[Gelöst] WLAN-Modul konnte nicht korrekt initialisiert werden - nach Neustart in alte Firmware-Version 7.12 [modfs]

ThAlex

Mitglied
Mitglied seit
11 Aug 2006
Beiträge
654
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Nachdem ich mit modfs (auf der FritzBox 7490) die neue Firmware Fritz!OS 7.21 installiert hatte, habe ich per Neustart wieder in die alte Firmware 7.12 gewechselt.

Nun erhalte ich beim Versuch WLAN zu aktivieren folgende Fehlermeldung:

WLAN-Modul konnte nicht korrekt initialisiert werden. Bitte FRITZ!Box neu starten! (#0201)

Ein Neustart behebt das Problem leider nicht. Kann das im Zusammenhang mit der neuen Firmware stehen oder muss ich eher einen Hardwaredefekt befürchten.

Edit: Das Problem trat auf, weil die WLAN-Verschlüsselung auf WPA3/WPA2 stand, was in der Firmware FritzOS 7.12 noch nicht vorhanden ist. Entsprechend war das Problem nach einem Neustart in die neue Firmware Fritz.OS 7.21 verschwunden und es trat auch nicht auf nachdem ich vor dem erneuten Wechsel zu 7.12 das WLAN auf WP2 gestellt hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
8,375
Punkte für Reaktionen
448
Punkte
83
Spiel mal eine Konfiguration von der 7.12 ein. Hast du doch hoffentlich.
Wenn das nicht hilft, dann Werksreset.
Wenn das auch nicht hilft, dann Recovery.
Wenn das auch nicht hilft, dann Hardwaredefekt.
 

ThAlex

Mitglied
Mitglied seit
11 Aug 2006
Beiträge
654
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Spiel mal eine Konfiguration von der 7.12 ein. Hast du doch hoffentlich.
Klar vor einem Update mit modfs mache ich immer eine Sicherung der Konfiguration.
Werksreset ist auch gut, sollte mir ohnehin mal wieder alle aktuellen Einstellungen irgendwo abspeichern.
Aber Recovery muss warten.
 

hermann72pb

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Nov 2005
Beiträge
3,664
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
38
Ich wollte zu einem ähnlichen Thema eigentlich einen neuen Thread eröffnen, da es aber hier thematisch passt, stelle ich meine Fragen mal hier, mit der Hoffnung, dass jemand hier dazu was weiß...

Ausgangssituation: Ich habe mir die Tage eine 7590 mit einem kaputen WLAN in der Bucht für 40 EUR relativ günstug ersteigert. Die Box an sich scheint zu laufen bis auf WLAN. Fehlerbild mit der Originalfirmware 7.12 wie oben beschrieben, alle WLANs sind angehackt aber ausgegraut, man kann da nichts machen. Man kann sich jetzt natürlich damit abfinden und die Box entsprechend so einsetzen, ich wollte aber nicht so schnell aufgeben und will ein Paar Experimente mit der Box mal machen, wenn ich die schon mal hier habe.
Anscheinend ist nur das 2,4 GHz-Modul beschädigt, der 5 GHz-Modul dürfte noch intakt sein. Die Vorbesitzer haben bei der Box den 2.4-GHz-WLAN-Chip versucht mit Gewalt zu entfernen. Halber Chip ist abgebrochen, irgendwelche Kondensatoren/Widerstände/Drossel dadrunter sind auch irgendwie thermisch zerstört. Vermutlich war das Ziel dabei das Ding "wegzubrennen", was ja anscheinend auch gelungen ist. Was mich aber an der ganzen Sache stört: AVM scheint ja beide Module im "Doppelpack" zu prüfen, funktioniert wenigstens bei einem irgendwas nicht, wird der andere anscheinend nicht gestartet.
Nun hatte ich mir gestern FreetzNG dafür gebaut und werde es heute drauf flashen, um etwas mehr Einblick in die Innereien zu bekommen. Ja, Peter, ich weiß, du magst NG nicht, ich auch nicht besonders, aber was sollst, mit NG kann ich wenigstens mit der aktuellen Firmware da rumexperimentieren. Ich bin da aber mit FREETZ etwas mehr vertraut, als mit deinem modfs. Ist aber für den Fall erstmal egal. Und nun meine Ideen und Fragen in dem Zusammenhang:

