[HowTo] "Upgrade" des 1und1 DSL-Modems zu einem 1&1 WLAN-Router - WLAN-Freischaltung bei der Fritz!Box 7412

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,268
Punkte für Reaktionen
157
Punkte
63
Hallo IP-Phone Gemeinde, hallo Hilfesuchender,

in diesem Thema des IPPF findet ihr eine bebilderte Schritt für Schritt Anleitung, wie man aus einem 1und1 DSL-Modem einen 1und1 WLAN-Router macht oder mit anderen Worten, wie man bei einer AVM Fritz!Box 7412 nachträglich die WLAN-Funktion freischaltet, indem man zuerst ein Firmwareupdate durchführt und das Gerät danach auf die Werkseinstellungen zurücksetzt. Es wird dabei angenommen, dass sich das Gerät im Auslieferungszustand befindet.

Erstellzeitraum: 12/2018



A) Motivation

Bereits seit Ende 2015 existiert hier im IPPF ein Thema (LINK), welches sich mit der Freischaltung der WLAN-Funktion bei der Fritz!Box 7412 befasst und auch deren technische Hintergründe erklärt, aber als Tutorial habe ich es so noch nicht gefunden. Außerdem denke ich, dass damit ein Mehrwert für dieses Forum geschaffen wird und sicherlich nicht wenige Hilfesuchende eine solche ausführliche Beschreibung als nützlich erachten könnten.



B) Allgemeine Hinweise

Wie eingangs erwähnt, besteht der Vorgang aus zwei Phasen, welche, jede für sich genommen, in der AVM-Wissensdatenbank beschrieben werden. Zum einen wird ein Firmwareupdate durchgeführt (LINK) und zum anderen werden anschließend die Werkseinstellungen geladen (LINK). Die vorliegende ausführliche Schritt für Schritt Anleitung richtet sich in erster Linie an Benutzer, welche nur wenig Erfahrung im Umgang mit diesem oder anderen Modellen der Fritz!Box-Familie haben.

Es soll in diesem Tutorial lediglich die Freischaltung der WLAN-Funktion bei der Fritz!Box 7412 erklärt werden. Die Konfiguration des vorgenannten Gerätes ist nicht Bestandteil dieses Themas und kann bei Bedarf z.B. in den frei zugänglichen Quellen des Herstellers nachgelesen werden oder in diesem Forum in bestehenden oder ggf. in neu zu erstellenden Beiträgen nachgelesen bzw. erörtert werden.

Es wird geraten, die Anleitung Schritt für Schritt, vollständig und aufmerksam abzuarbeiten.

Fragen, welche die Freischaltung der WLAN-Funktion betreffen, können und sollen selbstverständlich in diesem Thema gestellt werden. Bei Problemen bzw. im Fehlerfall kann es hilfreich sein, wenn zusätzlich zur Frage auch ein oder mehrere relevante Screenshots als Anhang angefügt werden. Aus Gründen des Datenschutzes sollten die Screenshots anonymisiert, d.h. Zugangskennungen, Passwörter im Klartext, IP-Adressen, MAC-Adressen u.a. persönliche oder gerätespezifische Daten unkenntlich gemacht werden.



C) Gerätedaten der in den Abbildungen verwendeten AVM Fritz!Box 7412 (Stand: 12/2018)

- Firmware-Version Auslieferungszustand: FRITZ!OS 6.32

- Firmware-Version nach dem Update: FRITZ!OS 6.85

- Standard IP-Adresse: 192.168.178.1

- Standard Hostname: fritz.box



D) Voraussetzungen

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Anleitung waren folgende Voraussetzungen gegeben, um die WLAN-Funktion der Fritz!Box 7412 freizuschalten:

- AVM Fritz!Box 7412 mit Firmware 6.32 (entspricht dem Auslieferungszustand des 1und1 DSL-Modems)

- Firmware-Datei Version 6.85 für die Fritz!Box 7412

- Verbindung der Fritz!Box 7412 mit einem PC (Windows 10 Home Edition, 64 Bit) und installiertem Webbrowser (Microsoft Internet Explorer 11) per Netzwerkkabel

Die Freischaltung der WLAN-Funktion auf dem hier beschriebenen Weg ist grundsätzlich mit jeder für die Fritz!Box 7412 geeigneten Firmware ab Version 6.50 oder neuer möglich. Ich empfehle allerdings die jeweils aktuellste Firmwareversion zu verwenden.



E) Vorbereitung

Laden Sie sich die aktuelle Firmware für die Fritz!Box 7412 von AVM herunter (LINK).

E 01) Konfiguration des zur WLAN-Freischaltung notwendigen Endgerätes

Hinweis: Bei dem 1und1 DSL-Modem ist im Auslieferungszustand das DHCP aktiviert. Deshalb sollte das verwendete Endgerät (z.B. PC) bei entsprechender Einstellung sämtliche Verbindungsparameter automatisch von der Fritz!Box 7412 beziehen. Die folgende statische IP-Konfiguration (IPv4) ist daher optional.

- IP-Adresse: 192.168.178.21

- Subnetzmaske: 255.255.255.0

- Standardgateway: 192.168.178.1

- DNS-Server: 192.168.178.1


E 02) Fritz!Box 7412 vorbereiten

Zum Freischalten der WLAN-Funktion muss das 1und1 DSL-Modem NICHT mit dem Internet verbunden sein.

Stellen Sie eine Netzwerkverbindung zwischen der Fritz!Box 7412 und dem zur Durchführung der Freischaltung notwendigen Endgerät her.

Schließen Sie die Fritz!Box 7412 an die Stromversorgung an und warten Sie ca. 90 Sekunden, bevor sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.



