[gelöst] WebDAV-zu-Mountpoint für die Fritz!Box

meimi039

Mitglied
Mitglied seit
7 Jun 2005
Beiträge
323
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Dafür ist die Datei "secrets" da. Dort trägst Du diese Kombination ein.
 

HMZ

Neuer User
Mitglied seit
19 Jun 2006
Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Jetzt noch mal zum Mitschreiben:

Könnte ich damit all die Dateien (OpenVPN, bftpd etc.), die ich im Moment per wget in den Speicher der Box lade, einfach so direkt von meinem Mediacenter aus aufrufen? Das würde ja jede Menge Speicher sparen...

Gruß
Heiner
 

meimi039

Mitglied
Mitglied seit
7 Jun 2005
Beiträge
323
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ganz genau!
Allerdings würde ich die Zertifikate und Passwörter etc. auf der Box lassen...
WEBDAV ist an dieser Stelle wirklich ein Gewinn!
 

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
5,439
Punkte für Reaktionen
79
Punkte
48
Hallo zusammen,

das ist ja ein äusserst interressantes Thema hier!

Leider reichen meine eigenen Linux-Kenntnisse (noch nicht) soweit, dass ich das nun in die Praxis umsetzen könnte. :confused:

Deshalb meine Bitte:
Könnte sich vielleicht jemand, bei dem es bereits funktioniert, dazu bereit erklären, eine auch für Anfänger verständliche Anleitung zu schreiben, wie das nun z.B. in der debug.cfg einzutragen ist? :D

Das Ganze wäre doch auch sicherlich was für's WIKI. ;)

Joe
(in endloser Erwartung meiner 7170 :mad: )
 

olistudent

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
14,779
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Ot

Joe_57 schrieb:
(in endloser Erwartung meiner 7170 :mad: )
Oh, du auch.
Wie lange wartest du schon? Bei mir ist es erst eine Woche.
Auf was muss ich mich denn einstellen?

MfG Oliver
 

penkert

Neuer User
Mitglied seit
26 Apr 2006
Beiträge
171
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Am besten wäre es, wenn bodegas Arbeit früher oder später in den ds-mod aufgenommen würde. :p
 

olistudent

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
14,779
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Sollte kein Problem sein.
Ich bin gerne bei der Erstellung eines Packages/Addons behilflich,
falls es irgendwo hakt.

MfG Oliver
 

bodega

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Jun 2006
Beiträge
1,980
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
0
joa.. das wär nicht schlecht.. arbeite mich gerade erst im ds-mod ein...

Ich müsste mal versuchen, ob die LibXML auch mit der ds-toolchain erstellt werden kann. Hab die unter OpenWRT erstellt, weil es nicht ging :( - schau ich mir nochmal an...

coda.o war bereits beim Kernel dabei... war also nicht so schwer, das Umzusetzen.

EDIT-OT:
was mich ein wenig stutzig macht ist, dass ich coda.o als Modul erstellen kann, aber bei den USB-Modulen (WebCam,etc.) nichts erstellt wird. Weiß einer warum?
 
Zuletzt bearbeitet:

HMZ

Neuer User
Mitglied seit
19 Jun 2006
Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
:p :p :p :p :p
Super!!!

Vielen Dank für diesen wertvollen Tipp! Auf die Weise konnte ich bei meiner ollen Fritz!Box Fon jede Menge Speicher freischaufeln und habe trotzdem alles zur Verfügung, was ich brauche. Seitdem läuft auch meine VPN-Verbindung wesentlich "glatter".

Gruß - und weiter so!!!
Heiner
:p :p :p :p :p
 

olistudent

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
14,779
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
1. Irgendwie bekomm ich das mit der secrets nicht hin. Es wird trotzdem immer nach Benutzername und Passwort gefragt.
Die Datei ist im selben Verzeichnis wie mount.davfs und webdav.sh.
2. Die neueste Version (6.1.x) von coda hab ich kompiliert bekommen, aber davfs-1.0.2 braucht "fstab.h" und das gibts in der uclibc nicht.
@bodega
Wie hast du das gelöst?

