[Problem] o2 HomeBox 6641 daten auslesen

edgecrusher

Mitglied
Mitglied seit
4 Mai 2008
Beiträge
303
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Zyxel mit Samthandschuhen anfassen ? Ich hoffe die lesen hier mit und o2 auch. Wenn sie auf Open Source setzen sparen sie jede Menge Entwicklungskosten. Die Veröffentlichung der Sourcen ist dann ein Muss, kein Wollen.
ZyXEL, denke nein
o2, bedingt (es liest wohl der ein oder andere mit)

Was ist nicht verstehe ist, wie Sie mit Open Source Entwicklungskosten sparen?! Wer spart wo? O2 spart nichts, es ist eine Auftragsarbeit. Der Router besteht zu einem (kleineren) Teil aus Open Source Software (Samba, diverse Libs usw.), die Herzstücke sind aber alle proprietär. Und das ZyXEL eine Auftragsarbeit nicht auf Ihren Public OSS FTP packt (wo der Source Code IHRER eigenen Produkte drauf ist), sondern nur auf Anfrage rausgibt (was meines Wissens nach von der GPL abgedeckt ist), sehe ich auch nicht als Problem.

Router Zwang hin oder her. Es kann wohl davon ausgegangen werden, dass das kommt (dann zu Februar 2016 in Kraft tritt) und die verschieden ISPs eine definierte Übergangszeit (war das nicht 6 Monate?) haben, bis sie auf Anfrage des Kunden die Zugangsdaten für VoIP rausgeben müssen. Ich persönlich möchte auch meinen eigenen Router betreiben und alle Daten von meinem ISP bekommen, damit ich genau auch das kann, aber das nachfolgende nicht Misinterpretieren. Ich sehe das Thema ein wenig zwiespältig.

Der Großteil der Kunden der verschiedenen ISPs wird weiter die HW des Anbieters nutzen, ohne die Daten haben zu wollen. Das ist der typische "Anwender-Fall", Hauptsache läuft.

Dann gibt es die Gruppe (die hier im Forum vertreten ist) der Benutzer, die die Daten haben will und sich mit einem (wird wohl im Regelfall eine FRITZ!Box sein) Router auskennt, so dass sie ihn konfigurieren kann und im Fehlerfall AUCH EIGENSTÄNDIG alles durchtestet, bevor sie sich beim ISP melden.

Und dann gibt es noch die Gruppe die die Daten haben und unbedingt einen eigenen China XYZ Router betreiben wollen (weil sie gehört hat, dass das immer alles besser ist), sich aber weder mit den Voraussetzungen zum erfolgreichen Betrieb auseinandersetzen noch im Fehlerfall selber aktiv werden sondern immer erstmal beim ISP "schreien". Wenn die freie Routerwahl kommt (und ich persönlich gehe davon aus), wird es an den verschiedenen Support-Lines der ISPs noch "witzig".

Ein Beispiel dazu wäre "Packetization Period" (für SIP-Telefonie, bei o2 z.B. 20ms). Kann der Nutzer (des eigenen Routers) dass nicht einstellen oder hat er es falsch eingestellt kommt es zu Telefoniefehlern (Verbindungsabbrüche usw.). Was soll der ISP machen, für jeden Router (die in DE vertrieben werden) eine Anleitung halten um es dann kommunizieren zu können? Geh aber davon aus, dass der Nutzer seinem ISP die Schuld geben wird, statt selber aktiv zu werden (ist ein rein menschliches Verhalten).

Dazu kommt dann noch das Update-Verhalten. Werden die "freien" Router (AVM mal abgesehen) regelmäßig supportet (Sicherheits-Updates)? Wie wird ein Nutzer mit einem "freien" Router vom Hersteller auf (Sicherheits-)Update aktiv aufmerksam gemacht? Wird ein Nutzer mit dem "freien" Router, wenn ein Hack, der ausgenutzt wird, vorliegt, selbstständig aktiv und wer soll etwaige entstandene Kosten übernehmen (der Nutzer selber, der seinen eigenen Router wollte und ihn damit auch managen muss, oder der ISP (warum dann der))?

So oder so, es wird interessant und für alle Seiten einer Herausforderung werden. Wie das Gesetz dann schlussendlich aussehen wird, wird man sehen und dann guckt man weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:

1a2

Neuer User
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Was ist nicht verstehe ist, wie Sie mit Open Source Entwicklungskosten sparen?!
...
Wird ein Nutzer mit dem "freien" Router, wenn ein Hack, der ausgenutzt wird, vorliegt, selbstständig aktiv und wer soll etwaige entstandene Kosten übernehmen (der Nutzer selber, der seinen eigenen Router wollte und ihn damit auch managen muss, oder der ISP (warum dann der))?
Na wenn das keine Kosten sparen soll, was dann? Vorhandene Module gratis nutzen, welche von einem Heer an ehrenamtlichen Testern ständig verbessert werden.