F) Freischaltung der WLAN-Funktion

Jetzt kommen wir zur eigentlichen Umstellung der AVM Fritz!Box 7412 von einem 1und1 DSL-Modem zu einem 1und1 WLAN-Router. Dieser Vorgang besteht aus zwei Teilen. Zuerst muss die Firmware des Gerätes auf den Versionsstand 6.50 oder höher gebracht werden. Danach wird die Fritz!Box 7412 auf Werkseinstellungen zurückgesetzt.



F 01) Aktualisierung der Firmware

Öffnen Sie Ihren Internetbrowser.

Geben Sie in die Adresszeile Ihres Internetbrowsers fritz.box oder 192.168.178.1 ein und bestätigen Sie die Eingabe. Es erscheint die Loginseite der Fritz!Box 7412.

Die Vergabe eines Passwortes ist an dieser Stelle nicht notwendig, da dieses bei einem später erfolgenden Reset wieder zurückgesetzt würde. Deshalb muss das Kontrollkästchen "Fritz!Box Kennwort jetzt setzen (empfohlen)" nicht ausgewählt werden.

Klicken Sie auf die Schaltfläche "OK".

Bild 1: Loginseite Fritz!Box 7412
img001_avm_fritzbox_7412-start_fw632.jpg

Die "Automatische Einrichtung" wird gestartet.

Bild 2: Automatische Einrichtung
img002_avm_fritzbox_7412-1st_install_fw632.jpg

Warten Sie, bis Sie zur Eingabe des 1und1 Start-Codes aufgefordert werden. Überspringen Sie die Eingabe, indem Sie auf die Schaltfläche "Abbrechen" klicken.

Bild 3: Automatische Einrichtung (Start Code)
img003_avm_fritzbox_7412-1st_install_start_code_fw632.jpg

Die folgende Meldung "Wenn Sie den Assistenten jetzt beenden, gehen Ihre Eingaben verloren." bestätigen Sie durch Klick auf die Schaltfläche "Assistenten beenden".

Bild 4: Automatische Einrichtung (Abbruch Assistent)
img004_avm_fritzbox_7412-1st_install_cancel_fw632.jpg

Es erscheint die Übersichtsseite der Fritz!Box 7412. Klicken Sie unten in der Fusszeile auf "Ansicht: Standard", um von der Standardansicht in die erweiterte Ansicht zu wechseln.

Bild 5: Übersichtsseite Fritz!Box 7412
img005_avm_fritzbox_7412-main_page_default_fw632.jpg

Bei einem 1und1 DSL-Modem ist der Eintrag "WLAN" weder im linken Navigationsmenü noch auf der Übersichtsseite unter dem Punkt "Anschlüsse" vorhanden.

Bild 6: Übersichtsseite Fritz!Box 7412 (Erweitert)
img006_avm_fritzbox_7412-main_page_advanced_fw632.jpg

Wählen Sie jetzt im Navigationsmenü System --> Update und dann den Reiter FRITZ!OS-Datei. Es wird die installierte Firmware-Version angezeigt.

Bild 7: Update - FRITZ!OS-Datei
img007_avm_fritzbox_7412-update_fritzos_file.jpg

Bevor mit dem Update der Firmware fortgefahren werden kann, müssen Sie systembedingt ein Kennwort zur Sicherung der Einstellungen vergeben. Tragen Sie dieses an der vorgesehenen Stelle ein und klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche "Einstellungen sichern".

Bild 8: Update - FRITZ!OS-Datei (Kennwort)
img008_avm_fritzbox_7412-update_fritzos_file_password.jpg

Hinweis: Sollte sich das 1und1 DSL-Modem nicht im Auslieferungszustand befinden, sondern bereits individuelle Konfigurationsdaten beinhalten, ist es ratsam, die Sicherungsdatei abzuspeichern, um die darin enthaltenen Einstellungen später ggf. wiederherstellen zu können.

Da in der hier verwendeten Fritz!Box 7412 zu diesem Zeitpunkt noch keine nutzerspezifischen Einstellungen vorgenommen wurden, kann auf das Speichern der Sicherungsdatei verzichtet und der entsprechende Dialog im Webbrowser geschlossen werden.

Bild 9: Update - FRITZ!OS-Datei (Sicherungsdatei)
img009_avm_fritzbox_7412-update_fritzos_file_backup_file.jpg

Klicken Sie nun auf die Schaltfläche "Durchsuchen..." und wählen Sie die zuvor heruntergeladene Firmwaredatei mit der Dateiendung .image aus. Nach dem Klick auf die Schaltfläche "Update starten" beginnt die Aktualisierung der Firmware.

Bild 10: Update - FRITZ!OS-Datei (Firmwaredatei)
img010_avm_fritzbox_7412-update_fritzos_file_firmware_file.jpg


Fortsetzung im nächsten Beitrag
 
Zuletzt bearbeitet:

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,268
Punkte für Reaktionen
157
Punkte
63
Fortsetzung von Beitrag #1

Warten Sie, bis das FRITZ!OS aktualisiert worden ist und das Gerät daraufhin automatisch neu startet.

Bild 11: Update - FRITZ!OS-Datei (Übertragung)
img011_avm_fritzbox_7412-update_fritzos_file_transfer.jpg

Bild 12: Update - FRITZ!OS-Datei (Fortschritt)
img012_avm_fritzbox_7412-update_fritzos_file_progress.jpg

Nach dem erfolgreichen Update der Firmware auf die aktuelle Version erscheint die Loginseite der Fritz!Box 7412.

Bild 13: Loginseite Fritz!Box 7412
img013_avm_fritzbox_7412-start_fw685.jpg

Damit ist der erste Teil der Umstellung, also die Aktualisierung der Firmware, abgeschlossen.



