Zwei Fritzboxen mit jeweils eigenen IP Bereich

bigbay

Neuer User
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
61
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
[email protected],

ich bitte um Eure Unterstützung.

Es geht mir um die Erstellung von jeweils zwei eigenen IP Bereich mit je einer Fritzbox.

Zum Beispiel:

FritzBox 1: 192.168.1.1
Fritzbox 2: 192.168.2.1

Wie stell ich das am besten an, damit sich nichts stört?

Ich freue mich über Eure Antworten.

Vielen Dank und Grüße
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,203
Punkte für Reaktionen
506
Punkte
113
Frage ist eher was du bezwecken möchtest und wie beide FB miteinander verbinden willst. ;)
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,011
Punkte für Reaktionen
676
Punkte
113

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,203
Punkte für Reaktionen
506
Punkte
113
Geht auch mit hunderten, je nachdem wie man diese Verbindet. Oder diese überhaupt verbunden werden. ;)
 

bigbay

Neuer User
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
61
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Ok, dann hole ich ein bisschen mehr aus.

Ich möchte gern ein Netz, was alle PC's und Wlan Komponenten verwaltet.

Die zweite Fritzbox soll mit einem anderen IP-Adressbereich Arbeiten, da ich 5 extra Geräte mit einer anderen IP betreiben möchte.

Eine LAN/WAN Verbindung wäre möglich.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,203
Punkte für Reaktionen
506
Punkte
113
Ganze würde auch mit einer FB gehen, in dem man die 5 Geräte z.B. ins Gastnetz wirft.

Man kann auch IP Bereich erweitern wenn es nur um anderen IP Bereich geht, seiden möchtest nicht von 1. FB auf zweite FB zugreifen, dann beide FB jeweils als Router betreiben, wobei 2. FB dann Zugang über blauen WAN Port nutzt.
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,011
Punkte für Reaktionen
676
Punkte
113

bigbay

Neuer User
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
61
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Die zweite Fritzbox, soll als eigenständiges Netz für 5 ShowController fungieren, die sich automatisch per DHCP eine IP abholen. Aber ich möchte gern über das ganze Netz (übergreifend) darauf zugreifen können. Wäre ein statisches IP Routing eine Möglichkeit?

-- Zusammenführung Doppelpost gemäß Boardregeln by stoney

Ich würde mich sehr über eine Anleitung für ein mögliches Szenario freuen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,203
Punkte für Reaktionen
506
Punkte
113
Eigenständige Netz macht man normal damit man eben nicht erreichbar ist.

Geräte aus dem zweitem Netz können auf alle Geräte aus dem ersten Netz zugreifen. Umgedreht musst sogenannte Portfreigaben setzen zu jeden einzelnen Controller auf einen jeweils anderen Port.
 

hominidae

Neuer User
Mitglied seit
8 Jan 2015
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
...setze einfach einen "richtigen" Router in die Mitte zwischen die beiden Fritten.

FB1 (192.168.1.1) - Router-LAN1 (192.168.1.254) - Router LAN2 (192.168.2.254) - FB2 (192.168.2.1)

In der FB1 noch eine Route auf das Netz der FB2, mit Gateway 192.168.1.254 (Router-LAN1) und in der FB2 das Gleiche für das Netz der FB1 definieren.
Welche Pakete durchgehen regelt die Firewall des Routers.
Wenn vom Netz FB1 auf FB2 komplett zugegriffen werden darf, aber nicht von FB2 auf FB1er-Netz, einfach NAT/Masquerading im Router auf LAN2 aktivieren.
 
  • Like
Reaktionen: bigbay

bigbay

Neuer User
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
61
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
[Edit Novize: Überflüssiges Fullquote des Beitrags direkt darüber gelöscht - siehe Forumsregeln]

Ich möchte das Thema gern noch einmal aufgreifen.

Meine "Haupt" FB1 (192.168.3.1) möchte ich mit dieser IP betrieben. Dahinter sollen alle Geräte betrieben werden.

Über die zweite FB 2 (192.168.0.1) soll diese IP erhalten und die 5 Netzwerkgeräte betrieben werden.

Nun kommt das etwas komplizierte, ich möchte in meinen Hauptnetz (192.168.3....) auch auf die 5 Geräte aus dem 192.168.0.... Netz zugreifen. Hört sich vielleicht etwas merkwürdig an aber der Hintergrund ist der, dass ich das externe Netz auch ohne Hauptrouter "Out Dark / "ON Tour"" betreiben muss (Fritzbox befindet sich dabei in einem extra Case mit den 5 IP Geräten).

Aber sobald ich wieder zuhause bin, möchte ich auf die 5IP Geräten auch in meinem Hauptnetz zugreifen.

Sorry für die Erklärung aber ich versuche es so gut wie möglich.

Dafür bräuchte ich bitte eine kleine Anleitung zur Bewerkstelligung (NAT oder Routing, damit sich die Geräte sehen usw...).

Ich bedanke mich im voraus.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,011
Punkte für Reaktionen
676
Punkte
113
Jetzt wird es schon klarer, aber doch noch paar Fragen:

dass ich das externe Netz auch ohne Hauptrouter "Out Dark / "ON Tour"" betreiben muss
Läuft das dann autark oder wird die FB dann an ein anderes Netz mit Router angeschlossen?

Muß es eine FB sein?
Brauchst du WLAN, DECT, Telefon, USB der FB?
 
