[Info] FRITZ!DECT 400 - Smart Home Taster / Schalter

Meeeenzer

Mitglied
Mitglied seit
10 Feb 2010
Beiträge
696
Punkte für Reaktionen
24
Punkte
18
DECT400 mal ab- und wieder anmelden, dann sollte es gehen.
 

SRolly

Neuer User
Mitglied seit
28 Jan 2013
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Danke Meeeenzer,

genau das wars. einmal abgemeldet, dann wieder angemeldet und schon zeigt er die 4.90 an.
Auf das simpelste kommt man nur durch Hinweise von anderen Usern.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Daniel Lücking

LPW

Mitglied
Mitglied seit
23 Mrz 2008
Beiträge
386
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo zusammen,

ich habe zunächst zwei Taster Fritz!DECT 400 mit dem Softwarestand 4.86 in Betrieb genommen. Sie funktionieren tadellos, es gibt kein Grund zur Klage - wenn denn die Batterie auch ca. 1 1/2 bis 2 Jahre hält. Weil's so schön war, habe ich heute noch einen weiteren Taster eingebunden, der bereits die 4.87 hatte. Diesen hat meine Fritz!Box 7490 dann auf den Stand 4.90 gebracht.

In der Ansicht "Mesh" (früher wohl "Heimnetzübersicht") werden aber beide Softwarestände als "aktuell" bezeichnet :confused:

Ich mache mir da keine großen Gedanken - immerhin arbeiten alle Taster einwandfrei und demnächst gibt es eh ein neues Fritz!OS, das dann vermutlich wieder eine Rollkur für alle angebundenen Geräte nach sich zieht. Von meinen 10 Steckdosen Fritz!DECT 200, fünf Comet DECT und sechs Fritz!Fon weiß ich auch, daß die Aktualisierung früher oder später von ganz allein kommt.

Mit freundlichen Grüßen
LPW
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
4,944
Punkte für Reaktionen
354
Punkte
83
Schau doch mal den Supportdaten bitte nach, welche HW der eine (neue) 400er hat
 

LPW

Mitglied
Mitglied seit
23 Mrz 2008
Beiträge
386
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo stoney,

also einer der zuerst beschafften mit 4.86 zeigt in den Supportdaten u.a. folgende Werte:
hwversion: 0x603, hwslaveversion: 0x0, fw: 0x456, fwrevision: 12243(18-10-12 18:20), ifaceversion: 261, pvcreset: 0, pvcinitstate: 1, update lasttime: 0 state: 0

der zuletzt beschaffte, der von 4.87 auf 4.90 gebracht wurde, liefert:
hwversion: 0x603, hwslaveversion: 0x0, fw: 0x45a, fwrevision: 12619(19-1-28 20:3), ifaceversion: 261, pvcreset: 0, pvcinitstate: 1, update lasttime: 1552655499 state: 0

Ich hoffe, daß das die gewünschten Informationen sind, denn ich habe die Supportdaten noch nie selbst ausgewertet oder auch nur angeschaut. Wenn "hwversion" die Hardware kennzeichnet, gibt es hier keinen Unterschied. Immerhin sind die Taster gerade mal seit ca. drei Monaten auf dem Markt.

Interessant wäre noch, ob es sich nicht in Wirklichkeit um zwei Taster handelt. Wenn man durch das Gehäuse linst, bevor man die Abdeckung aufsetzt, sieht man zwei Platinentaster. Und das an der Abdeckung aufgehängte Druckstück ist breit genug, um damit den linken und den rechten Taster separat zu betätigen.

Mit freundlichen Grüßen
LPW
 

LPW

Mitglied
Mitglied seit
23 Mrz 2008
Beiträge
386
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo Benares,

Thermostatventile (DECT301 o.ä) tauchen nicht auf. Hätte ja sein können, dass man beispielsweise zwischen Komfort- und Spartemperatur umschalten kann.
ja, das vermisse ich auch. Ich würde einen solchen Taster dann auch im Flur stationieren, um beim Gehen alle Heizkörperventile auf Spartemperatur zu bringen oder beim Kommen wieder in die normalen Pläne einzusteigen.