F 02) Fritz!Box 7412 auf Werkseinstellungen zurücksetzen (Reset)

Achtung: Durch das Zurücksetzen auf Werkseinstellungen (Reset) werden sämtliche individuellen Konfigurationsdaten (sofern vorhanden) sowie alle Logdaten gelöscht.

Die Vergabe eines Passwortes ist an dieser Stelle nicht notwendig, da dieses bei einem später erfolgenden Reset wieder zurückgesetzt würde. Deshalb muss das Kontrollkästchen "Fritz!Box Kennwort jetzt setzen (empfohlen)" nicht ausgewählt werden.

Klicken Sie jetzt auf die Schaltfläche "OK". Die "Automatische Einrichtung" wird gestartet.

Bild 14: Automatische Einrichtung
img014_avm_fritzbox_7412-1st_install_fw685.jpg

Warten Sie, bis Sie zur Eingabe des 1und1 Start-Codes aufgefordert werden. Überspringen Sie die Eingabe, indem Sie auf die Schaltfläche "Abbrechen" klicken.

Bild 15: Automatische Einrichtung (Start Code)
img015_avm_fritzbox_7412-1st_install_start_code_fw685.jpg

Die folgende Meldung "Wenn Sie den Assistenten jetzt beenden, gehen Ihre Eingaben verloren." bestätigen Sie durch Klick auf die Schaltfläche "Assistenten beenden".

Bild 16: Automatische Einrichtung (Abbruch Assistent)
img016_avm_fritzbox_7412-1st_install_cancel_fw685.jpg

Es erscheint die Übersichtsseite der Fritz!Box 7412.

Bild 17: Übersichtsseite Fritz!Box 7412 (Erweitert)
img017_avm_fritzbox_7412-main_page_advanced_fw685.jpg

Wählen Sie jetzt im Navigationsmenü System --> Sicherung und dann den Reiter Werkseinstellungen.

Klicken Sie auf die Schaltfläche "Werkseinstellungen laden".

Bild 18: Sicherung - Werkseinstellungen
img018_avm_fritzbox_7412-backup_reset.jpg

Die folgende Frage "Sollen die Werkseinstellungen wiederhergestellt werden?" bestätigen Sie durch Klick auf die Schaltfläche "OK".

Bild 19: Sicherung - Werkseinstellungen (Bestätigung)
img019_avm_fritzbox_7412-backup_reset_confirmation.jpg

Im Anschluss werden Sie dazu aufgefordert, die Ausführung der Aktion zusätzlich zu bestätigen. Die einfachste Möglichkeit dazu ist die Bestätigung mittels einer Fritz!Box-Taste. Die Beschreibung dazu erhalten Sie, indem Sie auf die Worte "Ohne Telefon? Bestätigung mit Fritz!Box-Taste" klicken.

Bild 20: Sicherung - Werkseinstellungen (Ausführung bestätigen)
img020_avm_fritzbox_7412-backup_reset_confirm_execution.jpg


Fortsetzung im nächsten Beitrag
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Bernie 22

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,268
Punkte für Reaktionen
157
Punkte
63
Fortsetzung von Beitrag #2

Drücken Sie kurz entweder die DECT- oder die WPS-Taste auf der Rückseite des Gerätes. Das Aufblinken der LEDs zeigt an, dass die Bestätigung erfolgreich war. Dieser Vorgang sollte innerhalb von 90 Sekunden erledigt werden, da der Bestätigungsprozess sonst abgebrochen wird und neu initiiert werden muss.

Bild 21: Sicherung - Werkseinstellungen (Ausführung per Tastendruck bestätigen)
img021_avm_fritzbox_7412-backup_reset_confirm_execution_key.jpg

Nach dem Klick auf die Schaltfläche "OK" startet das Laden der Werkseinstellungen (Reset).

Bild 22: Sicherung - Werkseinstellungen (Ausführung abschließen)
img022_avm_fritzbox_7412-backup_reset_confirm_execution_finish.jpg

Warten Sie, bis die Fritz!Box 7412 auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt worden ist und das Gerät daraufhin automatisch neu startet.

Bild 23: Sicherung - Werkseinstellungen (Fortschritt)
img023_avm_fritzbox_7412-backup_reset_progress.jpg

Nach dem erfolgreichen Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen erscheint die Loginseite der Fritz!Box 7412.

Bild 24: Loginseite Fritz!Box 7412
img024_avm_fritzbox_7412-start_fw685.jpg

Damit ist auch der zweite Teil der Umstellung, also das Laden der Werkseinstellungen, abgeschlossen.

Zur Kontrolle, ob die Freischaltung der WLAN-Funktion erfolgreich war, rufen Sie nochmals die Weboberfläche der Fritz!Box 7412 auf. Um zukünftig Zugriff auf diese zu erhalten, muss an dieser Stelle zwingend ein Passwort vergeben werden. Tragen Sie deshalb an der vorgesehenen Stelle ein Kennwort ein und klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche "OK".

Bild 25: Loginseite Fritz!Box 7412 (ausgefüllt)
img025_avm_fritzbox_7412-start_complete_fw685.jpg

Die "Automatische Einrichtung" wird gestartet.

Bild 26: Automatische Einrichtung
img026_avm_fritzbox_7412-1st_install_fw685.jpg

Warten Sie, bis Sie zur Eingabe des 1und1 Start-Codes aufgefordert werden. Überspringen Sie die Eingabe, indem Sie auf die Schaltfläche "Abbrechen" klicken.

Bild 27: Automatische Einrichtung (Start Code)
img027_avm_fritzbox_7412-1st_install_start_code_fw685.jpg

Die folgende Meldung "Wenn Sie den Assistenten jetzt beenden, gehen Ihre Eingaben verloren." bestätigen Sie durch Klick auf die Schaltfläche "Assistenten beenden".

