Fritzbox-Passwort - wann behebt AVM endlich diesen Mangel

Fritzi69

Neuer User
Mitglied seit
20 Mrz 2013
Beiträge
117
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Laut AVM darf im Fritzbox-Passwort kein ÄÖÜäöüß`´ stehen
Aber warum kann man das im Feld für ein neues Fritzbox-Passwort eingeben?

Im Gegensatz dazu kotzt sich AVM nicht über die maximale Passwortlänge aus.
Aber in dem oben genannten Feld sind max. 32 Zeichen möglich

Letzteres ist ja nicht mal schlimm, weil man norfalls auf 32 Zeichen kürzen kann,
falls man wie ich ein Passwort >32 per copy-paste ins Feld eingefügt hat.

Wenn man jedoch eines der Umlaute verwendet, kommt man vielleicht nicht mehr auf die Box.
Dabei ist es egal, ob man es reinkopiert oder von Hand eingegeben hat.

Von Hand sollte das von Haus aus garnicht möglich sein.


btw:
Über das MyFritz-passwort habe ich garnichts gefunden!!! :evil:
Hier kann ich auch Umlaute eingeben. Weiß aber nicht, ob man dann noch ins Konto kommt.

Und über die maximale Passwortlänge findet man auch nichts.
Im Eingabefeld kann man sich die Finger blutig tippen, ohne zu wissen wieviele Zeichen möglich sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

thtomate12

IPPF-Promi
Mitglied seit
28 Okt 2010
Beiträge
5,165
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
38
Ob wir dir diese Frage beantworten können?
 

Fritzi69

Neuer User
Mitglied seit
20 Mrz 2013
Beiträge
117
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Vielleicht gibt es ja Supporter von AVM, die das lesen bzw. Leute, die genau wissen, welche und wieviele Zeichen man benutzen darf.
Wäre schlimm, wenn es wirklich niemand weiß...


btw:
Kann man auf AVM keine Anfrage stellen ohne seine ganzen Daten herausgeben zu müssen?
Das ist auch so ein Punkt (!!! Datenschutz !!!) @ AVM
 
Zuletzt bearbeitet:

MuP

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Mrz 2009
Beiträge
12,258
Punkte für Reaktionen
518
Punkte
113
Zuletzt bearbeitet:

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,129
Punkte für Reaktionen
43
Punkte
48
@Fritzi69
wo ist dein Problem, wenn du deinen Partner deine Kommunikationsdaten angibst?
was hat das mit Datenschutz zu tun? die geben die Daten später doch nicht weiter und somit sind diese geschützt
 

Fritzi69

Neuer User
Mitglied seit
20 Mrz 2013
Beiträge
117
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
SONY wollte auch keine Daten weiter geben. Sie wurden ja gehackt... ;)

btw:
Bei 210 kryptischen Zeichen habe ich bei MyFritz-Passwort aufgehört.
Bei der Fritzbox sind nur 32 Zeichen möglich.

Was ausser den Hardware-Daten kann AVM noch auslesen?
Könnten die mit einem Masterkey praktisch auf meiner Box herumschnüffeln?
Ich ziehe mal Cisco-Router heran... ;)
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,129
Punkte für Reaktionen
43
Punkte
48
zieh einfach den Stecker, sorry
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Teammitglied
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
15,017
Punkte für Reaktionen
177
Punkte
63
Wir sind nicht AVM, wenn dir Kontaktemail (ggf. Wegwerfadresse wenn dir Antwort egal ist) und ggf. als Name nur den Vornamen anzugeben (kann auch Fake Name sein) dann rufe einfach mit unterdrückter Nummer dort an.

Wobei anrufen besser dann mit nicht registrierter Prepaidkarte, immer in Bewegung bleiben, Kameras vermeiden, und ggf. Stimmenverzerren verwenden.

Mehr als ganze als Wunsch bzw. Verbesserungsvorschlag aufnahmen passiert da wohl eh nicht.

Dir wird dort wohl keiner ein Datum X nennen, wann dieses in der FW umgesetzt wird.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,021
Beiträge
2,017,940
Mitglieder
349,290
Neuestes Mitglied
GHe