.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Probleme mit DSL Verlust

Dieses Thema im Forum "1&1 DSL" wurde erstellt von Ingrimmsch, 21 Okt. 2008.

  1. Ingrimmsch

    Ingrimmsch Neuer User

    Registriert seit:
    20 Okt. 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT Supporter
    Ort:
    Ostwestfalen
    Hallo

    Ich lese schon viel länger im Forum, als ich angemeldet bin. Nun ist der Zeitpunkt gekommen wo ich einmal Euren Rat benötige.

    Vorgeschichte:
    Am 09.10.08 wurde ich auf 1&1 Komplettanschluss (DSL bei QSC)umgestellt. Vorher 1&1 3DSL mit T-Com DSL3000. Es gab nur ab und an mal 1-3 Tage Probleme mit dauernden Resyncs (genauso beim Nachbarn mit selben Paket) aber die Leitung lief an sich ganz gut.

    Problem:
    Seit der Umstellung nun einen sprunghaften Anstieg der DSL Abbrüche (nix geht mehr). In der Stunde sind das 4-10 Abstürze!

    Fehlermeldung: 21.10.08 12:41:30 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).

    Interessant: Nachbar hat auch umgestellt und exakt die selbe Problematik und die gleichen Ausfallzeiten. Beide Leitungen brechen +/- 3-4Sek zeitgleich weg.

    Wir wohnen in einem Altbau (anno 1900) und der Hausanschluss der Telekom im Keller ist auf zwei Kisten aufgeteilt und ein ziemlich heilloses durcheinander. Teils durchgeschliffen, mit Klemmen verbunden usw. Eben nach und nach gerüstet worden. Selbst die Telekom Techniker schlugen hier mehrfach die Hände über dem Kopf zusammen oder zerlegte aus Versehen beim schalten eines Anschlusses einem anderen die Leitung still... würde mich nicht wundern wenn der Hase hier im Pfeffer liegt.

    Ich habe zur Fehlerminimierung gemacht: (vor Kontakt mit Hotline)
    - Alle Kabel (original) neu gesteckt an 1. TAE (keine weitere TAE vorhanden!)
    - Splitter raus genommen (wird nicht mehr benötigt) und das beiligende Kabel zum direkt anschließen genommen
    - TAE Dose erneuert (die hier montiert war ist halb zerbröselt gewesen)
    - Den Messwiderstand testweise raus genommen aus der TAE
    - Andere Fritzbox angeschlossen (7041)
    - Unter Einstellungen auf "Sicher" gestellt
    - Werksreset mit Code Konfig anschließend
    - Firmware update
    - Testweise mal die aktuelle Laborversion aufgespielt, keine Besserung, daher wieder das aktuelle Release. Gerade wegen dem offenen Ticket.

    Alles ohne Erfolg. Problematik bleibt bestehen.

    Hotlinekontakt:
    1. Kontakt mit der Hotline = Bitte abwarten, da wird evtl. nach nachjustiert. Bitte Firmwareupdate einspielen, da gab es aktuell was neues.
    2. Kontakt mit der Hotline = Da ich im Vorfeld alles gemacht habe was möglich ist gibt er eine Störmeldung bei QSC auf
    3. Kontakt mit der Hotline = Störmeldung nach 1 Woche seit JETZT in Bearbeitung. Rücksprache mit dem Techniker... "man versuche es über die Konfig der Leitung". Das drosseln der Leitung hätte nichts gebracht. Handynummer von mir eingetragen und ich möchte bitte abwarten. Ggf. käme ein Techniker raus.

    Seit dem sind wieder Tage ins Land gezogen ohne Besserung. In der DSL Info sieht man das:

    - Bitswap ändert sich hin und wieder von an/aus (standard bei mir) auf AUS/AUS
    - SRA ändert sich hin und wieder von aus/aus (standard) auf aus/an
    - Signal/Rauschabstand schwankt von 6/6 bis zu 11/8
    - Aktuelle Datenrate runtergesetzt und gefixt

    Frage
    Kann ich hier noch was tun oder nur noch die 1&1 Hotliner "nerven". Die können ja auch nix dafür... nur ist es ziemlich ungeschickt das ich kein Telefonat mehr ohne "Sorry wenn ich weg bin, meine Leitung ist kaputt" anfangen kann und Telefonate immer abreißen. Von Internet ganz zu schweigen.

