hier fortsetzen.
Das "Zurückschalten" auf WPA2 hat es gebracht. Es kam keine Unterbrechung mehr.
Das PMF hatte vermutlich keinen Einfluß. Ich habe es aber mit abgeschaltet (war wohl durch das update des 1750 wieder aktiv geworden)
Es ist aber kein Fortschritt, daß man die neuen Sicherheitsmerkmale nicht problemlos einsetzen kann.
Meine WLAN Geräte sind alle auf aktuellem Niveau. Das Pseudo-Mesh habe ich lahmgelegt.
Da sollte man doch annehmen, daß sich WPA3 und PMF, also 802.11w auch manuell einstellen lassen.
Wenn ich meine Devolo-Teile nicht hätte, wäre der Familienkrach vorprogrammiert. (Diese Geräte sind allerdings etwas "konservativ".)
Ich werde aber auch weiter AVM betreiben und sehe den nächsten Entwicklungen mit Vorfreude entgegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

BillyForce

Neuer User
Mitglied seit
5 Feb 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hab auch das Problem mit WPA3 und alle 12 Stunden Verbindungsabbrüchen. Einige haben anscheinend auf WPA2 gestellt und es würde wohl gehen. Jetzt habe ich das auch gemacht und es besteht trotzdem. Ich habe mal auf dem Repeater geguckt und da ist es immer noch WPA2+WPA3 obwohl in der FritzBox auf WPA2 eingestellt ist und der Repeater darauf eingestellt ist die Settings zu übernehmen. Hab auch mal probiert ohne die Settings zu übernehmen direkt am Repeater auf WPA2 zu stellen aber in der Übersicht zeigt der immernoch eine Verbindung mit WPA2+WPA3 an.
 

Karl.

Mitglied
Mitglied seit
18 Jul 2019
Beiträge
452
Punkte für Reaktionen
48
Punkte
28
Gibt es einen Grund, dass du noch nicht die 7.21 verwendest?

Mach die 7.21 drauf,
stelle auf WPA2 only ohne PMF.

Beim Heimnetz-Zugang vergisst der Repeater aber, dass er auf WPA2 gestellt wurde, wenn man ihn oder seine Basis neu gestartet hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

BillyForce

Neuer User
Mitglied seit
5 Feb 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ups hab mich vertan. Es ist 7.21 drauf =) Die Geräte scheinen alle WPA2 zu nutzen. Nur die Verbindung zwischen Router und Repeater ist wohl noch WPA2+3. Da kommt es immernoch zu dem 12 Stunden reconnect.
 

betaman2

Mitglied
Mitglied seit
16 Jan 2016
Beiträge
351
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
18
...ist denn MESH abgeschaltet?
Bei mir ging es, ohne die 12h-Unterbrechung, erst nach "MESH aus + WPA2" im 1750