Bild 28: Automatische Einrichtung (Abbruch Assistent)
img028_avm_fritzbox_7412-1st_install_cancel_fw685.jpg

Es erscheint die Übersichtsseite der Fritz!Box 7412. Der nun sowohl im linken Navigationsmenü als auch auf der Übersichtsseite unter dem Punkt "Anschlüsse" vorhandene Eintrag "WLAN" belegt, dass die Freischaltung der gleichnamigen Funktion erfolgreich war.

Bild 29: Übersichtsseite Fritz!Box 7412
img029_avm_fritzbox_7412-main_page_default_fw685.jpg

Um sich die erweiterten Konfigurationsmöglichkeiten anzeigen zu lassen, wählen Sie im Navigationsmenü das Wort "WLAN" aus.

Bild 30: Übersichtsseite Fritz!Box 7412 (WLAN)
img030_avm_fritzbox_7412-main_page_wifi_fw685.jpg

Damit ist die Erweiterung des 1und1 DSL-Modems zu einem 1und1 WLAN-Router abgeschlossen.



G) Quellen

https://www.ip-phone-forum.de/threads/1und1-kabel-modem-fritzbox-7412-wireless-aktivieren.282779/ (abgerufen am: 10.12.2018)

https://www.ip-phone-forum.de/threads/aktuelle-konditionen-für-vertragsverlängerung.246766/page-124#post-2126535 (abgerufen am: 10.12.2018)

http://download.avm.de/fritzbox/fritzbox-7412/deutschland/fritz.os/ (abgerufen am: 10.12.2018)

https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7412/wissensdatenbank/publication/show/1574_Manuelles-FRITZ-OS-Update-durchfuehren/ (abgerufen am: 21.12.2018)

https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7412/wissensdatenbank/publication/show/3_Werkseinstellungen-der-FRITZ-Box-laden/ (abgerufen am: 21.12.2018)



H) Ergänzungen/Updates

22.12.2018 Anpassung des Thementitels sowie diverser Formulierungen innerhalb des Tutorials, weitere Links eingefügt

...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Bernie 22

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,268
Punkte für Reaktionen
157
Punkte
63
Platzhalter sonstiges
 
  • Like
Reaktionen: andilao

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,119
Punkte für Reaktionen
541
Punkte
113
Houston, i have a problem.

Bei meiner 7412 mit deaktiviertem WLAN habe ich mittlerweile mehrere Firmwareupdates durchgeführt, ursprünglich war Ver. 6.32 installiert, hatte dann auf Ver. 6.50 upgedatet, dann Ver. 6.80, Ver. 6.83 und zuletzt eben auf Ver. 6.85.

Die 7412 hat aber immer noch kein WLAN und in #1 steht als Voraussetzung eine installierte Ver. 6.32, kann ich dennoch WLAN aktivieren? Und wenn ja, wie? Reicht es dann dennoch, wie in #1 beschrieben, einfach die Werkseinstellungen zu laden? Ein Downgrade auf Ver. ist ja mangels entsprechendem Recovery wohl nicht mehr möglich oder?

Und muss ich die 7412 wirklich direkt per LAN-Kabel mit dem PC verbinden? Da müsste ich die Box im Keller erst abbauen...
Zudem stört mich, dass ich meinem PC eine statische IP geben soll, muss das wirklich sein?
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
7,799
Punkte für Reaktionen
340
Punkte
83
  • Like
Reaktionen: NDiIPP

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,119
Punkte für Reaktionen
541
Punkte
113
Super, hat funktioniert mit dem Recovery. Musste zwar die Box dennoch mal kurz aus dem Keller holen und direkt per LAN-Kabel an den PC anschließen (und anschließend neu einrichten) aber jetzt geht auch WLAN an der Box (und nicht nur an den WLAN-APs im EG und OG), Danke!

PS: Jetzt kann ich endlich auch einen schönen Bordelais im Weinkeller mit WLAN (fürs Tablet) geniesen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,268
Punkte für Reaktionen
157
Punkte
63
@NDiIPP

Schön, dass es bei dir mit dem Recover nun auch an der FB 7412 WLAN gibt.

ursprünglich war Ver. 6.32 installiert, hatte dann auf Ver. 6.50 upgedatet
Hast du denn seinerzeit beim Update auf die FW-Version 6.50 auch direkt im Anschluss einen Reset auf Werkseinstellungen durchgeführt?

in #1 steht als Voraussetzung eine installierte Ver. 6.32
Ich bin von der FW-Version 6.32 ausgegangen, weil das bei der zum Erstellen des Tutorials verwendeten FB im Auslieferungszustand installiert war. Die Box wurde lt. Seriennummer im November 2017 von AVM produziert und lt. Rechnung/Lieferschein im Januar 2018 von 1und1 als "DSL-Modem", also ohne aktiviertes WLAN ausgeliefert. Ich weiß leider nicht, ob 1und1 die FB 7412 schon mit der modifizierten FW 6.32 von AVM geliefert bekommt oder ob 1und1 diese "Nur DSL-Modem Firmware" erst im eigenen Haus installiert.

Und muss ich die 7412 wirklich direkt per LAN-Kabel mit dem PC verbinden?
Ich weiß nicht, ob das unbedingt sein muß oder ob es auch problemlos funktioniert, wenn die FB z.B. über einen Switch o.ä. erreichbar ist. Ich schrieb ja auch nur, dass ich die Direktverbindung empfehle. Ich bin der Meinung, dass das schon wieder eine mögliche Fehlerquelle ausschließt.

Zudem stört mich, dass ich meinem PC eine statische IP geben soll, muss das wirklich sein?
Auch dieser Hinweis, ist nur dafür gedacht, um auf "Nummer sicher" zu gehen. Notwendig wäre es wahrscheinlich nicht. Und es braucht ja auch nur temporär eingestellt werden. Nach der WLAN-Aktivierung kann es ja wieder auf DHCP umgestellt werden.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
15,706
Punkte für Reaktionen
277
Punkte
83
Wozu die "Anleitung" ? Unnötig viel beschrieben und unnötige Vorgänge.