    Was tun?
     
  2. Ingrimmsch

    Ingrimmsch Neuer User

    Registriert seit:
    20 Okt. 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT Supporter
    Ort:
    Ostwestfalen
    Hallo

    Kurzer Nachtrag: Einige Abstürze später habe ich nun nochmals den Support angerufen.

    Ergebnis: Ticket ist bei QSL geschlossen worden mit dem Vermerk das der Sync besteht und das die Verbindung Userseitig beendet wird.

    Hab mit dem sehr freundlichen Hotliner das Thema komplett durchgesprochen. Scheinbar schaut es auf der QSL Seite so aus als wenn die Verbindung auf meiner Seite beendet wird (Anm. Nachts hab ich was besseres zu tun als alle 10-15min die Verbindung zu schließen). Im Routerprotokoll auf meiner Seite steht aber das das DSL nicht antwortet.

    Er macht ein weiteres (drittes) Ticket auf und vermerkt hier nochmalig die Umstände und das wir hier zwei Anschlüsse haben mit dem selben, zeitgleichen Problem. Er tippt auf ein Problem in der Leitung/Vermittlungsstelle/Hausanschluss

    Ich hab viel Geduld, bleibe stets höflich (bin ja selber Supporter und weiß das der Mensch nix dafür kann), aber so recht find ich das nun nicht mehr lustig. Über die Hotlinekosten (teils via Handy) soll ich mich dann mit der Vertragsabteilung in Verbindung setzen.
     
  3. BoxcarRacer

    BoxcarRacer Guest

    Mach mal bitte nen Screen deiner DSL Information.........

    mfg
     
  4. Ingrimmsch

    Ingrimmsch Neuer User

    Registriert seit:
    20 Okt. 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT Supporter
    Ort:
    Ostwestfalen
    Hi

    Stimmt... ich Schussel... immer im Stress vor dem nächsten BlackOut... die Screens habe ich vorm texten schon gemacht und nicht eingefügt... Nun aber. Die Bilder sind von der selben Verbindung, also alle hintereinander "geschossen".

    Danke für den kleinen Klaps auf den Hinterkopf.

    Was auffällt das ich mich nun nur noch mit 16125 kbit/s verbinde. Vorher entweder drunter oder aber auch mit bis zu 18ooo Komma noch was deutlich drüber. Eine Verbesserung hat die Fixierung nicht gebracht.

     

    Anhänge:

  5. rosx1

    rosx1 Guest

  6. Ingrimmsch

    Ingrimmsch Neuer User

    Registriert seit:
    20 Okt. 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT Supporter
    Ort:
    Ostwestfalen
    #6 Ingrimmsch, 21 Okt. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 21 Okt. 2008
    Hallo

    Hab ja vor dem schreiben ausgiebig gelesen und getestet... das war eines der ersten Sachen die ich gemacht habe. Auch auf ganz "sicher" keinerlei Besserung. Leider.

    So weit es in meiner Macht steht ist es da. Ist ein Mietshaus anno 1900 noch was mit 5 Parteien. 1x Arcor, 1x Telekom, 2x 1&1 Komplettanschluss und 1x??.

    - Nur eine TAE (der von der Telekom) an der alles hängt
    - keine weiteren TAE (gab es auch nie)
    - Die TAE gegen eine hochwertige, neue getauscht, da die originale kaum mehr als solche bezeichnet werden konnte
    - Splitter ist raus (siehe oben)
    - keine Kabel gerollt (Spule)
    - Keine Knicke oder defekten Kabel
    - Der APL (besteht aus zwei Kisten) ist im Keller und ein heiloses Durcheinander. Auch sind Adern "gebrückt" und zwar nicht mit den "Krimpen" mit der roten Kugel (komme gerade nicht auf den Namen) die die TeleJungs benutzen. Da unten haben aber schon Telekom, Arcor usw. ihr Unwesen getrieben.

