[v0.4.1 - 30.09.2009] FritzBoxNET - .NET Bibliothek für Fritz!Box

DarthMalak

Neuer User
Mitglied seit
29 Okt 2010
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Hi,
ich bin über Google auf diesen Thread gestoßen...vorab eine, eventuelle sehr grundlegend wirkende Fragen:

Mit dieser Bibliothek ist es also möglich, den USB-Fernanschluss unter Linux zu verwenden? Bedeutet dies auch, dass ich dann einen Drucker über Fern-USB verwenden kann?
Wenn vor allem die zweite Frage nur verneint werden kann, dann braucht ihr eigentlich nicht weiter lesen, ansonsten...

Nun, ich bin leider ein Linux-Neueinsteiger und nutze Ubuntu. Und von solchen libarys habe ich auch keine Ahnung...deswegen lautet die Frage:
Wie nutze ich diese Dateien nun, um den Fernschluss zu nutzen? Ich vermute ja irgendwie, dass ich dazu diese xml ganz dringend verwenden muss, da die erst ein Browserfenster öffnen wollte...aber so richtig werde ich nicht schlau und auch per Google habe ich nicht wirklich herausgefunden. wie man solche vb-Dateien unter Linux nutzt :/

Wäre dankbar für jede Hilfe...
 
  • Like
Reaktionen: ICcrusher

anybody

Mitglied
Mitglied seit
19 Mai 2006
Beiträge
284
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
16
an sich sollte dieses "Feature" keinen Einfluss auf die API haben. Da die Kommunikation via XML/HTTP läuft und da eine Basic-Authentication genutzt wird, sollte alles so sein wie früher.

Wie hast du eigentlich rausgefunden wie diese XML/HTTP Kommunikation überhaupt abläuft? Alles aus Paketmitschnitten von anderen Programmen erraten oder ist das irgendwo bei AVM dokumentiert?

Ich habe mal auf der AVM Webseite gesucht und eigentlich keinen Bereich mit Informationen für Entwickler oder so gefunden. Entsprechende Dokumente gibt es aber, unter anderem gibt es von AVM ja auch die "AVM Technical Note - Session IDs und geändertes Login-Verfahren im FRITZ!Box Webinterface" als PDF Datei. Diese konnte ich jedoch nur über google bei AVM finden... Gibt es da irgendwo einen Bereich wo solche Schnittstellen von AVM auch dokumentiert sind?
 

prodigy7

Mitglied
Mitglied seit
28 Mai 2005
Beiträge
738
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Wie hast du eigentlich rausgefunden wie diese XML/HTTP Kommunikation überhaupt abläuft? Alles aus Paketmitschnitten von anderen Programmen erraten oder ist das irgendwo bei AVM dokumentiert?
Paketmitschnitte gemacht und dann die Kommunikation auseinander klabüstert. Das meiste war fleißarbeit, ein paar wenige Sachen waren "Trial & Error". Soll heißen: Situation A herbei geführt und protokolliert. Dann Situation B herbei geführt, ebenfalls protokolliert und dann die Daten miteinander verglichen. Früher oder später hat sich dann das System/Protokoll gezeigt.
Ich habe mal auf der AVM Webseite gesucht und eigentlich keinen Bereich mit Informationen für Entwickler oder so gefunden. Entsprechende Dokumente gibt es aber, unter anderem gibt es von AVM ja auch die "AVM Technical Note - Session IDs und geändertes Login-Verfahren im FRITZ!Box Webinterface" als PDF Datei. Diese konnte ich jedoch nur über google bei AVM finden... Gibt es da irgendwo einen Bereich wo solche Schnittstellen von AVM auch dokumentiert sind?
Ich hab auch nichts dazu gefunden ... wahrscheinlich haben die intern irgendwas, aber das ist nie nach außen gedrungen. Glück im Unglück bei der Sache ist halt wirklich, das AVM sehr oft Standards nutzt und man sich entsprach da lang hangeln kann.
 

jack380

Neuer User
Mitglied seit
17 Okt 2009
Beiträge
190
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Wie lässt sich das unter Ubuntu installieren. Ich würde mich über eine Beschreibung freuen. Habe einen Scanner den ich gerne an der Fb anschließen würde. Unter Releases ist eine exe - für Windows? Lässt sich das nur in wine ausführen?