Ob LAN oder WLAN, egal, ob DHCP oder manuell, egal.
Einfach Update manuell oder via Autoupdate ausführen, Werkseinstellungen laden, und dann mit Startcode einrichten, fertig.

Manuelle IP Konfiguration führt eher zu Problemen als nutzen. Zudem ist fritz.box einfacher und schneller einzutippen als die IP.

Wenn man Gerät neu bekommt, gibt es auch nichts was man sichern müsste. Der einfache Anwender, an den sich Anleitung richtet, wird vermutlich auch WLAN etc. nicht ändern, und somit keine Änderung ergibt bei WLAN etc. durch Zurücksetzen. Telefone via DECT müssten i.d.R. so oder so neu angemeldet werden.

Zudem gibt es schon Thema zu https://www.ip-phone-forum.de/threads/1und1-kabel-modem-fritzbox-7412-wireless-aktivieren.282779

@NDiIPP Es ist egal ob Firmware älter oder neuer ist, die 06.32 ist spezielle defekte Firmware von 1&1 wo WLAN Treiber manipuliert ist, welche auch nur im Auslieferungszustand gibt. Also jede andere beliebige Firmware verwenden und Werkseinstellungen, fertig.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: NDiIPP
A

andilao

Guest
Jetzt habe ich endlich verstanden, warum meine Kollegin das 2x nicht selbst machen wollte, wenn das tatsächlich sooo kompliziert ist. "Firmware-Update, Werksteinstellungen und fertig!" zzgl. ein paar Klicks an den richtigen Stellen - war wohl eine unzulässige Vereinfachung von mir.
 
  • Like
Reaktionen: koyaanisqatsi

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
15,706
Punkte für Reaktionen
277
Punkte
83
[Sarkasmus]
Wo bleibt Anleitung für den einfachen Weg? ;)

FB wieder einpacken
Retourenaufkleber anbringen
Karton zukleben
Zur Post
Paar Tage keinen Router und ohne Festnetz/Internet
Support kontaktieren
WLAN Modem anfordern
Versandkosten nochmal zahlen
Auf Paket warten
FB auspacken und Anschließen und alles erneut einrichten
Monatlich 3€ extra zahlen
 
Zuletzt bearbeitet:

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,119
Punkte für Reaktionen
541
Punkte
113
Also jede andere beliebige Firmware verwenden und Werkseinstellungen, fertig.
Ach dann hätte ich die Box gar nicht aus den Keller holen müssen? Das Laden der Werkseinstellungen (so wie hier beschrieben: https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7412/wissensdatenbank/publication/show/3_Werkseinstellungen-der-FRITZ-Box-laden/) hätte auch funktioniert ohne die Box direkt per LAN-Kabel an den PC anzuschließen und am PC eine statische IP-Adresse einzurichten? Na ja, beim nächsten mal... ;)
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
15,706
Punkte für Reaktionen
277
Punkte
83
Genau, wie mehrfach beschrieben langt andere Firmware und Werkseinstellungen.

Wie ganze ausführst ist dir überlassen. Gibt mehrere Wege und Möglichkeiten. ;)
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,119
Punkte für Reaktionen
541
Punkte
113
Hast du denn seinerzeit beim Update auf die FW-Version 6.50 auch direkt im Anschluss einen Reset auf Werkseinstellungen durchgeführt?
Nein. Warum auch, war ja nur ein normales (Online)-Update.

Auch dieser Hinweis, ist nur dafür gedacht, um auf "Nummer sicher" zu gehen. Notwendig wäre es wahrscheinlich nicht. Und es braucht ja auch nur temporär eingestellt werden. Nach der WLAN-Aktivierung kann es ja wieder auf DHCP umgestellt werden.
Verstehe ich dennoch nicht. Ist doch angeblich überhaupt nicht notwendig, auch für "Nummer sicher" nicht (für "Nummer sicher" würde ich ja sogar eher auf DHCP setzen anstatt eine statische Konfiguration denn wenn man sich da vertut bei den IP-Einstellungen hat man schnell gar keine Verbindung mehr)...
Und egal welche IP-Adresse eingerichtet ist kann man die Box doch wohl immer per "fritz.box" erreichen und muss nicht die IP-Adresse verwenden (wenn ich das richtig verstanden habe).
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,038
Punkte für Reaktionen
987
Punkte
113
Vielleicht wäre - bei dem Titel, der ggf. Neulinge bzgl. des "kostenlosen Upgrades" einer 7412 auch anziehen könnte - ja zumindest eine "Zweiteilung" der Anleitung noch besser. Direkt am Beginn die "Zusammenfassung" der notwendigen Arbeitsschritte, wie bereits aufgeführt: "Firmware-Update, Werkseinstellungen, fertig.", für diejenigen, die sich darunter etwas vorstellen können und das auch unter dem Thread-Titel erwarten würden.

Für den Rest kann man ja dann noch jeden einzelnen Schritt erläutern (und dabei sind dann auch unnötige Schritte "verzeihlich", solange sie die Wahrscheinlichkeit für den Erfolg erhöhen und nicht vermindern), wenn man das zuvor deutlich ansagt.

Ich bin sicherlich der Letzte, der über lange Anleitungen herziehen darf (auch wenn bei mir meistens die Zusammenhänge mehr Raum brauchen/einnehmen, als konkrete "Arbeitsschritte") ... aber auch bei mir findet man ja deutlich öfter die "Kurzversion" mit den auszuführenden Arbeitsschritten in wenigen Worten (was so manchem dann wieder zu lapidar erscheint), als so eine klein-klein-Anleitung, die jeden Schritt bebildert - weil das halt nicht meine Zielgruppe wäre.