1. Es wäre nicht schlecht die Box zumindest als einen Mesh-Master zum laufen zu bekommen. Denn physikalisch würde es mir sogar besser passen, einen zusätzlichen 1750 irgendwo zu platzieren, dann wird wenigstens DECT durch WLAN nicht so gestört. Das Problem dabei ist primär, dass alle Felder um WLAN herum natürlich ausgegraut sind und ich meine gewollten Einstellungen gar nicht da über WebIF eingetragen bekomme. Daher war eigentlich die Idee mit FREETZ, damit ich da mit den settings direkt per commando-Zeile rumspielen kann und die internen AVM-Mechanismen irgendwie überliste. Weiß es einer, ob MESH bei einem ausgeschalteten WLAN am Master überhaupt geht? Wie gesagt, ich würde da gerne mit settings spielen, mal das eine, mal das andere WLAN abschalten. Vielleicht werde ich alleine damit schon mal fündig.
2. Ideal wäre es natürlich, 5GHZ-WLAN ohne den kaputten 2,4GHZ-Modul zum laufen zu bekommen. Wie das geht und ob es mir am Ende gelingt, muss man sehen. Wenn man die AVM-Prüfung irgendwie überlisten könnte, dass quasi nur 5GHz und nicht 2,4GHZ geprüft wird, wäre es schon die halbe Miete. Mag sein aber, dass ich mich irre.
3. Es gibt bei NG viele Patches, was man da alles deaktivieren könnte. Ob die alle dann zu einer funktionierenden Firmware führen, ist eine andere Diskussion, das weiß ich. Ich finde aber nichts, womit man WLAN wegpatchen kann. Hat es irgendeinen tiefen Grund oder gab es einfach keinen Use Case dafür? Meine Idee wäre z.B. die WLAN-Module (ich hoffe, die sind da als xxx.ko-Module vorhanden) wegzupatchen, entladen oder durch irgendwelche dummy-Module zu ersetzen. Hat diese Idee überhaupt Sinn, oder lande ich damit in einer Sackgasse?
4. Da die Box ja geöffnet ist, würde ich da gerne eine serielle Konsole mal einlöten. Speziell zu einer 7590 gibt es aber leider kaum Informationen dazu. Soweit ich weiß, gäbe es da insgesamt 3x serielle Konsolen, wobei ich nur bei einer sicher bin, weil sie Einlötstellen mit den Löchern hat. Zwei andere hatte ich auch identifiziert (zumindest denke ich, dass es sie sind), die sind aber als Prüfstellen auf der Platine ausgeführt (also ohne Löcher), was mich etwas verwirrt. Die andere Info, die ich hier mal irgendwo gelesen hatte: Serielle Konsole macht angeblich heutzutage keinen Sinn, weil sie nur beim Booten aktiv wird und danach komplett abgeschaltet wird. Hat sich jemand mit der seriellen Konsole bei einer 7590 beschäftigt?

Ich bin auf eure Anregungen und Meinungen zu dem Thema gespannt. Sollte es hier vom ursprünglichen Thema zu weit abdriften, können wir dazu gerne einen neuen Thread anlegen.
 

ThAlex

Mitglied
Mitglied seit
11 Aug 2006
Beiträge
654
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Die Box meldet ständig in der Console (telnet und Shell-in-a-Box sind aktiviert):
Code:
ctlmgr[3013]: WLANLIB: wcsi_socket_connect:313: Establishing RPC connection failed with TIMEOUT
und ab zu mal:
Code:
meshd[3430]: wlan_service: Get roles failed (Superior task "get_topology" will fail as well.): WLANCSIController is not connected.: Connection refused

alle WLANs sind angehackt aber ausgegraut, man kann da nichts machen
Das stimmt nicht:
Wenn man den HTML-Code bearbeitet (in Firefox: rechte Maustaste - Element untersuchen), kann man die input-Tags aktivieren, aus
<div data-jsl-was-disabled="true" class="disableNode"> macht man <div data-jsl-was-disabled="false" class="">
bei den input-Tags disabled="" einfach löschen, das gilt auch für den "Übernehmen"-Button, wenn der angeklickt wird, wird gespeichert und in der Console erscheint:
Code:
wlancfgchanged: ENTER                                                                                                                                            
wlancfgchanged: setting meshd band steering setting via AICMD                                                                                                    
wlancfgchanged: wlan reconfig                                                                                                                                    
rc.wlan: Reconfig WLAN...                                                                                                                                        
rc.wlan reconfig: WLAN daemon not running
wlancfgchanged: LEAVE
Das hilft aber in meinem Fall auch nichts.