Zuletzt bearbeitet:

bigbay

Neuer User
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
61
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
[Edit Novize: Überflüssiges Fullquote des Beitrags direkt darüber gelöscht - siehe Forumsregeln]

Läuft das dann autark oder wird die FB dann an ein anderes Netz mit Router angeschlossen? =>> Beides, sowohl autark (selten) als auch im Hauptrouter Netz aber halt mit eigenen IP-Adressbereich.

Muß es eine FB sein? =>> An sich ja, da ich keinen Switch mit DHCP und USB HUB finde.

Brauchst du WLAN, DECT, Telefon, USB der FB? =>> nur LAN und USB

Mein Hauptproblem liegt darin, dass ich nicht mit dem "Routing/NAT/Forwarding" in dem Hauptnetz klar komme, so dass ich die Geräte aus dem zweiten Netz (FB 2 192.168.0. ....) verwenden kann.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,011
Punkte für Reaktionen
676
Punkte
113
An sich ja, da ich keinen Switch mit DHCP und USB HUB finde.
Da ist richtig. Ein Router muß es schon sein. Bei der FB kann man aber das NAT nicht abschalten.

Es gibt 2 Möglichkeiten:

1. Du nimmst die FB mit NAT. Dann must du in dieser FB jeweils Freigaben für alle 5 Geräte für jeden Port hinter dem NAT machen. Ich weiß nicht ob das dir reicht und alle Zugriffe ermöglicht.

2. Du nimmst einen Router ohne NAT. Dann brauchst du keine Freigaben. Du brauchst dann nur in der 1. FB das Netz bekannt geben und kanst auf alles zugreifen.
 

bigbay

Neuer User
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
61
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
2. Du nimmst einen Router ohne NAT. Dann brauchst du keine Freigaben. Du brauchst dann nur in der 1. FB das Netz bekannt geben und kanst auf alles zugreifen.
Die zweite Möglichkeit hört sich sehr gut an, wie realisiere ich das am besten?

Bitte ein kleine Anleitung dazu, dass wäre spitze.

Vielen lieben Dank
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,036
Punkte für Reaktionen
181
Punkte
63
5 extra Geräte mit einer anderen IP betreiben
Ganz andere Idee/Ansatz:
  1. Kannst Du bei diesen fünf Geräte statt DHCP die IP-Adresse statisch vergeben?
    Dann müsstest Du nur den Bereich des DHCP-Servers in der Haupt-FRITZ!Box anpassen und bräuchtest keine zweites Netz/FRITZ!Box.
  2. Ändern sich die MAC-Adresse dieser fünf Geräte nicht?
    Dann kannst Du in der Haupt-FRITZ!Box festlegen, dass diese MAC-Adressen immer die gleichen IP-Adressen bekommen.
 
  • Like
Reaktionen: bigbay

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,011
Punkte für Reaktionen
676
Punkte
113
Du brauchst als erstes einen Router ohne NAT. Da kenne ich mich nicht so aus, was es da fertig gibt.
(Ich kenne da nur die ganz großen von Cisco)
Ich würde einen Router mit NAT nehmen und eine andere FW drauf machen. DDWRT oder OpenWRT.
Das geht auch mit manchen FB.
Ich hatte mir z.B. vor kurzem auf dem Flohmarkt (nicht der hier im Forum) einen TL-WR1043ND für 5€ gekauft und zu Hause festgestellt, daß sogar schon DDWRT drauf war.

Was genau willst du mit dem USB machen?
 
  • Like
Reaktionen: bigbay

bigbay

Neuer User
Mitglied seit
10 Nov 2010
Beiträge
61
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
[Edit Novize: Überflüssiges Fullquote des Beitrags direkt darüber gelöscht - siehe Forumsregeln]

Das möchte ich gern vermeiden, da ich schon eh und je mit Fritz Produkten arbeite, wollte ich gern mit einer AVM Lösung arbeiten.

[Edit Novize: Beiträge zusammen gefasst - siehe Forumsregeln]

[Edit Novize: Überflüssiges Fullquote gelöscht - siehe Forumsregeln]
Das hört sich auch ganz interessant an.

zu Punkt 1. : Ja, ich könnte eine IP statisch (manuell mit Kippschalter) vergeben (von 192.168.0. .... - 192.168.2. .... =>> nur nicht mit 3 :-( ).

zu Punkt 2 : Soweit ich weis, ist die MAC fest vergeben aber die feste IP-Adresse kann ich ja nur in dem Hauptrouter definieren. Nur mit der zweiten (autarken) FB, hätte dann keine feste vergabe!?

[Edit Novize: Beiträge zusammen gefasst - siehe Forumsregeln]

Ich möchte mich auch noch einmal für Eure Unterstützung und Hilfe bedanken!

Freue mich eine Lösung zu erarbeiten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,011
Punkte für Reaktionen
676
Punkte
113
Zuletzt bearbeitet:

Pit2027

Neuer User
Mitglied seit
2 Sep 2018
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich habe hinter der Fritzbox 2 zusätzlicher Netzwerke (192.168.40.0/24 und 192.168.50.0/24) im Einsatz.
Alles ohne Nat nur geroutet. Dazu habe ich einen Mikrotk HAP ac2 über WLAN an die Fritzbox 7590 angebunden.
Die 7590 ist im Netz 192.168.5.0/24.
Der ac2 ist nicht er schnellste aber ca. 200 Mbit/s (Netto) sind locker möglich und ist nicht teuer.
AVm ist halt leider sehr auf Ihre Pordukte limitiert.
 
3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
237,105
Beiträge
2,087,832
Mitglieder
359,139
Neuestes Mitglied
jasmu