Das zweite hatten wir doch schon Mal. War es nicht COMPAQ, die den ersten Nachbau eines IBM-PC herausgebracht haben. Hat das der Welt geschadet ? Wollen wir alle das gleiche Auto fahren ? An den Tankstellen gäbe es nur noch eine Kraftstoffsorte, ... Sicher hätte auch das seine Vorteile.
 

1a2

Neuer User
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Serielle Schnittstelle eine Idee

Hallo an alle Zwangroutergeplagten,

Hier handelt es sich lediglich um eine Idee/Entwurf und ist nicht getestet !

Ich habe mich mal im Sourcecode umgeguckt und bin über folgendes gestolpert.
Um die serielle Schnittstelle zu aktivieren müsst ihr folgende 3 Dateien modifizieren

HomeBox6641_4.12L.06B_consumer\bcmdrivers\opensource\char\board\bcm963xx\impl1\bcm63xx_flash.c
HomeBox6641_4.12L.06B_consumer\bcmdrivers\opensource\char\serial\impl1\bcm63xx_cons.c
HomeBox6641_4.12L.06B_consumer\kernel\linux\init\main.c

Sucht dort nach der Zeile "/* [email protected] for disable console output when debug flag is 0, 20130524 */"
Dort solltet Ihr dann einen Code-Block wie zum Beispiel:

Code:
void kerSysFlashInit( void )
{
#if 1 /* [email protected] for disable console output when debug flag is 0, 20130524 */
    if(inMemNvramData.EngDebugFlag != 0)
        console_loglevel = default_console_loglevel;
#endif
    sema_init(&semflash, 1);
#ifdef MTS_NAND_FLASH_SUPPORT
#ifdef CONFIG_MTD_BRCMNAND
    flash_init_nand_info(&inMemNvramData, &fInfo);
#else
    flash_init_info(&inMemNvramData, &fInfo);
#endif /*CONFIG_MTD_BRCMNAND*/
#else /*MTS_NAND_FLASH_SUPPORT*/
    // too early in bootup sequence to acquire spinlock, not needed anyways
    // only the kernel is running at this point
    flash_init_info(&inMemNvramData, &fInfo);
#endif /*MTS_NAND_FLASH_SUPPORT*/
}
sehen.
In allen 3 Dateien ist der Block von "#if 1" auf "#if 0" zu setzen und damit aktiviert Ihr die Ausgaben über die serielle Schnittstelle, mit den üblichen Verbindungswerten (112500 baud usw.).

Nachfolgend Firmware kompilieren und Firmware über die Recovery Konsole flashen. (Gerät mit dem Klippschalter ausschalten, Reset Schalter drücken und gedrückt halten, Gerät wieder anschalten bis PWR LED rot an ist, dann auf 192.168.1.1 zugreifen (vorher feste IP-Adresse am Client setzen)).

Wenn Ihr dann Output habt, könnt Ihr Euch mit ZyXEL Standard Credentials:
User: admin
Pass: 1234
über die seriellen Schnittstelle einloggen.
Dort seid ihr dann auf der "Telnet-CLI".
Wenn ihr dann auf die richtige Shell wollt -> "sh" eingeben und Enter.

Kleiner Hinweis: Damit ist ausschließlich der lokale Zugriff via serieller Schnittstelle aktiv. Telnet lässt sich so nicht permanent aktivieren.
Dafür gibt es aber andere Wege, die eurem Forschungsdrang nun offen liegen.

Ich selbst werde die Sache erstmal nicht weiterverfolgen aber gut zur Seite legen, wer weiß was o2 in Zukunft noch einfällt, das wird schon noch irgendwann gebraucht.
Grundsätzlich bin ich ein versierter Laie, aber kein Fachmann was Informatik allgemein betrifft. Stosse deshalb auch schnell an Grenzen.

Da dies zudem nur eine Leih-Box ist hält sich mein "Forscherdrang" in Grenzen, insbesondere da der Zugriff auf die seriellen Stiftleisten einen invasiven Eingriff erfordert. Wie jemand das durch die Lüftungsschlitze hin bekommen hat verwundert mich etwas, bin da wohl nicht geschickt genug.

