Welches PoE VoIP DECT Telefon hinter Draytek Vigor 165 und Unifi UDM Pro an 1&1?

klayman

Neuer User
Mitglied seit
19 Okt 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen,

Das Subject sollte alles wesentliche zusammenfassen ;-) Ich möchte im Haus meine Fritz Box (nur Zwischenlösung) gegen mehrere Unifi Access Points und eine Unifi Dream Machine Pro austauschen. Modem soll ein Draytek Vigor 165 werden. Dabei stellt sich das Problem der Telefonie: Die Fritz Box möchte ich eigentlich komplett rausschmeißen und mit einer Lösung ersetzen die folgende Features bietet:
  • PoE Versorgung
  • Unterstützung von 3-4 Handsets
  • Reichweite für 120m² je Stockwerk (UG, EG, OG, Massivhaus) bei Montage mittig im EG
  • Unterstützung von Kamera(einzel)bildern der SIP Videosprechanlage auf dem Display
  • Voicebox, idealerweise integriert
Gibt es neben DECT eigentlich auch anständige WLAN-Telefone? Denn WiFi Abdeckung gibts ja eh schon überall, wozu dann noch DECT?

Danke Euch!!
Klayman
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
8,941
Punkte für Reaktionen
487
Punkte
83

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
8,941
Punkte für Reaktionen
487
Punkte
83
Zuletzt bearbeitet:

klayman

Neuer User
Mitglied seit
19 Okt 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ok, danke. Als DECT Basis liest man immer mal wieder von der Gigaset N510 Pro. Wisst Ihr wie es bei der um die Reichweite bestellt ist und ob man Videostreams (oder Einzelbilder) von einer SIP-Sprechanlage auf dem Display anzeigen kann?
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,730
Punkte für Reaktionen
680
Punkte
113
Gibt wohl durchaus noch "reine" WiFi-Telefone:
https://www.ascom.com/ch/de-ch/products/category/wireless-handsets/ascom-i62.html
https://www.grandstream.com/products/ip-voice-telephony/wifi-cordless/product/wp810
https://www.grandstream.com/products/ip-voice-telephony/wifi-cordless/product/wp820
https://www.cisco.com/c/en/us/products/collaboration-endpoints/wireless-ip-phone-8821/
https://www.cisco.com/c/en/us/products/collaboration-endpoints/wireless-ip-phone-8821-ex/

Bzw.:

Wie es da bzgl. der Unterstützung von Bildern der TFE aussieht entzieht sich meiner Kenntnis. Und wenn man nicht die "richtigen" WiFi-APs verwendet, ist man ggf. mehr mit dem nachladen der Telefone beschäftigt als mit telefonieren (laut Berichten dritter).

---

Bzgl. DECT: Wenn Gigaset und SingleCell dann vielleicht was aktuelles:
Gigaset N670 IP Pro

Aber nur i.V.m. mit einer TK-Anlage zu empfehlen.
 

sunnyman

Mitglied
Mitglied seit
13 Jan 2006
Beiträge
329
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Das gibt es auch nicht mehr, weil man da mehr geladen als telefoniert hat.
"Das glaube ich nicht, Tim."

An VoWiFi wird nachwievor entwickelt, z. B. von Ascom:

Wird bspw. von Unify eingekauft (Atos Unify OpenStage WLAN WL4)
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
25,031
Punkte für Reaktionen
372
Punkte
83
Bezieht sich deine Erwiderung auf den ersten oder letzten Halbsatz des Vollzitats? :confused:
 

sunnyman

Mitglied
Mitglied seit
13 Jan 2006
Beiträge
329
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Bezieht sich deine Erwiderung auf den ersten oder letzten Halbsatz des Vollzitats? :confused:
Sowohl als auch. VoWiFi-Mobilteile werden nachwievor entwickelt (wie ausgeführt), und mit respektablen Akkulaufzeiten. Atos Unify OpenStage WLAN WL4: 100h Standby, 10h Gesprächszeit, also genau so wie S(L)4 professional auch.
 
  • Like
Reaktionen: KunterBunter

DasTelefon

Mitglied
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
739
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Servus
Ich betreibe selber ein paar Ascom i62 zuhause (!) und die Akkulaufzeit bei einen neuen Akku sind ca. 2-4 Tage im Standby je nach Signalstärke. Bei mir lauf alles auf 5Ghz. Meine sind alle gebraucht von Ebay. Wenn du ein neues willst da gibt es schon den nachfolger Ich glaube i63 wenn Ich mich richtig erinnere.
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,293
Punkte für Reaktionen
78
Punkte
48
Die Gigaset N670 IP PRO hat eine größere Reichweite als die N510 IP PRO, das ist zumindest meine Erfahrung. Diese wurde aber für die Nutzung mit einer IP - TK-Anlage konzipiert und ist nicht dafür vorgesehen, sich direkt beim Provider zu registrieren.
 

klayman

Neuer User
Mitglied seit
19 Okt 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ok, ein WLAN-Telefon scheint wohl nicht so das Wahre bzw. eher eine Nischenlösung zu sein. Bleibt eine DECT Basis. Nach Überfliegen der Anleitung ist die N670 IP Pro auch für den direkten Anschluss an einen VoIP Provider geeignet, sollte also kein Problem sein wenn die Daten bekannt sind. Bei der Suche bin ich auch auf die 870 IP Pro gestoßen, damit sollte sich ja ein Multizellensystem aufbauen lassen. Aufgrund der Massivbauweise werde ich mal über 2 dieser Dinger nachdenken, ist ja nix was man alle paar Jahre austauscht ;-) Hat jemand Erfahrung damit? Kann eine Station als DECT-Basis, -Manager und -Integrator gleichzeitig laufen? Denke dann könnte ich mit zwei Stück hinkommen. Oder wäre ich mit einem oder zwei DECT Repeatern besser aufgestellt?

Edit: Weiß jemand ob die Kombi N670/870 IP Pro und z.B. ein SL750H Pro Videobilder eine SIP Sprechanlage unterstützen?
 
Zuletzt bearbeitet:

klayman

Neuer User
Mitglied seit
19 Okt 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vielen Dank! Zwei reicht also. Wie viel "schlechter" wäre eine Lösung mit Repeatern? Ich möchte mich beim Telefonieren ohne Abbrüche im ganzen Haus (und etwas auf Terrasse/Garten) bewegen können. Es werden nie mehr als 2 Gespräche gleichzeitig geführt.
 

klayman

Neuer User
Mitglied seit
19 Okt 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
anyone? Multi-Cell vs. Repeater?
 

sunnyman

Mitglied
Mitglied seit
13 Jan 2006
Beiträge
329
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Vielen Dank! Zwei reicht also. Wie viel "schlechter" wäre eine Lösung mit Repeatern?
Ob eine DECT-Installation "gut" oder "nicht gut" ist, kann man vorab ohne Weiteres (Ausleuchtungsmessung) keine belastbare Aussage zu treffen. Ich würde Repeater immer nur einsetzen, um mittelgut ausgeleuchtete Randbereiche, in denen sich selten jemand aufhält, abzudecken, aber nicht, um das Netz als solches von Anfang an damit aufzubauen.
 

DasTelefon

Mitglied
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
739
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Genau deswegen habe Ich mich für eine reine Wlan Infrastruktur entschieden.
Aus den einfachen grund das man sowieso Wlan braucht und mit einen System alles abdecken kann.
Surfen, Telefoniren und so weiter. Ich muss sagen Wir haben 4 Stockwerke da war die auswahl klar und einfach.