    Nachtrag: Splitter/Router direkt am APL anschließen scheidet leider wegen dem Umstand des Mietshauses aus, außerdem weiß ich echt nicht so recht welches der 100 Kabel da wirklich zu 100% meine sind. Das ist ziemlich abendteuerlich da unten. Ich vermute nur das die beiden zusammengeklemmten meine sein könnten wenn ich so die Kabelführung durchs Haus betrachte.

    Ich pers. vermute mal fast das es im APL oder der Vermittlungsstelle klemmt... aber da geh ich nicht bei. Habe ich ja auch meine Finger von zu lassen. Habe aber jedes mal drauf hin gewiesen und auch die Supporter haben die Info zu mindest zu Kenntnis genommen ("trage ich ein") aber ein Techniker kommt halt bisher nicht. Siehe oben.
     
  7. Ecki-No1

    Ecki-No1 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    28 Mai 2006
    Beiträge:
    6,280
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    selbständiger PC-Techniker
    Ort:
    im geilen Süden (48.04°N 11.52°O)
    Da meine Werte etwa ähnlich sind und ich keine Probleme habe, hänge ich mal meine screenies mit dran.
     

    Anhänge:

    • 1.JPG
      1.JPG
      Dateigröße:
      121.5 KB
      Aufrufe:
      49
    • 2.JPG
      2.JPG
      Dateigröße:
      158.3 KB
      Aufrufe:
      87
    • 3.JPG
      3.JPG
      Dateigröße:
      153.1 KB
      Aufrufe:
      53
  8. Ingrimmsch

    Ingrimmsch Neuer User

    Registriert seit:
    20 Okt. 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT Supporter
    Ort:
    Ostwestfalen
    Hallo

    Morgen mal wieder anrufen und fragen was nun passiert...

    Gestern Syncs im 15 Minutenakt! Konnte man die Uhr nach stellen. Heute Nacht 0 Uhr bis heute Abend kaum Syncs aber eine echt bescheidene Leitung.

    Leitungskapazität: 6-9100 kBit/s
    Aktuelle Datenrate: 4000-8100 kBit/s
    Latenz: 15/0

    Das Spektrum sah gruselig aus. Nicht mehr wieder zuerkennen. Zerhackt und zerbröselt. Leider hab ich keinen Screenshot gemacht. Sorry

    Ich ging mal von einer Portdrosselung aus, aber das Spektrum passte irgendwie gar nicht dazu.

    Eben musste ich meine Fritzbox mal neu starten da sie sich am USB Port verschluckt hatte. Nach dem Sync dann nur noch ???

    Alles wieder wie auf den Bilder von weiter oben. 18421kBit/s Leitungskapazität, 16124 aktuelle Datenrate, Spektrum wie immer...
    Mal schauen ob nun die Syncs wieder los gehen...

    Kann sie da jemand einen Reim drauf machen? Ich vermute immer mehr ein Problem in der Leitungsverbindung. Oder nicht? Was meint Ihr?
     
  9. Ecki-No1

    Ecki-No1 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    28 Mai 2006
    Beiträge:
    6,280
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    selbständiger PC-Techniker
    Ort:
    im geilen Süden (48.04°N 11.52°O)
    Zeig mal Dein zerbröseltes DSL-Spektrum. Ggf. testweise Splitter wechseln oder mal das HowTo in Angriff nehmen
     
  10. Ingrimmsch

    Ingrimmsch Neuer User

    Registriert seit:
    20 Okt. 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT Supporter
    Ort:
    Ostwestfalen
    Hi

    Leider keinen Screenshot gemacht :rolleyes:

    Splitter: Hab ich schon lange nicht mehr (siehe Eingangsposting). Bisher einer drin gewesen, den getauscht gegen einen anderen bei bestehen bleibenden Problem und dann raus genommen (der FB liegt ja ein entsprechendes Kabel bei) und das Problem ist auch weiterhin da.

    Seit dem FB Neustart und der wieder vollen Leitung und sauberen Spektrum hab ich auch wieder meine Syncs alle 15min...