Andererseits kann das hier eben auch denjenigen helfen, die sich nun so gar nicht mit der FRITZ!Box auskennen und denen man daher selbst das Sichern der Einstellungen anhand von Bildern erklären muß ... so ganz ohne Berechtigung ist diese Anleitung daher in meinen Augen auch nicht - wobei sie es eben auch unterläßt, deutlich auf die Zielgruppe "Computer-Laien" abzustellen und damit beim durchschnittlichen IPPF-Leser und FRITZ!Box-Besitzer (also der hier am ehesten vertretenen Spezies) nach wenigen Schritten die Frage: "Meint der das ernst?" aufwirft.

Denn wer sich auch nur ein wenig mit seiner FRITZ!Box auskennt, der kommt sich sicherlich nach dem schrittweisen Lesen und Abarbeiten der Anleitung genauso verschaukelt vor wie ich, wenn ich hier Fragen und Kommentare von Leuten lese, bei denen ich mir 100% sicher bin, daß sie es eigentlich besser wissen und den Autoren nur etwas "auf die Schippe nehmen".

Aber ich bin deutlich dagegen, solche Anleitungen (egal, wie sehr diese nun unnötig kompliziert sein mag) zu "verreißen", solange sie fachlich richtig sind und ich finde hier - außer unnötigen Schritten - keine gröberen Schnitzer und zumindest das hebt diesen Thread schon mal deutlich (und in meinen Augen positiv) von vielen anderen "Nacherzählungen" von Anleitungen ab, wo man deren Autoren dann schon anmerkt, daß sie die Zusammenhänge selbst nicht verdaut haben und manches nur "nachplappern" (und dann noch ohne Verweis auf die originale Quelle, damit sich der Leser notfalls noch selbst die richtigen Zusammenhänge anlesen kann).

All diese "Kardinalfehler" aus (zumindest vielen) anderen Beiträgen finde ich hier nicht ... sogar die Quellen sind verlinkt, wenn auch (in meinen Augen) etwas unglücklich (auch wenn solche Quellenangaben "in der Literatur" gerne mal am Ende stehen), weil das mit einem "Intro" a la "Ich habe die Informationen aus diesen Quellen ... mal zusammengeführt und daraus die folgende Anleitung erstellt:" vielleicht eher in der Hand des Lesers liegt, ob er sich gleich von Beginn an "das Original" danebenlegt und damit auch die "Zusammenfassung" für ihn als Anleitung bereits ausreichen kann, da er sich mit dem FRITZ!OS ansonsten schon gut genug selbst auskennt.

Zwar gibt es den Punkt "A", aber dem fehlt (wie gesagt, meine persönliche Ansicht) halt der Link an der Stelle, wo vom "Thread aus 2015" die Rede ist.

Ich bin zwar auch gegen "Klippschule" hier im IPPF, wo (im übertragenen Sinne) das Anschalten des PCs noch erläutert werden soll (dafür gibt es andere Boards und Quellen im Internet), aber mit ein paar Umarbeiten sehe ich hier (für sehr simple Tätigkeiten, die sich trotzdem nicht jeder zutraut und die ausschließlich(!) mit Bordmitteln machbar sind - wo somit auch keine "Einarbeitung" vom Benutzer erforderlich ist) durchaus eine nützliche Anleitung, mit der auch die größten "Computer-Legastheniker" klarkommen sollten.

[ Den Begriff in Anführungszeichen nicht gleich wieder abwertend verstehen - wer sich selbst so sieht und seine Fähigkeiten passend einschätzt (und damit nicht an kompliziertere Dinge heranwagt, die ihn/sie absehbar überfordern), der "fordert" auch nicht von anderen, daß sie ihm das noch mal "einfach" erklären, sondern verzichtet dann (Und womit? Mit Recht.) darauf, die Appendektomie in der eigenen Garage auszuführen - solche Leute genießen auch bei mir dann die angebrachte Achtung, die eine realistische Einschätzung der eigenen Fähigkeiten verdient. ]

Ich finde es also - zusammengefaßt - durchaus positiv, wenn sich hier mal jemand selbst die Arbeit macht und eine solche Anleitung verfaßt, anstatt das immer nur von anderen zu fordern. Ob sie mir vom Niveau her (persönlich) zusagt, steht auf einem vollkommen anderen Blatt und für eine bestimmte Zielgruppe ist sie (auch wieder meine eigene Ansicht) durchaus geeignet. Zumal sie ja nichts "Kompliziertes" beschreiben soll oder will ... nur den einfachen Weg, wie man 36 EUR/Jahr sparen kann als Kunde von 1&1 (sofern man dem offerierten Online-Speicher ohnehin nicht traut, denn diese 36 EUR/Jahr zahlt man ja gar nicht für die Hardware :)).
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,119
Punkte für Reaktionen
541
Punkte
113
Andererseits kann das hier eben auch denjenigen helfen, die sich nun so gar nicht mit der FRITZ!Box auskennen und denen man daher selbst das Sichern der Einstellungen anhand von Bildern erklären muß ... so ganz ohne Berechtigung ist diese Anleitung daher in meinen Augen auch nicht - ...
Das war auch mein erster Gedanke. Aber wenn das eine Anleitung ist (oder vielleicht werden soll), die sich wirklich auch an blutige Anfänger richtet, so müssen meiner Ansicht nach noch einige (in meinen Augen wirklich überflüssige) Schritte entfallen.
Also bspw. ist es nicht notwendig die Box direkt per Kabel mit dem PC zu verbinden. Auch ein Switch oder WLAN-AP dazwischen stört nicht. Aber dennoch kann ich verstehen, dass man diesen Schritt (direkte LAN-Verbindung) so vielleicht noch in der Anleitung belässt.

