[Frage] Zufriedenheit O2 DSL

ilvoip

Mitglied
Mitglied seit
30 Sep 2007
Beiträge
756
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Na, Du kennst doch hoffentlich das Rezept dafür?
Entweder über Kündigung vormerken gehen und sich mit 7,50€ besänftigen lassen oder über die Hotline die Kündigungsabt. verlangen und dort aushandeln.
Wechsel in neue Tarife wird technisch nicht gehen, wenn Du noch in einer alten Datenbank bist.
 

amatör

Mitglied
Mitglied seit
15 Feb 2014
Beiträge
401
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18
Naja, wie schon erwähnt, ein Wechsel in die neuen Tarife ist angeblich nicht möglich.

Wie so etwas "technisch nicht gehen" kann, ist mir ein Rätsel. Meiner Erfahrung nach ist "technisch nicht möglich" immer eine Ausrede. Notfalls raus aus der alten und rein in die neue Datenbank!
 

genuede

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2009
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Wie schon gesagt, einfach das böse Wort mit K... an der Hotline sagen und sich weiterverbinden lassen.
Auch ich habe bisher immer zum Ablauf der zwei Jahre gekündigt und gute Konditionen erhalten.
Bei meinen Eltern hatte ich es auch geschafft, nach den ersten zwei Jahren auf die vier wöchigen Kündigungsfrist zu kommen. So hat man auch ein gutes Druckmittel.
Also zum regulären Ablauf des Vertrags auf der Webseite die Kündigungsvormerkung und dann dort anrufen.
Gruß Gerhard
 

amatör

Mitglied
Mitglied seit
15 Feb 2014
Beiträge
401
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18
Ich hatte bisher nur höflich um ein Vertragsverlängerungsangebot gebeten. Das bekam ich, war aber enttäuschend. Nun habe ich gekündigt, bin beim Anruf dann aber aus der Leistung geflogen, bevor mir irgendjemand etwas anbieten konnte. Daher habe ich nun schriftlich gekündigt und warte auf die Bestätigung – oder vielleicht einen Rückruf. Ich geb hier dann Bescheid wie's ausging.
 

genuede

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2009
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8

amatör

Mitglied
Mitglied seit
15 Feb 2014
Beiträge
401
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18
Ist mir bekannt, habe ich gemacht. Nur wie gesagt, beim Anruf zum Zwecke der Bestätigung bin ich mitten im Satz aus der Leitung geflogen und hatte dann keine Lust mehr auf noch einmal 5-10 min Warteschleife.
 

ilvoip

Mitglied
Mitglied seit
30 Sep 2007
Beiträge
756
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Es gibt 2 oder 3 Kundendatenbanken und bei o2 ist doch alles seit Jahren im Umbau. Wird seit 2 Jahren bereits angekündigt alle Kunden in ein System zu werfen mit Mobilfunk und DSL zusammen. Wer nicht Mobilfunk und DSL in einem Portalzugang zusammen hat, liegt auf einem alten Zuse-System und da geht nichts mit neuen Tarifen.
 

Mister79

Mitglied
Mitglied seit
27 Nov 2010
Beiträge
229
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Es gibt 2 oder 3 Kundendatenbanken und bei o2 ist doch alles seit Jahren im Umbau. Wird seit 2 Jahren bereits angekündigt alle Kunden in ein System zu werfen mit Mobilfunk und DSL zusammen. Wer nicht Mobilfunk und DSL in einem Portalzugang zusammen hat, liegt auf einem alten Zuse-System und da geht nichts mit neuen Tarifen.
Absolut richtig. 2019 soll der Wechsel für alle abgeschlossen sein. Ich stehe für Montag den 28.01.19 an. In meinem Fall aber durch einen Tarifwechsel in die neuen My Home Tarife. Ausgangstarif ist der DSL L. Wechsel in den My Home L.

In diesem Fall wird auch neu geschaltet. Warum neu geschaltet? Vermutlich weil die den Datensatz nicht rübergeschoben bekommen. Also geht der alte offline, der neue Tarif in der neuen Datenbank online.

