Umfrage Problem mit der Fritz!Box 7320

Welche Probleme habt Ihr

  • WLAN-Abbrüche Empfang gut aber Datenrate bricht zusammen.

    Stimmen: 41 69.5%
  • Abbrüche beim Telefonieren über DECT.

    Stimmen: 15 25.4%
  • Abbrüche beim Telefonieren über Analogen Anschluss.

    Stimmen: 11 18.6%
  • Abbrüche beim Fax empfangen über das *Integrierte Fax*.

    Stimmen: 7 11.9%
  • Der integrierte Anrufbeantworter geht nicht immer ran obwohl er sollte.

    Stimmen: 6 10.2%
  • Wenn man schon Telefoniert und angerufen wird startet die Box neu.

    Stimmen: 10 16.9%
  • Internetprobleme beim Surfen über LAN.

    Stimmen: 15 25.4%
  • USB-Fernanschluss sagt trotz deaktivieren der Virenscanner und Firewalls "Keine FRITZ!Box gefunden!"

    Stimmen: 10 16.9%
  • Beim anschließen des Druckers wird dieser nicht erkannt und die Fritz!Box reagiert nur noch träge.

    Stimmen: 8 13.6%
  • Beim anschließen des Druckers, friert die Fritz!Box ein.

    Stimmen: 4 6.8%
  • Angeschlossener USB Speicher wird doppelt und dreifach angezeigt.

    Stimmen: 5 8.5%
  • Der Hacken bei "Onlinespeicher" lässt sich trotz korrekten Zugangsdaten nicht aktivieren.

    Stimmen: 6 10.2%
  • Der Hacken bei "WLAN-Funknetz aktiv" ist nicht aktiviert obwohl das WLAN aktiviert ist.

    Stimmen: 11 18.6%
  • Der Integrierte Anrufbeantworter, wird sporadisch aus der Liste der "Telefoniegeräte" gelöscht.

    Stimmen: 7 11.9%
  • Der Integrierte Anrufbeantworter erscheint mit mal in der Liste der "Telefoniegeräte" doppelt.

    Stimmen: 3 5.1%
  • Die Box hat sich selbstständig ungewolt auf Auslieferungszustand zurückgesetzt.

    Stimmen: 2 3.4%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    59

VOiper89

Mitglied
Mitglied seit
23 Sep 2010
Beiträge
454
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das kann doch gar nicht sein... Das ist doch kein Hardwarefehler!? Was ist denn deine Seriennr. damit man den Herstellungsdatum kennt?
Am allerbesten funktioniert die WLAN-Übertragungsrate als auch die Reichweite mit der Einstellung "50%" bei der maximalen Sendeleistung.

Voiper89
 
Zuletzt bearbeitet:

worryboy

Neuer User
Mitglied seit
2 Okt 2006
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Sorry das es gedauert hat .. ich habe leider nur ein Bild vom Handy, da ich nicht vor Ort bin, machen lassen und wenn ich es richtig sehe beginnt die Serienummer mit

A374.303.
oder
A374.363. *ich tip hierauf

(leider ist das Bild zu schlecht)
LG

update
@danmac ja kann auch 363 sein. Leider ist das Bild zu schlecht so das ich diese Zahlen erst morgen verifizieren lassen kann.
update2:
je mehr iich das Bild behandle um so deutlicher die 6 :)
update3:
Leider ist die alte Box schon weggeschickt daher bekomme ich von ihr kein Bild mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Daniel Lücking

IPPF-Promi
Mitglied seit
18 Apr 2008
Beiträge
3,709
Punkte für Reaktionen
217
Punkte
63
Schau bitte nochmal, ob es nicht A374 363 ist. Das markiert nämlich die Hardware-Serie (inklusive Abgrenzung von AVM und 1&1 Boxen.

oK :) Das macht dann auch Sinn. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Barny_XXL