Allerdings würde ich es tunlichst vermeiden einem Anfänger zu raten etwas an den Netzwerkeinstellungen zu verändern, das sollte meiner Ansicht nach unbedingt weiterhin über DHCP laufen (der Einsatz des Recovery-Tool mit Zugriff auf den Bootloader ist ja bei diesem Vorgehen nicht notwendig). Zudem, im Gegensatz zum Vorgehen beim Webinterface der Fritzbox, die genaue bebilderte Anleitung für bspw. das Ändern der Netzwerkeinstellungen am PC fehlt, das könnte problematisch werden.

Als Adresse für den Zugriff auf die Box per Webbrowser würde ich dann auch "fritz.box" bevorzugen anstatt die IP-Adresse denn das sollte in einem "Anfängernetz" mit Fritzbox immer gehen. Dann braucht man noch nicht einmal die "Standard-IP" in der Anleitung erwähnen.

Auch verstehe ich nicht so richtig weshalb alle möglichen Kabelverbindungen (auch wenn das bei einer 7412 nicht so viele sein können) vorher von der Box getrennt werden sollen. Auch weshalb es angeblich wichtig sein soll das DSL-Kabel zu ziehen kann ich nicht nachvollziehen, das funktioniert auch wenn die Box mit dem DSL-Anschluss weiterhin verbunden bleibt.

Ja ok, über ein paar unnötige Schritte kann man ja noch hinweg sehen aber imo sind das bis jetzt noch deutlich zu viele, und einige davon für einen Anfänger mitunter auch ein Falle.


Ich hoffe also mal die Anleitung wird dahingehend von @pw2812 noch ein wenig überarbeitet (ich lösche dann auch meinen Beitrag hier wieder) damit man diese Anleitung dann dem absoluten Fritzbox-Laien tatsächlich empfehlen (und verlinken) kann.
 

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,268
Punkte für Reaktionen
157
Punkte
63
Vielen Dank allen Kommentatoren, die sich die Mühe gemacht und ihre kostbare Zeit geopfert haben, um diese Anleitung zu bewerten. Und falls einer oder mehrere dieser Nutzer hier gefragt oder kommentiert haben, um mich "auf die Schippe zu nehmen", fände ich dieses Verhalten fraglich, da ich meine Antworten offen und unvoreingenommen gegeben habe. Aber eventuell sollte das dann ja auch nur ein Zeichen von Geringschätzung mirgegenüber und gleichzeitig ein Beweis für deren große Erfahrung und mir überlegenem Fachwissen sein. Als Indiz dafür könnte eventuell das Verwenden der "Gefällt mir"-Funktion dieser alteingesessenen, ehrwürdigen und verdienten Nutzer herangezogen werden. Wobei das bitte nicht falsch zu verstehen ist, denn an konstruktiver Kritik ist mir sehr gelegen.

Zum Thema Zielgruppe kann ich persönlich nur soviel sagen. Wenn ich jahrelanger Forumsteilnehmer/-mitarbeiter wäre und beim Lesen der ersten Zeilen eines Tutorials feststellen würde, dass mir das Lesen desselbigen keinen neuen Erkenntnisgewinn bringt, würde ich einfach aufhören, die Anleitung weiter zu lesen, außer ich würde sie auf inhaltliche Richtigkeit bzw. Fehler prüfen wollen, um den Autor ggf. darauf hinzuweisen. Keinesfalls würde ich in diesem Fall den Autor "veralbern" o.ä. Aber wie gesagt, so würde ich es machen. Aber (zum Glück) sind die Menschen ja verschieden.

Obwohl das für die inhaltliche Gestaltung des Tutorials keinerlei Bedeutung hat, aber doch zumindest auf meine Frage bzw. meine Aussagen in Beitrag #8, möchte ich erwähnen, dass ich eine solche WLAN-Aktivierung bei der FB 7412 nicht zum ersten Mal auf genau dem beschriebenen Weg durchgeführt habe. Nur habe ich diesmal Screenshots erstellt und dann diese Anleitung erstellt, in der unter Punkt A) Motivation (Beitrag #1) erwähnten Annahme.

Ich hätte erwartet, dass ein "IPPF-Urgestein" sich im klaren darüber ist, dass sich diese Frage gar nicht stellen kann, wenn Inhalt des Tutorials ist, die WLAN-Funktion eben gerade erstmalig zu aktivieren.

Einfach Update manuell oder via Autoupdate ausführen
Es kann ja Gründe geben, warum man das FW-Update nur offline durchführen will bzw. kann. Und offline dürfte ein Autoupdate nur schwerlich realisierbar sein.

Wenn man Gerät neu bekommt, gibt es auch nichts was man sichern müsste.
Ich hoffe es ist nicht zu vermessen, aber als Antwort darauf erlaube ich mir einmal mich selbst zu zitieren:

Da in der Fritz!Box 7412 zu diesem Zeitpunkt noch keine nutzerspezifischen Einstellungen vorgenommen wurden, kann auf das Speichern der Sicherungsdatei verzichtet werden. Schließen Sie den entsprechenden Dialog in Ihrem Webbrowser.
Der einfache Anwender, an den sich Anleitung richtet, wird vermutlich auch WLAN etc. nicht ändern, und somit keine Änderung ergibt bei WLAN etc. durch Zurücksetzen.
Hier gilt das von mir bereits ein paar Sätze vorher Gesagte. Bei einem 1und1 DSL-Modem ist im Auslieferungszustand kein WLAN aktivert.

Ich verweise dich gern auf Beitrag #3 Punkt G) Quellen.