Gruß
Thomas
 

fda89

Mitglied
Mitglied seit
31 Aug 2020
Beiträge
217
Punkte für Reaktionen
41
Punkte
28
Natürlich funktionieren die Patches, ist doch kein Freetz/
1) ja, ich hab einen "avm-mesh master" nur mit 5ghz
2) Evtl hilft es die binäre wlan-firmware zu löschen. Keine Ahnung ob es füt 2,4/5 2 verschiedene Datein sind. Schau mal in /lib/modules. Vielleicht hilft es auch schon nur in der ar7 das 1 Wlan zu deaktivieren
3) Hat sich niemande gefunden der es macht. Du könntest der erste sein!
4) Einfach ausprobieren. Wirst merken wenn es die falsche ist. Die anderen gehören zu anderen Komponenten. Auf der 7490 war es *glaub ich* die mittlere. Der "viereckig" ist bei AVM aber nicht gnd, der liegt am anderen Ende
 

hermann72pb

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Nov 2005
Beiträge
3,664
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
38
Danke an eure Rückmeldungen!
Nun mein Zwischenstand:
a) FREETZ NG ist nun mit viel Ach und Krach endlich auf der Box drauf. Die Box hatte keine 192.168.178.1 als Bootloader-IP (warum auch immer), außerdem geht mein LAN-Anschluss vom Notebook permanent aus, wenn nichts dran ist und braucht deutlich länger unter meinem Mint bis er wieder da ist. Also, Netzwerk-Switch hilft erstmal und aus einem der Skripte von Peter, die NG beigelegt waren, kam dann raus, dass die Adresse vom Bootloader aus dem 169-Bereich war. Aber nun ist FREETZ NG drauf und weiter kann ich schon mal darüber flashen
b) Ich habe anscheinend zu viele Pakete da mitausgewählt, die Box rebootet nach 2-3 Minuten von alleine. Meine Vermutung ist dnsmasq mit diesen blöden NS von außen, die ich schon mal bei FREETZ und meiner 7490 gepatcht hatte. Ich werde aber zunächst für die Testzwecke dnsmasq und den Rest da rausnehmen und mit einem minimal-Image starten. Dropbear reicht mir erstmal. Wie gesagt, NG und 7590 ist für mich beides Neuland. Meine produktive 7490 läuft zwar mittlerweile seit 2 Wochen mit NG, es gab aber da auch Schwierigkeiten nach am Anfang, die sich irgendwie nicht mehr reproduzieren lassen. Darum erstmal eine gewisse Skepsis meinerseits gegenüber NG-Stabilität
c) Bei der aktuellen Firmware konnte ich tatsächlich einzelne WLANs einwählen. Die waren auch per default nicht angewählt und ausgegraut. Die Box vermeldet auch keine WLAN-Fehler. Mit den ausgegrauten Feldern war das bei der Originalfirmware 7.12. Entweder hat AVM da was geändert, oder die WLANs werden beim Update "resetet" und auf inaktiv gesetzt. Vielleicht ist es auch ein alter FREETZ-Bug, wo man "if wlan up" manuell nach dem reboot ausführen musste (ist bei meiner 7490 seit Ewigkeiten in einem der Startskripte drin). Wie auch immer. Ich muss nur testen, ob da auf 5GHz nun tatsächlich gefunkt wird. Die Vorbesitzer haben da leider alle Antennen abgebaut und nicht mitgeliefert. Ich werde mir wahrscheinlich diesen Satz der externen Antennen in der Bucht besorgen, wenn denn 5GHz tatsächlich läuft

Ich teste mal weiter und melde mich dann.

