Beeinträchtigung durch unzulässige Verkabelung/Fehler + (un)korrigierte DTU

user9299

Neuer User
Mitglied seit
7 Apr 2021
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Liebes Forum,

bei mir im Viertel ist seit ein paar Wochen endlich Vectoring verfügbar. Daher bin ich von meiner 50er-Leitung auf eine 250er gewechselt. Provider ist 1und1 Versatel und ich gehe mit einer Fritzbox 7520 (Firmware: 7.25) online. Leider produziert die Leitung sehr viele Fehler. Davon ist der größte Teil in Form von korrigierten DTU sichtbar (Mit der 50er-Leitung gab es so gut wie keine Fehler). Allerdings gibt es auch unkorrigierbare DTU und nicht behebbare Fehler. Stutzig hat mich zudem die Meldung: "An der DSL-Leitung wurde eine Beeinträchtigung des Signals durch eine unzulässige Verkabelung erkannt. Die unzulässige Abzweigung ist 8 Meter lang. Sie kostet ungefähr 26147 kbit/s." gemacht.

Wenn man nach der unzulässigen Abzweigung googelt landet man schnell beim Thema TAE-Dosen. In meiner Altbauwohnung habe ich zwei davon. Eine im Wohnzimmer und die andere im Schlafzimmer. Bisher habe ich immer die im Wohnzimmer genutzt und auch nie hinterfragt, welches die offizielle bzw. 1te Dose ist. Es stellt sich heraus, dass im Schlafzimmer die 1te Dose (Telekomlogo) verbaut ist. Habe testweise dort die Frirtzbox angeschlossen, aber ohne nennenswerte Verbesserung der Fehler (Sync war sogar schlechter).

Kann ich an der Verkabelung irgendwas ändern bzw. optimieren? Lohnt sich eine Erneuerung der TAE-Dose(n)? Dafür müsste man die Telekom kontaktieren oder? Oder sind die Fehler zu ignorieren?

Ich habe die TAE-Dosen und den APL im Keller fotografiert (Zugang nur mit Schlüssel). Vllt kann einer von euch mit mehr technischem Verständnis die Verkabelung bewerten und mir sagen, ob die Meldung einer Störung sinnvoll ist? Vielen Dank im voraus!
 

Anhänge

  • fb_eigenschaften.png
    fb_eigenschaften.png
    78.6 KB · Aufrufe: 80
  • fb_fehler_1.png
    fb_fehler_1.png
    40.2 KB · Aufrufe: 63
  • fb_spektrum.png
    fb_spektrum.png
    86.5 KB · Aufrufe: 58
  • fb_verbindung.png
    fb_verbindung.png
    46.8 KB · Aufrufe: 82
  • 1te_TAE_schlafzimmer-min.jpg
    1te_TAE_schlafzimmer-min.jpg
    1.1 MB · Aufrufe: 78
  • 2te_TAE_wohnzimmer-min.jpg
    2te_TAE_wohnzimmer-min.jpg
    820.1 KB · Aufrufe: 79
  • apl-min-min.jpg
    apl-min-min.jpg
    1,016.5 KB · Aufrufe: 79

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,315
Punkte für Reaktionen
130
Punkte
63
Da weder Wohnzimmer- noch Schlafzimmerdose den Anschluß weitergeben, wie es korrekt wäre, wird die zweite Dose wohl in dem verschlossenen Kasten parallel angeklemmt sein. Sowas gab es auch mal bei mir, das machte schon bei ADSL 16000 große Probleme.
Die Leitung zum Schlafzimmer ist sehr gut, die ins Wohnzimmer weniger gut für DSL geeignet. Falls Du selber nicht an den apl rankommst und auch niemanden kennst, der das für Dich macht, laß Deinen Anbieter den unzulässigen Kabelstrang entfernen, indem du eine Störung meldest und dabei die parallel geschaltete TAE erwähnst.
 