Etwas blöd finde ich auch, dass man nicht weiß, ob jetzt an oder aus ist, insbesondere wenn man den geschalteten Gegenstand nicht sieht. Das wäre vielleicht eine bessere Verwendung für die LED gewesen als nur zu leuchten solange man drückt.
Da wäre es dann vermutlich besser, wie beim DECT 301 ein white paper display oder wenigstens ein LCD zu verwenden.

Heute habe ich mal erlebt, daß die LED flimmert, vermutlich weil die Fritz!Box den gegebenen Befehl nicht quittiert und damit verpaßt hat. Dann weiß man, daß man den Knopf noch einmal drücken muß. Finde ich nicht schlecht. Der Button hatte bereits die Firmware 4.90, vermutlich weil ich ihn bereits mit der Firmware 4.87 bekommen habe.

Na ja, vom Hocker haut's mich nicht.
Es ist halt nur ein Knopf - nicht ganz einfach, daraus etwas Spektakuläres zu machen. Man hätte dieses Produkt IMHO schon lange herausbringen müssen.

Wie man unterschiedliche Aktionen für kurze/lange Tastendrücke festlegen kann, habe ich noch nicht gefunden. Aber vielleicht ist dafür eine neuere Version auf der Fritzbox erforderlich (momentan ist der DECT400 an der FB7580 mit 7.01 angemeldet).
Richtig. Die Features sind aber auch schon seit einiger Zeit in den Laborversionen enthalten.

Mit freundlichen Grüßen
LPW
 

Black Senator

Neuer User
Mitglied seit
13 Jul 2007
Beiträge
189
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
18
DECT400 Unterputz

Hallo,
wir nutzen seit Jahren eine Regenwasserpumpe u.a. für die Waschmaschine. Da mir die Standby-Stromaufnahme zu hoch war, ist die Pumpe von Anfang an per DECT200 geschaltet.
Bei Nutzung außerhalb der Planzeiten musste aber immer erst ein Telefon gesucht werden, um per FRITZ!Fon oder FRITZ!App den Riemen auf die Orgel zu legen. Schöner wäre natürlich ein Schalter direkt an der Maschine.

DECT400 kommt da genau richtig - nur das fisselige Ding will ich nicht irgendwo an die Wand schrauben. Da schon andernorts ein DECT200 erfolgreich UP installiert ist, war klar, dass auch der DECT400 robust UP verschwinden soll.

Wie man auf den Bilder sehen kann, ist
  • Gigaset der Hersteller der Platine (und nicht nur die äußeren Hüllen gleichen sich) (Bild 1)
  • existieren zwei Taster - wobei ich nicht auf getrennte Schaltungen etc. geachtet habe
  • lassen sich (nicht ganz elegant) Lötpunkte finden, um den Taster parallel nach außen zu führen (Bild 1)
Vorgehen:
  • Ich habe ganz simpel eine SMD LED auf ein Stück Lochrasterplatine gebruzelt und die Anschlüsse an die Kontakte der Kontroll-LED gelötet (Bild 5).
  • statt des Blechstreifens im Gehäuse, welcher als Antenne dient, habe ich einfach ein Stück Litze in gleicher Länge an den Kontaktpunkt gelötet (ob das wirklich nötig ist weiß ich nicht) (Bild 2)
  • die Batterie habe ich erst einmal eingelötet (bis sie leer ist, habe ich bestimmt in meinem Fundus ein kleines 3V Steckernetzteil gefunden, welches dann verbaut wird) (Bild 3)
  • kleine Stücke 0,75er Kupferdraht sind so angefeilt, dass sie in die female Steckerlitze passen und andererseits in die Klemmaufnahme des UP-Tasters (Bild 4)
  • Das ganze dann in eine tiefe Hohlwanddose, Rahmen und Wippe aus dem passenden Schalterprogramm drauf und schon ist der Formfaktor gegeben
image1.jpeg image2.jpeg image3.jpeg image4.jpeg image5.jpeg

Jetzt suche ich nur noch jemanden, der mir ein Pumpensymbol auf die transparente Kalotte der Wippe lasert... solange tut es die Beschriftung im Rahmen (Luxusproblem) :)

Grüße

Black Senator
 
  • Like
Reaktionen: zorro0369

SnoopyDog

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Jul 2005
Beiträge
2,613
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
48
Ich bin auch grad am überlegen, ob ich mir so ein Teil zulegen soll. Was ein wenig nervt, ist das äußerst klobige Design und daß man scheinbar eine "Monsterbatterie" benötigt.
Ich habe neben AVM bereits Philips Hue Lampen und Schalter (Dimmer Switch) im Einsatz. Die Philips-Schalter wirken gegenüber AVM/Gigaset um Lichtjahre moderner, sie sind flach, benötigen eine CR2450 Batterie (welche nach mehr als 3 Jahren noch immer 60% "voll" sind), haften per Magnet an der Befestigungsplatte und haben 4 programmierbare Schaltflächen (siehe angehängte Fotos). Billiger als die AVM/Gigaset Teile sind sie auch noch...