@fda89: Du hast avm-mesh-master nur mit 5GHz. Können dann die mesh-repeater trotzdem 2,4 GHz "aufspannen"? Darum ging es mir. Oder im Extremfall: Beides am Master deaktiviert, Repeater per LAN verbunden (mache ich immer so) und spannen dann daraus ihre WLANs. Die Frage war da eher in die Richtung der Bedienphylosophie (oder wie AVM es sich ausgedacht hat): Wenn man am Master eins der beiden Frequenzbereiche deaktiviert, ob es dann gleich bedeutet, dass die Slaves darauf auch nicht mehr senden.

@ThAlex: Irgendwie reden wir etwas aneinander vorbei. Ich meinte mit Console die richtige serielle Hardware-Konsole. Das, was du da über die Ausgaben in der Console berichtest, kenne ich nicht aus FREETZ. Ich meine mich dunkel zu erinnern (da ich schon etwas länger bei FREETZ bin), dass bei FREETZ die Console-Ausgaben gar nicht auf dem Terminal erscheinen, sondern irgendwie nach Syslog oder ähnlich umgeleitet werden. Sonst würde ich mit meinem Lieblings-mc da voll die Kriese kriegen, wenn ich ständig von dem AVM-Zeugs gestört werde. Ähnliche Meldungen hatte ich aber früher öfter bei mir im Syslog gesehen.
Zum "stimmt nicht" meinst du sicherlich, dass du es per HTML-Hack schon irgendwie überlistest, aber initial sind sie bei dir auch grau, oder habe ich es falsch verstanden? Und wie gesagt: Ich beobachte bei mir deutliche Unterschiede zwischen 7.12 und der aktuellen Firmware (FREETZ hin oder her) in der Behandlung der WLAN-Module und das auch noch mit einem nachweislich kaputen Modul bei mir. Wenn du von der neuen Firmware auf die alte 7.12 wieder zurück wechselst, dann ist es ein downgrade. Wird eigentlich von AVM immer verboten und vermutlich aus einem gutem Grund. Darin könnten deine Probleme liegen. Beim Firmware-Update laufen manchmal böse Skripte im Hintergrund, die die Konfiguration nachhaltig verändern. Flashst du eine ältere Firmware, "kennt" sie es logischerweise nicht und muss mit einer neuen Konfiguration zu Recht kommen. Daher klingt von der @eisbaerin vorgeschlagene Reihenfolge für mich logisch, inkl. recovery, egal wie bitter es sich anhört.
 

ThAlex

Mitglied
Mitglied seit
11 Aug 2006
Beiträge
654
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
aber initial sind sie bei dir auch grau
Genau, nachdem ich das WLAN aktiviert hatte waren die Funknetze-Einstellungen ausgegraut, aber mit dem "HTML-Hack" konnte ich die Einstellungen trotzdem ändern. In einem geöffneten Terminal (Console ist wohl nicht ganz richtig) wurde dann angezeigt, das sich die WLAN-Konfiguration geändert habe und nach einem Neustart waren dann beide Funknetze abgeschaltet. Das 2,4 GHz-Netz ließ sich auch ein- und wieder ausschalten. Aber nach dem Einschalten des 5 GHz-Netz waren die Einstellungen wieder ausgegraut. Jetzt wüsste ich gern, ob ich im Terminal das WLAN-Modul von Hand wieder starten kann, damit ich nicht immer die Box neu starten muss.
 

Profanta

Neuer User
Mitglied seit
8 Mai 2010
Beiträge
145
Punkte für Reaktionen
23
Punkte
18
Wenn man am Master eins der beiden Frequenzbereiche deaktiviert, ob es dann gleich bedeutet, dass die Slaves darauf auch nicht mehr senden.
Wenn man am Repeater die "Einstellungsübernahme aktiv" deaktiviert, kann man die W-Lan Netze separat schalten.
 

hermann72pb

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Nov 2005
Beiträge
3,664
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
38
... Aber nach dem Einschalten des 5 GHz-Netz waren die Einstellungen wieder ausgegraut...
Gab es dann die Fehlermeldung " WLAN-Modul konnte nicht korrekt initialisiert werden. Bitte FRITZ!Box neu starten! (#0201) " ? Quasi nach deinem Hack auch? Ich glaube, es wird schon aus dem Grund ausgegraut, dass die Firmware mit einem der beiden WLAN-Chips nicht "reden" kann. So wie du es beschreibst, scheint es bei dir der 5GHz zu sein. Du kannst nochmal versuchen zunächst beide zu deaktivieren und dann nur alleine 2,4GHz. Funktioniert? Dann wieder beide aus. Dann nur alleine 5GHz. Funktioniert? Dann kann man es wenigstens "einschränken".