Habe es probiert in wine zu starten, aber er startet nichts. Wenn ich es in Win probiere (wollte nur wissen was es dort macht) kommt eine Fehlermeldung.
 

prodigy7

Mitglied
Mitglied seit
28 Mai 2005
Beiträge
738
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Les dir mal die 2 Seiten dieses Threads durch, dann hat sich auch deine Frage erledigt! ;-)
 

jack380

Neuer User
Mitglied seit
17 Okt 2009
Beiträge
190
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18

prodigy7

Mitglied
Mitglied seit
28 Mai 2005
Beiträge
738
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Wo schreib ich den etwas davon, dass man mit meiner Bibliothek Remote USB nutzen kann? ;-)
 

jack380

Neuer User
Mitglied seit
17 Okt 2009
Beiträge
190
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
mit dem Ehrgeiz, den USB Remote Anschluss der Fritz!Box auch unter Linux zum laufen zu bekommen,.... "Steuerung" über verschiedene SOAP-Aktionen durchgeführt wird und das nicht nur für den Fernanschluss gilt sondern auch für dass Editieren des Telefonbuches, ....
Deswegen habe ich mir gedacht, ich fange mal an, eine Bibliothek zu bauen, die möglichst portabel für verschiedene Plattformen ist und hilft, Leuten auf einfache Art und Weise mit der Fritz!Box zu arbeiten. Rausgekommen dabei ist FritzBoxNET.

USB Fernanschluss (AURA)

Version auslesen / ab 0.1 - 100%
Geräte Information anhand der Index Nummer auslesen / ab 0.1 - 100%
Geräte Information anhand der Handle Nummer auslesen / ab 0.1 - 100%
USB Gerät Remote verbinden / ab 0.1 - 20% (Funktioniert, ist aber noch etwas Arbeit zu erledigen)
USB Gerät Remote disconnecten / ab 0.1 - 20% (Funktioniert, ist aber noch etwas Arbeit zu erledigen)

... Liste muss noch vervollständigt werden ...

Nicht? Sieht aber danach aus.
 

prodigy7

Mitglied
Mitglied seit
28 Mai 2005
Beiträge
738
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Nicht? Sieht aber danach aus.
Okay, also die ganze Geschichte läuft 2 teilig: Teil 1 ist quasi ein "Steuerkanal", Teil 2 ist die USB Remote Geschichte. Teil 1 habe ich "etwas beackert", Teil 2 mangels wissen bis dato nicht.
Von daher ist die Lib nicht mehr als eine Erkenntnis, wie man Remote via Schnittstellen bestimmte Funktionen steuern kann.
 
H

Helmimuc

Guest
Hallo,

ich wollt mir FritzBoxNet downloaden - leider erhalte ich nur eine Datei namens: attachment.php

Wie kann ich FritzBoxNet downloaden?
Oder kann mir jemand das zuschicken?
 

Firewalker

Neuer User
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo ich finde das Super interessant da ich ein Arduino Bord an meiner Fritzbox hängen habe. Nur bin ich ein absoluter Terminal Stümper und ich habe einen Mac. Ist es möglich das auch da zu installieren und wenn ja wie?
 

katzenflüsterin

Neuer User
Mitglied seit
14 Jun 2019
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Wird das Projekt noch weiter gepflegt bzw. ist das mit der aktuellen Firmwar der Boxen noch nutzbar?
 

notwendig

Neuer User
Mitglied seit
26 Dez 2019
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich verstehe es nicht. Was hat Visual Basic mit Linux zu tun?
 

peterfido

Neuer User
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,

ich habe jetzt einfach eine Support-Anfrage an AVM gesendet. Sowas sollte AVM offiziell unterstützen. Die USB-Fernanschluss-Software ist nur was für einfache Nutzung unter Windows. Immer mehr Homeserver laufen unter Linux, wie die Fritzbox auch. Mir geht es um die Durchleitung einer USV an ioBroker.
 

Black Senator

Mitglied
Mitglied seit
13 Jul 2007
Beiträge
320
Punkte für Reaktionen
46
Punkte
28
@peterfido

Erst einmal Danke, dass Du zu diesem "angestaubten" Thread etwas geschrieben hast. So bin ich darauf aufmerksam geworden und habe ganz fasziniert gelesen. Vor allem: so habe ich anhand von @prodigy7 Beiträgen erfahren wofür der Service AURA angeboten wird (der ist nämlich [s.u.] nicht dokumentiert :()

Vielleicht bin ich ja etwas betriebsblind in der Sache und verstehe die alten Beiträge falsch und deinen Hinweis auch falsch.
Aber: AVM unterstützt das ganze doch inzwischen offiziell: Schnittstellen für Entwickler

Ich habe das Coding (ist nicht meine bevorzugte Sprache) kurz überflogen und wenn ich @prodigy7 alte Beiträge aus 2009 richtig lese, dann ist das eine Bibliothek für die Nutzung der TR-064 Schnittstelle (SOAP).