  • Like
Reaktionen: user9299

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,009
Punkte für Reaktionen
543
Punkte
113
Da an beiden TAE-Dosen nur ein Kabel ankommt, sind diese im APL parallel geschaltet. Das ist unzulässig und macht sich besonders bei Super Vectoring bemerkbar. Das wellige Spektrum weist auch darauf hin. Die nicht benutzte zweite Dose muss im APL unbedingt abgeklemmt werden.
 
  • Like
Reaktionen: user9299

user9299

Neuer User
Mitglied seit
7 Apr 2021
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
wow, so schnell schon zwei Antworten. Danke!

Die Leitung zum Schlafzimmer ist sehr gut, die ins Wohnzimmer weniger gut für DSL geeignet.
Woran machst du das fest? Für mich wäre es nämlich komfortabler die FB im Wohnzimmer zu lassen (NAS und TV via Netzwerkkabel). Wenn die Schlafzimmerdose allerdings wirklich bessere Leistungsdaten liefert, dann würde ich den Mehraufwand in Form einer Kabelverlegung über Flur bis ins Wohnzimmer natürlich in Kauf nehmen.

Wer hat den allgemein einen Schlüssel für den APL? Nur die Telekomtechniker? Ich werde morgen auf jeden Fall bei 1und1 eine Störung melden in der Hoffnung, dass ein Techniker hier vorbei kommt und eine der beiden Leitungen abklemmt.
 

alalom

Neuer User
Mitglied seit
12 Feb 2019
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
Da am APL im MFH offensichtlich auch nur ein dickes und ein dünnes Kabel abgehen, gehe ich von einer weiteren Dose in der Wohnung aus. Oftmals übertapezierte UP-Dose im Flur oä.
Eventuell auch ein Etagenverteiler im Treppenhaus.
 

GokuSS4

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2008
Beiträge
696
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
18
das was @alalom sagt. niemand würde im APL parallel auflegen
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,791
Punkte für Reaktionen
913
Punkte
113

user9299

Neuer User
Mitglied seit
7 Apr 2021
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Da am APL im MFH offensichtlich auch nur ein dickes und ein dünnes Kabel abgehen, gehe ich von einer weiteren Dose in der Wohnung aus. Oftmals übertapezierte UP-Dose im Flur oä.
Eventuell auch ein Etagenverteiler im Treppenhaus.
Ich hatte schon Mal oberflächlich nach einer weiteren Dose gesucht, aber bisher nichts gefunden. Werde mir das morgen genauer ansehen und auch mal im Treppenhaus nachsehen. Verstehe ich es weiterhin richtig, dass zwei Kabel am APL hängen und eines davon (das nicht Telekomkabel) ab muss? Vorgehen wäre nach wie vor ein Telekomtechniker? Oder besteht die Möglichkeit, dass Kabel im Treppenhaus zu finden und abzuklemmen @alalom ?
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,791
Punkte für Reaktionen
913
Punkte
113
Wie viele Wohnungen hat das Haus?
 

HappyGilmore

Mitglied
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
434
Punkte für Reaktionen
85
Punkte
28
Da an beiden TAE-Dosen nur ein Kabel ankommt, sind diese im APL parallel geschaltet.
Muß nicht zwangsläufig so sein. Es kann auch irgendwo eine Unterverteilung existieren. Diese gilt es zu lokalisieren. Der Hinweis das die unzulässige Verzweigung 8m lang ist ist schon mal ein Hinweis jenachdem auf welcher Etage du wohnst und wie weit der Apl von dir entfernt ist.
So einen Schlüssel sollte natürlich nur die Telekom haben.
Oder deren Subunternehmer.

Mein Tip. Nicht selber basteln, sondern bei 1und1 eine Störung melden. Diese bzw. der Netzbetreibende Provider sollten diese Beeinflussung messen können und dir eine einwandfreie Endleitung zur Verfügung stellen können. Unter Umständen kann dies allerdings mit Kosten verbunden sein.
 