    Das HowTo kenne ich und habe alle mir möglichen Sachen schon probiert. Nur den Router direkt an den APL hängen geht nicht wegen Mietshaus und das ich beim APL nicht mal wirklich 100% blicke welches meine Leitung ist (2 APL Boxen die miteinander verbunden sind, schaut aus wie Kraut und Rüben).
     
  11. wodi

    wodi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Sep. 2006
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Neumarkt
    Wann ist bei dir die Leitung, mit was voll :confused:
    • Exakt alle 15 Minuten?
    • Rund um die Uhr in diesem Zeitabstand?
    • Mit und ohne PC-Zugriff?
    Wenn du den Fehler selber finden möchtest, dann solltest du genau auf solche Zusammenhänge wie diese achten - wenn nicht, musst du dich an 1&1 wenden.

    Du hast die freie Auswahl :D
     
  12. Ingrimmsch

    Ingrimmsch Neuer User

    Registriert seit:
    20 Okt. 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT Supporter
    Ort:
    Ostwestfalen
    Hallo

    Zuerst war dies:
    Nach den Neustart der FB war dann eben wieder die Leitung voll da:
    Eine Weile waren es alle 14-16 Minuten. Derzeit pendelt es zwischen 5 und 40 Minuten. Allerdings habe ich seit heute auch noch "PPPOE-Fehler: Zeitüberschreitung" und damit einen längeren Ausfall der Leitung...

    Wie ich schon schrieb... siehe oben... rund um die Uhr, 24 Stunden am Tag Resyncs.

    Egal ob im Netzwerk was passiert oder nicht. Egal ob die 7270 oder 7140 dran hängt. Egal ob mit oder ohne Splitter. Egal ob alte oder neue TAE (gibt nur eine). Egal ob ich alle anderen Geräte rund um die FB ausmache oder nicht.

    Und... Mein Nachbar (auch 1&1 Komplett) fliegt in aller Regel +/- 1-5sek. zeitgleich raus.

    Was tue ich denn die ganze Zeit? ;)

    Wenn ich könnte würde ich meinen Router direkt an den APL klemmen... aber da unten ist nicht mal STrom in erreichbarer Nähe... und eben Mietshaus... und ein heilloses Chaos im APL.
     
  13. wodi

    wodi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Sep. 2006
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Neumarkt
    Das riecht aber ziemlich stark nach nach Hausverkabelung - dann wäre dies Sache des Vermieters.

    Kannst nicht mal die FB per 20m Kabel im Keller anschließen?
     
  14. Ingrimmsch

    Ingrimmsch Neuer User

    Registriert seit:
    20 Okt. 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT Supporter
    Ort:
    Ostwestfalen
    Hallo

    Leider nicht ganz richtig: Bis zur ersten TAE ist es Sache der Telekom, bzw. des Anbieters ;) Am APL, also dem Hauskasten (Beschreibung siehe oben) hat der Kunde nix zu suchen. Da steigt ja nicht mal die Telekom mehr durch und die haben das verzapft.

    Siehe oben:
    1. Da wo der APL hängt hab ich weder Strom noch sonst was.
    2. Ich finde da in dem Wust (2 APL Kästen, geschliffen, gebrückt und verknotet) nicht mal meine Anschlüsse. Es gibt nur 5 WOhnungen im Haus aber das schaut aus als wenn da die ganze Strasse angeklemmt wäre :rolleyes:

    Wenn ich meine FB unten dran bekommen würde, wäre das schon längst geschehen...

    Das ist ja die Krux

    Heute wieder immer wieder unterschiedliche Einstellungen im DSL. Mal Bitswap AN/AUS dann AN/AN dann wieder AUS/AUS... dann mal Powercutback auf 2/0 und nun wieder 1/0 ... aber offiziell macht keiner mehr was... ich blick da bald nicht mehr dran lang.
     
  15. Ingrimmsch

    Ingrimmsch Neuer User

    Registriert seit:
    20 Okt. 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT Supporter
    Ort:
    Ostwestfalen
    Mal ne Frage, vielleicht kann die einer fachlich beantworten?