MfG Oliver
 

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
5,439
Punkte für Reaktionen
79
Punkte
48
@olistudent:
Ich hab die 7170 vor 2 Wochen bestellt, die ehemalige 6.000er-Leitung ist seit einer Woche auf 14.500 (16.000 ist wohl bei mir nicht möglich). :)

@all:
Mit meinem Vorschlag, eine Installationsanleitung fürs WIKI zu erstellen, meinte ich eigentlich eine, die keinen DS-Mod voraussetzt. ;)
Ich habe ja wirklich nichts am DS-Mod auszusetzen, aber nicht jeder braucht den unbedingt.... :-Ö

Grüsse

Joe
 

meimi039

Mitglied
Mitglied seit
7 Jun 2005
Beiträge
323
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
olistudent schrieb:
1. Irgendwie bekomm ich das mit der secrets nicht hin. Es wird trotzdem immer nach Benutzername und Passwort gefragt.
Das mit der secrets hatte ich auch. Bei mir gab es einen Unterschied zwischen der URL, die ich im Mountbefehl angegeben hatte und der in der Secrets. Dort hatte ich ein / am Ende angefügt. Beide Strings müssen scheinbar identisch sein.
Probiers mal aus...
 

bodega

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Jun 2006
Beiträge
1,980
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
0
@olistudent:
Das mit der secrets liegt daran, dass diese im Ausführungsverzeichnis gelesen wird. Bug oder Feature? ;)

ich hab's mir da einfach gemacht:
wenn man z.B. mount.davfs folgendermaßen startet: /var/tmp/mount.davfs, müsste die secrets im root (/) liegen. Das könnte ich noch ändern, mittels Parameter.

fstab.h ist bei der v0.2.8 dabei. Die v1.0.2 hab ich zwar kompiliert gekriegt, aber die läuft (noch) nicht richtig.
v1.0.2 wäre auch besser, wegen SSL.

@all
Noch etwas Wichtiges, was man wissen sollte:

Ich hab mal eine größere Datei ins mount-Verzeichnis kopiert und dabei den Kopiervorgang abgebrochen.
Danach kann man die Datei NICHT mehr löschen :mad: (außer mit cadaver. s.u.)!!!!

Ich weiß nicht, ob das nur bei GMX auftritt (siehe auch http://forum.ubuntuusers.de/topic/49279/)

Schön ist das nicht...

EDIT:
Ich habe rausgefunden, woran es liegt. WebDAV nutzt Locks!
Ähnlich wie bei einer Datenbank, werden die Daten gelockt. Man kann die Option ausschalten über den Parameter: '-o nolocks'. Der Nachteil daran: die Datei wird trotzdem kopiert (obwohl Abbruch).

EDIT2:
Die Dateien kriegt man doch wieder gelöscht... man nehme cadaver, stiehlt den lock und löscht sie dann.
Liegt wohl eher am WebDAV selbst....
 
Zuletzt bearbeitet:

olistudent

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
14,779
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
@meimi39
Danke. Jetzt gehts.
Woher wusstest du das mit dem Slash am Ende? :)

MfG Oliver
 

saugmorph

Neuer User
Mitglied seit
8 Sep 2005
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe es noch nicht hinbekommen mit Hilfe der davfs2.conf den Pfad des device zu ändern.
Wie binde ich die conf denn ein?
 

olistudent

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
14,779
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
@saugmorph
Probier mal das Modul aus dem Anhang. (tar xzf coda.ko.tar.gz)
Was passiert bei "insmod coda.ko"?

MfG Oliver
 
Zuletzt bearbeitet:

saugmorph

Neuer User
Mitglied seit
8 Sep 2005
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
olistudent schrieb:
@saugmorph
Probier mal das Modul aus dem Anhang. (tar xzf coda.ko.tar.gz)
Was passiert bei "insmod coda.ko"?

MfG Oliver
Hab es probiert.
Klappt leider nicht. Schaut genau so aus wie mit der original coda.o.

/var/tmp # insmod coda.ko
insmod: cannot insert `coda.ko': Success (8): Success
 

olistudent

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
14,779
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Das ist bei dem ext3-Modul auch passiert. Scheint ein grundsätzliches Problem zu sein. Da kann ich nicht weiterhelfen solange meine 7170 noch nicht da ist.

Mfg Oliver
 
Zuletzt bearbeitet:

saugmorph

Neuer User
Mitglied seit
8 Sep 2005
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
olistudent schrieb:
Das ist bei dem ext3-Modul auch passiert. Scheint ein grundsätzliches Problem zu sein. Da kann ich nicht weiterhelfen solange meine 7170 noch nicht da ist.

Mfg Oliver
OK, aber danke für den Versuch. ;)
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,599
Beiträge
2,024,608
Mitglieder
350,430
Neuestes Mitglied
Jenny.82