Ist natürlich nicht die sicherste Methode aber am Ende wird es sich am 28.01 zeigen.

Liege noch auf der ganz alten blauen. Da ich nie etwas mit Alice und Siebel am Hut hatte. Die ehemaligen Alice Kunden können wenigstens etwas unter Mein O2 sehen. Ich als alter blauer sehe nur noch das ich einen DSL Anschluss besitze. Mehr wird nicht mehr angezeigt und jede andere Abfrage läuft auf einen Fehler.

Generell muss ich aber sagen, die VDSL Anschlüsse laufen richtig gut. Ich finde das Peering super, geniale Pings und preislich top, absolut top. Mit VDSL kann man bedenkenlos zu O2 gehen.
 

amatör

Mitglied
Mitglied seit
15 Feb 2014
Beiträge
401
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18
Es gibt 2 oder 3 Kundendatenbanken und bei o2 ist doch alles seit Jahren im Umbau. Wird seit 2 Jahren bereits angekündigt alle Kunden in ein System zu werfen mit Mobilfunk und DSL zusammen. Wer nicht Mobilfunk und DSL in einem Portalzugang zusammen hat, liegt auf einem alten Zuse-System und da geht nichts mit neuen Tarifen.
Das wurde mir als Begründung genannt, weshalb ich den neuen Tarif nicht bekommen könne. Halte ich für Unsinn, aber da ich dann doch ein gutes Verlängerungsangebot bekommen habe, bin ich bei geblieben und inzwischen auch nathlos umgestellt worden.
 

Mister79

Mitglied
Mitglied seit
27 Nov 2010
Beiträge
229
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Ist aber so. Es gibt blau, bis zur Übernahme von Alice. Wäre salcus als Datenbank. Dann hat man die rote genommen. Wäre Siebel. Jetzt gibt es blau neu. Die baut wieder auf Salcus auf. Neukunden kommen direkt auf blau neu. Bestandskunden von rot und alt blau kommen dieses Jahr automatisch dran. Dort wird migriert. Gewisse Tarife wie die neuen sind auf den alten Datenbanken nicht möglich. Da muss wirklich gewartet werden bis man dran ist. Dauert ungefähr noch 4-6 Monate bis es komplett abgeschlossen ist. Auf der neuen blauen soll es im DSL dann auch neue Funktionen geben.

Die VDSL Anschlüsse laufen als BSA bei O2 echt super. Teilweise besser als bei der Telekom selbst
[Edit Novize: Beiträge zusammengeführt. Posting 2 nach 8 Min:]
Wer nicht Mobilfunk und DSL in einem Portalzugang zusammen hat, liegt auf einem alten Zuse-System und da geht nichts mit neuen Tarifen.
Falsch. Das betrifft nur Alice Kunden und Neukunden seit der Übernahme. Mobil liegt auf Salcus und Alice auf Siebel.

Alte DSL Kunden vor Alice liegen auch auf Salcus mit dem DSL und mobil auch. So wie meine Person.

Aktuelle Neukunden laufen sofortauf die neue Datenbank. Nix mehr alt blau und rot. Direkt in neu blau.

Jetzt schubst man alles auf eine neue Struktur. Das ist auch bitter nötig. Angegangen wurde damit schon. Gibt auch irgendwo einen Artikel dazu, in der Community, dass damit begonnen wurde. Auch das es nach der Migration neue online Funktionen gibt.

