Sammelthema für FB 7590 mit Firmware "Intern"/"Inhaus" bis 07.22

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
13,197
Punkte für Reaktionen
432
Punkte
83
Dann erstelle Den doch nur für lokale ( nicht aus dem Internet ) Zugriffe.
...sicherheitshalber ohne Schreibrechte, fürs Draufkopieren brauchts die aber schon.

Übrigens, für Samba scheint Groß/Kleinschreibung des Benutzernamens egal zu sein...
Screenshot_20190201-151457.png
Im Log steht trotzdem...
Code:
31.01.19 10:37:40 Anmeldung des Benutzers guest am FRITZ!Box SMB-Dienst von IP-Adresse 192.168.188.10. [3 Meldungen seit 31.01.19 10:37:38]
Dann kann er natürlich auch so angelegt werden: gUeSt
:rolleyes: ( Gilt nicht für FTP )
 
Zuletzt bearbeitet:

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,386
Punkte für Reaktionen
784
Punkte
113
Es gibt etwas neues:

FRITZ.Box_7590-07.08-65243-Inhaus.image
 

fritz-fuchs

Mitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2018
Beiträge
774
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
28
Die Unterstützung für SMBv1 lässt sich in der neuen Inhaus bei der 7590 (und auch bei der 7490) wieder aktivieren, wird aber von AVM nicht empfohlen. Hab es noch nicht getestet... :rolleyes:
 

Anhänge

avm_7170

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jun 2015
Beiträge
1,363
Punkte für Reaktionen
108
Punkte
63
Die Unterstützung für SMBv1 lässt sich in der neuen Inhaus bei der 7590 (und auch bei der 7490) wieder aktivieren
Nur wenn man das Häkchen setzt ..und dann auf Übernehmen geht ...dann wird das nicht übernommen ... es scheint das die Funktion noch nicht funktioniert

******************************************************************************************************************************
Man kann ihn sogar verändern in dem man DownstreamMarginOffset etwas rumspielt.
Ich wollte den Wert auf - 2 stellen ..per Telnet .... aber ich bekommen dann die Meldung im PUTTY das das ein Illegaler Wert sei ...
Code:
BusyBox v1.24.2 (2019-01-08 20:59:46 CET) built-in shell (ash)

ermittle die aktuelle TTY
tty is "/dev/pts/0"
Console Ausgaben auf dieses Terminal umgelenkt
disable start/stop characters and flowcontrol
# ctlmgr_ctl r sar settings/DownstreamMarginOffset
0
# ctlmgr_ctl w sar settings/DownstreamMarginOffset -2
illegal option '2'
usage: ctlmgr_ctl [options] <r [ui-module key]+> | <w [ui-module key value]+> | <u [ui-module]*> | <del [ui-module command]+
Edit 20:00 Uhr 01.02.19

Habe jetzt den Wert -2 über die Browser / Code Funktion eingetragen .... hat nur die Leitungskapazität stark erhöht, aber für meine Anschluss nix gebracht ..

***********************************************************************************************************************************

Dann erstelle Den doch nur für lokale ( nicht aus dem Internet ) Zugriffe.
...sicherheitshalber ohne Schreibrechte, fürs Draufkopieren brauchts die aber schon.
Wieso sollte ich den anlegen? ich brauche doch diese User nicht ...welchen Sinn soll das haben ?


Edit: 20:40 01.02.19

Mir ist aufgefallen das das die ungefähre Leitungslänge in der Übersicht nicht mehr angezeigt wird
 
Zuletzt bearbeitet:

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
13,197
Punkte für Reaktionen
432
Punkte
83
...welchen Sinn soll das haben ?
So wie es anonymous FTP gibt und sinnvoll eingesetzt wird, als Beispiel führ ich hier mal die AVM FTP Server für Firmwares an, kann dies auch mit Samba gelingen.
Passwortlose Zugänge für triviale Inhalte sehe ich eher als Erleichterung an.
 

avm_7170

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jun 2015
Beiträge
1,363
Punkte für Reaktionen
108
Punkte
63
So wie es anonymous FTP gibt .....
Passwortlose Zugänge für triviale Inhalte sehe ich eher als Erleichterung an.
aber in meinem Netzwerk will ich keine Passwortlose Zugänge .... daher brauche ich diesen Gast User nicht .... denn der will ja eine SMB Zugang zu meinen Rechner .... ergo ist das eine sehr dummer Fehler von AVM hier nun solche Fehlereinträge zu produzieren ...
 

Benares

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2006
Beiträge
2,506
Punkte für Reaktionen
60
Punkte
48
@avm_7170
Vielleicht ist ja auch bei dir was falsch eingestellt. Ich habe solche Ausgaben nicht. Sind bei dir Benutzer/Passworte auf PC und FB gleich?
Ich weiß nicht, was Windows bei einem Share-Zugriff alles so durchprobiert, bevor es evtl. die Aufforderung zur Anmeldung bringt. Ich vermute, es sucht erstmal nach Infos in der "Anmeldeinformationsverwaltung", dann evtl. Versuche mit den Credentials des angemeldeten Benutzers, dann als Gast ???
 

avm_7170

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jun 2015
Beiträge
1,363
Punkte für Reaktionen
108
Punkte
63
@avm_7170
Vielleicht ist ja auch bei dir was falsch eingestellt. Ich habe solche Ausgaben nicht. Sind bei dir Benutzer/Passworte auf PC und FB gleich?
??? Wenn das so wäre hätte ich ja keinen Zugriff vom WIN7 Rechner .... alle eingestellten User funktionieren ... und dann muss auch das Passwort stimmen .... auf Win7 gibt es auch keinen Gast ....der ist deaktiviert ... und auch den Fritzboxen gibt es keine Gast User.
Das Problem haben nur mit die Boxen, die eine neue Inhaus darauf haben und seit dem ich bei Windows SMB 2 /3 aktiviert habe.....
 