    Eben mit meinem Nachbarn gesprochen. Da ist die Leitung nun stabil... wundersamer weise.

    Frage: Da hier im APL einiges hin und her gebrückt wurde und die Leitungen mehrfach gewechselt wurden Wohnung 1 wurde Wohnung 2 usw. ... kann es sein das der Carrier die falsche Leitung bearbeitet? Hier gewesen ist ja bisher nie einer. Man macht ja nur alles aus der Ferne und was hier im APL gemacht wurde trieb dem letzten T-Com Techniker die Tränen in die Augen.
     
  16. Ranga

    Ranga Neuer User

    Registriert seit:
    21 Jan. 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    ich hatte ähnliche Verbindungsbrüche mit meiner 7170 wegen zu schlechtem Signalrauschabstand.

    Mit der neuen Labor-Firmaware von AVM kann man den SNR erhöhen. Seit dem läuft die Fritzbox stabil. Super DSL Firmware. Solltest Du mal probieren.

    Hier der Link zur 7270er Labor Version.


    Gruß
    Ranga
     
  17. Ingrimmsch

    Ingrimmsch Neuer User

    Registriert seit:
    20 Okt. 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT Supporter
    Ort:
    Ostwestfalen
    Hi

    Die Laborversion war auch bei mir drauf. Nutzte leider genauso wenig.

    Nun, seit der Port auf 9000 gefixed ist, ist das DSL stabil. 6 Tage ohne Abbruch. Dafür schmiert mir derzeit öfters die Internetverbindung ab ... PPPoE Fehler... Keine Anmeldung möglich... Zeitüberschreitung... seltsames Verhalten der FritzBox (Nach Kaltstart macht sie bei bestehender TAE Verbindung dauernde Neustarts... klemmt man die Leitung zur TAE ab, fährt sie hoch, dann anklemmen, dann alles ok...) Bin aber schon mit dem Support in Kontakt. Es liegen Großraumstörungen in meinem Bereich vor... mal schauen ob es sich beruhigt wenn die beseitigt sind.

    @Mods...
    Da das Problem gelöst ist mit der Fixierung und da auch nix dran zu rütteln ist auch wenn ich neue Leitung legen lasse... könnte auch ein Schloss an den Thread gehängt werden... ;)
     
  18. Ingrimmsch

    Ingrimmsch Neuer User

    Registriert seit:
    20 Okt. 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT Supporter
    Ort:
    Ostwestfalen
    #18 Ingrimmsch, 8 März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 8 März 2009
    Hallo

    Ich mal wieder...

    Nun sind seit der Fixierung der Bandbreite einige (nervraubende) Monate vergangen. Da hatte ich mich ein klein wenig zu früh gefreut. Zwar habe ich nun mal "internet" aber bei weitem nicht stabil. Immer wieder bricht die Leitung, teils für ne halbe Stunde zusammen. Dann reconnected der Router munter immer wieder.

    Wenn ich telefoniere (VoIP über DSL) dann kann ich schon sicher sein das die DSL Leitung zusammenstürzt. Sehr nervig wenn die Freundin die Woche nur über das Tel. erreichbar ist. Allerdings bricht gerade zum Wochenende hin die Leitung auch ohne Tel. gerne mal zusammen.

    Die Leitungswerte sind wie zuletzt gleich.

    Die Leitungsdämpfung ist stabil, der Signal/Rauschabstand im upload schwankt zwischen 12-6. Mal so mal so...

    Interessanter ist der Bereich CPE und COE. Hier laufen besonders beim telefonieren die COE "Forward Error Correction" sehr schnell hoch bis die Leitung zusammenbricht. Wo ich gerade nachschaue, derzeit kein Tel. am laufen und ich bin schon wieder bei COE Forward Error Correction bei über 36.ooo (in einer halben Stunde). Die CPE Forward Error Correction sind derzeit gerade bei 4000. Tuckern meist bei COE Fehlern nachher langsam hinterher. So... gerade wieder DSL Absturz. Supi. Die COE Fehler sprechen für einen unruhigen Port so weit ich das gelesen habe.