Solange die Migration nicht fertig ist, wird man vermutlich auch kein VDSL 250 buchen können. In die alten Datenbanken fließt keine Kohle mehr rein. Nur noch für die Migration. 2019 wird diese abgeschlossen. Gestartet hat man Ende 2018. Man rechnet mit einem halben Jahr, da in Blöcken migriert wird. Aus meiner Sicht war Siebel ein Fehler und wurde auch immer so von mir kommuniziert. Selbst heute sage ich, Siebel war der größte Fehler nach der Übergabe der DSL Aktivitäten nach Hamburg. Zum Glück ist das auch Geschichte. Hamburg hatte es verbockt , SIP Daten wurden nicht mehr rausgegeben, die IADS welche absoluter Elektroachrott waren und das lange verweigern der Fritzen. War ne harte Zeit
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

amatör

Mitglied
Mitglied seit
15 Feb 2014
Beiträge
401
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18

Mister79

Mitglied
Mitglied seit
27 Nov 2010
Beiträge
229
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Weil die Datenbanken damit gefüttert werden müssen. Es hängt ja einiges daran, dass Rechnungssystem z.B , oder Mein o2 usw. Es hat ja seinen Grund warum in Mein O2 bei DSL im Moment bei den Meisten "es liegt eine Störung vor" oder "technisch gerade nicht möglich" bei den Verträgen und Co. angezeigt wird. Auch der automatische Versand von Zugangsdaten hängt an den Tarifen in den Datenbanken.

Wer schon mal in großen Unternehmen gearbeitet hat oder arbeitet, Datenbanken sind kein Kinderspiel und Veränderungen, egal wie groß die sind, kosten richtig Kohle.

Persönlich sag ich ja immer, man kann im Moment froh sein überhaupt die SIP Daten (als Altkunde bei Alice oder alt blau) angezeigt zu bekommen. Das kostet alles Kohle dort Anpassungen vorzunehmen. O2 möchte halt und ich finde das verständlich, keine Kohle mehr dort reinfließen lassen. Besonders weil blau neu fertig ist und schon für komplette Neukunden genutzt wird. Altkunden wurden ja schon teilweise verschoben.

Es gibt auch noch andere Probleme bei den alten Datenbanken

https://hilfe.o2online.de/router-software-internet-telefonie-34/nach-mutmasslicher-umstellung-auf-vectoring-nur-noch-halbe-bandbreite-484337

Du musst auch berücksichtigen, seiner Zeit sollte alles auf rot. Alte blaue bekamen auch kein VDSL. Die sollten in die rote Datenbank. Hat super funktioniert, da o2 die Sache als Anbieterwechsel regeln wollte. Sprich du musstest als alt blau einen Tarifwechsel vornehmen lassen, welcher intern als Anbieterwechsel ausgeführt wurde. Ja, auch eine Portierung musste vorgenommen werden. Das Problem, es ging in die Hose und man war offline. Für immer... Hat man direkt auch wieder eingestellt. Dann hat man VDSL 50 für die alten blauen ermöglicht. So als Trostpflaster.

VDSL 100 gibt es für die alten blauen ja auch erst seit 2017 Ende erste Quartal. Diesen Fehler macht man halt nicht erneut und geht es jetzt richtig an.

Hier muss man auch ganz klar sagen, eine Verbesserung durchgehend im Privatkundengeschäft kam erst mit Herrn Wolfang Metze. Seit dieser Mitarbeiter bei O2 ist, ist es im Privatkundengeschäft besser geworden und die Qualität der Lösungen hat wieder Fahrt aufgenommen. Hamburg hat es halt komplett verbockt. Auch die Fair Use (welche es bis auf in einem Tarif nicht mehr gibt) ist noch so eine Altlast aus Herrn Schusters Zeiten. Der war auch Ideenlos und beweist es auch gerade in dieser Firma, welche die Drillisch Shops übernommen hat.

Schweifen wir mal ab. Mobil war Herr Schuster seiner Zeit auch ein bekennender Stillstand. Bis auf die HighSpeed Areas ist da nix gekommen. Das sehen wir heute und es ist doch spürbar einiges besser geworden. Aber die Probleme mit dem LTE und der Fläche stammt noch aus seiner Führung. Das Team rund um Herrn Haas scheint den Laden im Griff zu haben. Gott sei Dank, kann man da sagen. Es hat ja einen Stand erreicht, bei dem der Endkunde merkt das es besser wird. Die Idee mit den Datenbanken ist im übrigen auch noch auf seinem Mist gewachsten. Herr Schuster hatte keine Ideen, wie man besonders im Festnetz an der FairUse merkte.