Kann man beim DECT 400 auch als Aktion festlegen, daß er ein DECT-Telefon klingeln lassen soll, so daß man eine drahtlose Türklingel einfach realisieren könnte?
 

Anhänge

Black Senator

Neuer User
Mitglied seit
13 Jul 2007
Beiträge
189
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
18
Moin,

laut GUI sehe ich nichts dergleichen:

DECT400.PNG

Aber vielleicht kann man etwas über ein Script mit TR-064 realisieren. Wobei, das wäre not-user-friendly!

Grüße

Black Senator
 

LPW

Mitglied
Mitglied seit
23 Mrz 2008
Beiträge
386
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo,

Was ein wenig nervt, ist das äußerst klobige Design und daß man scheinbar eine "Monsterbatterie" benötigt.
ältere Menschen können das AVM-Design vielleicht besser greifen.

Die Philips-Schalter wirken gegenüber AVM/Gigaset um Lichtjahre moderner, sie sind flach,
Die sehen tatsächlich etwas schicker aus. AVM hätte zumindestens zwei Taster in ein Gehäuse integrieren können. Auf der Platine sind tatsächlich auch zwei Taster verbaut. Die Beschriftung der Philips-Taster schränkt deren Verwendbarkeit dann aber in den Augen vieler Leute auch wieder ein.

benötigen eine CR2450 Batterie (welche nach mehr als 3 Jahren noch immer 60% "voll" sind),
Ob diese Knopfzelle leichter zu beschaffen ist als die von AVM, muß sich erst noch herausstellen. AVM will ja die Verfügbarkeit des Batterietyps berücksichtigt haben. Für die Beurteilung der Haltbarkeit sind die AVM-Taster einfach noch nicht lange genug auf dem Markt. Meine Heizkörperthermostate Comet!DECT (die erste Generation der DECT-Heizkörperthermostate für die Fritz!Box) können offenbar monatelang mit lt. Oberfläche fast leerer oder sogar völlig leerer Batterie arbeiten. ;-) Wenn man mal bedenkt, daß darin ein kleiner elektrischer Antrieb eine relativ große Kraft zum Schließen des Ventilstempels aufbringen muß, bin ich mit der Haltbarkeit von 1 1/2 bis 2 Jahren zufrieden.

haften per Magnet an der Befestigungsplatte und haben 4 programmierbare Schaltflächen (siehe angehängte Fotos). Billiger als die AVM/Gigaset Teile sind sie auch noch...
Das ist natürlich besser.

Ich vermute, daß AVM die Nachfrage nach DECT-Aktoren und -Sensoren gar nicht alleine decken, sondern eher findige Zubehörhersteller animieren möchte, alternative Produkte herauszubringen. So soll ein Biotop entstehen, bei dem AVM sich im Wesentlichen auf die Zentrale konzentrieren kann und ein breites Zubehörangebot umgekehrt zum Marketing für die Router beiträgt. Das hat aber anscheinend bisher nicht so gut geklappt, so daß man nun allmählich eigene Produkte für das Smart Home auf den Markt wirft, auch um zu zeigen, daß das zuverlässig funktioniert und dauerhaft gepflegt wird. Denn wenn AVM die Smart Home-Funktionalität einmal wieder entfernen sollte, ist die zugehörige Gerätschaft Elektroschrott und die Investitionen der Drittanbieter wertlos.