Neuer User
Mitglied seit
25 Sep 2010
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe die Seriennummer A373.363......
+100.04.86er Firmware
+Maximale Sendeleistung auf 6% gestellt
und erreiche damit bei einer Entfernung von 15 Metern hervorragende Signalstärke und einen download Speed von ca. 13.000 kBits/s (DSL 16.000 bei 1und1)

Gruß Barny_XXL
 

cap0815

Neuer User
Mitglied seit
3 Okt 2010
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

Barny_XXL hat wirklich den Stein der Weisen gefunden. Auch ich HATTE jeweils bei einem Notebook per WLAN nur 1MBit Geschwindigkeit und bei einem Rechner ständige Verbindungsabbrüche (Rechner Entfernung tragende Wand und Beton-Decke).
Nun habe auch ich bei meiner A372.363 mit Firmware x.86 den Haken bei der "Sendeleistung automatisch auf den tatsächlichen Bedarf verringern" angeklickt und die Leistung auf 6% gestellt und siehe da volle Leistung beim WLAN, laut Anzeige 130MBit und knapp über 15.000kbit - genauso so wie bei LAN. Dann habe ich ein bisschen rumgespielt und bis 50% ist die Verbindung wirklich "normal", bei 100% Sendeleistung ist es dann wieder fehlerhaft. Verbindungsqualität ist nun mit einer 7240 vergleichbar.

Nun habe als finale Einstellung folgendes gemacht, was ich auch anderen als Lösung ans Herz legen möchte:
1. "Sendeleistung automatisch auf den tatsächlichen Bedarf verringern" Haken aktiveren und als Wert 6% auswählen (wahlweise auch mit 12, 25 oder 50% ausprobieren) und "übernehmen" - WLAN sollte jetzt normal funktionieren."
2. Den Haken bei "Sendeleistung automatisch auf den tatsächlichen Bedarf verringern" wieder entfernen, dabei NICHT den Wert für die Sendeleistung ändern und "übernehmen" - WLAN Geschwindigkeit sollte weiterhin normal funktionieren.

Nach mehren Neustarts bleibt diese Einstellung erhalten.

Als Fazit denke ich, dass es sich bei dem WLAN Problem ganz einfach um einen dummen Programmierfehler handelt.
 

felix.trem

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2010
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vielen Dank

Dank des 6% Tipps läuft meine 7320 jetzt wie eine 1! Vielen Dank! Sogar die NAS-Funktion ist jetzt benutzbar! Wahnsinn!!
 

snoop1987

Neuer User
Mitglied seit
6 Okt 2010
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vorläufige Lösung

hallo,
habe mich nun mit 1und1 in kontakt gesetzt und endlich eine vorläufige lösung vermittelt bekommen welche von avm an 1und1 verteilt wurde.

in den menüpunkt wlan gehen, wlan natürlich aktivieren, auf den punkt funkkanal gehen und dort dann den kanal selber anpassen klicken, danach einen haken bei sendeleistung maximieren oder soetwas in der art und die maximale sendeleistung auf 6% setzen und das ganze dann übernehemen. problem mit dem wlan ist damit vorerst gelöst, allerdings hat man dann nurnoch eine geringe reichweite aber es läuft!

bis zur vollen funktionalität muss man auf ein firmwareupdate von avm warten, woran sie schon eifrig arbeiten nach den angaben vom 1und1 mitarbeiter.

ich hoffe ich kann mit dieser information ein paar leuten weiterhelfen!!

mfg
 

felix.trem

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2010
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Snoop, vielen Dank für Deinen Beitrag. Ich bin mir beinahe 100%ig sicher das AVM diese vorläufige Lösung genau aus diesem Thread hier hat. Wie du weiter oben lesen kannst steht exakt diese Vorgehensweise schon ein paar Tage hier im Forum. Und sicher nicht nur ich haben den AVM-Support hierauf aufmerksam gemacht. Nun viel Spaß mit deiner FritzBox.
 

feodor

Neuer User
Mitglied seit
7 Okt 2010
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

auch ich hatte die besagten WLAN Probleme (Abbrüche, Datenrate bis zu 1 MBit, etc.) mit beiden Firmwareversionen .85 und .86.