Das mit dem Samba-Exploit klappt momentan ohne physikalischen Eingriff, was zur Folge hat, die Box liegt bereit im Schrank zur ungenutzten Rücksendung. Werkeln tut hier jetzt eine FritzBox.
 

MiesMosel

Neuer User
Mitglied seit
2 Mrz 2014
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo Leute,

habe interessiert mitgelesen, da ich seit 3 Tagen Alice(O2) VDSL und die 6641 Box habe.
Bestellt ist auch der Leihrouter FB7490. Es nervt mich nur, dass ich 80€ als Leihgebühr bezahle.
Ich hoffe, dass wenigstens eine IP-Neuvergabe per Software möglich ist.
Bei meiner FB7390 und Alice(O2) ADSL 16.000 ging es jedenfalls bisher.
Mit der blöden 6641 Box muss ich jedes Mal den Router neustarten (oder das DSL-Kabel ziehen).

Wenn die 7490 "branded light" dann das nicht per UPnP oder sonstwie kann, dann schicke ich die wieder zurück.
Dann bleibt mir wohl nur noch umzuziehen zum wohl einzigen "freien" Anbieter EASYBELL (www.easybell.de) ...
... neben Posteo.de dann die beste Alternative derzeit (und das aus DL -> Berlin) !!!

Grüße, MiMo

P.S.
Kann mir jemand mit FB 7490 mitteilen, ob die IP-Aktualisierung damit am VDSL-Anschluss funktioniert?
Tut mir leid, falls ich das hier offtopic frage. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

edgecrusher

Mitglied
Mitglied seit
4 Mai 2008
Beiträge
303
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Die 7490 O2-Edition, die du bekommen wirst, entspricht genau dem Gerät was man im freien Handel bekommt (sprich UPnP ist dabei, die Firmware ist ja auch die gleiche, die AVM selber released). Der einzige Unterschied ist, dass man "Provider additives" drauf hat und das verhindert das Ausführen der Recovery.exe, falls man z.B. auf die Labor-Firmware wechselt und dann auf den regulären Zweig zurückwill (mit dem man ausschließlich bei O2 Support bekommt).

Deswegen gibt es auf der AVM Labor Website ja auch den Hinweis "YADDER YADDER YADDER ist nicht für Provider Editionen geeignet YADDER YADDER"
 

MiesMosel

Neuer User
Mitglied seit
2 Mrz 2014
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo!

Danke für die Info! Das wußte ich bereits von einem o2-Technik-Mitarbeiter.
Mich würde aber sehr gern noch die Frage aus meinem "P.S." interessieren ...

Grüße & :) WE
 
Zuletzt bearbeitet:

edgecrusher

Mitglied
Mitglied seit
4 Mai 2008
Beiträge
303
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Du meinst einfach unter "Internet -> Online-Monitor -> "Neu Verbinden" " um eine neue IP-Adresse anzufordern? Ja, das geht.
 

MiesMosel

Neuer User
Mitglied seit
2 Mrz 2014
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Danke edgecrusher!

Also kann man auch am VDSL-Anschluss die IP per Fritzbox manuell ändern.
Geht wohl mit der o2.Box 6641 nicht, oder..? ;)

Dann werde ich wohl doch (noch) nicht zu easybell wechseln. Habe einfach zu viele kostenlose Handyverträge mit Alice/o2.
Aber als Option halte ich mir das offen. :p

Grüße
 

edgecrusher

Mitglied
Mitglied seit
4 Mai 2008
Beiträge
303
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Bevor wir uns falsch verstehen. Ich glaube zu meinen, dass du wissen möchtest, ob du mit der AVM 7490 (auf Knopfdruck der GUI) die Trennung der laufenden WAN-PPP-Session, mit nachfolgend automatischer Neuanmeldung (und damit auch neuer IP-Adresse) vollführen kannst? Oder meinst Du etwas anderes, ob man z.B. die lokale IP (192.168.1.1 bei der HomeBox) des Gerätes ändern kann?

Wenn Du was anderes meinst, beschreibe bitte im Detail, was genau es ist.
 

MiesMosel

Neuer User
Mitglied seit
2 Mrz 2014
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ich meine nicht die IP des AVM Routers, sondern die Möglichkeit über den Router eine neue IP vom DSL/Telefon-Anbieter (Server) zu bekommen.
Dass die Fritzbox 7490 diese Funktion (z.B. über UPnP) unterstützt, ist mir auch klar -> Nur nicht, ob es statt wie bisher bei ADSL auch bei VDSL geht ..?

Grüße & Danke der Nachfrage!
 