Ich hoffe also mal die Anleitung wird dahingehend von @pw2812 noch ein wenig überarbeitet (ich lösche dann auch meinen Beitrag hier wieder) damit man diese Anleitung dann dem absoluten Fritzbox-Laien tatsächlich empfehlen (und verlinken) kann.
Unabhängig von einer möglichen Überarbeitung der Anleitung möchte ich dich darum bitten, deinen Kommentar nicht zu entfernen, da er m.M.n. zur Historie des Themas gehört.

Deshalb sei der Vollständigkeit halber an dieser Stelle auch noch darauf hingewiesen, dass der Nutzer andilao bereits am 12.12.2018 gegen 1:32 Uhr eine Antwort mit folgendem Inhalt:

Zitat Anfang

"FW-Update, Werkseinstellungen, fertig." hätte auch gereicht. ;-)"

Zitat Ende

erstellt hat und sich somit in die Reihe der Bewerter/Kritiker einreiht. Da ich mich mit Forensoftware bzw. mit der Administration eines Forums nicht auskenne, kann ich nur mutmaßen, wo sein Post "abgeblieben" ist, aber mglw. wurde er ja von ihm selbst oder einem Forumsmitarbeiter gelöscht.

Die einzige echte Bewertung im Sinne von konstruktiver Kritik hat m.E. bis hierhin nur der Nutzer PeterPawn in bekannt ausführlicher Art und Weise abgegeben. Seine Art der Kommentierung meines Tutorials entspricht in großen Teilen dem, was ich im zweiten Absatz dieses Beitrages geschrieben habe und wie ich es selbst auch machen würde. Dafür gilt ihm an dieser Stelle mein besonderer Dank.

Leider ist es ja im Allgemeinen so, dass jeder Ersteller eines Tutorials das Problem hat, dass die wenigsten, die ein Tutorial benutzen und damit erfolgreich eine Aufgabe/ein Problem lösen konnten nicht davon berichten, dass es ihnen nützlich war, also kein positives Feedback (Rückantwort) geben.

Nochmals mein Dank an alle Kommentatoren und, sofern mir das zusteht, meine ausdrückliche Bitte an die Forumsadministratoren, keinen der bisherigen Beiträge zu entfernen.
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,038
Punkte für Reaktionen
987
Punkte
113
aber mglw. wurde er ja von ihm selbst oder einem Forumsmitarbeiter gelöscht.
NIcht so viel Verschwörungstheorie ... ich sehe den definitiv noch als #10 hier stehen und irgendeinen nachvollziehbaren Grund, warum den jemand gelöscht haben sollte, kann ich auch nicht erkennen. Wenn ihn ein Mod wiederhergestellt hätte (wie das durchaus mal vorkommt, wenn jemand einfach einen alten Beitrag entfernt, auf den sich nachfolgende Antworten beziehen, die damit "in der Luft hängen", weil deren Autoren sich an die Regeln gehalten haben und ihrerseits keine Full-Quotes verwendeten), sollte das dort auch als Anmerkung hineineditiert sein.

Und man darf meine Vermutung auch nicht gleich für "bare Münze" nehmen und nun den "Beleidigten" geben ... wenn solche Nachfragen auch nur aufgezeigt hätten, daß Du nicht einfach nur an anderer Stelle "abgeschrieben", sondern den Inhalt verstanden hast, dann wären sie immer noch legitim (um seitens des Fragestellers genau diesen Punkt einschätzen zu können) und irgendwie ja offenbar auch notwendig, wenn es um Einzelheiten des Vorgehens geht, die Du zwar auf solche Nachfrage als "nur zur Vorsicht" beschreibst, dabei aber nicht deutlich als "optional" kennzeichnest in den ersten Beiträgen. Da ist das "Hinterfragen" von unnötigen Schritten dann eigentlich auch nur das Einräumen der Gelegenheit, letzte Unklarheiten auszuräumen, warum Du das so und nicht anders beschrieben hast (oder gar selbst machst).

Ein wenig Mitschuld an der Verwirrung trägst Du (nicht als Angriff mißinterpretieren) nämlich auch selbst durch ungeschickte Formulierung ... liest man sich (als ein Beispiel) nur den Text durch und schaut dabei nicht noch ganz genau auf die Bilder, könnte man am Beginn tatsächlich den Eindruck gewinnen, Du würdest die Notwendigkeit einer (zu speichernden) Sicherung der (gar nicht vorhandenen) Einstellungen beschreiben:
Bevor mit dem Update der Firmware fortgefahren werden kann, müssen Sie zuerst eine Sicherung der Einstellungen durchführen.
und nicht nur darauf hinweisen, daß das GUI (in manchen Versionen zumindest) ohne einen solchen Versuch der Sicherung gar keinen Upload der Firmware-Datei zuläßt, weil das über Javascript erst nach dem Sichern freigegeben wird.
 

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,268
Punkte für Reaktionen
157
Punkte
63
@PeterPawn

Wir reden nicht vom selben Posting. Den Beitrag #10 sehe ich hier ebenfalls. Dieser ist vom 12.12.2018 um 13:06 Uhr. Ich habe am 12.12.2018 um 1:32 Uhr eine email erhalten, in der der von mir zitierte Kommentar des Nutzers steht.
 

MuP

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Mrz 2009
Beiträge
12,257
Punkte für Reaktionen
519
Punkte
113
Außerdem denke ich, dass damit ein Mehrwert für dieses Forum geschaffen wird und sicherlich nicht wenige Hilfesuchende eine solche ausführliche Beschreibung als nützlich erachten könnten.
Dem kann ich nur zustimmen.
Die Abkürzung "Update+Werksreset" funktioniert zwar auch, findet man aber nur beim Lesen des zugehörigen langen Spezialthreads.

Danke!
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
235,317
Beiträge
2,059,182
Mitglieder
355,920
Neuestes Mitglied
flowstream