Welches PoE VoIP DECT Telefon hinter Draytek Vigor 165 und Unifi UDM Pro an 1&1?

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,781
Punkte für Reaktionen
49
Punkte
48
Unifi verwendet ein eigenes PoE,welches nicht dem Standard entspricht (wenn sie es nicht letztens geändert haben)
Wenn im Netz PoE nach 802.3af/at/bt verteilt werden soll, müssen die jeweiligen Switche das anbieten. Einzelne PoE-Injektoren sind zu teuer.
 

sunnyman

Mitglied
Mitglied seit
13 Jan 2006
Beiträge
330
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
Unifi verwendet ein eigenes PoE,welches nicht dem Standard entspricht (wenn sie es nicht letztens geändert haben)
Das waren meines Wissens verschiedene Spezial-APs und generell die ersten Wald-und-Wiesen-APs, ansonsten machen sie schon lange Standard-PoE, siehe auch:
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,781
Punkte für Reaktionen
49
Punkte
48
Wenn man sich die "Notice" zu den verschiedenen Produkten ansieht, wird PoE für die Ausgänge nur bei einigen bestimmten PoE-Versionen (802.3at) unterstützt.
Das 24V-passiv 'PoE' ist eine Funktion, die man meiden sollte wie der Teufel das Weihwasser. ;-) Und wenn es als Stromquelle eingeschaltet ist, muss man aufpassen. Das 'sollte' bei der Theorie, dass nichts kaputt geht, ist eben nur sollte.
 

ip-phoneforum72

Neuer User
Mitglied seit
31 Okt 2020
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
3
Weil der Threadstarter mal nach Bildanzeige Tür fragte:

Es gibt nur ein System, was sowas kann:

da hast du aber auch gleich noch Türgong, Öffnettaste und vieles mehr.

weit mehr Funktionen und auch eine größere Handteilausbeute als bei Gigaset.
 

DasTelefon

Mitglied
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
739
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Nur was Agfeo eben nicht schreibt das man eine doppelte Infrastruktur aufbauen muss da es (bis heute) keine DECT Karten fürs Notebook gibt über die man Daten verschieben kann. Wenn man auf 5Ghz setzt hat man 0 probleme mit anderen Benutzer.
 

ip-phoneforum72

Neuer User
Mitglied seit
31 Okt 2020
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
3
Nur was Agfeo eben nicht schreibt das man eine doppelte Infrastruktur aufbauen muss da es (bis heute) keine DECT Karten fürs Notebook gibt über die man Daten verschieben kann. Wenn man auf 5Ghz setzt hat man 0 probleme mit anderen Benutzer.
Na, das ist doch klar.

DECT ist von der technischen Ausrichtung bzw. Auslegung her von vornherein für SPRACHÜbertragung optimiert.

Für Datenübertragung nimmt man andere Verfahren.
Für performante Datenübertragung aber sicher nicht ein shared medium wie WLAN.

---> Selbstverständlich doppelte Netze.
---> für jede Anwendung das Beste

Die immerwieder viel zitierte Konvergenz ist in der Praxis noch immer nicht durchzusetzen. Zumindest dann, wenn man Qualität und die Vorteile unabhängiger Nutzung haben möchte.
 

DasTelefon

Mitglied
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
739
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Wenn man alles gescheit einrichtet hat man auch keine Probleme. Man muss halt VoIP Priorisieren und das "im notfall" nicht kritische Geräte raus fliegen. Dazu das man dort wo es notwendig ist mehrere AP aufstellt mit einer sehr geringen ausgansleistung aber gerade im 5Ghz Band hast du so viele Kanäle da wirst schwer alle brauchen auf einmal.
Das einzige was Ich kritisiere beim Ascom i62 das es keine möglichkeit gibt gewisse Kanäle zu priorisieren.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
1,728
Punkte für Reaktionen
155
Punkte
63
Nur noch als Nachtrag: In der Zeitschrift c’t 20.19 fand sich ein Artikel mit DECT-Single-Cell-Lösungen. Lediglich die DECT-Basis Grandstream DP752 fehlte. Mal fehlt PoE, mal fehlt der AB, immer fehlt Video, aber …
Die Fritz Box möchte ich eigentlich komplett rausschmeißen …
Du kannst die FRITZ!Box (z.B. eine FRITZ!Box 7412) als IP-Client zur reinen DECT-Anlage degradieren. Was Dir dann fehlt ist allein PoE.
WiFi Abdeckung gibts ja eh schon überall, wozu dann noch DECT?
WLAN-Telefone stellen einen höhere Anforderung an das WLAN. Hauptproblem ist oft bereits die Abdeckung. Aber haben Deine Mobiltelefone überall mehr als -65 dBm, dann reicht das als Abdeckung. Aber das ist nur ein Teil der hohen Anforderungen. Dann brauchst Du noch ordentliche Last-Verteilung (QoS) – nicht dass jemand, der kurz was über Google Maps und dessen Satelliten-Darstellung recherchiert, Dir die Telefonate kaputt macht. Ganz zum Schluss kommen dann so Feinheiten wie Stromverbrauch im Standby. Und ganz ganz zum Schluss so Feinheiten wie Stromverbrauch während dem Telefonat. Ich habe hier auch WLAN-Telefonie und bin wahnsinnig glücklich. Aber erfordert viel Einarbeitung.

Meine Faustregel: Wenn Du mit einer DECT-Basis (Abdeckung, Anzahl Gespräche, Anzahl Mobilteile) – mit einer Single-Cell-Basis auskommst – dann bleib dabei. Wenn Du wegen der Abdeckung nicht mit einer DECT-Basis auskommst, hol Dir erstmal eine Gigaset GO-Box 100 – ob nicht die ausreicht. Die hat super Empfang. Wenn Du auch damit nicht auskommst, dann hast Du die Qual der Wahl zwischen DECT-Multicell oder WLAN-Telefonie.
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
8,943
Punkte für Reaktionen
488
Punkte
83

DasTelefon

Mitglied
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
739
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Das erfordert immer das es eine Verbindung zur Basis gibt. Beispiel in meinen fall wäre das nicht gegeben. Ich bin froh über die Wifi Lösung weil Ich zuhause 6x AP einsetzte und das Roaming funktioniert super. Ich würde mit einen klassischen Repeater aber keinen Empfang haben.
 

klayman

Neuer User
Mitglied seit
19 Okt 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Tolle Lösung mit tollen Features. Was Agfeo aber SOFORT disqualifiziert ist die Tatsache, dass Firmware Updates nur über den Fachpartner erhältlich sind. Damit zwingt Agfeo seine Kunden einen weiteren Dienstleister zu beauftragen, da der bestehende IT Dienstleister höchstwahrscheinlich nicht auch Agfeo Fachpartner ist. Und so kompliziert und speziell können die Produkte gar nicht sein...
 

DasTelefon

Mitglied
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
739
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Ich verstehe das auch nicht wieso manche Firmen sowas verrücktes machen.
Man kann den Support anschreiben ob die einen ein FW File schicken können.