Jetzt wüsste ich gern, ob ich im Terminal das WLAN-Modul von Hand wieder starten kann, damit ich nicht immer die Box neu starten muss.
Man konnte sie zumindest früher per "wlan up" starten, galt aber für wlan global, nicht separat für 5GHz und 2,4GHz. Wie man es separat machen kann und auf welcher Ebene, muss man noch herausfinden. Vor allem, wie AVM-Zeugs (wie z.B. ctlmgr und Co.) darauf reagieren. Man könnte (wie oben bereits angedeutet) die kernel-module für WLAN finden und versuchen sie mit modprobe zu laden / zu entladen. Hoffentlich sind sie separat für 2,4GHz und 5GHz.

Ich bin aber leider noch nicht so weit, weil auch mein reduziertes FREETZ immer noch nach 2-3 Minuten rebootet. Ich muss erstmal den Ordner auf dem Rechner komplett platt machen, frisch auschecken und wirklich ganz minimal neu kompilieren. Ich hatte da ziemlich viel Zeugs vorhin ausgewählt gehabt mit Tausenden komischen libraries, die dann nicht automatisch abgewählt werden. Vermutlich ist irgendwas da noch drin, was bei mir den Reboot verursacht. Und in dem Zustand bin ich mit der Bastelbox nicht besonders produktiv, wenn sie alle 2-3 Minuten neu bootet.

@Profanta: Aber genau das ist der Vorteil am MESH, dass man alles zentral in der Hauptbox verwaltet. Ich werde da mal schauen, wie man der hauptbox vorgaukeln kann, sie hätte beide WLANs. Ob dann einer davon physikalisch nicht geht, wäre dann egal, einstellungs-technisch würde die Hauptbox denken, dass alles in Ordnung sei und würde ihre Einstellungen mit BEIDEN aktivierten WLANs dann verteilen.
 

fda89

Mitglied
Mitglied seit
31 Aug 2020
Beiträge
217
Punkte für Reaktionen
41
Punkte
28
Der Repeater hat nur 2,5, dort kommt es auf Reichweite an
 

ThAlex

Mitglied
Mitglied seit
11 Aug 2006
Beiträge
654
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Nachdem ich mit modfs die neue Firmware Fritz!OS 7.21 installiert hatte, habe ich per Neustart wieder in die alte Firmware 7.12 gewechselt.
Bin jetzt wieder in die neue Firmware gewechselt - da läuft wieder alles!
Die Konfiguration enthält ja auch neue Features z.B. WPA3 im WLAN-Module
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
8,375
Punkte für Reaktionen
448
Punkte
83
Man das WLAN auch noch anders abschalten:

Dazu muß man in die /var/flash/featovl.cfg folgendes eintragen:

CONFIG_WLAN=n

dann schaltet die /bin/boxfeturedisable das WLAN aus wenn es in der /etc/init.d/rc.conf aufgerufen wird.
 

ThAlex

Mitglied
Mitglied seit
11 Aug 2006
Beiträge
654
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
OK, das war ein Fehler von mir, ich habe einfach die alte Firmware wieder gestartet, ohne die neuen Einstellungen (wie WPA3) vorher abzuschalten. Vielleicht hätte es gereicht, wenn ich die Verschlüsselung für die 7.12 wieder korrekt eingestellt hätte und abgespeichert. - Gut, dass ich nicht die Sprache testweise umgestellt habe oder sonst etwas, was ans Eingemachte geht.

Wenigstens hat die Box keinen Hardware-Defekt, mit der 7.21 geht es ja wieder wie gewünscht.

Bevor ich den Fall als gelöst markiere, müsste ich wohl nochmal mit der 7.12 testen, wenn die Einstellungen deren Möglichkeiten entsprechen. Denn es würde mich schon interessieren, ob ich noch auf die 7.12 zurück kann.