Kann man beim DECT 400 auch als Aktion festlegen, daß er ein DECT-Telefon klingeln lassen soll, so daß man eine drahtlose Türklingel einfach realisieren könnte?
Nein, bisher nicht mit Bordmitteln. Ich vermisse auch die Schaltbarkeit der WLAN-Transceiver im Smart Home-Bereich der Box. Ich schalte mein WLAN zwar hauptsächlich der Energieersparnis und der Sicherheit wegen ab, wenn ich schlafe oder berufstätig bin, aber es gibt in Deutschland auch viele Leute, die einfach ihre elektromagnetische Strahlendosis senken wollen.

Mit freundlichen Grüßen
LPW
 

SnoopyDog

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Jul 2005
Beiträge
2,613
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
48
Danke für eure Antworten! :)

Bei den Batterien interessieren mich allerdings eher die Abmessungen, nicht die Verfügbarkeit - wobei natürlich beides wichtig ist.

Und wenn AVM auch andere Anbieter motivieren möchte, mehr HAN FUN Geräte bereitzustellen, dann darf die Entwicklung der Firmware für die Fritzbox nicht derart schleppend vorangehen. Oder daß man den Batteriestatus bei batteriebetriebenen Geräten anzeigt, sollte eigentlich selbstverständlich und von Anfang an vorhanden sein.

Edit:
können offenbar monatelang mit lt. Oberfläche fast leerer oder sogar völlig leerer Batterie arbeiten
Stimmt, 1% Batteriestatus steht bei mir auch schon seit mindestens 2 Monaten dort.
 

FSnyder

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Dez 2008
Beiträge
2,242
Punkte für Reaktionen
25
Punkte
48
Hi,

zu den Batterien: Bei avm isses eine CR123 A, gibbet für wenig Geld wie Sand am Meer, bei Telekom sind es 2 AAA Batterien, bei Phillips die CR 2450 ist auch eine Standardgröße, die es im 6er Blister zu jeder Kaffeetüte dazu gibt.
Die Tasten: Bei avm funktioniert nur eine der beiden, wobei man wohl mittlerweile zwischen langem und kurzem Tastendruck differenzieren kann. Beim Telekom-Taster sind es 2 unabhängig nutzbare Taster.
Phillips, wie geschrieben, hat 4 Taster.

Grüße
Snyder
 

LPW

Mitglied
Mitglied seit
23 Mrz 2008
Beiträge
386
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo,

zu den Batterien: Bei avm isses eine CR123 A, gibbet für wenig Geld wie Sand am Meer, bei Telekom sind es 2 AAA Batterien, bei Phillips die CR 2450 ist auch eine Standardgröße, die es im 6er Blister zu jeder Kaffeetüte dazu gibt.
Gerade das von AVM gewählte Format CR123A meine ich zumindestens im stationären Einzelhandel doch deutlich seltener anzutreffen als Knopf- oder Mignonzellen. Aber gut, man wird sie vielleicht auch zusammen mit der nächsten Technik-Bestellung online ordern können.

Die Tasten: Bei avm funktioniert nur eine der beiden, [...]
Wenn ich die Abdeckung mit der "Wippe" abnehme, kann ich die beiden Taster auf der Platine mit einem kleinen Schraubenzieher jeweils einzeln betätigen. Beide funktionieren bei einem meiner Taster völlig gleichberechtigt.

Um zu beurteilen, ob sie auch unabhängig voneinander arbeiten könnten, müßte man sich erstmal das Platinenlayout ansehen und prüfen, ob sie nicht einfach parallelgeschaltet wurden oder ob sie tatsächlich einzeln mit dem entscheidenden Chip verbunden sind.

Mit freundlichen Grüßen
LPW
 

FSnyder

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Dez 2008
Beiträge
2,242
Punkte für Reaktionen
25
Punkte
48
Hi,

die CR123 A gibt es auf jeden Fall bei Mediamarkt und Co. oder in Fotofachgeschäften zu kaufen. Die wurde nämlich auch in diversen (analogen) Kameras eingesetzt.
Ich habe noch einen Funktaster "aus der Kaffeetüte", da ist auch so eine Batterie drin. Also ein Exot ist sie definitiv nicht.

Bei den Tasten habe ich mich blöd ausgedrückt, sorry! Das sind bei avm 2 Tasten, die aber nur wie eine Taste funktionieren. Ob hard- oder softwaremäßig, das habe ich nicht geprüft.

Grüße
Snyder
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,580
Beiträge
2,024,365
Mitglieder
350,390
Neuestes Mitglied
iaa