Ich habe genau das gleiche für PHP hier veröffentlicht. Auch in der c't ist dazu vor Jahren eine Artikel mit Beispielen - ich glaube auf Basis Powershell - erschienen. Und es gibt bestimmt in anderen Sprachen/Plattformen noch mehr dazu.

Also nach meinem Verständnis geht es darum, zu schauen was ist aktuell per Schnittstelle möglich (unterstützt), und dann muss man (vermutlich) das Gewünschte für die eigene Plattform codieren (weil es das wahrscheinlich [noch] nicht so gibt). Ich kenne mich mit ioBroker nicht aus, aber ein einfache goggeln ("iobroker soap fritzbox") hat mir schon Treffer angezeigt, dass es da Unterstützung gibt. der Rest ist eben die Anapssung der Requests - also die korrekte Codierung der IN und OUT Parameter des gewünschten Actions im Service (AURA?).

+++ Update +++
Ich habe gerade festgestellt, dass genau die AURA-Services (wie gesagt: vorher schon undokumentiert!) nicht mehr von der aktuellen FRITZ!OS unterstützt werden (oder ich schaue an die falsche Adresse).
In der Version 7.12 gabe es die noch (auslesen von http://fritz.box:49000/aura.xml war möglich) und so habe ich es auch in meiner Bibliothek dokumentiert. Aber in der aktuellen Version 7.21 wird der Service unter der Adresse nicht mehr angeboten.
+++

+++ Update 2 +++
Kruzifix :( ! Soweit ich es sehe gibt es zumindest noch die Datei aura-template.xml mit gleichem Inhalt. AVM ist nun wirklich nicht um Transparenz und Konsistenz zu dem Thema bemüht. Die Veröffentlichungdaten auf der Website stimmen nicht mit denen der verlinkten Dokumente überein (man sieht nicht auf einen Blick wo es was neues gibt). Leider sind die Dokumentationen auch jenseits aller Standards von SW-Dokumentation
+++ +++

Grüße

Black Senator
 
Zuletzt bearbeitet:

peterfido

Neuer User
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,
Danke für deine Antwort. AVM hat auf meine E-Mail reagiert. Sie wollen das der Entwicklungsabteilung vorschlagen. Ob und wann da was passiert, kann nicht gesagt werden.

Ich werde jetzt einfach nen Raspberry Pi nehmen, diesen von der Fritzbox mit Strom versorgen und da einfach usbip und nen Nut-Server drauf installieren.
 

Black Senator

Mitglied
Mitglied seit
13 Jul 2007
Beiträge
320
Punkte für Reaktionen
46
Punkte
28
Cool!
So langsam komme ich überhaupt dahinter...:
Man muss erst den USB-Fernanschluß aktivieren um auf AURA zugreifen zu können. Dann liefert die Box mit dem Aufruf fritz.box:49000/aura.xml auch die gewünschte/erwartete XML-Struktur.

Dann klappt auch die testweise Abfrage auf Actions:
GetListInfo() liefert 1
und
getDeviceByIndex(0) liefert:
Array
(
[NewDeviceHandle] => 65535
[NewName] => FT232R USB UART
[NewHardwareId] => 0x0403;0x6001;0x0600
[NewSerialNumber] =>
[NewTopologyId] => 1
[NewClass] => 255
[NewManufacturer] => FTDI
[NewStatus] => 1
[NewClientIP] => 192.168.178.111
)

Wieder etwas mehr gelernt :)

Grüße

Black Senator
 

peterfido

Neuer User
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
New Client IP. Bekommt da jedes USB Gerät eine eigene IP Adresse?
 

Black Senator

Mitglied
Mitglied seit
13 Jul 2007
Beiträge
320
Punkte für Reaktionen
46
Punkte
28
@peterfido
Bezogen auf den USB-Fernanschluss: ja.
Ich habe ein Device angeschlossen und genau dessen Daten kann ich mit den Actions des AURA Service auslesen/ansteuern. Alle anderen USB-Geräte kann ich damit nicht erreichen.

Grüße

Black Senator
 
Zuletzt bearbeitet:

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via