Gruß
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

hermann72pb

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Nov 2005
Beiträge
3,664
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
38
Mein Zwischenstatus zu meiner Box mit dem nachweislich kaputten 2,4 GHz WLAN-Modul. Nach dem Löschen des ganzen Build-Ordners mit NG und einem frischen auschecken und builden eines wirklich Minimal-Images von FREETZ NG mit 7.21 bin ich zum selben Ergebnis gekommen: Die Box rebootet etwa nach 3-4 Minuten. Nun habe ich Panic-Log dazu:

Code:
<4>[  135.713813][0]Support not added yet for Service 91
<4>[  135.713818][0]Support not added yet for Service 92
<4>[  135.713820][0]No EXT_MSG send INIT now
<4>[  135.713832][0]chunk 0 len 13568 requested , ptr  0x25a3c000
<4>[  135.713837][0]chunk 1 len 54272 requested , ptr  0x25b50000
<4>[  135.713841][0]chunk 2 len 217088 requested , ptr  0x25b60000
<4>[  135.713845][0]chunk 3 len 32768 requested , ptr  0x25b48000
<4>[  135.713850][0]chunk 4 len 1163952 requested , ptr  0x25ba0000
<4>[  135.713854][0]chunk 5 len 107520 requested , ptr  0x25cc0000
<4>[  135.713859][0]chunk 6 len 12288 requested , ptr  0x25b98000
<4>[  135.713863][0]chunk 7 len 1121472 requested , ptr  0x25ce0000
<4>[  135.713868][0]chunk 8 len 0 requested , ptr  0x25ac0000
<4>[  135.714236][0]smart_log_init: Smart logging Enabled buf=98250000 (size=65536)
<4>[  135.714244][0]Not enabling smart log FW initiated packetlog feature since packetlog is not available at host
<4>[  135.789688][0]Version = 16777216 3  status = 0
<6>[  135.789752][3]ol_ath_connect_htc() WMI is ready
<6>[  135.789837][0]target uses HTT version 2.2; host uses 2.2
<4>[  135.789843][3]htt_h2t_frag_desc_bank_cfg_msg - HTT_H2T_MSG_TYPE_FRAG_DESC_BANK_CFG sent to FW for radio ID = 0
<4>[  135.795439][3]wmi_unified_register_event_handler : event handler already registered 0x900b
<4>[  135.795447][3]wmi_unified_register_event_handler : event handler already registered 0x9042
<4>[  135.795456][3]>>>> CB Set 00000000
<4>[  135.795931][1]avm_wlan_get_current_temp_cb: Error invalid handle:   (null) != 9a9dab80
<4>[  135.795962][3]AVM/WLAN: __ol_ath_thermal_mitigation_attach -> temperature callback registered for wifi0 as Wifi-5GHz!
<4>[  135.795968][3]ol_ath_thermal_mitigation_attach: --
<7>[  135.795973][3]ol_if_dfs_setup: called
<4>[  135.795995][3]ath_sysfs_diag_init: diag_fsattr
<4>[  136.707272][0][wifi0] FWLOG: [73182] WAL_DBGID_RST_STATS ( 0x1, 0x1, 0x1464, 0x0 )
<4>[  136.707328][0][wifi0] FWLOG: [73256] WAL_DBGID_TX_AC_BUFFER_SET ( 0x3, 0x1e, 0x94c, 0x94c, 0x0 )
<4>[  136.707351][0][wifi0] FWLOG: [73256] WAL_DBGID_TX_AC_BUFFER_SET ( 0x12, 0x1e, 0x94c, 0x94c, 0x0 )
<4>[  136.707376][0][wifi0] FWLOG: [73256] WAL_DBGID_TX_AC_BUFFER_SET ( 0x45, 0x1e, 0x94c, 0x94c, 0x0 )
<4>[  136.707398][0][wifi0] FWLOG: [73256] WAL_DBGID_TX_AC_BUFFER_SET ( 0x67, 0x1e, 0x94c, 0x94c, 0x0 )
<3>[  138.743215][2]AVM/WLAN: Waiting for 1 devices probing
