.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Test: Neue Buildumgebung

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von Silent-Tears, 25 Juni 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RalfFriedl

    RalfFriedl IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    22 Apr. 2007
    Beiträge:
    12,343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gibt es denn auch einen vorgefertigten Kernel ohne PAE?
    Da es noch genug CPUs ohne PAE gibt, sollte auch irgendwo bei Debian ein passender Kernel zu finden sein.
     
  2. Silent-Tears

    Silent-Tears IPPF-Promi

    Registriert seit:
    3 Aug. 2007
    Beiträge:
    7,456
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    BI
    Normalerweise sollte der KErnel auch ohne PAE laufen, immerhin ist es ja schon die kastrierte Version, eben 32bittig.
    Ich hab allerdings wirklich kein Gerät hier, auf dem das Ding nicht läuft. Sogar auf dem Atom-Prozessor oder meinem ältesten - einem P4 - läuft das Ding. Von daher kann ich das Problem noch nicht einmal nachstellen....
     
  3. golo

    golo Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juli 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hmmm, dieses Problem tritt auf einem Notebook mit Intel Pentium M 1.60GHz CPU auf. Naja dann werde ich wohl das StinkyLinux zum modifizieren meiner 7270 nehmen müssen.
     
  4. Silent-Tears

    Silent-Tears IPPF-Promi

    Registriert seit:
    3 Aug. 2007
    Beiträge:
    7,456
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    BI
    Tja, rein Interessehalber: We kriegt man sowas mit VMware nachgestellt? Ich mein, kann das die Flags der Prozessoren unterdrücken?
    Oder hängt euer Problem vielleicht sogar an der VMware-Player-Version?
     
  5. golo

    golo Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juli 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist eine gute Frage. ich habe es mit dem aktuellen VM-Ware-Player, mit VM-Ware-Server 1.9 und mit 2.1 probiert. Immer mit gleichem Ergebnis. :(
     
  6. gismotro

    gismotro Mitglied

    Registriert seit:
    5 Sep. 2007
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    18
    So, wie versprochen : HowTo ist eingepflegt
     
  7. SaschaBr

    SaschaBr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Mai 2007
    Beiträge:
    2,233
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    #87 SaschaBr, 27 Juli 2009
    Zuletzt bearbeitet: 27 Juli 2009
    Ich habe da eine Frage bzüglich Benutzung über Putty:
    Wenn ich unter Translation UTF-8 einstelle, werden zwar die Umlaute richtig dargestellt, jedoch ist das make menuconfig -Interface grafisch total unansehnlich. In der Grafik werden anstelle von Linien Buchstaben dargestellt.
    Jetzt habe ich schon rausgefunden, das ich bei Putty (unter DATA den Parameter TERMINAL-TYPE STRING anpassen muss. Ich habe das mit unterschiedlichen Parametern schon probiert: Anstatt "xterm" habe ich "linux" und auch schon "vt220" eingesetzt. Die grafische Oberfläche ändert sich dabei auch, jedoch habe ich den richtigen Parameter nicht gefunden. Kennt hier einer den richtigen Parameter, der für das "freetz-Linux" eingesetzt werden muss?

    EDIT:
    Also, die Abfrage im freetz-Linux mit env | grep TERM ergibt "linux", jedoch bleibt die grafische Darstellung selbst mit "linux" für'n Eimer. Ich habe jetzt unter Translation zusätzlich auf "Poor man's line drawing (+, - and l)" umgestellt, damit kann man wenigstens vernünftig was erkennen.
     
  8. colonia27

    colonia27 Guest

    @Silent-Tears:

    nach einem
    Code:
    sudo apt-get -y upgrade
    kommt irgendwann ein Fenster mit dem Hinweis auf eine neue Version der smb.conf, siehe screenshot.
    Sollte ja bei dir bzw. den anderen Nutzern deiner Buildumgebung nicht anders sein.
    Meine Frage jetzt: Sollte ich die derzeitige Version behalten, oder durch die neue ersetzen?
     