Das Team rund um Herrn Haas hat in den letzten 5 Jahren so einiges verbessert aber das macht man nicht von jetzt auf gleich. Besonders wenn man verdammt viele Baustellen hat und davon hat O2 wirklich genug. Aber ja, so langsam kommt es beim Endkunden an. Sei es im Festnetz oder auch mobil.

Auch wenn es ärgerlich ist, ich bin ein Freund dieser harten Entscheidung nur noch auf blau neu zu setzten. Die alten Zöpfe müssen ab, ohne Zwischenschritt und nicht noch mehr Bastellösungen auf dem Weg zum Ziel.
 

amatör

Mitglied
Mitglied seit
15 Feb 2014
Beiträge
401
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18
Sehr interessant, deine Ausführungen. Danke dir dafür.

Dennoch: Ich habe durchaus schon selbst in der IT großer Unternehmen gearbeitet. Es wäre dort aber niemandem in den Sinn gekommen, interne technische Probleme zum Problem des Kunden zu machen. Dann muss man bis zur endgültigen Migration eben einen Work-around finden. Beispielsweise könnte man die Preisunterschiede bei den Tarifen durch einen Dauerrabatt angleichen. Solche Dauerrabatte gibt es ja schon. Jedenfalls kann mit keiner erzählen, dass es nicht einen Weg gäbe, wenn auch der Wille dazu da wäre.
 

Mister79

Mitglied
Mitglied seit
27 Nov 2010
Beiträge
229
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Bei Telefónica wohl auch nicht. Dennoch muss man auch sagen, die Sache ist einfach gegen die Wand gefahren worden. Es war aber auch lange Zeit in den Bilanzen zu sehen. Telefónica hatte nach der Übernahme 3,5 Millionen Breitbandkunden. Schau mal in die aktuelle, was davon übrig geblieben ist. Das DSL Geschäft wurde einfach kaputt gemacht.

Aus meiner Sicht spielten viele Dinge dort rein. Zum einen der Kundenumgang - Erkläre mal einem Kunden, welcher es gewohnt ist einen Fremdrouter betreiben zu können warum es nicht mehr geht oder warum einige es können und andere nicht. Dann die Qualität der IADs, heute Homebox. Qualitativ hat sich nichts daran geändert. Ich würde fast sagen, es sind die schlechtesten Standardrouter, welche man von einem Anbieter bekommen kann. Dann das X Box one Problem, dass diese Konsole über O2 und den IADs nicht online konnte. Dauerte 1 Jahr bis zum Update. Das verweigern der AVM Router über mehrere Jahre und im Forum bettelten die Kunden danach. Ja, betteln ist genau der richtige Ausdruck. Dann die Fair Use, welche der ganzen Sache die Krone noch aufgesetzt hat und die instabile Mein O2 Oberfläche. Dort konnte doch nicht ein Kunde sein Datenvolumen richtig abfragen bei den DSL Anschlüssen. Entweder es war offline oder irgendwie stimmten die Angaben nicht.

So eine Plattform rettest du nicht mehr. Da machst du nur noch neu und nimmst die letzten negativen Punkte auch noch mit und versuchst neu durchzustarten.

Keiner sagt das es nicht viel Luft nach oben gibt bei O2. Sei es beim online Service Mein O2 oder in der Qualität der Produkte. Aber die Anschlüsse laufen nicht schlecht. Zusätzlich sind die in der Tat recht günstig.

Ich belaufe mich gerade bei 19,99 Euro auf 2 Jahre mit VDSL 100, incl. ISDN Merkmale.

Aber wenn du größere Unternehmen kennst und besonders dort die IT Abteilungen, dann ist dir ja bekannt was GTO/IBM so nimmt, wenn man dort Dinge in Auftrag gibt... Da kann das einpflegen von Änderungen mal locker 30-50 TEuro kosten.

Eine wirkliche Besserung wird es erst mit der kompletten Umstellung auf die neue Welt geben. Die alte ist einfach kaputt, man kann es schön reden oder einfach der Sache ins Gesicht blicken.