Benares

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2006
Beiträge
2,506
Punkte für Reaktionen
60
Punkte
48
Du hast meine Frage nicht beantwortet, sind bei dir User/Passworte PC/FB gleich oder nicht? Wenn nein, dann in der Anmeldeinformationsverwaltung" hinterlegt?

Es könnte ja sein, dass Windows es schon immer zuerst als Gast probiert, wenn die Credentials des angemeldeten Nutzers nicht greifen (und das aber neuerdings halt geloggt wird) und dann erst über die "Anmeldeinformationsverwaltung" (mmh, gab's die schon unter Win7?) geht, was dann letztendlich zum Erfolg führt.
Ein deaktivierter Gast wirkt m.W. auch nur, wenn Windows der Fileserver ist, also bei eingehenden Anfragen. Und dass eine Gast-Anfrage rein kam und auf FB-Seite wahrheitsgemäß kein Gast existiert, will dir nun wohl die FB mitteilen. So interpretiere ich die Meldung.
 

avm_7170

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jun 2015
Beiträge
1,363
Punkte für Reaktionen
108
Punkte
63
Du hast meine Frage nicht beantwortet, sind bei dir User/Passworte PC/FB gleich oder nicht? Wenn nein, dann in der Anmeldeinformationsverwaltung" hinterlegt?
User und Passwort sind gleich ...das hatte ich dir beantwortet ...geht auch schon aus der Logik hervor ...denn wenn das nicht so wäre hätte man keinen Zugriff auf das NAS über SMB ....bei Win7Prof. heißt die Funktion Anmeldeinformationsverwaltung ...
 

avm_7170

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jun 2015
Beiträge
1,363
Punkte für Reaktionen
108
Punkte
63
der Bug mit dem User "Guest" ist auch bei der neuen Version noch da ....
 

fritz-fuchs

Mitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2018
Beiträge
774
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
28
Nur wenn man das Häkchen setzt ..und dann auf Übernehmen geht ...dann wird das nicht übernommen ... es scheint das die Funktion noch nicht funktioniert
Mit der neuen Inhaus wird das Setzen des Häkchens für die SMBv1-Unterstützung übernommen. Einen Unterschied konnte ich bisher nicht feststellen, da bei mir der Zugriff auf das NAS mit Windows 10 Pro auch mit der vorherigen Inhaus (über eine eingerichtete Netzwerkadresse) im Explorer problemlos möglich war:

NAS 7590 Client.JPG
 

myfb7590

Neuer User
Mitglied seit
16 Jan 2019
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Mit der neuen Inhaus wird das Setzen des Häkchens für die SMBv1-Unterstützung übernommen. Einen Unterschied konnte ich bisher nicht feststellen...
Die Einstellung schient zu funktionieren, da jetzt der Zugriff mit einem Sambav1-Client wieder funktioniert.

Etwas anderes was mir aufgefallen ist:

Nach Update auf die neueste Inhouse (65395) funktionierten meine IPv4-Freigaben nicht mehr. Im Frontend wird das auch entsprechend mit einem grauen statt grünen Punkt und fehlender IP unter IPv4 dargestellt. Ein Löschen und eine Neuanlage brachte nichts, auch ein Neustart nicht. Interessanterweise klappte es danach auch nach einem Downgrade auf die vorherige Inhouse (65243) nicht mehr obwohl es vor dem Update ging. Mit der 07.01 ging es dann wieder.

Hat noch jemand so etwas beobachtet?
 

Robert T-Online

Mitglied
Mitglied seit
9 Apr 2016
Beiträge
763
Punkte für Reaktionen
421
Punkte
63
Ja hier funktioniert auch eine Portfreigabe nicht der eine Punkt ist grau die anderen grün.
 

Herbie_2005

Mitglied
Mitglied seit
31 Mrz 2007
Beiträge
321
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Ich habe auch diese Erfahrung gemacht, aber bei der Aktualisierung auf die Inhaus-65243. Meine Portfreigaben habe ich nur wiederbekommen, indem ich eine vorhergehende Laborversion eingespielt und eine alte Sicherung von Einstellungen wiedereingespielt habe.

Diesmal, bei der Aktulisierung auf Inhaus-65395, sind bei mir alle Portfreigaben erhalten geblieben.

Aber generell ist das so eine Sache mit den Portfreigaben. Erst vor kurzem habe ich bei dem Versuch, eine neue Freigabe einzurichten, mal wieder die Fehlermeldung erhalten, die Freigabe könne nicht eingerichtet werden, denn das Ziel liege nicht im Heimnetz, was aber Quatsch ist. Dieses Problem besteht (für mich) aber schon seit langem.
 

Robert T-Online

Mitglied
Mitglied seit
9 Apr 2016
Beiträge
763
Punkte für Reaktionen
421
Punkte
63
Es gibt etwas neues:

FRITZ.Box_7590-07.08-65447-Inhaus.image

DECT 5.75
 
Zuletzt bearbeitet:

Mordrag

Mitglied
Mitglied seit
18 Dez 2008
Beiträge
300
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
18
C5 bekommt die 4.21 und die DECT 200 und 210 bekommen eine 4.15