    Anhänge:

  9. Silent-Tears

    Silent-Tears IPPF-Promi

    Registriert seit:
    3 Aug. 2007
    Beiträge:
    7,456
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    BI
    Das ist letztendlich euch überlassen, was ihr macht, wenn ihr updatet ;)
    Ich würd sie einfach behalten, denn sonst sind die Einstellungen flöten. Ganz einfach.
     
  10. colonia27

    colonia27 Guest

    #90 colonia27, 3 Aug. 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11 Aug. 2009
    Das ist genau die Antwort auf die ich mit meiner Frage hinaus wollte.
    Deshalb lass ichs dann auch mit der Updategeschichte und belasse es bei deiner Version.
    Die läuft ja eh einwandfrei. :p
    Frei nach dem Motto: Never change a running system.

    Dank dir für die schnelle Antwort.
     
  11. Silent-Tears

    Silent-Tears IPPF-Promi

    Registriert seit:
    3 Aug. 2007
    Beiträge:
    7,456
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    BI
    Hei, Updates sind wichtig, so ist das nicht. Nur musst du halt bei den Einstellungen aufpassen, dass da nichts falsch läuft.
    Aber ich hab mir eh vorgenommen, alle paar Wochen mal die Online-Version mit neuesten Updates zu versehen und dann wieder Online zu stellen.
     
  12. gismotro

    gismotro Mitglied

    Registriert seit:
    5 Sep. 2007
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich habe es die Tage auch gesehen und den ersten Button benutzt: "Version des Paket-Betreuers..." benutzt und meine Buildumgebung läuft weiterhin ohne Problem.
     
  13. colonia27

    colonia27 Guest

    nutzt du denn überhaupt den Samba? Ich nämlich nicht, deshalb wärs wohl Wurst gewesen was ich gewählt hätte. Das ganze Daten-HinundHer läuft bei mir über ftp.
     
  14. Silent-Tears

    Silent-Tears IPPF-Promi

    Registriert seit:
    3 Aug. 2007
    Beiträge:
    7,456
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    BI
    Ging ja auch nur um Samba, odeR? Das hindert dich nciht am bauen, sondern macht nur irgendwie dieses Windows-Netzzeugs.
     
  15. gismotro

    gismotro Mitglied

    Registriert seit:
    5 Sep. 2007
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    18
  16. Silent-Tears

    Silent-Tears IPPF-Promi

    Registriert seit:
    3 Aug. 2007
    Beiträge:
    7,456
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    BI
    Hmm. Schon mal tools/push_firmware direkt aus der Umgebung probiert? Hilft auch, nur muss man die Box rebooten dabei :D
     
  17. gismotro

    gismotro Mitglied

    Registriert seit:
    5 Sep. 2007
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    18
    Nö, habe immer den Weg über das AVM-Interface benutzt oder was meinst Du ?
     
  18. colonia27

    colonia27 Guest

    Nää, bin doch kein Newbie :lach:

    Im Ernst, demnach läuft der Samba danach also noch genauso wie vorher.
    Gut zu wissen. Aber wie gesagt, habs einfach aus fehlendem Samba-Interesse übersprungen.
     
  19. gismotro

    gismotro Mitglied

    Registriert seit:
    5 Sep. 2007
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    18
    Und ich habe es einfach benutzt ohne mir weitere Gedanken zu machen. :nemma:
    Windows-User verhalten halt : Was da ist ein Update... Nix wie her damit ... Muß gut sein, ist ja ein Update...... :doof:
     
  20. Checker01

    Checker01 Neuer User

    Registriert seit:
    11 Juni 2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0

    Genau da hab ich ein Problem... finde kein Freetz-Linux im Netzwerk.Hab zwar

    Freetz-Linux Server (Samba usw,) aber keine Ordner?

    und nach dem erstellen des Images: Warning: Not enough free flash space for answering machine!

    Denke da liegt der Hund begraben :-( Kleine Hilfe bitte. (Newbie)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.