Olaf Ligor

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
668
Punkte für Reaktionen
96
Punkte
28
Von meiner Zeit im Altbau-MFH kenne ich Verteilerdosen für Telefonie, die sich äußerlich nicht von Elektro-Verteilerdosen unterscheiden. Die war bei mir über der Wohnungstür.
 

user9299

Neuer User
Mitglied seit
7 Apr 2021
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Nochmal Danke für die vielen Antworten! Olaf Ligor hat den entscheidenen Hinweis mit der Wohnungstür gegeben. Über dem Rahmen ist ein Minikasten, welchen ich immer als Türklingel oder Zubehör zur Klingel interpretiert habe :D . Bin halt Laie.

Auf den Fotos sind beide TAEs erkennbar. Wenn ich es richtig sehe, sind die doppelt aufgelegt oder? Sprich eine von beiden abklemmen? Ohne spezielles Werkzeug schwierig? Ich will mich heute Abend mal dran versuchen.

Edit: Die Leitung aus dem Wohnzimmer hat definitiv ein Vormieter selber verlegt. Habe den Schrank im Flur abgerückt und dahinter sieht man, dass das ein Loch in der Wand (geht zum Wohnzimmer) ist. Kabel wurde dann ohne Befestigung unter die Fussleiste geklemmt. -.-

Edit2: Würde das Werkzeug passen? https://www.amazon.de/VCE-Auflegewerkzeug-Anlegewerkzeug-Unterputzdosen-Drahtschneider/dp/B07RSR3FRX
 

Anhänge

  • PXL_20210409_112859204-min.jpg
    PXL_20210409_112859204-min.jpg
    863.8 KB · Aufrufe: 54
  • PXL_20210409_115032954-min.jpg
    PXL_20210409_115032954-min.jpg
    828.9 KB · Aufrufe: 53
Zuletzt bearbeitet:

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,315
Punkte für Reaktionen
130
Punkte
63
Laß die Kabel lieber in den Schneidklemmen und knipse die nicht verwendeten Adern direkt an der Klemme ab. Ohne das Auflegewerkzeug hast du sonst ganz schnell einen Wackelkontakt.
 
  • Like
Reaktionen: Olaf Ligor

Olaf Ligor

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
668
Punkte für Reaktionen
96
Punkte
28
Nebenbei kann man auch sehen, dass sowieso nicht das beste Kabel vom APL kommt. Daher wird es egal sein, dass die Schlafzimmer-TAE mit den guten 8 m Kabel (aber mit Knoten :) ) gekappt wird. Hauptsache die Stichleitung ist weg.

Wenn AVM das einigermaßen richtig gerechnet hat, dürfte danach die Leitungskapazität erstmals die DSLAM-Datenrate Max. übersteigen.
 

user9299

Neuer User
Mitglied seit
7 Apr 2021
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Okay, also die Schlafzimmer TAE ist ja die offizielle Telekomdose. Wäre für meinen Router Aufbau etc. natürlich einfacher, wenn ich diesen im Wohnzimmer an der Selfmadeleitung lassen könnte. Ich hab irgendwie nur nicht das beste Gefühl, wenn ich jetzt die offizielle Telekomdose mit der Zange abknipse. Daher die Frage nachdem Werkzeug bzw. die Möglichkeit den Ursprungszustand irgendwann wiederherstellen zu können.
Will ja keine Probleme mit der Hausverwaltung bekommen :D
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,009
Punkte für Reaktionen
543
Punkte
113
Die Drähte sind doch lang genug. Wenn du da jetzt 1 cm abknipst, kann das später jederzeit mit dem richtigen Werkzeug wiederhergestellt werden.
 

Olaf Ligor

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
668
Punkte für Reaktionen
96
Punkte
28
offizielle Telekomdose
Telekom? Da war ein Stümper dran, denn eine Parallschaltung ist eigentlich unzulässig.
Knips das ab und lege einen Hinweis in die Schlafzimmer-TAE.
Und eigentlich müsstest du dann noch dafür Geld von der Hausverwaltung bekommen. :)
 
  • Like
Reaktionen: user9299

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via