Zuletzt bearbeitet:

n14sound

Neuer User
Mitglied seit
6 Mrz 2014
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Leute,
ist zwar leicht Off-Topic, aber da ich gestern Stunden mit diesem Thread verbracht habe, möchte ich euch mein Happy End der Never-Ending-Story erzählen. Evtl. ist das dem ein oder anderen auch hilfreich:
Ich habe Anfang 2014 einen All-In M 16000er abgeschlossen. Da gabs dann für 50€ die 6641 dazu. (Keine Fritzbox im Angebot)
Mitte 2014 ist unser Vermieter dann auch bei o2 eingestiegen. MIT Fritzbox.
Also bat ich dann auch bei mir um ein Upgrade.
Antwort Hotline und auch im Chat: Die Fritzbox ist technisch nicht möglich an meinem Anschluss. Mit DRM Hinweis auf die 2m über mir werkelnde Fritzbox kam ich nie weiter.

Jedenfalls nervt mich die 6641 gewaltig, kein AB, keine FUNKTIONIERENDE Nachtschaltung, etc PP.
Zunehmend hat die Box Sync-Schwäche, Verbindungsabbrüche, kaum noch Durchsatz. Nach mehreren Anlaufen komme ich jetzt wieder auf 12m/bit. Aber das Ding will nicht sauber laufen.

Jedenfalls hab ich also gestern ganz billig 'ne 7360 besorgt. Aber Daten auslesen ist ja nicht. Bei der Sucherei hab ich mich bei o2 angemeldet und durchgeklickt. Seltsam: Angeblich ist bei mir eine 7490 aktiv.OÖ "??????"

Also heute angefragt und mich -mal wieder- auf Diskussionen eingestellt. Siehe da, es geschehen Wunder: für 29€ kann ich die Fritzbox bekommen.

Ja wie find ich das denn????

*grins*

Beste Grüße
Jens
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
23,347
Punkte für Reaktionen
184
Punkte
63

n14sound

Neuer User
Mitglied seit
6 Mrz 2014
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja klar :) Davon gehe ich aus. Trotzdem, wesentlich besser als dieses Zyxelmonster.....
.edit: Routerzwang ist ja jetzt endlich verboten, damit dürfte hier e Ruhe einkehren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rosalie911

Neuer User
Mitglied seit
14 Sep 2015
Beiträge
26
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo

Ich bins mal wieder

habe heute meine ersteigerte 6641 bekommen und wollte gleich mal los testen

nach Werksreset ,da der Vorgänger seine PIN nich rausgenommen hatte,wollte ich loslegen
alles eingegeben alles OK bis,ja
bis die Eingabe meiner PIN kam

und die war immer falsch

auch am Telefon eingegeben
keine Freischaltung

wer kann helfen?

mfg
 

MiesMosel

Neuer User
Mitglied seit
2 Mrz 2014
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo !

@n14sound
Erstmal Gratulation zur Zusage der Fritzbox. Manchmal liegt es einfach an einem willigen Mitarbeiter.
Der MA hat Dir nur Recht getan, denn eigentlich zahlst Du jetzt genauso viel wie ich (50€+29€=79,-€) für die FB.

Damit wird das Spiel aber noch nicht zu Ende sein. ;)
Warte hier auch schon seit zwei Wochen auf meine gemietete 7490 ... und muss mich mit einer 6641 abgeben.

@Rosalie911
Welche Firmware hast Du denn genommen?
Hast Du auch den längeren Reset gemacht (10s)?
ADSL oder VDSL?

Grüße, MiMo
 

n14sound

Neuer User
Mitglied seit
6 Mrz 2014
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo MiMo,
ich bin gespannt!
Ich hatte ja schon aufgegeben. Was lustig war: ich wurde weiter verbunden, da die FB ja "aktiv" ist. In der Technik/Reparatur Abteilung wurde dann ein sofortiger Versand des "Ersatz" Geräts versprochen....
 

storozh

Neuer User
Mitglied seit
18 Jun 2015
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das leiden hat ein Ende :) Wir müssen nur noch kurz warten, bis das Gesetz in Kraft tritt.
 

n14sound

Neuer User
Mitglied seit
6 Mrz 2014
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vielleicht kann man damit ja o2 auch jetzt schon dazu bringen, die Daten rauszurücken.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
23,347
Punkte für Reaktionen
184
Punkte
63
Das Gesetz tritt erst 6 Monate, nachdem es in Kraft getreten ist, in Kraft?
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,950
Beiträge
2,040,546
Mitglieder
353,140
Neuestes Mitglied
AndiBerl