<4>[  138.787000][0]Switching to Tx Mode-0
<3>[  143.863272][2]AVM/WLAN: Waiting for 1 devices probing
<3>[  145.350130][2]ubi0 error: ubi_open_volume: cannot open device 0, volume 3, error -16
<3>[  148.983204][2]AVM/WLAN: Waiting for 1 devices probing
<3>[  154.107200][2]AVM/WLAN: Waiting for 1 devices probing
<3>[  159.223213][2]AVM/WLAN: Waiting for 1 devices probing
<3>[  164.343322][2]AVM/WLAN: Waiting for 1 devices probing
<3>[  169.463300][2]AVM/WLAN: Waiting for 1 devices probing
<3>[  174.583311][2]AVM/WLAN: Waiting for 1 devices probing
<4>[  174.701921][3]Pre-cac is disabled and timer is stopped
<4>[  174.701941][3]Pre-cac-required list of VHT80 frequencies
<4>[  174.701954][3] chan range 52..64
<4>[  174.701960][3] chan range 100..112
<4>[  174.701965][3] chan range 116..128
<4>[  174.701969][3]Pre-cac-done list of VHT80 frequencies
<4>[  174.701973][3]Pre-cac-NOL list of VHT80 frequencies
<4>[  174.701978][3]ETSI CAC-done list of VHT20 frequencies
<3>[  179.704072][2]AVM/WLAN: Waiting for 1 devices probing
<3>[  184.823207][2]AVM/WLAN: Waiting for 1 devices probing
<0>[  184.823259][2]Kernel panic - not syncing: qca_ol: Failed to wait for devices probing
<0>[  184.823259][2]
<3>[  184.831237][2]set_reboot_status: Soft-Reboot(PANIC)  - PANIC(1)SUM(1)UP(184)UTC(184)FW(07.21)HW(226)HWS(1)BV(1.3258)
-----
crashreport: read crash-variable '[0]e5cec5f6,5f4f8069,1[1]0,0,0[2]0,0,0[3]0,0,0'
crashreport: old parsed checksum[0].cs = e5cec5f6 new_sum=e0a2afaa (new_len=57568)
crashreport: crash-variable set to '[0]e0a2afaa,b8,6[1]0,0,0[2]0,0,0[3]0,0,0'
(first) sent on: Thu Jan 01 00:03:04 1970 UTC by support data
----------
END SECTION '/proc/avm/log_sd/panic'
Wenn ich es richtig deute, scheint es am kaputten WLAN-Modul zu liegen und gar nicht an FREETZ NG. Um es genau zu überprüfen, brauche ich allerdings 7.12 oder 7.13 Firmware und am besten dann Recovery, wie oben bereits festgestellt wurde. Blöderweise postet AVM nun auf ihrem Server Recovery für 7.21, was ja so viel Sinn an der Stelle macht... Früher waren sie da deutlich schlauer und es lag auf dem Server eine ältere Version als Recovery bei. Oh, Mann, wirklich....
@ThAlex: Kannst du mich bitte per PN kontaktieren und mir irgendwie eine 7.12 oder 7.13 beisteuern? Am Besten auch noch als Recovery...
Seltsam ist auch, dass die Box zuvor mit Original 7.12 nicht gecrasht hat, wenn ich mich nicht irre. Es scheint wirklich so zu sein, dass AVM da was im Bereich des WLANs verändert hat. Früher konnte man mit dem kaputten WLAN durchstarten, jetzt endet es in kernel panic. Eigentlich ein klarer Fall für die Fehlermeldung an AVM, wenn sich herausstellt, dass es sich schon mit der Originalsoftware so verhält.
Andere weitere Beobachtung: Warum dauert es 3 Minuten, bis sie endlich feststellen, dass da WLAN irgendwie nichts tut? Ist zwar gut für mich, dass ich die Box wenigstens kurz "sehe", aber dass man dafür 3 Minuten braucht, ist irgendwie seltsam...
 

hermann72pb

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Nov 2005
Beiträge
3,664
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
38
@KunterBunter: Danke, hast du Recht, habe ich schon lange da nicht gelesen. Irgendwie musste ich bis jetzt kaum downgraden und wenn, dann gab es eine Firmware irgendwo in Tiefen des dl-Ordners vom FREETZ-Build. Mittlerweile builde ich an 3-4 unterschiedlichen Rechnern und 7590 hatte ich bis jetzt selbst nicht.
@fda89: Schön wäre es... Aber mindestens eine der NG-Images, die ich drauf geflasht hatte, hatte watchdog-Deaktivator da drinne. Ich glaube sogar minimal-Image, weil es dort per default genau so, wie "remove strace" usw. ausgewählt ist. Entweder läuft es am Watchdog-Deaktivator vorbei oder was auch immer. Ergo für mich: Ich muss zunächst mit einer 7.12 oder 7.13 rumexperiementieren, um herauszufinden, was ich da per modprobe einzeln laden / entladen kann und ob es überhaupt modprobe ist usw. Da habe ich mehr als 3 Minuten. Danach muss ich irgendwie schaffen in 3 Minuten da meine herausgefundene Deaktivierung mit einer 7.21 da reinzutippern... Wird sportlich. Obwohl, da gibt es einige Tricks anscheinend, wie man die 3 Minuten verlängern kann. Da habe ich auch ein Paar Ideen.
Allgemein: Ja, es ist ein Bug und kein Feature von AVM und ja, es passiert nachweislich mit Original-Firmware. Crash-Log mit Original sieht genau so aus, wie mit FREETZ (s. oben). Was mit 7.12 passiert, habe ich im beigefügten Bild dokumentiert:
Fehlermeldung_Firmware_7_12.PNG

[Edit Novize: Riesenbild gemäß der Forumsregeln auf Vorschau verkleinert]

Wie man es sehen kann, fängt AVM es mit 7.12 sauber ab und gibt eine Fehlermeldung über den kaputten WLAN. Hierbei wird alles ausgegraut und beide WLANs deaktiviert. Die Box funktioniert aber ansonsten voll weiter. Ob es mir gelingt, beide WLANs in dieser "Fehlerbehandlung" zu trennen, sehe ich mal dann. Wie ihr da sehen könnt, hatte ich bei 00:03:09 versucht, 2,4 GHz per Häckchen zu deaktivieren. Das scheint aber nicht dazu zu führen, dass 5GHz dadurch vollständig separiert in der Prüfung betrachtet wird. Ich hatte sogar in der Grafik der Box kurzzeitig gesehen, dass 5GHz da angeblich gefunkt hat (ob es stimmt oder nur fake-Anzeige, muss man noch prüfen), aber immerhin zeigt es mir, dass meine Idee es getrennt zu betreiben nicht völlig daneben liegt. An sich rein technisch gesehen sollte es möglich sein, wenn AVM da natürlich es nicht dadurch völlig verbockt hat, dass beide Treiber zu einer untrennbaren Kernschmelze gemerged wurden. Mal sehen.
Nächste Schritte: Ich werde da weiter kämpfen, mache aber dafür einen eigenen Thread dazu auf. Denn hier wird es ansonsten zu weit führen. Ich werde natürlich auch AVM anschreiben, was für Mist die da gebaut haben. Denn wenn sie es früher sauber abfangen konnten, warum geht es jetzt plötzlich nicht. Ich hatte mir inzwischen eine (hoffentlich voll funktionsfähige) 7590 ersteigert, die ich dann entsprechend auch mit FREETZ NG versehe, um auch mit 7.21 an einer "gesunden" Box experimentieren zu können und das Verhalten mit der kaputten zu vergleichen. Für die kaputte Box werde ich auch schon mal Verwendung finden. Und wenn ich mit meinen Experimenten schaffe, beide WLAN-Module einzeln zu deaktivieren oder WLAN allgemein sauber zu patchen, dann könnte man es in FREETZ einpflegen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

fda89

Mitglied
Mitglied seit
31 Aug 2020
Beiträge
217
Punkte für Reaktionen
41
Punkte
28
Das Deaktiviren des Watchdog ist nur für die 7590 default: https://github.com/Freetz-NG/freetz-ng/issues/28
Kann sein dass du die vorher so gespeichert hattest. An "Vorbeilaufen" glaub ich nicht
Ein Kernel kann auch von sich aus bei "panic" rebooten. Versuch doch die .ko Dateien für Wlan zu löschen
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
8,375
Punkte für Reaktionen
448
Punkte
83
3CX

Statistik des Forums

Themen
236,196
Beiträge
2,072,361
Mitglieder
357,414
Neuestes Mitglied
CaptainNem0