Ob man O2 mag oder nicht aber in den letzten 2 Jahren hat der Laden einen guten Sprung nach vorne gemacht, wenn man die Zustände davor kennt und damit vergleicht. Luft nach oben ist aber dennoch viel da.
 
  • Like
Reaktionen: Micha0815

amatör

Mitglied
Mitglied seit
15 Feb 2014
Beiträge
401
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18
Heute kam ein Brief, dass ich ins neue System migriert werde. Da bin ich ja mal gespannt.
 

mipo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29 Okt 2004
Beiträge
940
Punkte für Reaktionen
36
Punkte
28
Hallo zusammen,

woran kann der Endkunde (also ich) sehen, ob ich noch in der alten oder schon in der neuen Welt bin?
Der Kundenservice labert viel wenn der Tag lang ist. Ist nicht immer (oder sehr selten) qualifziert ...

Ich habe einen reinen O2 DSL Anschluss. Früher O2 DSL S Flex, seit März O2 my Home M

Viele Grüße
Michael
 

toschcom

Neuer User
Mitglied seit
5 Aug 2009
Beiträge
67
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Moin zusammen, kurzer Statusbericht. Bin nun seit ca. 3 Wochen O2 DSL Kunde. Die Umstellung war jedoch sehr holprig. Die Schaltung des Anschlusses ansich ging eigentlich reibungslos. Zum Schalttermin neue Benutzerdaten eingetragen ---> Box neu verbunden ----> fertig.;-)
Dann hieß es, warten. Da die Zugangsdaten für die Telefonie (hatte 3 Rufnummern portieren lassen) nicht per Post verschickt wurden, sondern online im "Portal" hinterlegt sind. Leider war dort mein Anschluß immer noch im Status--> Die Schaltung ihres Anschlusses steht kurz bevor.
Nach ein paar Anrufen bei der Hotline und Anfragen in der O2 Community, hieß es, "Geduld!"
Mittlerweile habe ich die Daten, hat allerdings 1 1/2 Wochen gedauert. In dieser Zeit war ich also nur Mobil erreichbar, was in Gegenden mit mässiger Netzabdeckung nicht immer Lustig ist ;-).

Da Not ja bekannlich erfinderisch macht habe ich im Bezug auf meine Be.IP Plus wieder was dazu gelernt. Hab meine Box per LAN2LAN Koppelung mit der meines Schwagers verbunden und meine IP Plus als IP Client bei seiner IP Plus angemeldet und konnte so über seinen Anschluß telefonieren.

Alles in allem bin ich bisher trotzdem zufrieden. Die bereitgestellte Bandbreite enspricht zu 99% der im Tarif gebuchten.

....halte euch auf dem Laufenden!
 

neuber18

Neuer User
Mitglied seit
14 Feb 2018
Beiträge
95
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
...
Dann hieß es, warten. Da die Zugangsdaten für die Telefonie (hatte 3 Rufnummern portieren lassen) nicht per Post verschickt wurden, sondern online im "Portal" hinterlegt sind....

Da Not ja bekannlich erfinderisch macht habe ich im Bezug auf meine Be.IP Plus wieder was dazu gelernt. Hab meine Box per LAN2LAN Koppelung mit der meines Schwagers verbunden und meine IP Plus als IP Client bei seiner IP Plus angemeldet und konnte so über seinen Anschluß telefonieren.
Der Zusammenhang ist nicht so recht klar: wenn doch der neu geschaltete O2 DSL-Zugang läuft: wieso ist dann erst eine Lan2Lan-Kopplung notwendig für die Telefonie?
 

amatör

Mitglied
Mitglied seit
15 Feb 2014
Beiträge
401
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18
  • Like
Reaktionen: toschcom

neuber18

Neuer User
Mitglied seit
14 Feb 2018
Beiträge
95
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Achso, dann waren wohl die VoIP-Daten des Schwagers auch an dessen Anschluss "gebunden", dass er diese Rufnummern nicht von seinem neuen O2-Anschluss aus registrieren konnte.