Da Toshiba keinen aktuellen WLAN Treiber für mein Intel AGN 5100 Modul im Angebot hat, habe ich ein Update direkt über Intel gemacht und siehe da: Die Probleme scheinen verschwunden zu sein.

Vielleicht sind aktuelle Treiber für euch selbstverständlich, falls nicht, wäre es einen Versuch Wert.

MfG
feodor
 

VOiper89

Mitglied
Mitglied seit
23 Sep 2010
Beiträge
454
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Jetzt darf sich AVM aber auch mal beeilen, eine neue Firmware betreffend des WLAN-Problems zu veröffentlichen oder zumindest mal einen Labrobereich einrichten.

VOiper89
 
Zuletzt bearbeitet:

P._N._

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2010
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Um euch auf dem Laufenden zu halten (siehe post #98 & #75): seit gestern ist der "Übergabepunkt" durch zwei Wände hindurch um 20 m näher an den Laptop gerückt und dieser nun per LAN-Kabel direkt verbunden. Bislang keine weitere Störung. 6000 DSL-Durchsatz i.O..

Auf Betrieb mit WLAN wird vorerst verzichtet, aber in der Zwischenzeit habe ich folgende zusätzlichen Erkenntnisse:

Ob 100% oder 6% - Einstellung (oder andere): befindet sich der Laptop im 1-2m Umkreis von der Box, klappt alles scheinbar problemlos. Es ist ein brandaktueller Dell-Win7-Laptop.

Ich konnte aber zwischenzeitlich auch öfters mit einem älteren Dell unter XP und drei verschiedenen (älteren) Wlan-Karten, hauptsächlich zur Administration, nur gelegentlich auch zum Surfen...) stets 100%-ig (aus knapp 20m Entfernung) mit der 7320 arbeiten - ohne jedes Problem. In einem anderen thread hier im Forum stand kürzlich, 1&1 stelle die Frage nach vorhandener Mikrowelle.

Das brachte mich auf die Idee, einen älteren, analogen 2,4GHz Videosender als potentiellen Störsender anzutesten und siehe da: es gelang mir mehrfach und zuverlässig, die ansonsten stabile 7320 - XP-System-Verbindung auf Knopfdruck herunterzureissen.

Meine Vermutung (hatte keine Zeit, das näher auszutesten) ist, daß die 7320 diejenige ist, die den Dienst quittiert, wenn da Fremdsignale im Band sind.

Ich werde die upgrade-Diskussion um die Box weiter verfolgen und von der Kabellösung erst weggehen, wenn eine erfolgversprechende FW-Version vorliegt.

Die 'Verlängerung' aber bleibt, denn nun kann ein TAE-Telefon direkt an der Box angsteckt und am Schreibtisch benutzt werden. Zuvor war diese Schnittstelle in unerreichbarer Höhe von 3,20m am theoretisch optimalen Funkstandort hauszentral installiert.

Vielleicht hilft das dem ein- oder anderen WLAN-Opfer...

Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

FlashMax

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2006
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Wo ist die verügbar?
 

P._N._

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2010
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
...100.04.86 habe ich schon seit Anbeginn, noch vor der Erstinbetriebnahme am Neuanschluß, drauf auf der Box. Ev. wage ich mal einen kompletten Werksreset, Neu-Kundenstart und wieder-alles-Einricht, wenn mir mal langweilig ist...

PS: hier gib'et sie...
 
Zuletzt bearbeitet:

pkmuki

Neuer User
Mitglied seit
15 Nov 2008
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

meine 7320 (UI) aus einer Vertragsverlängerung wurde am 27.09. gefertigt und hatte noch FW .85 darauf. HW-Stand ist 363.
Sowohl mit dieser, als auch nach Update auf .86 stürzt die Box nach der Konfiguration als WLAN Repeater bei der Übernahme der WDS Einstellungen ab. Eine Verbindung zum Web Interface ist nicht mehr möglich. Es hilft nur ein Reset mit Telefon und der Zeichen und Ziffernkombination. Den 1u1 Startcode habe ich nicht eingegeben.
Weiß jemand von euch Rat oder soll ich gleich mit 1u1 oder AVM Kontakt aufnehmen?