    Mittlerweile gab es weitere 10-15 Tickets bei 1&1 aber keine Änderung imLeitungsverhalten. Während beimNachbarn (läuft über 1&1/Telefonica) ein Techniker da war (aber nicht ins Haus kam) läuft es dort, bei mir (1&1/QSC) kommt da keiner auf die Idee mal nen Techniker zu schicken. Lieber regelmäßig die Tickets mit dem Vermerk schließen das die Leitung ja (gerade) da ist.

    Aktuell habe ich seit über einer Woche wieder ein Ticket am Start und es passiert mal wieder... nix... Nachfrage am Donnerstag brachte nur ein "Bitte haben Sie Geduld, ich kann da nichts machen".

    Da es auch nach Monaten scheinbar nicht möglich ist eine stabile, dauerhaft ruhige Leitung herzustellen, trotz Drosselung, sehe ich das LEIDER als mein letztes Ticket an. Dann schau ich das ich da weg komme. Ich will und brauche eine ruhige Leitung. Drosseln ok, heißt ja auch "bis zu..." aber dann sollte die Leitung ja auch wenigstens mal stabil sein. Wenn nur mal das Internet weg wäre... naja, könnte ich mit leben, aber das dauernd das Handy herhalten muss beim telefonieren, das kann nicht sein.

    Schade... nach Jahren voller Zufriedenheit mit 1&1 nun das... und der Stress fing an mit dem Zeitpunkt als wir auf Komplett umstiegen. Das ist echt mal Mist.

    Weiß noch jemand nen Rat wie man denn da mal Stressfreiheit reinbekommt oder 1&1 dazu bringt das sich da mal nen Techniker von seine, Platz erhebt?
     

    Anhänge:

  19. Bahama

    Bahama Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Poste doch nochmal Dein Spektrum, bitte! Ist das immer noch so extrem gestört wie damals?

    Bahama
     
  20. Ingrimmsch

    Ingrimmsch Neuer User

    Registriert seit:
    20 Okt. 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT Supporter
    Ort:
    Ostwestfalen
    Hallo

    Nun, es liegt im nicht akzeptablen Nervbereich. Ruhezeiten, also wo mal nix ist, ist eher nur während der Woche tagsüber. Dann sind es schon mal zwei Tage ruhig. Im Januar war es an sich recht gut. Da nervte es das ich den Login verloren habe aber das DSL stehen blieb. Aktuell ist es das ich immer wieder am Tag Zeiten habe wo ich 11-20 Resyncs pro Stunde habe. Während der Woche will ich abends eigentlich mit meiner Freundin tel. aber die Leitung bricht dann spätestens nach 15min zusammen. Kommt dann wieder und bricht in immer kürzeren Abständen dann wieder zusammen. In der Regel dann ab dem neuen Resync im 2min Takt. Also rein, anbimmeln, 2 min tel, weg. Kaum gibt man genervt auf und lässt das tel sein, bleibt dann die Leitung auch stehen. Die COE Fehler rennen beim Tel. sehr schnell.

    Dies WE rennen die COE Fehler aber auch ohne Tel und die Leitung klappt immer wieder mal zusammen.

    Schlicht... zwar nicht so arg wie im Oktober aber eben stundenweise am Tag ist es wie damals durchgehend. Laut Support wurde nie der Port gewechselt. Quasi immer (bis auf das eine mal die Drosselung) nur beobachtet und dann das Ticket geschlossen.

    Was auffällt ist das nun, wo es bei mir wieder rappelt im Karton, knallt es beim Nachbarn auch wieder. Er war von Oktober bis einschl. Januar kaum daheim, wenn nur am WE, da er beim Bund ist. Jetzt ist er seit zwei Wochen daheim und erst rappelt es bei mir, nun auch wieder bei ihm.

    Wer so nett fragt, der kriegt auch alles. Selten das man nen "Bitte" mit dabei hat

    Einmal Rundumsicht aktuell aus diesen Minuten. Siehe Anhang. Bin immerhin nun seit guten 4 Stunden wieder online und wir durften auch sogar einmal ohne Abbruch telefonieren. ... man muss es mit einer Priese Humor nehmen.
     

    Anhänge: