ASSIA DSM bei Easybell

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,249
Punkte für Reaktionen
150
Punkte
63
Von Vollkaufleuten erwartet man, daß sie ihr Kleingedrucktes lesen und wissen, was sie unterschreiben, die können untereinander vereinbaren, was sie wollen.
Der zweite Teil des Satzes, also das mit dem "Kleingedruckten" und dem "untereinander vereinbaren, was sie wollen" mag inhaltlich richtig sein, aber den Begriff des "Vollkaufmannes" i.S.d. HGB gibt es so schon lange nicht mehr.

Außerdem wäre da meine Frage an dich, welcher DSL-Anbieter mit seinen "Businesskunden" individualisierte Verträge abschließt? Dort gelten doch die gleichen "bis zu"-Angaben (min./max Grenzen) wie bei Privatkundentarifen. Im Übrigen kann wohl grds. jeder Gewerbetreibende bei einem Provider ein "Businesskunde" werden, aber nicht jeder Gewerbetreibende ist Kaufmann i.S. d. HGB. Was hat das alles also mit "Vollkaufleuten" zu tun?

Und wie ist das denn mit dieser "Bandbreitengarantie", mit welcher easybell da immer wirbt? Da solltest du doch eigentlich was in der Hand haben, wo drinsteht was dir zusteht.

Der Vergleich von "250er Tarifen" (Supervectoring) ist i.V. m. easybell genaugenommen nicht möglich, da easybell nur maximal 100/40 anbietet.
 

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
2,470
Punkte für Reaktionen
408
Punkte
83

Wechseler

Neuer User
Mitglied seit
27 Jan 2018
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
8
Und dieser hat sich bis jetzt um den Upstream diesbezüglich noch nicht wirklich gekümmert. Also alles voll im grünen Bereich...

Nur im Downstream.
Daß der Regulierer beim Upload aktuell keinen Handlungsbedarf sieht, weil dieser nicht so prominent beworben wird, heißt nicht daß es da bei Verbraucher-Beschwerden zu keinen Maßnahmen kommen kann. Ich denke da insbesondere an die KNBs, die für "Upload-Booster" gern extra kassieren.

Und es ist naheliegend, daß die Meßverfahren und angelegten Maßstäbe kaum andere sein werden als beim Download.

Der zweite Teil des Satzes, also das mit dem "Kleingedruckten" und dem "untereinander vereinbaren, was sie wollen" mag inhaltlich richtig sein, aber den Begriff des "Vollkaufmannes" i.S.d. HGB gibt es so schon lange nicht mehr.
Jeder weiß was gemeint ist, wenn ein Unternehmer mit einem anderen Verträge schließt und Verbraucherschutzgesetze wie AGB-Kontrolle, Widerrufsrecht und Begrenzung von Vertragslaufzeiten nicht zur Anwendung kommen. Es betreibt ja auch nicht jeder ein Gewerbe. ;)

Und wie ist das denn mit dieser "Bandbreitengarantie", mit welcher easybell da immer wirbt? Da solltest du doch eigentlich was in der Hand haben, wo drinsteht was dir zusteht.

Der Vergleich von "250er Tarifen" (Supervectoring) ist i.V. m. easybell genaugenommen nicht möglich, da easybell nur maximal 100/40 anbietet.
O2 ist bei 100/40 günstiger als Easybell bei 100/40 und bei 250/40 gleichauf. Zu dem Zeitpunkt, wo ich den Anschluß gebucht hatte, war letzteres allerdings über O2 nicht verfügbar. Das hat sich inzwischen geändert.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,982
Beiträge
2,041,047
Mitglieder
353,236
Neuestes Mitglied
Albert Hofel