Gruß pkmuki
 
3

3949354

Guest
Hallo,
Versuche es erst einmal mit einem Reset auf Werkseinstellungen, bzw Recover. Dann richtest Du die Box mit dem Startcode ein. Sollte das Problem dann weiterhin bestehen, wendest Du Dich an AVM und 1&1. Bitte setze den Repeater auch einmal auf Werkseinstellungen zurück und richte diesen neu ein.
 

pkmuki

Neuer User
Mitglied seit
15 Nov 2008
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo 3949354,
da habe ich leider einen (Anfänger)Fehler gemacht.
Als Repeater muß ich der 7320 eine andere IP-Adresse geben. Voreinstellung ist 192.168.178.10. Nach Übernahme ist die Box dann natürlich nicht mehr zu erreichen, wenn ich Fritz.Box (192.168.178.1) im Browser eingebe.
Also, es geht auch ohne 1u1 Startcode.
Eine weitere Frage:
Lässt sich die Box auch als DECT Repeater nutzen?

Gruß pkmuki
 

witalischneider

Neuer User
Mitglied seit
19 Mai 2010
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
die Box kannst nicht als DECT Repeater nutzen, aber du kannst ja in der anderen, wenn Sie DECT unterstüzt die VOIP-Nummern registrieren.

Gruß Witali
 

Sickboy260181

Neuer User
Mitglied seit
20 Okt 2010
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also ich hab auch die wirklich schönen Probleme der Liste:
- Verbindungsabbruch beim Surfen via WLAN-Stick am Laptop mit darauf folgenden ergebnislosen Wiederverbindungsversuchen, die dann im Fehlerprotokoll unter "Authentifizierung fehlgeschlagen" laufen

- Kein Zugriff auf die Fritzbox via WLAN meines Laptops, es wird nur das Netzwerk gefunden, also auch keine Internetverbindung

- Abbruch von Telefongesprächen: Eine Seite hört die andere noch, aber nicht umgekehrt

Ich habe auch schon alles ausprobiert was so geraten wird:
- Stromversorgung des WLAN-Sticks über Hub mit eigener Stromversorgung sichern
- Sendeleistung auf 6% reduzieren und "Leistung nach Bedarf verringern" gewählt
- Firmwareupdate des Routers durchgeführt.

Bei mir half nichts davon, komme eigentlich nur über LAN ins Internet, Telefonie noch gar keine Übergangslösung.
Habe mir jetzt mal Techniker-Rückruftermine bei AVM und 1&1 vereinbart, mal schauen ob man schon soweit ist weiterhelfen zu können.
Bei AVM wußte der Telefonist gar nichts von der Problematik, bei 1&1 hat man wenigstens bereits eine Arbeitsgruppe deswegen gebildet...
An den Ergebnissen meiner Rückrufe lass ich euch dann teilhaben...


EDIT: Was das interne WLAN meines Laptops angeht half ein Update des Treibers auf dem Laptop...bleiben nur noch die Probleme mit dem Stick und der Telefonie zu lösen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sickboy260181

Neuer User
Mitglied seit
20 Okt 2010
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nicht mehr allzuviel los hier, hm?
Also mir wurde nun auch seitens 1+1 ein Gerätetausch angeboten (Modellnummer weiß ich nicht mehr, aber lt Beschreibung "älter, dafür eine Nummer größer")...aber auch ohne Ersatzgerät funktionieren jetzt internes WLAN und seitdem auch die interne Telefonie - solange ich den Stick weglasse.
 
3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
236,530
Beiträge
2,078,104
Mitglieder
358,046
Neuestes Mitglied
keek_moh